Budgetbenachrichtigungen festlegen

Sie können Budgets erstellen, um alle Google Cloud Platform-Gebühren zentral zu überwachen. Damit verhindern Sie, dass Ihre Kosten den Rahmen sprengen. Nachdem Sie einen Budgetbetrag festgelegt haben, definieren Sie die Regeln, die zum Auslösen von Benachrichtigungen verwendet werden. So sind Sie immer darüber informiert, wie sich Ihre Ausgaben gegenüber dem Budget verhalten.

Sie können Budgetbenachrichtigungen entweder auf ein Rechnungskonto oder auf ein Projekt anwenden. Das Budget lässt sich auf einen angegebenen Betrag einstellen oder an die Ausgaben des Vormonats anpassen. Auf der Grundlage der von Ihnen festgelegten Regeln werden Benachrichtigungen an Abrechnungsadministratoren und Rechnungskontonutzer gesendet, wenn die tatsächlichen oder voraussichtlichen Kosten einen bestimmten Prozentsatz des Budgets überschreiten. Zu diesen Administratoren und Nutzern gehören Personen, denen die Abrechnungsrolle roles/billing.admin oder roles/billing.user zugewiesen wurde.

Budget erstellen

Der von Ihnen festgelegte Budgetbetrag wird für Schwellenwerte verwendet, durch die Benachrichtigungen ausgelöst werden. Das Budget setzt keine harten Ausgabenobergrenzen.

So legen Sie ein Budget fest:

  1. Gehen Sie zur Google Cloud Platform Console.
  2. Öffnen Sie links in der Konsole das Menü (menu) und klicken Sie auf Abrechnung.
  3. Wenn Sie mehrere Rechnungskonten haben und die Abrechnung des aktuellen Projekts verwalten möchten, wählen Sie Zum verknüpften Rechnungskonto aus. Zum Aufrufen eines anderen Rechnungskontos wählen Sie Rechnungskonten verwalten aus.
  4. Klicken Sie links auf Budgets & Benachrichtigungen.
  5. Klicken Sie auf add_box BUDGET ERSTELLEN (oben auf der Seite).
  6. Geben Sie unter Budgetname einen Namen für das Budget ein.
  7. Wählen Sie unter Projekt oder Rechnungskonto das Projekt oder Rechnungskonto aus, für das Sie die Budgetbenachrichtigung verwenden möchten. Wenn Sie eine Budgetbenachrichtigung für ein Rechnungskonto verwenden, spiegelt die Benachrichtigung die Ausgaben aller mit dem Rechnungskonto verknüpften Projekte wider.
  8. Unter Budgetbetrag können Sie zwischen Angegebener Betrag und Ausgaben des letzten Monats auswählen. Die monatlichen Ausgaben werden jeweils am Monatsanfang auf 0 $ zurückgesetzt.
  9. Wenn Sie für das Budget einen bestimmten Betrag festlegen möchten, geben Sie diesen ein. Falls Sie für das Budget die Summe der Ausgaben des vorangegangenen Monats verwenden möchten, wird der Betrag automatisch aktualisiert.
  10. Optional können Sie auch Kosten nach Gutschrift aktivieren. Kosten nach Gutschrift sind die Gesamtkosten abzüglich aller anwendbaren Gutschriften. Gutschriften können Nutzungsrabatte, Aktionsangebote und/oder Nutzungsrechte für die Google Cloud Platform umfassen.
  11. Festlegen von Budgetbenachrichtigungen: Fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um Schwellenwerte für Budgetbenachrichtigungen festzulegen oder zu entfernen (Schwellenwertregelungen für Budgetbenachrichtigungen festlegen, bearbeiten oder entfernen). Wenn Sie die voreingestellten Schwellenwertregelungen für Benachrichtigungen akzeptieren möchten, klicken Sie auf Speichern.

Schwellenwertregelungen für Budgetbenachrichtigungen festlegen, bearbeiten oder entfernen

Wenn Sie ein Budget erstellen, werden an Abrechnungsadministratoren und Rechnungskontonutzer Benachrichtigungen gesendet, sobald die Kosten einen Prozentwert des Budgets oder einen bestimmten Betrag überschreiten. Legen Sie nach dem Erstellen eines Budgets die Schwellenwertregelungen für die Budgetbenachrichtigungen fest. Die Benachrichtigungen nach Betrag können bei Erreichen der während des Budgetzeitraums angefallenen tatsächlichen Kosten* oder der prognostizierten Kosten (geschätzte Kosten, die bis zum Ende des aktuellen Budgetzeitraums berechnet werden) ausgelöst werden.

