Preise

Diese Seite enthält Preisinformationen für Google Stackdriver, die integrierte Suite zur Überwachung, Protokollierung und Diagnose von Anwendungen, die auf der Google Cloud Platform (GCP) oder in den Amazon Web Services (AWS) ausgeführt werden.

Die Speicher- und Netzwerknutzung wird in binären Gigabyte (GB) berechnet, wobei 1 GB 230 Byte entspricht. Diese Messwerteinheit wird auch als Gibibyte (GiB) bezeichnet. Ähnlich entspricht 1 TB 240 Byte, also 1.024 GB.

Eine Liste der letzten Änderungen an dieser Preisübersicht finden Sie in der Änderungsliste.

Dienststufen für Stackdriver-Konten

Über Stackdriver-Konten wird der Zugriff auf Stackdriver-Funktionen und die Abrechnung gesteuert. Ein Stackdriver-Konto kann ein einzelnes GCP-Projekt sein oder mehrere GCP-Projekte und AWS-Konten umfassen. Die Anzahl der Stackdriver-Konten, die Sie haben können, ist unbegrenzt.

In Stackdriver können Sie bei jedem Konto zwischen der Basis- und Premium-Stufe wählen. Die Nutzung der Basis-Stufe ist kostenlos, wobei jedoch Einschränkungen hinsichtlich der verfügbaren Stackdriver-Funktionen gelten.

In der folgenden Tabelle sind die auf der Basis- und Premium-Stufe verfügbaren Funktionen aufgelistet:

Option Basis-Stufe Premium-Stufe
Preis Kostenlos 8,00 $1 pro kostenpflichtige Ressource2 pro Monat (anteilig pro Stunde)
Unterstützte Clouds Nur GCP GCP und AWS
Log-Kontingent3 50 GB pro Projekt pro Monat 50 GB pro Projekt pro Monat plus 14,25 MB pro kostenpflichtige Ressource2 pro Stunde
Log-Aufbewahrung:
 Audit-Logs zur Administratoraktivität
 Audit-Logs zum Datenzugriff
 Nicht-Audit-Logs

400 Tage
7 Tage
7 Tage

400 Tage
30 Tage
30 Tage
Benutzerdefiniertes Messwertkontingent4 Kein Kontingent 500 Zeitachsen pro kostenpflichtige Ressource2 und 250 Messwerttypen pro Projekt
Aufbewahrungszeit der Messdaten 6 Wochen 6 Wochen
Benachrichtigungsrichtlinien Gewisse Einschränkungen5 Keine Einschränkungen
Stackdriver VM-Agents Nur Logging-Agent Logging-Agent und Monitoring-Agent
Stackdriver Error Reporting, Stackdriver Debugger und Stackdriver Trace Für Anwendungen auf GCP Für Anwendungen auf GCP und AWS (sofern unterstützt)
Cloud Console Mobile App Enthalten Enthalten

1 Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die in Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.
2 Zu den kostenpflichtigen Ressourcen gehören VM-Instanzen und andere aufgeführte Ressourcen. Weitere Informationen finden Sie unter Kostenpflichtige Ressourcen.
3 Logs innerhalb des Kontingents sind kostenlos. Standardmäßig aktivierte Audit-Logs sind immer kostenlos und zählen nicht zum Kontingent. Weitere Informationen erhalten Sie unter Log-Kontingente und Überschreitungsgebühren.
4 Ihre personalisierten und benutzerdefinierten logbasierten Messwerte sind innerhalb des Kontingents kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie unter Messwertkontingente und Überschreitungsgebühren.
5 Warnungs- und Benachrichtigungsbeschränkungen

Kostenloser Testzeitraum und Abrechnungsbeginn

Jedes neue Stackdriver-Konto umfasst einen kostenfreien 30-Tage-Testzeitraum für die Premium-Stufe.

Vor Ablauf des Testzeitraums Ihres Kontos müssen Sie sich für eine Dienststufe entscheiden, indem Sie entweder ein Upgrade auf die Premium-Stufe durchführen oder zulassen, dass das Konto auf die Basis-Stufe zurückgesetzt wird:

  • Bei Auswahl der Premium-Stufe werden Ihnen nach Ablauf des kostenlosen Testzeitraums die von Ihnen genutzten kostenpflichtigen Ressourcen in Rechnung gestellt.

