Programmatische Budgetbenachrichtigungen verwalten

Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Übersicht

Die typische Funktionsweise eines Budgets besteht darin, E-Mail-Benachrichtigungen zu senden, wenn die Schwellenwertregeln für Budgetbenachrichtigungen eine E-Mail-Benachrichtigung auslösen.

Diagramm für Budgetbenachrichtigungen
Abbildung 1: Zeigt die Standard-E-Mail-Funktion für Budgetbenachrichtigungen und die optionale Methode für automatisierte Antworten zur Kostenkontrolle mit Pub/Sub für programmatische Benachrichtigungen.

Wenn Sie jedoch Budgets als Tool zur Kostenkontrolle verwenden, sind E-Mail-Benachrichtigungen möglicherweise nicht die beste Benachrichtigungsmethode, um für eine zeitnahe Aktion in Sachen Steuerung Ihrer Google Cloud-Kosten zu sorgen. Neben E-Mail-Benachrichtigungen können Sie programmatische Benachrichtigungen verwenden, um Antworten zur Kostenkontrolle zu automatisieren. Beispiele für automatisierte Antworten zur Kostenkontrolle:

  • Begrenzung Ihrer Google Cloud-Ausgaben durch automatische Deaktivierung der Abrechnung oder Beendigung von Ressourcen
  • Weiterleiten Ihrer Budgetnachrichten an andere Medien (z. B. Slack)
  • Einschränkung Ihrer Ressourcennutzung durch Anpassung von Kontingenten

Weitere Informationen finden Sie unter Beispiele für automatisierte Antworten zur Kostenkontrolle.

Erforderliche Berechtigungen für diese Aufgabe

Zum Festlegen von Pub/Sub-Themen und um sie mit einem Cloud Billing-Budget zu verknüpfen, benötigen Sie die folgenden Rollen:

Wenn Sie Organisationsrichtlinien zum Beschränken der Ressourcenfreigabe nach Domain festgelegt haben, wird möglicherweise ein Fehler beim Einrichten von Pub/Sub-Themen angezeigt oder beim Verknüpfen dieser mit einem Cloud Billing-Budget.

In diesem Fall müssen Sie möglicherweise den Kontozugriff erzwingen, um ein Pub/Sub-Thema mit einem Budget zu verbinden. So erzwingen Sie den Kontozugriff:

  1. Entfernen Sie die Organisationsrichtlinie mit der Domaineinschränkung. Nutzen Sie dazu eine der folgenden Methoden:

  2. Führen Sie die Schritte unter Pub/Sub-Thema mit einem Cloud Billing-Budget verbinden aus.

  3. Reaktivieren Sie die Organisationsrichtlinie für die Organisation oder das Projekt (optional).

Weitere Informationen zu Google Cloud-Berechtigungen finden Sie unter:

Programmatische Pub/Sub-Benachrichtigungen einrichten und aktivieren

Zum Aktivieren von programmatischen Benachrichtigungen für den Empfang von Pub/Sub-Nachrichten mit dem aktuellen Status Ihres Budgets verknüpfen Sie ein Pub/Sub-Thema mit Ihrem Cloud Billing-Budget.

So können Sie ein Pub/Sub-Thema, das mit Ihrem Budget verknüpft ist, verbinden, bearbeiten oder entfernen:

1 Pub/Sub-Thema erstellen

Konfigurieren Sie ein Pub/Sub-Thema für Cloud Billing, um Ihre Budgetbenachrichtigungen zu veröffentlichen. Wenn Sie bereits ein Budget-Pub/Sub-Thema für Cloud Billing konfiguriert haben, können Sie es für alle Budgets wiederverwenden oder ein eigenes Thema für jedes Budget erstellen.

  1. Rufen Sie in der Google Cloud Console die Seite für Pub/Sub auf.

    Bei Pub/Sub in der Google Cloud Console anmelden

  2. Wählen Sie ein Projekt aus.

    .
  3. Klicken Sie auf Thema erstellen.

  4. Geben Sie im Feld Themen-ID einen Themennamen ein und klicken Sie auf THEMA ERSTELLEN.

2. Cloud Billing-Budget mit einem Pub/Sub-Thema verbinden

So verbinden Sie ein Cloud Billing-Budget mit einem Pub/Sub-Thema:

  1. Melden Sie sich in der Google Cloud Console auf der Seite Budgets und Benachrichtigungen an.

    In "Budgets und Benachrichtigungen" anmelden

  2. Wählen Sie an der Eingabeaufforderung das Cloud-Rechnungskonto aus, für das Sie Budgets verwalten möchten. Die Seite Budgets und Benachrichtigungen wird für das ausgewählte Rechnungskonto geöffnet.

  3. Erstellen Sie gegebenenfalls ein Budget. Wenn Sie stattdessen ein vorhandenes Budget und dessen Benachrichtigungsregeln bearbeiten möchten, klicken Sie auf einen Budgetnamen.

  4. Wählen Sie im Bereich Aktionen unter Benachrichtigungen verwalten die Option Pub/Sub-Thema mit diesem Budget verbinden aus.

  5. Klicken Sie im Feld Projekt auf Projekt auswählen und wählen Sie das Projekt aus, das die von Ihnen eingerichteten Pub/Sub-Themen enthält. Wenn Sie der Empfehlung im vorherigen Abschnitt gefolgt sind, ist dies Ihr Google Cloud-Projekt für die Abrechnungsverwaltung.

  6. Wählen Sie unter Pub/Sub-Thema auswählen ein vorhandenes Thema aus oder klicken Sie auf Thema erstellen, um ein neues Thema zu erstellen.

    • Wenn Sie ein neues Thema erstellen, geben Sie im Feld Themen-ID einen Themennamen ein und klicken Sie auf THEMA ERSTELLEN.
    • Nach der Erstellung wird das Thema ausgewählt.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Benachrichtigungsformat

Benachrichtigungen, die an ein Pub/Sub-Thema gesendet werden, bestehen aus zwei Teilen:

  • Attribute: Eine Reihe von Schlüssel/Wert-Paaren, die das Ereignis beschreiben.
  • Daten: Ein String, der ein JSON-Objekt enthält, das die Details der Budgetbenachrichtigung beschreibt.

Attribute

Attribute sind Schlüssel/Wert-Paare, die in allen Benachrichtigungen enthalten sind, die von Cloud Billing an Ihr Pub/Sub-Thema gesendet werden. Benachrichtigungen enthalten immer die folgenden Schlüssel/Wert-Paare, unabhängig von der Nutzlast der Benachrichtigung.

Attributname Beispiel Beschreibung
billingAccountId 01D4EE-079462-DFD6EC Die Kennung für das Cloud-Rechnungskonto, zu dem das Budget gehört
budgetId de72f49d-779b-4945-a127-4d6ce8def0bb Die Kennung für die Budgetbenachrichtigung innerhalb des Cloud-Rechnungskontos
schemaVersion 1.0 Die Schemaversion der Benachrichtigung

Daten

Für die Schemaversion 1.x werden Details zu Budgetbenachrichtigungen in einem base64-codierten UTF-8-String zurückgegeben, der ein JSON-Objekt mit den folgenden Attributen enthält:

Daten Beispiel Beschreibung
budgetDisplayName "My Personal Budget" Für Menschen lesbarer Name, der dem Budget zugewiesen wurde.
costAmount 140.321 Die Höhe der angefallenen Kosten; die Art der verfolgten Kosten hängt von den Budgetfiltern und -einstellungen ab.
costIntervalStart "2021-02-01T08:00:00Z" Der Beginn des Zeitraums der Budgetbenachrichtigung; "costAmount" enthält die Kosten für die Nutzung ab diesem Zeitpunkt. Dies ist der erste Tag des Zeitraums (Monat, Quartal, Jahr oder ein benutzerdefinierter Zeitraum), in dem die Budgetnutzung stattgefunden hat.
budgetAmount 152.557 Der im Budget zugewiesene Betrag
budgetAmountType "SPECIFIED_AMOUNT" Der Budgetbetragstyp; Dies kann einer der folgenden Werte sein:
  • SPECIFIED_AMOUNT“: Ein fester Betrag.
  • "LAST_MONTH_COST": Gesamtkosten, die während des letzten Kalendermonats angefallen sind.
  • "LAST_PERIODS_COST": Die Kosten, die während des letzten, nicht monatlichen Kalenderzeitraums angefallen sind, z. B. ein Quartal oder ein Jahr.
alertThresholdExceeded 0.9 Die höchste konfigurierte Schwellenwertbenachrichtigung für tatsächliche Gesamtkosten wurde überschritten. Der Wert wird als Prozentzahl im Dezimalformat angegeben (z. B. ist 0,9 gleich 90 %). Dieser Schlüssel ist nicht vorhanden, wenn die Kosten keinen Schwellenwert überschreiten.
forecastThresholdExceeded 0.2 Die höchste Obergrenze für Benachrichtigungen zu prognostizierten Kosten wurde überschritten. Der Wert wird als Prozentzahl im Dezimalformat angegeben (z. B. ist 0,2 gleich 20 %). Dieser Schlüssel ist nicht vorhanden, wenn die prognostizierten Kosten keinen Schwellenwert überschreiten.
currencyCode "USD" Die Währung der Budgetbenachrichtigung; alle Kosten und Beträge der Budgetbenachrichtigung werden in dieser Währung angegeben.

Garantien für die Nachrichtenübermittlung an Pub/Sub

Nachdem Sie ein Budget erstellt und mit einem Pub/Sub-Thema verbunden haben, können Sie davon ausgehen, dass programmatische Benachrichtigungen so gesendet werden

  • Budgetbenachrichtigungen werden mehrmals täglich mit dem aktuellen Status Ihres Budgets an das Pub/Sub-Thema gesendet. Der Rhythmus ist anders als bei den Budgetbenachrichtigungen, die nur gesendet werden, wenn ein Budgetschwellenwert erreicht wurde.
  • Pub/Sub-Benachrichtigungen werden auch dann gesendet, wenn das Cloud Billing-Konto nicht verwendet wird.
  • Es kann mehrere Stunden dauern, bis Sie die erste Pub/Sub-Benachrichtigung erhalten.
  • Pub/Sub garantiert eine mindestens einmalige Übermittlung. Unter Umständen empfangen Sie eine Nachricht mehrmals. Benachrichtigungen können auch in falscher Reihenfolge ankommen.
  • Wenn die Übermittlung aufgrund einer falschen Konfiguration des Pub/Sub-Themas fehlschlägt, werden Sie nicht benachrichtigt.

    Die Zustellung kann aus einem der folgenden Gründe fehlschlagen:

    • Das Pub/Sub-Thema existiert nicht mehr.
    • Cloud Billing ist nicht mehr berechtigt, im Pub/Sub-Thema zu veröffentlichen.
    • Sie haben Ihr Benachrichtigungskontingent überschritten.