Zustandslose Container in einer vollständig verwalteten Umgebung ausführen

Cloud Run ist eine vollständig verwaltete Computing-Plattform, die Ihre zustandslosen Container automatisch skaliert. Cloud Run arbeitet serverlos und benötigt keine Infrastrukturverwaltung. So können Sie sich ganz auf das Programmieren von Anwendungen konzentrieren. Die Container können Sie auf der vollständig verwalteten Plattform von Cloud Run oder auf Anthos ausführen, das sowohl Google Cloud- als auch lokale Umgebungen unterstützt. Cloud Run basiert auf dem offenen Standard Knative, der eine Portierung Ihrer Anwendungen ermöglicht.

  • Code in Ihren bevorzugten Sprachen schreiben (Go, Python, Java, C#, PHP, Ruby, Node.js, Shell usw.)
  • Auf Infrastrukturverwaltung verzichten, um die Entwicklung zu vereinfachen
  • Nur zahlen, wenn der Code ausgeführt wird

Container sekundenschnell in der Produktion

Sie können Code entsprechend Ihren Anforderungen und Vorlieben schreiben sowie beliebige zustandslose Container bereitstellen, die Anfragen oder Ereignisse überwachen. Außerdem können Sie überzeugende Anwendungen in Ihrer bevorzugten Sprache sowie mit Ihren bevorzugten Abhängigkeiten und Tools programmieren und sie innerhalb kürzester Zeit bereitstellen.

Nativ serverlos

Cloud Run erfordert keine Infrastrukturverwaltung. Es skaliert die Ressourcenverfügbarkeit automatisch je nach Traffic und praktisch sofort. Dabei werden Ihnen nur die Ressourcen in Rechnung gestellt, die Sie tatsächlich nutzen.

Einheitliche Umgebung – überall

Entwickler können Cloud Run auf allen Plattformen einheitlich nutzen. Sie haben die Wahl zwischen vollständig verwaltetem Cloud Run oder größerer lokaler Flexibilität mit Cloud Run for Anthos.

Wichtige Features

Beliebige Sprache, Bibliotheken und Binärprogramme

Verwenden Sie Ihre bevorzugte Programmiersprache sowie beliebige Sprach- oder Betriebssystembibliotheken. Sie können auch Ihre eigenen Binärprogramme nutzen.

Container-Workflows und Standards nutzen

Container sind zu einer Standardlösung für das Verpacken und Bereitstellen von Code und dessen Abhängigkeiten geworden. Cloud Run lässt sich hervorragend mit den Komponenten einer Containerumgebung kombinieren, z. B. mit Cloud Build, Container Registry und Docker.

Nutzungsabhängige Bezahlung

Sie zahlen nur, wenn Ihr Code ausgeführt wird. Die Abrechnung erfolgt auf eine Zehntelsekunde genau.

Alle Features ansehen

Kundenberichte

Highlights

  • Möglichkeit, benutzerdefinierte Arbeitslasten günstiger auszuführen

  • Schnelle, skalierbare, vollständig verwaltete Infrastruktur

  • Grenzenlose Möglichkeiten für Entwickler

Branche

  • Umweltdienste

Weitere Kunden

Neuerungen

Dokumentation

ANLEITUNG
Kurzanleitung: Vorgefertigten Beispielcontainer bereitstellen

Einen Beispielcontainer bereitstellen, der bereits in das Repository von Container Registry für Cloud Run hochgeladen wurde

ANLEITUNG
Kurzanleitung: Container aus Quellcode erstellen und bereitstellen

Eine einfache Anwendung erstellen, diese in einen Container verpacken und das Container-Image für Cloud Run bereitstellen

ANLEITUNG
Kontinuierliche Bereitstellung aus Git mit Cloud Build

Informationen dazu, wie Sie Code automatisch erstellen und bereitstellen können, wenn neue Commits an einen bestimmten Zweig eines Git-Repositorys übertragen werden

Gängige Anwendungsfälle

Clientgesteuerte Webdienste

Mit Cloud Run können Sie dynamische Webanwendungen und mobile Apps entwickeln, die sich automatisch an den Traffic anpassen und ein nutzungsabhängiges Abrechnungsmodell verwenden. Sie zahlen also nur, wenn die Anwendung genutzt wird, und vermeiden so überflüssige Infrastrukturkosten.

Websites

Sie können Ihre Website mit einem ausgereiften Softwarepaket wie nginx, ExpressJS oder django erstellen, auf Ihre SQL-Datenbank in Cloud SQL zugreifen und dynamische HTML-Seiten rendern.

Websitearchitektur
REST API für ein mobiles Back-End

Moderne mobile Apps nutzen in der Regel RESTful Back-End-APIs für aktuelle Darstellungen von Anwendungsdaten sowie die Trennung von Front-End- und Back-End-Entwicklerteams. Mit API-Diensten in Cloud Run können Entwickler Daten zuverlässig in verwalteten Datenbanken wie Cloud SQL oder Firestore (NoSQL) dauerhaft speichern.

Architektur einer REST API für ein mobiles Back-End

Angemeldete Nutzer können auf in Cloud-Datenbanken gespeicherte App-Ressourcendaten zugreifen.

Backoffice-Verwaltung

Für die Backoffice-Verwaltung sind meist Dokumente, Tabellen und andere benutzerdefinierte Integrationen sowie eine von einem Anbieter bereitgestellte Webanwendung erforderlich. Wenn Sie eine containerisierte interne Webanwendung in Cloud Run hosten, ist sie immer verfügbar, aber Sie zahlen nur, wenn sie auch genutzt wird.

Backoffice-Verwaltungsarchitektur

Automatische asynchrone Mikrodienste

Große Unternehmen haben eine wachsende Zahl an Systemen, die integriert und miteinander verbunden werden müssen. Cloud Run bietet die Möglichkeit, bekannte Geschäftslogik in Standard-Docker-Container zu verpacken und diese privat und sicher in einer vollständig verwalteten Umgebung auszuführen.

Einfache Datentransformation

Nicht für alle Daten sind ständig verfügbare Big-Data-Verarbeitungstools nötig. Häufig sind einfache Transformationen, die bis auf Null herunterskaliert und für neue Daten wieder hochskaliert werden können, die bessere Lösung. In Cloud Run können Sie Container erstellen, die alle erforderlichen Datenverarbeitungsbibliotheken enthalten, und sie in einer verwalteten serverlosen Umgebung ausführen. Dabei zahlen Sie nur für die tatsächliche Nutzung. Die Transformationen können durch benutzerdefinierte Cloud Tasks- oder Pub/Sub-Ereignisse von integrierten Google Cloud-Anbietern ausgelöst werden.

Architektur einfacher Datentransformationen

Jedes Mal, wenn eine neue CSV-Datei in einem Cloud Storage-Bucket erstellt wird, wird ein Ereignis ausgelöst und über ein Pub/Sub-Abo an einen Cloud Run-Dienst gesendet. Der Dienst extrahiert Daten aus der Datei und speichert sie als strukturierte Daten in einer BigQuery-Tabelle.

Geplante Dokumenterstellung

Sie können mit Cloud Scheduler beispielsweise einen Job planen, bei dem jeden Monat Rechnungen mit einem Cloud Run-Dienst erstellt werden. Weil Container mit benutzerdefinierten Binärprogrammen in Cloud Run bereitgestellt werden können, kann der Dienst in einem PDF-Erstellungstool wie LibreOffice serverlos ausgeführt werden. Somit zahlen Sie nur, wenn Sie Rechnungen erstellen.

Architektur der geplanten Dokumenterstellung
Automatisierung von Geschäftsabläufen mit Webhooks

Ein ereignisgesteuerter Ansatz hilft Ihnen dabei, Abläufe miteinander zu verknüpfen. Viele SaaS-Dienste können Ereignisse in Form einer Anfrage bzw. eines sogenannten "Webhooks" senden. Cloud Run eignet sich gut für die Implementierung eines Webhook-Ziels, da es sich on demand skalieren lässt und nur Kosten anfallen, wenn Sie ein Webhook-Ereignis empfangen und verarbeiten.