  • Bei Auswahl der Basis-Stufe fallen keine Gebühren an. Sie können jedoch auch nicht mehr die Vorteile der Premium-Stufe nutzen, wie etwa das AWS-Monitoring und -Logging, den verlängerten Log-Aufbewahrungszeitraum und die Nutzung des Monitoring-Agents.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite unter Dienststufen und Häufig gestellte Fragen.

Kostenpflichtige Ressourcen

Ressourcen sind nur kostenpflichtig, wenn sie ausgeführt werden oder ausführbar sind.

Auf der Premium-Stufe wird Ihr Stackdriver-Konto mit 8,00 $ pro Monat (anteilig pro Stunde) für die folgenden Ressourcen in GCP-Projekten und AWS-Konten belastet, die mit dem Stackdriver-Konto verknüpft sind.

Sie können die voraussichtlichen Kosten für die Premium-Stufe auf Ihrem System mit dem Stackdriver-Preisrechner ermitteln.

Kostenpflichtige GCP-Ressourcen

  • Jede Standardumgebungsinstanz der App Engine (bei Ausführung, nicht inaktiv)
  • Jede VM-Instanz der Compute Engine
  • Jede Knoteninstanz der Container Engine in einem Cluster
  • Jede Cloud SQL-Instanz

Kostenpflichtige AWS-Ressourcen

  • Jede Amazon EC2 VM-Instanz
  • Jeder Elastic Load Balancer (ELB)
  • Jeder Elasticache-Cluster
  • Jede RDS-Instanz
  • Zehn (10) SQS-Warteschlangen
  • Jedes SNS-Thema
  • Jede DynamoDB-Tabelle

Stackdriver Logging-Dienste

Nachfolgend sind die Kontingente und Gebühren für die Nutzung von Stackdriver Logging auf der Basis- und Premium-Stufe aufgeführt:

Option Basis-Stufe1 Premium-Stufe
Log-Kontingent 50 GB pro Projekt pro Monat 50 GB pro Projekt pro Monat plus 14,25 MB pro kostenpflichtige Ressource pro Stunde
Log-Überschreitungsgebühren 0,50 $2 pro GB (bei Aktivierung3) 0,50 $2 pro GB
Log-Aufbewahrung:
 Audit-Logs zur Administratoraktivität
 Audit-Logs zum Datenzugriff
 Nicht-Audit-Logs

400 Tage
7 Tage
7 Tage

400 Tage
30 Tage
30 Tage
1 Die Kontingente der Basis-Stufe gelten auch für Projekte, die nicht mit Stackdriver-Konten verknüpft sind.
2 Wenn Sie in einer anderen Währung als USD bezahlen, gelten die Preise, die in Cloud Platform SKUs in Ihrer Währung angegeben sind.
3 Nutzer der Basis-Stufe, die kostenpflichtige Log-Überschreitungen verwenden möchten, klicken zu diesem Zweck in ihrem Stackdriver-Konto unter "Einstellungen > Abrechnung" auf "Abrechnung aktivieren". Weitere Informationen finden Sie unter [Log-Kontingent überschreiten] (#over-logs-limit).

Kostenlose Logs

Manche Arten von Logs sind immer kostenlos und zählen nicht zum Kontingent der Basis- oder Premium-Stufe. Kostenlose Logs umfassen:

  • Standardmäßig aktivierte Logs für die Cloud-Audit-Protokollierung. Hierzu zählen alle Audit-Logs zu GCP-Administratoraktivitäten sowie Audit-Logs für den GCP-Datenzugriff (nur) von Google BigQuery.

    Sie können für Ihr Projekt festlegen, dass Sie über die standardmäßig bereitgestellten Audit-Logs für den Datenzugriff weitere Audit-Logs erhalten. Diese Logs zählen zu Ihrem Kontingent und generieren Überschreitungsgebühren. Weitere Informationen finden Sie unter Datenzugriffs-Logs konfigurieren.