Schwellenwertregelungen für Budgetbenachrichtigungen festlegen, bearbeiten oder entfernen:

  1. Legen Sie gegebenenfalls wie oben beschrieben ein Budget fest.
    Wenn Sie eine vorhandene Budgetbenachrichtigung einfügen möchten, öffnen Sie das zu aktualisierende Budget:

    1. Gehen Sie zur Google Cloud Platform Console.
    2. Öffnen Sie links in der Konsole das Menü (menu ) und klicken Sie auf Abrechnung.
    3. Wenn Sie mehrere Rechnungskonten haben und die Abrechnung des aktuellen Projekts verwalten möchten, wählen Sie Zum verknüpften Rechnungskonto aus. Wählen Sie zum Aufrufen eines anderen Rechnungskontos Rechnungskonten verwalten aus.
    4. Klicken Sie links auf Budgets & Benachrichtigungen und dann auf den Namen des Budgets, dem Sie Schwellenwertregelungen für Budgetbenachrichtigungen hinzufügen möchten.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Budgetbenachrichtigungen festlegen. Wenn Sie zum ersten Mal ein Budget erstellen, betragen die voreingestellten Schwellenwertbenachrichtigungen 50 %, 90 % und 100 % des Budgets und werden anhand der tatsächlichen Ausgaben berechnet. Sie können die Prozentsätze und die Art der Ausgaben ändern und Schwellenwertregelungen für die Benachrichtigungen hinzufügen oder entfernen.

  3. Geben Sie unter Prozentsatz des Budgets den Prozentsatz ein, bei dessen Erreichen eine Benachrichtigung gesendet werden soll. Der entsprechende Betrag wird automatisch ausgefüllt. Sie können auch den Betrag eingeben und den Prozentsatz automatisch berechnen lassen.

  4. Wählen Sie unter Basis für Trigger entweder tatsächliche oder prognostizierte Ausgaben aus.

    • Schwellenwertregelungen für tatsächliche Kosten senden Benachrichtigungen, wenn die während des Budgetzeitraums angefallenen kumulierten Kosten den Schwellenwert überschreiten. Wenn Sie beispielsweise eine Benachrichtigung bei 50 % der tatsächlichen Ausgaben für ein Budget von 100 $ festlegen, erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn Sie im Budgetzeitraum 50 $ ausgegeben haben.
    • Schwellenwertregeln für prognostizierte Kosten senden Benachrichtigungen, wenn die prognostizierten Kosten, die bis zum Ende des aktuellen Budgetzeitraums berechnet werden, den Schwellenwert übersteigen. Wenn Sie beispielsweise eine Benachrichtigung bei einem prognostizierten Kostenaufwand von 110 % für ein Budget von 100 $ festlegen, erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn Sie am Ende des Budgetzeitraums voraussichtlich mehr als 110 $ ausgeben.
  5. Klicken Sie in der Liste der aktuellen Schwellenwertregelungen für Benachrichtigungen auf addElement hinzufügen, um weitere Schwellenwertregelungen für Benachrichtigungen hinzuzufügen.

  6. Sie können eine Schwellenwertregel entfernen. Klicken Sie dazu rechts von der Zeile, die Sie entfernen möchten, auf das Symbol clear.

  7. Klicken Sie zum Speichern der aktuellen Budgetbenachrichtigungseinstellungen auf Speichern.

Budget anzeigen, bearbeiten oder löschen

So rufen Sie den Status aller Budgets ab oder bearbeiten bzw. löschen ein Budget:

  1. Gehen Sie zur Google Cloud Platform Console.
  2. Öffnen Sie links in der Konsole das Menü (menu) und klicken Sie auf Abrechnung.
  3. Wenn Sie mehrere Rechnungskonten haben und die Abrechnung des aktuellen Projekts verwalten möchten, wählen Sie Zum verknüpften Rechnungskonto aus. Wählen Sie Rechnungskonten verwalten aus, um ein anderes Rechnungskonto aufzurufen.
  4. Klicken Sie links auf Budgets & Benachrichtigungen, um alle für Ihr Rechnungskonto erstellten Budgets aufzulisten.

    • Jedes Budget umfasst folgende Informationen:

      • Budgetname
      • Budgettyp: Gibt an, ob für die Budgetbenachrichtigung Angegebener Betrag oder Ausgaben des letzten Monats verwendet wird.
      • Gilt für: Gibt an, ob sich die Budgetbenachrichtigung auf ein Rechnungskonto oder ein Projekt bezieht.
      • Löst Benachrichtigungen aus bei: Listet jede Prozentangabe des Budgets auf, für den Sie eine Schwellenwertregel für Benachrichtigungen erstellt haben.
      • Ausgaben und Budgetbetrag: Bietet eine visuelle Übersicht, wie sich die Ausgaben im Verhältnis zum Budget entwickeln.
    • Wenn Sie das Budget löschen möchten, klicken Sie das Kästchen links vom Budgetnamen an und klicken Sie am oberen Rand der Seite auf delete LÖSCHEN.

    • Klicken Sie zum Bearbeiten eines Budgets und seiner Schwellenwertregelungen für Benachrichtigungen auf den Budgetnamen und ändern Sie dann die gewünschten Felder. Weitere Informationen zu den Feldern finden Sie unter Budget erstellen oder Schwellenwerte für Budgetbenachrichtigungen festlegen, bearbeiten oder entfernen.

Benachrichtigungen verwalten

Sie können programmatische Benachrichtigungen aktivieren, um Cloud Pub/Sub-Nachrichten mit dem aktuellen Status Ihres Budgets zu erhalten.

