Mit Sammlungen den Überblick behalten Sie können Inhalte basierend auf Ihren Einstellungen speichern und kategorisieren.

Alle Netzwerkpreise

Auf dieser Seite werden die Preise für Netzwerkprodukte erläutert.

Virtual Private Cloud

Die folgenden Preise gelten sowohl während als auch nach dem Kostenlosen Testzeitraum für Google Cloud. Während des kostenlosen Testzeitraums werden diese Preise mit dem Guthaben des kostenlosen Testzeitraums verrechnet.

Informationen zu allgemeinen Netzwerkpreisen

Eingehender Traffic
Traffic zu einer Google Cloud-Ressource wie einer VM. Wenn Sie Traffic zwischen zwei VMs senden, wird der Traffic als ausgehender Traffic gezählt, wenn er von der einen VM abgeht, und als eingehender Traffic, wenn er bei der anderen VM ankommt.
Ausgehender Traffic

Traffic, der eine Google Cloud-Ressource wie eine VM verlässt, die in einer Google-Region gehostet wird. Für den Ausgang ist eine Region eine Reihe von Gebäuden, die von Google an einem geografischen Standort betrieben werden, z. B. am Standort eines Rechenzentrums. Der Traffic kann folgendermaßen übertragen werden:

  • Innerhalb des Satzes von Gebäuden am Standort, für den immer das Google-Netzwerk (intrazonal und intraregional Preise) verwendet wird
  • In einem anderen Gebäude, das von Google an einem anderen Standort betrieben wird und für das immer das Google-Netzwerk (interregionaler Preis) genutzt wurde
  • Zu einem Standort, der nicht von Google betrieben wird über eine Cloud Interconnect-Verbindung (Cloud Interconnect-Preise)
  • Zu einem Standort, der nicht von Google betrieben wird, nicht über eine Cloud Interconnect-Verbindung (Preise für ausgehenden Internettraffic)

Vom Google-Netzwerk ausgehender Traffic ist immer ausgehender Internettraffic oder Cloud Interconnect, unabhängig vom geografischen Standort des Nicht-Google-Ziels.

Ausgehender Traffic wird danach berechnet, ob für den Traffic eine interne oder externe IP-Adresse verwendet wird, ob der Traffic über Zonen- oder Regionengrenzen in Google Cloud geleitet wird, ob der Traffic innerhalb von Google Cloud bleibt oder nicht und anhand der Netzwerkstufe des Traffic, der das Google-Netzwerk verlässt. Wenn zwei Ressourcen miteinander kommunizieren, gibt es zwei Trafficpfade – einen in jede Richtung. Von der Quelle abgehender Traffic wird als ausgehender Traffic bezeichnet, am Ziel ankommender Traffic als eingehender Traffic. Für die jeweilige Richtung gelten die entsprechenden Preise.

Premium-Stufe
Bei der Premium-Stufe der Netzwerkdienststufen wird der Premium-Backbone von Google verwendet, um Traffic von und zu Ihren externen Nutzern zu übertragen. Das öffentliche Internet wird in der Regel nur zwischen dem Nutzer und dem nächsten Netzwerkeingangspunkt von Google verwendet.
Standardstufe
Bei der Standard-Stufe der Netzwerkdienststufen wird das öffentliche Internet verwendet, um Traffic zwischen ihren Diensten und Ihren Nutzern zu übertragen. Die Nutzung des öffentlichen Internets ist zwar mit einer geringeren Dienstqualität verbunden, allerdings ist sie kostengünstiger als die Standardstufe.

Preise für eingehenden Traffic

Traffictyp Preis
Eingehender Traffic

Keine Gebühr für eingehenden Traffic. Es kann jedoch eine Gebühr für eine Ressource anfallen, mit der eingehender Traffic verarbeitet wird. Eingehender Traffic wird von folgenden Diensten verarbeitet:

Antworten auf Anfragen zählen als ausgehender Traffic und werden in Rechnung gestellt.

