Google Cloud IoT

Intelligente IdD-Plattform zur Gewinnung von Geschäftsinformationen aus Ihrem globalen Gerätenetzwerk

FÜR PRIVATE BETAVERSION REGISTRIEREN BLOGPOST ZUR PRODUKTEINFÜHRUNG LESEN

Plattform für intelligente IdD-Dienste

Google Cloud IoT umfasst verschiedene vollständig verwaltete, integrierte Dienste, mit denen Sie IdD-Daten aus weltweit verteilten Geräten in großem Umfang einfach und sicher verknüpfen, verwalten und aufnehmen sowie diese Daten in Echtzeit verarbeiten und analysieren/visualisieren können. Auf dieser Grundlage lassen sich dann betriebliche Änderungen implementieren und nach Bedarf Maßnahmen ergreifen.

Mehr unternehmerische Flexibilität und bessere Entscheidungsfindung anhand von IdD-Daten

Google Cloud IoT umfasst verschiedene integrierte Dienste, mit denen Sie in Echtzeit für Ihr Unternehmen wichtige Erkenntnisse aus Daten von Geräten auf der ganzen Welt gewinnen können. Von Cloud IoT Core erfasste Gerätedaten werden zur Analyse in Cloud Pub/Sub veröffentlicht. Sie können Ad-hoc-Analysen mit Google BigQuery durchführen, mit Cloud Machine Learning Engine einfach erweiterte Analysen ausführen und maschinelles Lernen anwenden oder die IdD-Datenergebnisse in Form von umfassenden Berichten und Dashboards in Google Data Studio darstellen.

Höhere betriebliche Effizienz Ihrer Geräte

Sie möchten mehr Informationen über die betriebliche Effizienz Ihrer Geräte erhalten, Geräte auf der ganzen Welt verwalten und Firmware-Updates darauf ausführen? Die Google Cloud IoT-Plattform unterstützt eine Vielzahl eingebetteter Betriebssysteme, funktioniert problemlos mit Android Things und bietet Support für Geräte führender Hersteller wie Intel und Microchip. Mit den Cloud Functions-Workflows können Sie außerdem basierend auf Echtzeitereignissen automatische Änderungen an Geräten veranlassen.

Sofort einsatzbereit mit vollständig verwalteten Diensten

Dank der serverlosen Cloud IoT-Plattform von Google müssen Sie keine teure Infrastruktur für die IdD-Datenanalyse entwickeln und pflegen. Mit dem Protokollkonverter von Cloud IoT Core mit automatischem Lastenausgleich und horizontaler Skalierung können Sie ganz einfach von all Ihren weltweit verteilten Geräten eine Verbindung zur Cloud herstellen. Diese sicheren Geräteverbindungen erfolgen über branchenübliche Protokolle. Da weder Investitionsausgaben noch laufende Wartungsaufwendungen anfallen, können Sie außerdem Ihre Gesamtbetriebskosten senken.

IdD-Funktionen

End-to-End-Sicherheit
Zertifikatsbasierte Authentifizierung und TLS 1.2 sorgen für umfassende Sicherheit. Geräte, auf denen Android Things läuft oder die die Cloud IoT Core-Sicherheitsanforderungen erfüllen, bieten Sicherheit für den gesamten Stapel.
Integrierte Dienste
Verschieben Sie IdD-Daten nahtlos zwischen Google Cloud-Diensten. Sie können Daten mit Cloud IoT Core aufnehmen, sie mit Cloud Pub/Sub verteilen, Datentransformationen mit Cloud Dataflow anwenden und die Daten in Cloud Storage, Cloud Bigtable oder Cloud Spanner speichern.
Geschäftsprozessoptimierung
Steigern Sie die betriebliche Effizienz durch Änderungen am Gerätestatus in Echtzeit, indem Sie Cloud IoT Core in Cloud Functions-Workflows integrieren.
Partnernetzwerk
Geräte von Hardwarepartnern wie Intel und Microchip werden standardmäßig unterstützt.
Einheitliches globales System
Verbinden Sie alle Geräte mithilfe von Standardprotokollen wie MQTT über den Protokollkonverter mit der Google Cloud und verwalten Sie sie als ein globales System.
Erweiterte Datenanalysen
Führen Sie mit Google BigQuery Ad-hoc-Analysen durch, visualisieren Sie die Daten mit Cloud Data Studio und gewinnen Sie neue Erkenntnisse dank Cloud Machine Learning.
Vollständig verwaltete Infrastruktur
Die horizontale Skalierbarkeit der serverlosen Plattforminfrastruktur der Google Cloud ermöglicht es Ihnen, sofort Millionen weltweit verteilter Geräte zu verbinden.

Einsatzbereiche bei Kunden aus verschiedenen Branchen

Verarbeitende Industrie

Weltweit verteilte Geräte können als einheitliches System in Echtzeit verwaltet und überwacht werden, um die betriebliche Effizienz zu steigern. Wartungsaufgaben lassen sich proaktiv (und teilweise sogar automatisch) erledigen und die Reparaturkosten können gesenkt werden, indem zunächst der aktuelle Gerätestatus erfasst wird und erst dann Mitarbeiter und Ressourcen zugewiesen werden.

Versorgungsunternehmen

Das Nutzungsverhalten der Verbraucher lässt sich nach Uhrzeit, Datum und Standort erfassen und analysieren, sodass Lasten effizienter verteilt und optimiert werden können. Geräte- und Firmware-Upgrades oder proaktive Wartungsarbeiten können so geplant werden, dass der Betrieb möglichst wenig gestört wird.

Intelligente Transportsysteme

Anhand entsprechender Daten können Transport- und Logistiknetzwerke intelligent verwaltet werden und es kann sichergestellt werden, dass Fahrzeuge und Schiffe zur rechten Zeit am rechten Ort sind. Telemetriedaten, die erfasst und gespeichert werden, können dabei helfen, die Wartung von Fahrzeugen zu überdenken.

Öl und Gas

Wartungsarbeiten an Ressourcen und Maschinen an Produktionsstandorten können vorbeugend durchgeführt werden. Zu wissen, wie die einzelnen Komponenten miteinander interagieren, hilft dabei, effizientere, robustere Systeme zu entwickeln.

"Wir konnten unseren großen Maschinenpark mit der Google Cloud verbinden und schnell eine intelligente Werksplattform erstellen, die uns in Echtzeit Informationen zur Maschinenauslastung und Produktionseffizienz liefert."

– Willem Sundblad CEO und Mitgründer von Oden Technologies

Ressourcen unterwegs überwachen

Projekte jetzt einfach in der Google Cloud Console App verwalten.