Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.
Grafik: OpenCue-Workflow in Google Cloud

In der Produktion bewährtes Rendering-Management

OpenCue ist ein an die Branche für visuelle Effekte und Animation gerichteter hochskalierbarer Render-Manager. Mit seiner flexiblen Architektur können Sie bestimmte Jobs und Aufgaben bestimmten Maschinentypen an mehreren Standorten zuordnen – lokal wie auch in der Cloud.
Symbol: Hosting

Aktiv für die Branche entwickelt

OpenCue wurde ursprünglich von Sony Imageworks entwickelt und wird bei der Academy Software Foundation (ASWF) gehostet, einer anbieterneutralen Plattform für die Entwicklung von Open-Source-Software in der Medien- und Filmbranche.

Symbol: Sparen

Kosteneinsparungen

Vermeiden Sie typische Abo- und Lizenzgebühren für kommerzielle Render-Manager.

Symbol: Rendering

In der Produktion getestet

OpenCue stammt aus einer Pipeline, die sich auf langjährige Erfahrung in der Verwaltung und Bereitstellung zahlreicher geschäftskritischer Renderings stützt.

Features

Detaillierte Aufgabensteuerung

Viele Aufgaben können auf einem einzelnen Host ausgeführt werden – mit jeweils eigenen Anforderungen in puncto Kern- und Arbeitsspeicherreservierung.

Detaillierte Optionen für die Tag-Kennzeichnung von Jobs

Weisen Sie jedem Job spezifische Maschinenattribute zu, entweder einzeln oder in einer Gruppe.

Hoch skalierbare Architektur

Der Anzahl der Prozessoren für einen einzelnen Job sind keine Grenzen gesetzt und die Datenbankarchitektur lässt sich auf Hunderttausende Kerne skalieren.

Partner

Gleich loslegen

Profitieren Sie von einem Guthaben über 300 $, um Google Cloud und mehr als 20 „Immer kostenlos“-Produkte kennenzulernen.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg?
Unterstützung durch Google Cloud-Partner

Gleich loslegen

Starten Sie Ihr nächstes Projekt, nutzen Sie interaktive Anleitungen und verwalten Sie Ihr Konto.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg?
Unterstützung durch Google Cloud-Partner
Tipps und Best Practices