Preise für ausgehenden Traffic von VM zu VM in Google Cloud

In diesem Abschnitt wird Traffic behandelt, der von einer Google Cloud VM abgeht und an eine andere Google Cloud VM übertragen wird. Die Kosten werden dem Projekt der VM zugeordnet, von der der Traffic gesendet wird. Die Preise gelten für Compute Engine VMs, GKE-Knoten (Google Kubernetes Engine) und VMs, auf denen die flexible App Engine-Umgebung ausgeführt wird.

Die folgenden Preise gelten sowohl während als auch nach dem Kostenlosen Testzeitraum für Google Cloud. Während des kostenlosen Testzeitraums werden diese Preise mit dem Guthaben des kostenlosen Testzeitraums verrechnet.

Traffictyp Preis
Ausgehender Traffic zur selben Google Cloud-Zone bei Verwendung der internen IP-Adressen der Ressourcen 1 Kostenlos
Ausgehender Traffic zu einer anderen Google Cloud-Zone in derselben Google Cloud-Region bei Verwendung der internen IP-Adressen1 (pro GB) 0,01 $
Ausgehender Traffic von VM zu VM, wenn sich beide VMs in derselben Google Cloud-Region, unabhängig von der Zone, befinden, bei Verwendung externer IP-Adressen (pro GB) 0,01 $
Ausgehender Traffic von VM zu VM, wenn sich die beiden VMs in anderen Regionen desselben Netzwerks befinden, bei Verwendung interner oder externer IP-Adressen Siehe übrigen Teil dieser Tabelle.
Ausgehender Traffic von einer Google Cloud-Region in den USA oder Kanada zu einer anderen Google Cloud-Region in den USA oder Kanada (pro GB) 0,01 $
Ausgehender Traffic zwischen Google Cloud-Regionen in Europa (pro GB) 0,02 $
Ausgehender Traffic zwischen Google Cloud-Regionen in Asien (pro GB) 0,05 $
Ausgehender Traffic zwischen Google Cloud-Regionen in Südamerika (pro GB) 0,08 $
Ausgehender Traffic zwischen Google Cloud-Regionen in Ozeanien (pro GB) 0,08 $
Ausgehender Traffic zu einer Google Cloud-Region auf einem anderen Kontinent (ausgenommen Ozeanien) (pro GB) 0,08 $
Ausgehender Traffic von Indonesien oder Ozeanien2 zu einer anderen Google Cloud-Region (pro GB) 0,15 $
Ausgehender Traffic von einer anderen Google Cloud-Region nach Indonesien oder Ozeanien2 (pro GB) 0,15 $

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

1 Die Preise sind unabhängig davon, ob ein Netzwerk oder Subnetz verwendet wird. Der Preis für Traffic innerhalb einer Zone unter Verwendung von internen IP-Adressen ist derselbe, auch wenn der Traffic in ein anderes Subnetz oder Netzwerk geht. Der Preis für Traffic zwischen den Zonen in der gleichen Region ist derselbe, wenn sich die zwei Instanzen im selben Subnetz, verschiedenen Subnetzen oder verschiedenen Netzwerken befinden. Der Preis ist unabhängig davon, ob sich die Instanzen in einem VPC-Netzwerk oder einem Legacy-Netzwerk befinden.
2 Ozeanien umfasst Australien, Neuseeland und umliegende Inseln im Pazifischen Ozean, wie Papua-Neuguinea und Fidschi. Hawaii gehört nicht dazu.

Von VM zu Google-Dienst

In diesem Abschnitt wird Traffic behandelt, der von einer Google Cloud VM abgeht und an einen Google-Dienst übertragen wird. Die Kosten werden dem Projekt der VM zugeordnet, von der der Traffic gesendet wird. Die Preise gelten für Compute Engine VMs, Google Kubernetes Engine-Knoten und VMs, auf denen die flexible App Engine-Umgebung ausgeführt wird.