So aktivieren Sie programmatische Benachrichtigungen:

  1. Konfigurieren Sie ein Cloud Pub/Sub-Thema für Cloud Billing, um Ihre Budgetbenachrichtigungen zu veröffentlichen. Wenn Sie bereits ein Budget-Cloud Pub/Sub-Thema konfiguriert haben, können Sie es für alle Budgets verwenden oder ein eindeutiges Thema für jedes Budget erstellen.

    1. Rufen Sie in der Google Cloud Platform Console die Seite "Cloud Pub/Sub" auf.
    2. Wählen Sie ein Projekt aus.
    3. Klicken Sie auf Thema erstellen und benennen Sie Ihr Thema. Klicken Sie anschließend auf Speichern.
  2. Öffnen Sie links in der Console das Menü und wählen Sie Abrechnung aus.

    1. Klicken Sie links auf Budgets & Benachrichtigungen.
    2. Klicken Sie auf Budget erstellen, um ein neues Budget zu erstellen. Klicken Sie auf einen Budgetnamen, um ein vorhandenes Budget und die Benachrichtigungsregeln zu bearbeiten.
    3. Wählen Sie unter Benachrichtigungen verwalten die Option Cloud Pub/Sub-Thema mit diesem Budget verbinden aus.
    4. Wählen Sie das Projekt und das Thema für Benachrichtigungen aus. Klicken Sie anschließend auf Speichern.

Benachrichtigungsformat

Benachrichtigungen, die an ein Cloud Pub/Sub-Thema gesendet werden, bestehen aus zwei Teilen:

  • Attribute: Eine Reihe von Schlüssel/Wert-Paaren, die das Ereignis beschreiben.
  • Daten: Ein String, der ein JSON-Objekt enthält, das die Details der Budgetbenachrichtigung beschreibt.

Attribute

Attribute sind Schlüssel/Wert-Paare, die in allen Benachrichtigungen enthalten sind, die von Cloud Billing an Ihr Cloud Pub/Sub-Thema gesendet werden. Benachrichtigungen enthalten immer die folgenden Schlüssel/Wert-Paare, unabhängig von der Nutzlast der Benachrichtigung.

Attributname Beispiel Beschreibung
billingAccountId 01D4EE-079462-DFD6EC Die Kennung für das Rechnungskonto, zu dem das Budget gehört
budgetId de72f49d-779b-4945-a127-4d6ce8def0bb Die Kennung für die Budgetbenachrichtigung innerhalb des Rechnungskontos
schemaVersion 1.0 Die Schemaversion der Benachrichtigung

Daten

Für die Schemaversion 1.x werden Details zu Budgetbenachrichtigungen in einem base64-codierten UTF-8-String zurückgegeben, der ein JSON-Objekt mit den folgenden Eigenschaften enthält:

Daten Beispiel Beschreibung
budgetDisplayName "My Personal Budget" Für Menschen lesbarer Name, der dem Budget zugewiesen wurde.
alertThresholdExceeded 0.9 Die höchste konfigurierte Schwellenwertbenachrichtigung für tatsächliche Gesamtkosten wurde überschritten. Der Wert wird im Dezimalformat angegeben (z. B. ist 0,9 gleich 90 %). Dieser Schlüssel ist nicht vorhanden, wenn die Kosten keinen Schwellenwert überschreiten.
costAmount 140.321 Die Höhe der angefallenen Kosten; die Art der verfolgten Kosten hängt von den Budgetfiltern und -einstellungen ab.
costIntervalStart "2018-02-01T08:00:00Z"

Der Beginn des Zeitraums der Budgetbenachrichtigung; die angegebenen Kosten beinhalten die Kosten für die Nutzung ab diesem Zeitpunkt. Derzeit ist dies der erste Tag des Monats, in dem die Budgetnutzung erfolgte.

budgetAmount 152.557 Der im Budget zugewiesene Betrag
budgetAmountType "SPECIFIED_AMOUNT" Der Budgetbetragstyp; dies kann entweder "SPECIFIED_AMOUNT" (ein fester Betrag) oder "LAST_MONTH_COST" (Kosten des letzten Monats) sein.
currencyCode "USD" Die Währung der Budgetbenachrichtigung; alle Kosten und Beträge der Budgetbenachrichtigung werden in dieser Währung angegeben.

Übermittlungsgarantien

  • Budgetbenachrichtigungen werden mehrmals täglich mit dem aktuellen Status Ihres Budgets gesendet.
  • Es kann einige Stunden dauern, bis Sie die erste Benachrichtigung erhalten.
  • Wenn das Rechnungskonto nicht verwendet wird, wird keine Benachrichtigung gesendet.
  • Schlägt die Zustellung aufgrund einer Fehlkonfiguration des Themas fehl, werden Sie nicht benachrichtigt. Dies kann auftreten, wenn das Thema nicht mehr vorhanden ist, wenn Cloud Billing nicht mehr über die Berechtigung zum Veröffentlichen verfügt oder wenn das Kontingent überschritten wird.
  • Cloud Pub/Sub garantiert eine mindestens einmalige Übermittlung. Unter Umständen empfangen Sie eine Nachricht mehrmals. Benachrichtigungen können auch in falscher Reihenfolge ankommen.
Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit: