E-Mail-Empfänger für Budgetbenachrichtigungen anpassen

Übersicht

Sie können die E-Mail-Empfänger für Budgetbenachrichtigungen auf folgende Arten angeben:

  • Rollenbasiert (Standardeinstellung): Sie können E-Mail-Benachrichtigungen an Rechnungskonto-Administratoren und Rechnungskonto-Nutzer im Ziel-Cloud-rechnungskonto senden, wenn die Schwellenwertregelungen für Budgetbenachrichtigungen eine E-Mail-Benachrichtigung auslösen.
  • Cloud Monitoring verwenden: Sie können andere Personen in Ihrer Organisation (z. B. Projektmanager) angeben, damit diese Budgetbenachrichtigungen per E-Mail erhalten.
Diagramm für Budgetbenachrichtigungen
Abbildung 1: Veranschaulicht die Standard-E-Mail-Funktion für Budgetbenachrichtigungen und die optionale Methode zum Anpassen der E-Mail-Empfänger mithilfe von Cloud Monitoring.

Wenn Sie die standardmäßige, rollenbasierte E-Mail-Benachrichtigungsoption aktivieren, erhalten Rechnungskontoadministratoren und Rechnungskontonutzer des Cloud-Rechnungskontos, zu dem das Budget gehört, Budgetbenachrichtigungs-E-Mails.

Cloud-Rechnungskonto-Administratoren und -Nutzer sind möglicherweise nicht die besten Empfänger, um basierend auf den Benachrichtigungen Maßnahmen zur Kostenkontrolle zu ergreifen. Vielleicht möchten Sie Budgetbenachrichtigungs-E-Mails zum Beispiel an einen Projektmanager senden, ohne dass der Projektmanager gleichzeitig Rechnungskontoadministrator sein muss. Mit Cloud Monitoring-Benachrichtigungen können Sie zusätzliche E-Mail-Adressen für Benachrichtigungs-E-Mails auswählen, damit Ihre Budgetbenachrichtigungen von den richtigen Personen gesehen werden.

Wenn Sie möchten, dass weitere Personen die Budgetbenachrichtigungen für ein bestimmtes Budget erhalten, verknüpfen Sie Monitoring-E-Mail-Benachrichtigungen mit dem Budget und wählen Sie bis zu fünf E-Mail-Benachrichtigungskanäle aus.

Erforderliche Berechtigungen für diese Aufgabe

Sie benötigen die folgenden Rollen, um Cloud Monitoring-Benachrichtigungskanäle einzurichten und diese mit einem Cloud Billing-Budget zu verknüpfen:

  • Zum Erstellen oder Ändern eines Budgets für Ihr Cloud Billing-Konto benötigen Sie die Rolle Rechnungskontoadministrator für das Cloud Billing-Konto.
  • Zum Erstellen oder Ändern eines Cloud Monitoring-Arbeitsbereichs und/oder zum Erstellen oder Ändern von Cloud Monitoring-Benachrichtigungskanälen benötigen Sie die Rolle Monitoring-Bearbeiter für das Hostprojekt, das den Cloud Monitoring-Arbeitsbereich enthält, in dem die Benachrichtigungskanäle gespeichert sind.

    Insbesondere benötigen Sie folgende Berechtigungen:

    Sie benötigen die folgenden Berechtigungen, um ein vorhandenes Cloud Billing-Budget mit einem vorhandenen Cloud Monitoring-Benachrichtigungskanal zu verknüpfen:

    • billing.budgets.get und billing.budgets.list für das Cloud Billing-Konto, um alle Budgets für das Cloud Billing-Konto aufzurufen.
    • billing.budgets.update für das Cloud-billing-konto, um ein vorhandenes Budget zu ändern.
    • roles/monitoring.viewer im Hostprojekt mit dem Cloud Monitoring-Arbeitsbereich, um auf den Cloud Monitoring-Arbeitsbereich zuzugreifen und die Benachrichtigungskanäle im Cloud Monitoring Arbeitsbereich abzurufen und aufzulisten.