Die folgenden Preise gelten sowohl während als auch nach dem Kostenlosen Testzeitraum für Google Cloud. Während des kostenlosen Testzeitraums werden diese Preise mit dem Guthaben des kostenlosen Testzeitraums verrechnet.

Traffictyp Preis
Ausgehender Traffic an bestimmte cloudunabhängige Google-Produkte wie YouTube, Maps, DoubleClick und Drive, ob von einer VM in Google Cloud mit einer externen IP-Adresse oder einer internen IP-Adresse. Kostenlos
Ausgehender Traffic an einen anderen Google Cloud-Dienst in derselben Region unter Verwendung einer externen IP-Adresse oder einer internen IP-Adresse, mit Ausnahme von Memorystore for Redis, Filestore, GKE und Cloud SQL Kostenlos
Ausgehender Traffic an Memorystore for Redis, Filestore, Cloud SQL, und Google Kubernetes Engine in derselben Region wird wie Traffic von VM zu VM abgerechnet. Preise für ausgehenden Traffic von VM zu VM in Google Cloud
Ausgehender Traffic an einen Google Cloud-Dienst in einer anderen Region. Preise für ausgehenden Traffic von VM zu VM in Google Cloud
Informationen zu den Netzwerkpreisen für Cloud Spanner finden Sie unter Preise für Cloud Spanner.
Informationen zu den Netzwerkpreisen für Cloud Storage finden Sie unter Preise für Cloud Storage.

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

Preise für ausgehenden Internettraffic

Preisgestaltung bei der Premium-Stufe

Die Premium-Stufe ist die Standardstufe für den gesamten ausgehenden Traffic von Google Cloud. Wenn Sie die Standardstufe verwenden möchten, müssen Sie diese explizit angeben.

Die folgenden Preise gelten sowohl während als auch nach dem Kostenlosen Testzeitraum für Google Cloud. Während des kostenlosen Testzeitraums werden diese Preise mit dem Guthaben des kostenlosen Testzeitraums verrechnet.

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

*Diese Preise gelten nicht für Traffic über Cloud CDN, CDN Interconnect, Carrier Peering, Direct Peering und Cloud Interconnect. Die dafür geltenden Preise finden Sie stattdessen jeweils unter Cloud CDN, CDN Interconnect, Carrier Peering, Direct Peering bzw. Cloud Interconnect.

Preisgestaltung bei der Standardstufe

Preise für ausgehenden Traffic werden pro GiB berechnet. Die Preisgestaltung beruht auf der Ausgangsstandortbestimmung des Traffics. Eingehender Traffic ist nach wie vor kostenlos. Die „Immer kostenlos“-Nutzungskontingente gelten für die Standardstufe nicht.

Die Preisgestaltung bei der Standardstufe ist seit der Betaversion gültig.

Bezüglich Preisen für mehr als 500 TB wenden Sie sich bitte an das Vertriebsteam.

Preise für interne IP-Adressen

Für statische oder sitzungsspezifische interne IP-Adressen fallen keine Gebühren an.

Preise für externe IP-Adressen

Ihnen werden Gebühren für statische und sitzungsspezifische externe IP-Adressen gemäß der nachfolgenden Tabelle berechnet.

Wenn Sie eine statische externe IP-Adresse reservieren und sie nicht einer Ressource wie einer VM-Instanz oder einer Weiterleitungsregel zuweisen, gelten höhere Preise als für genutzte statische und sitzungsspezifische externe IP-Adressen.

Statische externe IP-Adressen, die Weiterleitungsregeln zugewiesen sind, werden nicht in Rechnung gestellt.

Externe IPv6-Adressbereiche, die Subnetzen zugewiesen werden, oder externe IPv6-Adressen, die VM-Instanzen zugewiesen werden, werden nicht berechnet. Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

Genutzt oder nicht genutzt

Google Cloud betrachtet eine statische externe IP-Adresse als genutzt, wenn sie einer VM-Instanz zugeordnet ist, unabhängig davon, ob die Instanz tatsächlich ausgeführt wird. Wenn die Instanz gelöscht oder die IP-Adresse von der Instanz getrennt wird, betrachtet Google Cloud die statische IP-Adresse als nicht genutzt.

Bei einer sitzungsspezifischen IP-Adresse betrachtet Google Cloud die Adresse nur dann als genutzt, wenn die zugehörige VM-Instanz ausgeführt wird. Wenn die Instanz gestoppt oder gelöscht wird, gibt Google Cloud die sitzungsspezifische IP-Adresse frei und betrachtet sie nicht mehr als genutzt.

Sie können mit einer gcloud compute addresses list-Anfrage prüfen, ob eine statische externe IP-Adresse verwendet wird. Dieser Befehl gibt eine Liste statischer externer IP-Adressen und deren Status zurück:

gcloud compute addresses list

NAME          REGION  ADDRESS        STATUS
address-1             130.211.8.68   IN_USE
address-2             35.186.217.84  RESERVED

In diesem Beispiel wird address-1 (IPv4) verwendet. address-2 (IPv4) wurde reserviert, allerdings nicht genutzt. Beide Adressen werden gemäß der Tabelle Preise für externe IP-Adressen in diesem Dokument abgerechnet.

Firewallregeln

VPC-Firewallregeln

VPC-Firewallregeln sind kostenlos.

Hierarchische Firewallrichtlinien und -regeln

Jede hierarchische Firewallrichtlinie wird basierend auf der Gesamtzahl der Attribute in allen zugehörigen Firewallregeln und der Anzahl der VMs berechnet, die sie abdeckt.

Ein „Attribut“ einer Regel ist ein IP-Bereich, ein Port, ein Protokoll oder ein Dienstkonto. Weitere Informationen zu Attributen finden Sie auf der Seite Kontingente unter Regelattribute in einer hierarchischen Firewallrichtlinie.

Anzahl der Attribute in allen Regeln einer Richtlinie Preis (USD) pro Monat
Maximal 500 Attribute in der Richtlinie (Standard) 1 $ pro VM, die von der Richtlinie abgedeckt wird
501 oder mehr Attribute in der Richtlinie (groß) 1,50 $ pro VM, die von der Richtlinie abgedeckt wird

Beispiele:

Eine Richtlinie mit 200 Attributen für 200 VMs kostet 200 $ pro Monat. 1 * 200 = 200

Eine Richtlinie mit 600 Attributen für 200 VMs kostet 300 $ pro Monat. 1,50 * 200 = 300

Eine Richtlinie, die keine VMs enthält, ist kostenlos.

Private Service Connect

Die mit Private Service Connect verbundenen Kosten hängen von der Konfiguration ab.

Private Service Connect-Endpunkt (Weiterleitungsregel) für den Zugriff auf Google APIs verwenden

Posten Preis pro Stunde (in $) Preis pro verarbeitetem GB
(für aus- und eingehenden Traffic)
Private Service Connect-Endpunkt (Weiterleitungsregel) für den Zugriff auf Google APIs 0,01 $ Keine Datengebühr

Private Service Connect-Endpunkt (Load-Balancer) für den Zugriff auf Google APIs mit HTTP(S)-Nutzerkontrollen verwenden

Private Service Connect mit HTTP(S)-Dienststeuerungen verwendet einen internen HTTP(S)-Load-Balancer für den Zugriff auf Google APIs. Es gelten alle Preise für den internen HTTP(S)-Load-Balancer, einschließlich der Gebühren für vom Load-Balancer verarbeitete Daten für Private Service Connect-Netzwerk-Endpunktgruppen (NEGs). Für Daten zwischen dem Load-Balancer und den Google APIs fallen keine Kosten an.

Private Service Connect-Dienstanhang zum Veröffentlichen eines verwalteten Dienstes verwenden

Posten Preis pro Stunde (in $) Preis pro verarbeitetem GB
(für aus- und eingehenden Traffic)
Private Service Connect-Dienstanhang, der von einem Dienstersteller verwendet wird, um Zugriff auf Dienste zu gewähren Keine Stundengebühr 0,01 $
Dienste, die mit Private Service Connect veröffentlicht werden, werden mit einem internen TCP/UDP- oder HTTP(S)-Load-Balancer gehostet.