Sie können beispielsweise auf Ereignisse von GitHub oder Slack reagieren. Auch Ihre Infrastruktur kann Webhook-Ereignisse senden, wenn beispielsweise ein Kauf abgeschlossen wird, ein Job bereit ist oder eine Benachrichtigung gesendet wird. Ein Cloud Run-Dienst kann diese Nachricht "just in time" verarbeiten und weiterleiten.

Architektur für die Automatisierung von Geschäftsabläufen mit Webhooks

Wenn ein Entwickler etwas per Push an ein Git-Repository überträgt, wird ein Webhook an einen Cloud Run-Dienst gesendet. Dieser Dienst übermittelt die Nachricht an einen Chatroom und startet einen weiteren privaten Mikrodienst in Ihrer Infrastruktur.

Alle technischen Anleitungen ansehen

Alle Features

Beliebige Sprache, Bibliotheken und Binärprogramme Verwenden Sie Ihre bevorzugte Programmiersprache sowie beliebige Sprach- oder Betriebssystembibliotheken. Sie können auch Ihre eigenen Binärprogramme nutzen.
Container-Workflows und Standards nutzen Cloud Run lässt sich hervorragend mit den Komponenten einer Containerumgebung kombinieren, z. B. mit Cloud Build, Container Registry und Docker.
Unkomplizierte Entwicklung Dank der einfachen Befehlszeile und Benutzeroberfläche lassen sich Dienste schnell bereitstellen und verwalten.
Vollständig verwaltet Keine Infrastrukturverwaltung: Cloud Run übernimmt die Verwaltung Ihrer Dienste, sodass Sie sich auf Ihr Geschäft konzentrieren können.
Schnelles Autoscaling Cloud Run skaliert die Ressourcenverfügbarkeit automatisch je nach Traffic.
Redundanz Cloud Run-Dienste werden regional ausgeführt und automatisch über mehrere Zonen hinweg repliziert.
Integriertes Logging und Monitoring Cloud Run kann direkt in Cloud Monitoring, Cloud Logging und Error Reporting eingebunden werden, um den Zustand einer Anwendung im Blick zu behalten.
Web-Traffic oder asynchrone Ereignisse verarbeiten Geben Sie Cloud Run-Dienste öffentlich frei, um Webanfragen zu erhalten, oder rufen Sie sie privat durch asynchrone Ereignisse auf, z. B. Push-Nachrichten von Pub/Sub.
Auf Grundlage von Knative Cloud Run basiert auf dem Open-Source-Projekt Knative. Sie können Ihre Arbeitslasten dadurch auf verschiedene Plattformen zu portieren.
HTTPS-URLs Jeder Cloud Run-Dienst erhält einen vorkonfigurierten stabilen HTTPS-Endpunkt, bei dem die Beendigung von TLS-Verbindungen für Sie übernommen wird.
Benutzerdefinierte Domains Ordnen Sie Ihre Dienste Ihren eigenen Domains zu.

Preise

Sie können den Google Cloud-Preisrechner verwenden, um die Kosten zu kalkulieren.

Preisangaben aufrufen

Gesamtpreis =
Computing +
0,00002400 $ pro
vCPU-Sekunde
Arbeitsspeicher +
0,00000250 $ pro
GB-Sekunde
Anfragen +
0,40 $ pro Million
Anfragen
Kostenlose Stufe:
180.000
vCPU-Sekunden
pro Monat
360.000
GB-Sekunden
pro Monat
2 Millionen
Anfragen
pro Monat
1 GB
ausgehender Traffic innerhalb Nordamerikas
pro Monat

Partner

Cloud Run lässt sich einfach in eine Vielzahl von Partnertechnologien einbinden.

Gleich loslegen

Profitieren Sie von einer Gutschrift über 300 $, um Google Cloud kennenzulernen und bis zu 12 Monate zu nutzen.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg?
Unterstützung durch Google Cloud-Partner
Mehr ansehen