Labels erstellen und verwalten

Auf dieser Seite finden Sie einen kurzen Überblick über Labels sowie Erläuterungen zum Erstellen und Verwalten von Labels mithilfe der Resource Manager API und der Google Cloud Console.

Was sind Labels?

Ein Label ist ein Schlüsselwertpaar, mit dem Sie Ihre Google Cloud-Instanzen organisieren können. Sie können jeder Ressource ein Label zuweisen und dann die Ressourcen nach Labels filtern. Informationen über Labels werden an das Abrechnungssystem weitergeleitet, sodass Sie die in Rechnung gestellten Kosten nach Labels aufschlüsseln können.

Einsatzmöglichkeiten von Labels

Es wird empfohlen, nicht zu viele eindeutige Labels zu erstellen, etwa für Zeitstempel oder einzelne Werte für jeden API-Aufruf. Labels kommen u. a. in folgenden Situationen zum Einsatz:

  • Labels für Teams oder Kostenstellen: Fügen Sie Labels basierend auf einem Team oder einer Kostenstelle hinzu, um zwischen den Instanzen verschiedener Teams zu unterscheiden (z. B. team:research und team:analytics). Sie können diese Art von Label für die Kostenabrechnung oder Budgetplanung nutzen.

  • Labels für Komponenten: z. B. component:redis, component:frontend, component:ingest und component:dashboard.

  • Labels für Umgebungen oder Phasen: z. B. environment:production und environment:test.

  • Labels für Status: z. B. state:active, state:readytodelete und state:archive.

  • Labels für virtuelle Maschinen: Labels können an virtuelle Maschinen angehängt werden. Bereits definierte VM-Tags werden als Labels ohne Wert angezeigt.

Anforderungen an Labels

Die Labels, die auf eine Ressource angewendet werden, müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Jede Ressource kann bis zu 64 Labels haben.
  • Jedes Label muss ein Schlüssel/Wert-Paar sein.
  • Schlüssel haben eine Mindestlänge von 1 Zeichen und eine maximale Länge von 63 Zeichen und dürfen nicht leer sein. Werte dürfen leer sein und haben eine maximale Länge von 63 Zeichen.
  • Schlüssel und Werte dürfen nur Kleinbuchstaben, Ziffern, Unterstriche und Bindestriche enthalten. Alle Zeichen müssen die UTF-8-Codierung verwenden. Internationale Zeichen sind zulässig.
  • Der Schlüsselabschnitt eines Labels darf nur einmal vorkommen. Sie können jedoch denselben Schlüssel für mehrere Ressourcen verwenden.
  • Schlüssel müssen mit einem Kleinbuchstaben oder einem internationalen Zeichen beginnen.

Die Limits gelten für den Schlüssel und den Wert für jedes Label und für die einzelnen Google Cloud-Ressourcen, die Labels haben. Es gibt keine Beschränkung, wie viele Labels Sie auf alle Ressourcen in einem Projekt anwenden können.

Labels mithilfe der Resource Manager API erstellen und verwalten

Wenn Sie ein neues Projekt mit einem Label einrichten möchten, legen Sie beim Erstellen das Feld labels fest.

REST

Anfrage:

POST https://cloudresourcemanager.googleapis.com/v3/projects

{
 "labels": {
  "color": "red"
 },
 "name": "myproject",
 "projectId": "our-project-123"
}
Antwort:

{
 "projectNumber": "333197460082",
 "projectId": "our-project-123",
 "lifecycleState": "ACTIVE",
 "name": "myproject",
 "labels": {
  "color": "red"
 },
 "createTime": "2016-01-12T22:18:28.633Z",
}

Python

...

  project = crm.projects().create(
    body={
        'project_id': flags.projectId,
        'name': 'myproject',
        labels.color: "red"
}).execute()

...


So fügen Sie bestehenden Projekten Labels hinzu:

Weitere Informationen zum Aktualisieren von Labels eines Projekts finden Sie unter Projekt aktualisieren.

Weitere Informationen zum Verwenden von Labels zum Filtern von Projekten finden Sie unter Projekte auflisten.

Berechtigungen

Sie können ein Label hinzufügen oder ändern. Rufen Sie dazu die Methode projects.patch() auf. Hierfür ist die Berechtigung resourcemanager.projects.update erforderlich.

Sie können das Label eines Projekts abrufen. Rufen Sie dazu die Methode projects.get() auf. Hierfür ist die Berechtigung resourcemanager.projects.get erforderlich.

Labels mit der Cloud Console erstellen und verwalten

So fügen Sie Labels zu einem Projekt hinzu:

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite Labels.
    Zur Seite "Labels"
  2. Wählen Sie ein Projekt aus dem Drop-down-Menü Projekt auswählen.
  3. Klicken Sie auf + Label hinzufügen, um einen neuen Labeleintrag hinzuzufügen. Geben Sie für jedes Label einen Schlüssel und einen Wert ein.
  4. Wenn Sie keine weiteren Labels hinzufügen möchten, klicken Sie auf Speichern.

So fügen Sie Labels für mehrere Projekte gleichzeitig hinzu:

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite Ressourcen verwalten.
    Zur Seite "Ressourcen verwalten"
  2. Wählen Sie auf der Seite Ressourcen verwalten die Organisation und die Projekte aus, für die Sie Labels hinzufügen möchten.
  3. Klicken Sie in der rechten Seitenleiste auf dem Tab Labels auf + Label hinzufügen und geben Sie einen Labelschlüssel und -wert für jedes Label ein, das Sie hinzufügen möchten.
  4. Wenn Sie keine weiteren Labels hinzufügen möchten, klicken Sie auf Speichern.

Nachdem Sie Labels hinzugefügt haben, können Sie Projekte filtern, indem Sie einen Label-Schlüssel oder -Wert in das Filterfeld über der Projektliste eingeben. Im Filterfeld werden Schlüssel und Werte vorgeschlagen, damit Sie eine Vorschau der Ergebnisse anzeigen lassen können.

Dienste, die aktuell Labels unterstützen

Labels werden derzeit von den folgenden Google Cloud-Diensten unterstützt:

  • AI Platform
  • App Engine (flexible und Standardumgebung)
  • Artifact Registry
  • BigQuery
  • Certificate Authority Service
  • Cloud Composer
  • Cloud Bigtable
  • Cloud Deployment Manager
  • Cloud Functions
  • Cloud Healthcare API
  • Cloud Key Management Service
  • Cloud Run
  • Cloud Spanner
  • Cloud SQL
  • Cloud Storage
  • Compute Engine
  • Dataflow
  • Dataproc
  • Filestore
  • Google Kubernetes Engine
  • Netzwerk
  • Pub/Sub
  • Resource Manager (nur Projekte)