Private Service Connect-Endpunkt (Weiterleitungsregel) verwenden, um auf einen veröffentlichten verwalteten Dienst zuzugreifen

Posten Preis pro Stunde (in $) Preis pro verarbeitetem GB
(für aus- und eingehenden Traffic)
Private Service Connect-Endpunkt (Weiterleitungsregel), der für den Zugriff auf Dienste in einem anderen VPC-Netzwerk verwendet wird 0,01 $ 0,01 $

Private Service Connect-Endpunkt (Load-Balancer) für den Zugriff auf einen veröffentlichten verwalteten Dienst mit HTTP(S)-Nutzerkontrollen verwenden

Posten Preis ($)
Private Service Connect-Endpunkt (Load-Balancer), über den auf Dienste in einem anderen VPC-Netzwerk zugegriffen wird Es gelten alle Preise für globale externe HTTP(S)-Load-Balancer.
Traffic zwischen einer Private Service Connect-NEG und dem verwalteten Dienst 0,01 $ pro verarbeitetem GB für ausgehenden und eingehenden Traffic

Serverloser VPC-Zugriff

Für serverlosen VPC-Zugriff gelten die folgenden Preise.
Resource Preis
Connector für serverlosen VPC-Zugriff Wird nach der Anzahl der Instanzen in Ihrem Connector abgerechnet. Die Preise für Ihren Instanztyp finden Sie hier:
Ausgehender Netzwerktraffic von der serverlosen Umgebung zum Ziel Wird nach Compute Engine-Netzwerktarif berechnet
Sie können die Kosten für den serverlosen VPC-Zugriff in der Cloud Console aufrufen, indem Sie Ihre Abrechnungsberichte nach dem Labelschlüssel serverless-vpc-access filtern.

Netzwerktelemetrie

Für Netzwerklogs fallen Gebühren an. Diese Produkte werden Ihnen in Rechnung gestellt:

  • VPC-Flusslogs
  • Logging von Firewallregeln
  • Cloud NAT-Logging
Loggenerierung Preis ($)
0–10 TB pro Monat 0,50 $/GB
10–30 TB pro Monat 0,25 $/GB
30–50 TB pro Monat 0,10 $/GB
über 50 TB pro Monat 0,05 $/GB

Logs werden an Cloud Logging gesendet. Logs können weiter in Pub/Sub, Cloud Storage oder BigQuery exportiert werden. Für Pub/Sub, Cloud Storage und BigQuery fallen zusätzlich zu den Kosten für die Loggenerierung Gebühren an. Weitere Informationen zum Exportieren von Logs finden Sie in der Übersicht über den Logexport.

Wenn Sie Ihre Logs in Cloud Logging speichern, entfallen die Gebühren für die Loggenerierung und nur die Gebühren für Logging werden abgerechnet.

Wenn Sie Ihre Logs senden und dann von Cloud Logging ausschließen, werden Gebühren für die Generierung der Logs berechnet.

Paketspiegelung

Bei der Paketspiegelung wird Ihnen die verarbeitete Datenmenge in Rechnung gestellt. Für die Weiterleitungsregeln der Paketspiegelung entstehen keine Gebühren. Derzeit fallen für die Paketspiegelung keine zusätzlichen Gebühren pro VM an. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Aufstellung der Kosten für die Paketspiegelung.

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

Für Traffic, der von einem Load-Balancer ausgeht, werden normale Gebühren für ausgehenden Traffic berechnet. Für Daten, die vom Load-Balancer ausgehen, entstehen außer den normalen Gebühren für ausgehenden Traffic keine weiteren Kosten.