Für Empfänger von Budgetbenachrichtigungen erforderliche Berechtigungen zum Anzeigen des Budgets

Wenn Sie E-Mail-Benachrichtigungskanäle von Cloud Monitoring auswählen, um festzulegen, wer Benachrichtigungs-E-Mails erhält (zusätzlich zu den Rechnungskontoadministratoren und Rechnungskontonutzern im Cloud Billing-Zielkonto), erhalten die angegebenen E-Mail-Adressen die Budgetbenachrichtigungen wenn die Schwellenwertregeln eine Benachrichtigung auslösen.

Die E-Mails mit Budgetbenachrichtigungen enthalten nützliche Links zum Budget, damit Sie es schnell aufrufen und entsprechende Maßnahmen ergreifen können. Die Personen, die Sie für den Empfang von Benachrichtigungs-E-Mails über E-Mail-Benachrichtigungskanäle angeben, haben möglicherweise nicht die erforderlichen Berechtigungen zum Aufrufen der Cloud Billing-Budgets in der Cloud Console.

Wenn es den Empfängern der Benachrichtigungs-E-Mails möglich sein soll, sich das Budget anzeigen zu lassen, benötigen sie Berechtigungen für das Cloud-Rechnungskonto. Die E-Mail-Empfänger müssen zumindest der Rolle Rechnungskontobetrachter für das Cloud-Rechnungskonto hinzugefügt werden, zu dem das Budget gehört. Weitere Informationen finden Sie unter Liste der Budgets aufrufen, einschließlich der bisherigen Ausgaben des Monats.

Weitere Informationen zu Google Cloud-Berechtigungen finden Sie unter:

Cloud Monitoring-E-Mail-Benachrichtigungen einrichten und aktivieren

Wenn Sie die E-Mail-Adressen, die Budgetbenachrichtigungen erhalten, anpassen möchten, verknüpfen Sie die Benachrichtigungskanäle mit Ihrem Budget.

So verknüpfen, bearbeiten oder entfernen Sie die mit Ihrem Budget verknüpften Benachrichtigungskanäle:

1. Cloud Monitoring-Arbeitsbereich und -Benachrichtigungskanäle erstellen

Bevor Sie Ihr Cloud Billing-Budget mit Cloud Monitoring-Benachrichtigungskanälen verknüpfen, empfehlen wir, dass Sie zuerst einen Cloud Monitoring-Arbeitsbereich erstellen. Erstellen Sie dann im Arbeitsbereich einen Cloud Monitoring-Benachrichtigungskanal für jede der E-Mail-Adressen, an die Sie Budgetbenachrichtigungen senden möchten.

Ein Cloud Monitoring-Arbeitsbereich ist in einem vorhandenen Cloud-Projekt enthalten. Ein Arbeitsbereich ist der Container der obersten Ebene, mit dem Sie den Zugriff auf Ihre Monitoring-Benachrichtigungskanäle organisieren und steuern.

Benachrichtigungskanäle müssen zu einem Monitoring-Arbeitsbereich gehören. Erstellen Sie daher unbedingt mindestens einen Arbeitsbereich, bevor Sie Monitoring-Benachrichtigungskanäle hinzufügen.

  1. Zum Erstellen eines Monitoring-Arbeitsbereichs folgen Sie den Schritten unter Arbeitsbereich erstellen.

  2. Wenn Sie einen Monitoring-Arbeitsbereich haben, können wie im Folgenden beschreiben neue Benachrichtigungskanäle für E-Mail-Adressen erstellen.

    1. Melden Sie sich in der Google Cloud Console an und rufen Sie die Seite "Monitoring" auf.

      Zu Monitoring

    2. Klicken Sie im Navigationsbereich von Monitoring auf das Drop-down Arbeitsbereich () und wählen Sie den gewünschten Arbeitsbereich aus.

    3. Klicken Sie auf Benachrichtigungen ().

    4. Klicken Sie auf Benachrichtigungskanäle bearbeiten . Das Dashboard Benachrichtigungskanäle enthält einen Abschnitt für jeden Benachrichtigungskanaltyp. Unter dem Header für den Abschnitt finden Sie eine Liste mit allen Konfigurationen für diesen Typ:

    5. Scrollen Sie zum Abschnitt E-Mail, um eine Liste der E-Mail-Adressen anzuzeigen, die bereits als Benachrichtigungskanäle konfiguriert sind.

      • Wenn Sie eine E-Mail hinzufügen möchten, wählen Sie BENACHRICHTIGUNGSKANAL HINZUFÜGEN und dann E-Mail aus. Geben Sie die E-Mail-Adresse (erforderlich) und den Anzeigenamen (optional) ein. Klicken Sie auf Speichern, nachdem Ihre Änderungen abgeschlossen sind.
      • Wenn Sie eine E-Mail ändern möchten, klicken Sie auf Bearbeiten . Klicken Sie auf Speichern, nachdem Ihre Änderungen abgeschlossen sind.
      • Klicken Sie zum Löschen einer E-Mail auf Löschen . Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf Kopieren.

So verknüpfen Sie ein Cloud-billing-budget mit E-Mail-Benachrichtigungskanälen in Cloud Monitoring:

  1. Melden Sie sich in der Google Cloud Console an.

    Bei der Cloud Console anmelden

  2. Rufen Sie das Navigationsmenü  der Console auf und wählen Sie dann Abrechnung aus.

    Wenn Sie mehrere Cloud-Rechnungskonten haben, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie zum Verwalten von Cloud Billing für das aktuelle Projekt die Option Zum verknüpften Rechnungskonto aus.
    • Wenn Sie ein anderes Cloud-billing-konto aufrufen möchten, wählen Sie Rechnungskonten verwalten und anschließend das Konto aus, dessen Budget Sie verwalten möchten.
  3. Wählen Sie im Navigationsmenü für die Abrechnung Budgets & Benachrichtigungen aus.

  4. Erstellen Sie bei Bedarf ein Budget und legen Sie Schwellenwertregelungen für Benachrichtigungen fest. Wenn Sie stattdessen ein vorhandenes Budget und dessen Benachrichtigungsregeln bearbeiten möchten, klicken Sie auf einen Budgetnamen.

  5. Wählen Sie im Bereich Aktionen unter Benachrichtigungen verwalten die Option Monitoring-E-Mail-Benachrichtigungen mit diesem Budget verknüpfen aus.

  6. Klicken Sie im Feld Arbeitsbereich auf Arbeitsbereich auswählen und wählen Sie den Cloud Monitoring-Arbeitsbereich aus, der die Benachrichtigungskanäle enthält.

  7. Wählen Sie unter Benachrichtigungskanäle bis zu fünf vorhandene Benachrichtigungskanäle aus oder klicken Sie auf Benachrichtigungskanäle verwalten, um E-Mail-Benachrichtigungskanäle on demand in der Cloud Monitoring-Arbeitsbereich zu bearbeiten oder zu erstellen.

    • Wenn Sie ein Budget bearbeiten, können Sie neue Benachrichtigungskanäle verknüpfen oder für zuvor ausgewählte E-Mail-Kanäle verknüpfung aufheben, indem Sie die Kästchen neben den Kanalnamen aktivieren bzw. deaktivieren.
    • Wenn Sie beim Bearbeiten eines Budgets keinen E-Mail-Benachrichtigungskanal mehr sehen, den Sie zuvor mit dem Budget verknüpft haben, wurde der Benachrichtigungskanal möglicherweise aus dem Cloud Monitoring-Arbeitsbereich gelöscht. Weitere Informationen zum Aufrufen, Bearbeiten oder Löschen von Benachrichtigungskanälen finden Sie unter Benachrichtigungsoptionen.
  8. Klicken Sie auf Speichern.

Übermittlungsgarantien für Monitoring-Benachrichtigungen

Nachdem Sie ein Budget erstellt und mit den E-Mail-Benachrichtigungskanälen von Cloud Monitoring verknüpft haben, können Sie davon ausgehen, dass E-Mails so gesendet werden:

  • Es kann einige Stunden dauern, bis Sie die erste Benachrichtigungs-E-Mail erhalten.
  • E-Mail-Benachrichtigungen werden nur gesendet, wenn sie durch die Schwellenwertregelungen ausgelöst werden.
  • Wenn das Cloud-Rechnungskonto nicht verwendet wird, werden keine E-Mail-Benachrichtigungen gesendet.
  • Wenn die Zustellung aufgrund einer falschen Konfiguration des Benachrichtigungskanals fehlschlägt, werden Sie nicht benachrichtigt.
  • Die Zustellung schlägt fehl, wenn der Benachrichtigungskanal nicht mehr vorhanden ist.