  • Ausgeschlossene Logs. Stackdriver Logging bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit, weniger wichtige Log-Einträge manuell zu identifizieren und aus einem Projekt auszuschließen, um dafür kein Kontingent zu verbrauchen. Ausgeschlossene Log-Einträge werden nicht in Stackdriver Logging angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Logs ausschließen.

Log-Kontingent berechnen

Jedes Projekt verfügt über ein kostenloses monatliches Log-Kontingent von 50 GB.

Basis-Stufe: Bei Projekten auf der Basis-Stufe und Projekten, die nicht mit einem Stackdriver-Konto verknüpft sind, wird die Log-Nutzung und -Überschreitung wie folgt berechnet:

  1. Die Log-Nutzung eines Projekts wird stündlich berechnet. Die Nutzung wird von Ihrem verbleibenden monatlichen Kontingent abgezogen. Kostenlose Logs zählen nicht zum Kontingent.

  2. Bei Überschreiten Ihres monatlichen Kontingents werden die überzähligen Logs Ihrem Projekt nur dann berechnet, wenn Sie in Ihrem Stackdriver-Konto unter Einstellungen > Abrechnung Überschreitungsgebühren aktivieren. Andernfalls werden die überzähligen Log-Einträge in Stackdriver ausgeschlossen. Ihre kostenlosen Logs bleiben auch bei einer Überschreitung des Log-Kontingents eingeschlossen.

Premium-Stufe: Projekte auf der Premium-Stufe verfügen pro kostenpflichtige Ressource über ein zusätzliches Kontingent von 14,25 MB pro Stunde. Dies entspricht ca. 10 GB pro kostenpflichtige Ressource pro Monat. Dieses Kontingent gilt für alle Projekte innerhalb eines Stackdriver-Kontos. Es muss jedoch in der Stunde der Zuteilung aufgebraucht werden, da es anschließend verfällt. Die Nutzung und Überschreitung werden wie folgt berechnet:

  1. Das stündliche Log-Kontingent pro Ressource wird für jedes Projekt basierend auf der Anzahl der kostenpflichtigen Ressourcen im Projekt berechnet. Das Kontingent wird auf die stündliche Log-Nutzung für dieses Projekt angewendet. Kostenlose Logs zählen nicht zum Kontingent.

  2. Wenn das pro Ressource zugewiesene Log-Kontingent eines Projekts nicht innerhalb einer Stunde aufgebraucht wird, wird das restliche Kontingent für die Log-Nutzung in anderen Projekten innerhalb desselben Stackdriver-Kontos verrechnet.

  3. Wenn das pro Ressource zugewiesene Kontingent nicht zur Abdeckung der Log-Nutzung eines Projekts ausreicht, wird die darüber hinausgehende Nutzung vom restlichen monatlichen Log-Kontingent abgezogen. Reicht das restliche monatliche Kontingent nicht aus, werden die überzähligen Logs für das Projekt in Rechnung gestellt.

  4. Für die nächste Stunde erhält jedes Projekt ein neues Log-Kontingent pro Ressource, selbst wenn für das Projekt in der vorangegangenen Stunde Überschreitungsgebühren berechnet wurden.

Log-Kontingent überschreiten

Diese Informationen gelten für alle Projekte, unabhängig von der Dienststufe. Wenn Sie sich der Grenze Ihres monatlichen Log-Kontingents nähern, wird im Projekt eine Benachrichtigung angezeigt. Bei Überschreiten der Kontingentgrenze tritt eine von zwei Situationen ein:

  • Wenn Sie Log-Überschreitungsgebühren bezahlen, werden Ihnen die überzähligen Log-Einträge berechnet und in Stackdriver Logging eingeschlossen. Dies gilt sowohl für Projekte auf der Premium-Stufe als auch auf der Basis-Stufe, in deren Stackdriver-Konto unter Einstellungen > Abrechnung die Zahlung von Log-Überschreitungsgebühren aktiviert wurde.

  • Wenn Sie die Zahlung von Log-Überschreitungsgebühren nicht aktiviert haben, werden überzählige Log-Einträge für das Projekt in Stackdriver Logging verworfen. Kostenlose Logs werden nicht verworfen.

Sie können in Stackdriver Logging unabhängig von der Dienststufe von zwei kostenlosen Diensten Gebrauch machen, um die Log-Nutzung zu reduzieren und Log-Einträge zu bewahren, die andernfalls möglicherweise verworfen werden:

  • Mittels Log-Ausschluss können Sie weniger wichtige Log-Einträge selektiv verwerfen, um die Überschreitungsgebühren für die restlichen Logs zu minimieren.

  • Mit Log-Export können Sie Log-Einträge aus Stackdriver Logging kopieren, bevor sie verworfen werden, da ihre Aufbewahrungsdauer abgelaufen ist, Ihr Log-Kontingent überschritten wurde oder Sie die Log-Einträge zum Ausschluss markiert haben.

Beispiel für die Überschreitung des Log-Kontingents

Angenommen, Sie haben für Ihr Projekt die Basis-Stufe aktiviert und entscheiden sich gegen die Zahlung von Log-Überschreitungsgebühren. Ihr Projekt erhält außerdem pro Tag etwa dieselbe Anzahl von Logs (kostenlose Logs ausgenommen). Zu Mitternacht vor dem 28. März überschreitet das Projekt das Kontingent der Basis-Stufe. Ab diesem Zeitpunkt werden in Stackdriver alle überzähligen Log-Einträge verworfen, auch wenn durch die 7-Tage-Aufbewahrungsdauer bereits 75 % der Logs im März gelöscht wurden. Ab dem 1. April werden Log-Einträge in Stackdriver wieder aufbewahrt, sodass Sie die Log-Einträge vom 1. April in Ihrem Projekt sehen. Sie haben jedoch eine viertägige Lücke, vom 28. März bis zum 1. April.

Logs exportieren

Anleitungen für den Export von Logs finden Sie unter Logs exportieren. Das Exportieren von Logs in Stackdriver ist kostenlos. Es fallen jedoch Gebühren für die Dienste an, die Ihre exportierten Logs empfangen.

Mit dem Eintreffen der ersten Log-Einträge in Stackdriver Logging beginnt die Verarbeitung von Exportanfragen – noch bevor entschieden wird, welche Log-Einträge aufgrund von Aufbewahrungsdauer, Log-Kontingenten oder Ausschlüssen aufbewahrt werden.

Stackdriver Monitoring-Dienste

Konten auf der Premium-Stufe haben für ihre GCP- und AWS-Ressourcen uneingeschränkten Zugriff auf Stackdriver Monitoring. Kunden der Basis-Stufe können keine AWS-Ressourcen überwachen. Außerdem gelten für sie weitere Einschränkungen, die im Folgenden aufgeführt werden.

Um Stackdriver Monitoring verwenden zu können, müssen Ihre GCP-Projekte und AWS-Konten mit einem Stackdriver-Konto verknüpft werden. Für andere Stackdriver-Produkte ist kein Stackdriver-Konto erforderlich, wobei Sie ohne Konto den Einschränkungen der Basis-Stufe unterliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Konten verwalten.

Messwertkontingente und Überschreitungsgebühren

Stackdriver Monitoring definiert mehr als 1.000 integrierte Messwerte. Der Zugriff auf integrierte Messwerte hängt von Ihrer Dienststufe ab. Die für Sie zugänglichen Messwerte können Sie jedoch unbegrenzt nutzen. Eine vollständige Liste der integrierten Messwerte finden Sie in der Messwertliste.

Benutzerdefinierte Messwerte einschließlich personalisierte Messwerte und benutzerdefinierte logbasierte Messwerte sind für Stackdriver-Konten auf der Premium-Stufe verfügbar. Sie können in Ihrem Stackdriver-Konto auf der Basis-Stufe auf benutzerdefinierte Messwerte zugreifen, indem Sie unter Einstellungen > Abrechnung auf Abrechnung aktivieren klicken.

Option Basis-Stufe Premium-Stufe
Verfügbarkeit integrierter Messwerte GCP-Messwerte GCP-Messwerte, AWS-Messwerte und Stackdriver Monitoring-Agent-Messwerte
Benutzerdefiniertes Messwertkontingent Kein Kontingent 500 Zeitachsen pro kostenpflichtige Ressource plus
250 Messwerttypen pro Projekt
Überschreitungsgebühren für benutzerdefinierte Messwerte Aktivieren2 0,10 $1 pro Zeitachse pro Monat plus
1,00 $ pro Messwertdeskriptor pro Monat
Aufbewahrung von Messdaten 6 Wochen 6 Wochen
Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar zahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.
2 Um auf der Basis-Stufe benutzerdefinierte Messwerte zu verwenden, müssen Sie die Zahlung der für die Premium-Stufe angegebenen Überschreitungsgebühren aktivieren. Aktiviert wird die Zahlungsoption in Ihrem Stackdriver-Konto unter "Einstellungen > Abrechnung".

Das Zeitachsenkontingent wird über alle Ressourcen in einem Projekt verteilt. Beispiel: In einem Projekt mit einem benutzerdefinierten Messwert und zwei kostenpflichtigen Ressourcen kann der benutzerdefinierte Messwert bis zu 1.000 Zeitachsen haben, ohne das Kontingent zu überschreiten.

Eine Anleitung zu Messwerten erhalten Sie unter Messwerte, Zeitachsen und Ressourcen. Wie Sie benutzerdefinierte und logbasierte Messwerte verwenden, erfahren Sie unter Benutzerdefinierte Messwerte und Logbasierte Messwerte.

Beispiel für benutzerdefinierte Messwertkosten

Nehmen wir zur Darstellung benutzerdefinierter Messwertkosten an, Sie schreiben einen benutzerdefinierten Messwert, um den vorhandenen Messwert compute.googleapis.com/instance/disk/read_bytes_count zu duplizieren. Sie schreiben in jeder Minute für jeden Datenträger von jeder VM-Instanz einen Messwert. Und weiter angenommen, Sie haben 100 VM-Instanzen und jede hat zwei Datenträger. Daraus ergeben sich folgende Nutzungsinformationen:

  • Messwertdeskriptoren: 1
  • Zeitachsen: 200 (2 pro VM-Instanz)
  • Aufbewahrte Datenpunkte (6 Wochen): 12 Millionen

Die Überschreitungsgebühren errechnen sich wie folgt:

  • Premium-Stufe: 0 $ pro Monat. Sie bezahlen für alle Stackdriver-Dienste für 100 VM-Instanzen 800 $ pro Monat. Es fallen keine Überschreitungsgebühren für diesen benutzerdefinierten Messwert an, da er im Rahmen des Kontingents liegt: einer (von 250 möglichen) Messwertdeskriptoren pro Projekt und zwei (von 500 möglichen) Zeitachsen pro kostenpflichtige Ressource.

  • Basis-Stufe: 21 $ pro Monat. Es fallen Überschreitungsgebühren für den benutzerdefinierten Messwert an: 1,00 $ pro Monat für den Messwertdeskriptor plus 20,00 $ pro Monat für 200 Zeitachsen.

Warnungs- und Benachrichtigungsbeschränkungen

Informationen zu den Benachrichtigungsrichtlinien und Benachrichtigungen finden Sie unter

Auf der Basis-Stufe können Sie gemäß den Benachrichtigungsrichtlinien von Stackdriver Monitoring nur die Bedingungen für die Messwertschwelle, fehlende Messwerte und Verfügbarkeitsdiagnose nutzen. Auf der Premium-Stufe sind auch die Bedingungen für die Änderungsrate von Messwerten, aggregierte Gruppenschwellenwerte und die Prozessintegrität nutzbar.

Auf der Basis-Stufe können Sie Benachrichtigungen gemäß den Benachrichtigungsrichtlinien von Stackdriver Monitoring nur per E-Mail und über die Cloud Console Mobile App senden. Auf der Premium-Stufe stehen auch SMS, PagerDuty, Webhooks, SNS, HipChat, Campfire und Slack zur Verfügung.

Häufig gestellte Fragen

Wie wähle ich eine Dienststufe aus?

Sie können die Dienststufe auf der Seite "Preisübersicht" Ihres Stackdriver-Kontos ändern. Wenn Sie ein neues Stackdriver-Konto erstellt haben, erhalten Sie einen 30-Tage-Testzeitraum für die Premium-Stufe. Nach Ablauf des Testzeitraums werden Ihr Konto und die überwachten Projekte auf die Basis-Stufe zurückgesetzt, sofern Sie kein Upgrade durchführen. Weitere Informationen zur Änderung der Stufen finden Sie unter Verwaltung der Dienststufen.

