Tools und Bibliotheken für die Interaktion mit Produkten und Diensten von Google Cloud
Tools und Bibliotheken für die Interaktion mit Produkten und Diensten von Google Cloud

Das Cloud SDK besteht aus einer Reihe von Befehlszeilentools für die Entwicklung mit Google Cloud. Mit diesen Tools können Sie direkt über die Befehlszeile auf Compute Engine, Cloud Storage, BigQuery und andere Google Cloud-Dienste zugreifen.

  • VM-Instanzen direkt über die Befehlszeile orchestrieren
  • Compute Engine-Netzwerke, -Firewalls und -Laufwerke mit dem gcloud-Befehlszeilentool verwalten
  • Cloud SDK mit Clientbibliotheken für Java, Python, NodeJS, Ruby, Go, .NET und PHP entsprechend Ihren Sprachpräferenzen anpassen
  • Lokale Dienstemulatoren für Pub/Sub, Cloud Bigtable und Datastore ausführen und diese Dienste für die lokale Entwicklung simulieren

Wichtige Features

gcloud-Befehlszeilentool

Über die gcloud-Befehlszeile können Sie die Authentifizierung, die lokale Konfiguration, den Entwickler-Workflow und die Interaktionen mit Google Cloud APIs verwalten. Mit dem gcloud-Befehlszeilentool sind gängige Cloud-Aufgaben ganz einfach, z. B. eine Compute Engine-VM-Instanz erstellen, ein Kubernetes Engine-Cluster verwalten und eine App Engine-Anwendung bereitstellen. Die Aufgaben können Sie entweder über die Befehlszeile oder mithilfe von Skripts und anderen Automatisierungen ausführen.

Clientbibliotheken

Cloud SDK umfasst installierbare sprachspezifische Cloud-Clientbibliotheken und Google API-Clientbibliotheken. Diese Bibliotheken nutzen die natürlichen Konventionen und Stile der jeweils unterstützten Sprache. Mit ihnen wird die Authentifizierung durchgeführt, der notwendige Boilerplate-Code reduziert und der Entwickler-Workflow optimiert.

Produktspezifische Befehlszeilentools

Im Cloud SDK ist eine Reihe von Befehlszeilentools enthalten, darunter gsutil, bq und kubectl. gsutil ermöglicht die Verwaltung von Cloud Storage-Buckets und -Objekten über die Befehlszeile. Mit bq können Sie Abfragen ausführen und Datasets, Tabellen und Entitäten in BigQuery über die Befehlszeile bearbeiten. kubectl ermöglicht es Ihnen, Kubernetes-Container-Cluster über die Befehlszeile bereitzustellen und zu verwalten.

Das ist neu

Dokumentation

Anleitung
Cloud SDK installieren

Laden Sie die aktuelle Version des Cloud SDK herunter und initialisieren Sie es.

Anleitung
Zusätzliche Komponenten installieren

Laden Sie zusätzliche Komponenten wie Befehlszeilentools (bq, gsutil, kubectl), gcloud-Alpha- bzw. -Betabefehle oder nötige Abhängigkeiten herunter.

Grundlagen zu Google Cloud
Erste Schritte mit Clientbibliotheken

Greifen Sie mit sprachspezifischen Clientbibliotheken auf Cloud APIs zu.

Grundlagen zu Google Cloud
Übersicht über das gcloud-Befehlszeilentool

Eine umfassende Übersicht über das gcloud-Befehlszeilentool, einschließlich seiner Releasestufen, Befehlsstruktur, Skriptunterstützung, Funktionen zur Verfeinerung von Ausgaben und wichtiger Konzepte wie Attribute, Konfigurationen und globale Flags.

Anleitung
gcloud-Befehle in Skripts verwenden

Dank Features wie der Deaktivierung von Eingabeaufforderungen und der Ausgabefilterung und -formatierung können Sie gcloud-Befehle in einem Skript ausführen.

Gängige Anwendungsfälle

Google Cloud-Aufgaben automatisieren

Mit Cloud SDK können Sie Skripts mit den enthaltenen gcloud-, bq- und gsutil-Befehlszeilentools erstellen, um beliebige Google Cloud-Aufgaben zu automatisieren, z. B. Code in App Engine bereitstellen, Logdaten analysieren und ein Compute Engine-Netzwerk aktualisieren.

gcloud-Befehlszeilenbefehle in Skripts verwenden

Wenn Sie Skripts mit Cloud SDK erstellen, können Sie gcloud-Befehlszeilenbefehle mit Skripts und anderen Automatisierungsmethoden ausführen, zum Beispiel bei Verwendung von Jenkins zur Automatisierung von Google Cloud-Aufgaben. Außerdem bietet das gcloud-Befehlszeilentool die Möglichkeit zum Filtern und Formatieren der Befehlsausgabe, sodass Informationen ganz einfach strukturiert und extrahiert sowie mehrere Befehle zur Verwaltung Ihrer Google Cloud-Ressourcen auf nicht interaktive Weise kombiniert werden können.

Alle Features

gcloud-Befehlszeilentool Mit dem gcloud-Befehlszeilentool können Sie die Authentifizierung, lokale Konfiguration, den Entwickler-Workflow und Interaktionen mit Google Cloud APIs über die Befehlszeile verwalten.
Clientbibliotheken Cloud SDK umfasst installierbare sprachspezifische Cloud-Clientbibliotheken. Diese Bibliotheken nutzen die natürlichen Konventionen und Stile der jeweils unterstützten Sprache. Mit ihnen wird die Authentifizierung durchgeführt, der notwendige Boilerplate-Code reduziert und der Entwickler-Workflow optimiert.
gsutil gsutil ermöglicht den Zugriff auf Cloud Storage direkt über die Befehlszeile, einschließlich einer breiten Palette von Aufgaben zur Bucket- und Objektverwaltung.
bq Mit bq können Sie Abfragen ausführen und Datasets, Tabellen und Entitäten in BigQuery über die Befehlszeile bearbeiten.
kubectl kubectl bietet Befehle für mehr Kontrolle über Kubernetes-Cluster. Mit kubectl sind viele Vorgänge möglich, z. B. Anwendungen bereitstellen, Clusterresourcen prüfen und verwalten und Logs einsehen.
Emulatoren Cloud SDK umfasst Emulatoren für Produkte wie Bigtable, Datastore, Filestore und Pub/Sub. Diese Emulatoren können Sie zum lokalen Entwickeln, Testen und Validieren verwenden.

Preise

Cloud SDK ist für Nutzer mit einem Google Cloud-Konto kostenlos.

Gleich loslegen

Profitieren Sie von einer Gutschrift über 300 $, um Google Cloud kennenzulernen und bis zu 12 Monate zu nutzen.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg?
Unterstützung durch Google Cloud-Partner
Mehr ansehen