Was geschieht, wenn mein Projekt nicht mit einem Stackdriver-Konto verknüpft ist?

Für Projekte ohne Stackdriver-Konto gelten die Log-Kontingente und die Aufbewahrungsdauer der Basis-Stufe. Der Zugriff auf Dienste der Basis-Stufe ist über Stackdriver Logging, Stackdriver Error Reporting, Stackdriver Debugger und Stackdriver Trace möglich. Sie können weder Stackdriver Monitoring verwenden, noch ein Upgrade auf die Premium-Stufe durchführen oder die Zahlung von Überschreitungsgebühren aktivieren.

Wie verknüpfe ich mein Projekt mit einem Stackdriver-Konto?

Wählen Sie das Projekt in der Cloud Platform Console aus und klicken Sie auf Stackdriver > Monitoring. Folgen Sie der Anleitung, um ein Stackdriver-Konto zu erstellen oder das Projekt zu einem bestehenden Konto hinzuzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Stackdriver-Konto erstellen.

Wie viel muss ich für die Premium-Stufe bezahlen?

Die Kosten können Sie abschätzen, wenn Sie Ihre aktuellen Nutzungswerte kennen. Diese finden Sie auf der Seite zur Stackdriver-Ressourcennutzung. Geben Sie diese Werte zur Kostenberechnung in den Google Cloud Platform-Preisrechner ein.

Wird mein Stackdriver-Konto nach Ablauf des Testzeitraums auf die Basis-Stufe zurückgesetzt?

Ja. Wenn Sie ein Upgrade durchführen möchten, sollten Sie dies vor Ablauf des Testzeitraums tun. Andernfalls besteht das Risiko, dass Log-Einträge durch das Zurücksetzen des Log-Kontingents und der Aufbewahrungsdauer auf die Basis-Stufe verloren gehen. Wenn Sie vor Ablauf des kostenlosen Testzeitraums ein Upgrade durchführen, erfolgt die Abrechnung erst nach Ende des kostenlosen Testzeitraums.

Ist es möglich, einige Stackdriver-Konten mit Premium-Stufe und andere Konten mit Basis-Stufe zu haben?

Ja.

Kann ich auswählen, welche Ressourcen in meinem Stackdriver-Konto überwacht werden sollen?

Derzeit nicht. Es werden alle innerhalb Ihres Stackdriver-Kontos erstellten Ressourcen überwacht.

Kann ich die Dienststufe für einzelne Projekte in einem Stackdriver-Konto ändern?

Nein. Alle Projekte, die von einem Stackdriver-Konto überwacht werden, haben in Stackdriver dieselbe Dienststufe und dieselben Abrechnungsoptionen. Sie können Projekte jedoch in andere Stackdriver-Konten verschieben, die andere Dienststufen haben.

Wenn ich ein Upgrade auf die Premium-Stufe durchführe, kann ich dann später wieder zurück zur Basis-Stufe wechseln?

Ja. Wenn Sie zur Basis-Stufe zurückkehren, verlieren Sie augenblicklich den Zugriff auf alle Funktionen, die der Premium-Stufe vorbehalten sind. Außerdem wird die Aufbewahrungsdauer für Ihre Logs verkürzt.

Kann ich meinem Konto der Basis-Stufe benutzerdefinierte und logbasierte Messwerte hinzufügen?

Ja. Sie müssen dazu in Ihrem Konto auf der Basis-Stufe die Zahlung von Überschreitungsgebühren aktivieren. Gehen Sie in Ihrem Stackdriver-Konto zu Einstellungen > Abrechnung.

Was geschieht, wenn ich die Kontingente der Premium-Stufe überschreite?

Bei Stackdriver-Konten der Premium-Stufe werden die Log- und Messwertüberschreitungen automatisch abgerechnet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sie können keine Logs oder Messwerte verlieren.

Verliere ich auf der Basis-Stufe den Zugriff auf alle Logs, die das Kontingent von 50 GB überschreiten?

Wenn Sie sich auf der Basis-Stufe gegen die Zahlung von Überschreitungsgebühren entscheiden, verlieren Sie den Zugriff auf die überzähligen Log-Einträge in Stackdriver Logging. Sie haben zwei Möglichkeiten, um den Zugriff auf Ihre Logs ohne die Zahlung von Überschreitungsgebühren zu bewahren.

  • Verwerfen Sie mithilfe von Ausschlussfiltern Logs von geringerer Bedeutung, damit die restlichen Logs innerhalb des kostenlosen Log-Kontingents bleiben.

  • Exportieren Sie Log-Einträge aus Stackdriver Logging, sodass Sie auch außerhalb von Stackdriver Logging darauf zugreifen können. Es fallen jedoch Gebühren für den Dienst an, der Ihre exportierten Logs empfängt.

In meinen Projekten gibt es eine erhebliche Menge von GCP-Logs, die ich nicht benötige. Ich fürchte, dass diese Logs Kosten verursachen. Wie kann ich das vermeiden?

Verwerfen Sie mithilfe von Ausschlussfiltern Logs von geringerer Bedeutung. Ausgeschlossene Log-Einträge zählen nicht zum Kontingent. Sie können Ihre ausgeschlossenen Log-Einträge exportieren, um darauf außerhalb von Stackdriver Logging zuzugreifen.

Die Anzahl der in Ihr Projekt eingehenden Logs wird in Stackdriver Logging auf der Seite Ressourcennutzung angegeben:

Weiter zur Stackdriver Logging-Seite "Ressourcennutzung"

Erhalten die Dienste, die Logs an mein Projekt senden, eine Fehlermeldung, wenn mein Kontingent überschritten ist?

Nein. Dienste, die Log-Einträge an Ihr Projekt senden, können nicht ermitteln, ob die Einträge in Stackdriver Logging gespeichert werden.

Was ist mit GCP-Funktionen, die sich noch in der Betaversion befinden?

GCP-Funktionen in der Betaversion sind nicht kostenpflichtig und können ohne Beschränkung durch die Dienststufen verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu den Funktionen in der Betaversion.

Änderungsliste

Folgende Änderungen wurden an der Seite "Preisübersicht" vorgenommen:

31. August 2017: Die Log-Kontingente in Stackdriver Logging wurden wie auf dieser Seite beschrieben von 5 GB auf 50 GB pro Projekt erhöht. Ab dem 1. Dezember 2017 sind Log-Überschreitungen kostenpflichtig. Mit den neu eingeführten Ausschlussfiltern können Sie steuern, welche Logs in Stackdriver Logging gespeichert werden. Die Abrechnung personalisierter und benutzerdefinierter logbasierter Messwerte wird weiter verschoben.

10. April 2017: Informationen über das Anfangsdatum der Abrechnung wurden entfernt, da dieses Datum nun in der Vergangenheit liegt. Es wurde klargestellt, dass die benutzerdefinierten und logbasierten Messwerte bei den Kontingenten und Überschreitungsgebühren zusammengefasst werden. Es wurde klargestellt, dass die Cloud Console Mobile App sowohl auf der Premium- als auch auf der Basis-Stufe für Benachrichtigungen und andere Zwecke verwendet werden kann.

1. Dezember 2016: Es wurde klargestellt, dass die Einführung von Kontingenten und Überschreitungsgebühren in Stackdriver verschoben wurde.

29. November 2016: Die Seite "Preisübersicht" wurde umstrukturiert. Folgende Informationen sind neu:

  • Für Stackdriver-Konten, deren kostenfreier Premium-Testzeitraum abgelaufen ist, beginnt die Abrechnung am 5. Dezember 2016.
  • Logs, die nicht auf die Log-Kontingente angerechnet werden, werden als ausgenommen bezeichnet. Siehe Log-Kontingente und Überschreitungsgebühren.
  • Momentan werden in Stackdriver, wie auf dieser Seite erläutert, noch keine Überschreitungsgebühren berechnet. Vor Beginn der Gebührenberechnung wird der Kunde jeweils informiert.

Feedback geben zu...

Stackdriver-Dokumentation