Cloud Load Balancing

Load-Balancing und Weiterleitungsregeln

Die folgenden Preise gelten für alle Arten von Load-Balancing mit Ausnahme des internen HTTP(S)-Load-Balancing. Weitere Informationen zum internen HTTP(S)-Load-Balancing finden Sie im Abschnitt Internes HTTP(S)-Load-Balancing.

Informationen zu Weiterleitungsregeln für Private Service Connect finden Sie im Abschnitt „Private Service Connect“.

Promotion: Während der Vorschau werden allen Kunden regionale externe HTTP(S)-Load-Balancer angeboten. Dies gilt nicht für den globalen externen HTTP(S)-Load-Balancer mit erweiterter Trafficverwaltung, der sich auch in der Vorschau befindet. Globale externe HTTP(S)-Load-Balancer werden zum gleichen Preis abgerechnet wie der globale externe HTTP(S)-Load-Balancer (klassisch).

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

Derzeit fallen keine zusätzlichen Kosten für den Load-Balancer für ausgehenden Traffic an, der über die normalen Gebühren für ausgehenden Traffic hinausgeht.

Preise für HTTP(S)-Load-Balancing mit serverlosen NEGs

Wenn Sie serverlose NEG-Back-Ends für einen externen HTTP(S)-Load-Balancer verwenden, gelten die bisherigen Gebühren für HTTP(S)-Load-Balancing zusätzlich zu den Gebühren für serverloses Computing für Cloud Run-, Cloud Functions- oder App Engine-Back-Ends. Bei Nutzung von Google Cloud Armor oder Cloud CDN werden auch dafür die entsprechenden Gebühren berechnet.

Es fallen jedoch nicht gleichzeitig Gebühren für serverlosen ausgehenden Traffic und ausgehenden Internettraffic an. Nur die Tarife für ausgehenden Internettraffic werden berechnet. Gebühren für ausgehende Daten (ausgehenden Traffic) in Cloud Functions, Gebühren für ausgehenden Netzwerktraffic in App Engine und Gebühren für ausgehenden Traffic in Cloud Run gelten nicht für Anfragen, die von einem HTTP(S)-Load-Balancer (mit serverlosen NEGs) an einen Cloud Run-, App Engine- oder Cloud Functions-Dienst weitergegeben werden.

Preisbeispiele für Weiterleitungsregeln

Google Cloud stellt Weiterleitungsregeln in Rechnung, die für Load-Balancing oder andere Zwecke wie die Paketspiegelung erstellt werden.

In den folgenden Beispielen werden US-Preise verwendet:

Sie können bis zu fünf Weiterleitungsregeln zum Preis von 0,025 $/Stunde erstellen. Wenn Sie beispielsweise eine Weiterleitungsregel erstellen, werden Ihnen 0,025 $/Stunde berechnet. Wenn Sie drei Weiterleitungsregeln haben, werden Ihnen ebenfalls 0,025 $/Stunde berechnet. Wenn Sie jedoch zehn Weiterleitungsregeln haben, werden Ihnen folgende Gebühren berechnet:

  • 5 Weiterleitungsregeln = 0,025 $/Stunde
  • Jede weitere Weiterleitungsregel = 0,01 $/Stunde

0,025 $/Stunde für 5 Regeln + (5 zusätzliche Regeln × 0,01 $/Stunde) = 0,075 $/Stunde

Für die meisten Load-Balancing-Anwendungsfälle ist nur eine Weiterleitungsregel pro Load-Balancer erforderlich.

Google Cloud stellt globale Weiterleitungsregeln und regionale Weiterleitungsregeln separat und pro Projekt in Rechnung. Wenn Sie beispielsweise in zwei separaten Projekten jeweils eine globale Weiterleitungsregel und eine regionale Weiterleitungsregel verwenden (insgesamt vier Regeln), werden Ihnen 0,10 $/Stunde berechnet (4 x 0,025 $/Stunde).

Kosten für Load-Balancing schätzen

So können Sie die Kosten für das Load-Balancing kalkulieren:

  1. Öffnen Sie den Preisrechner.
  2. Rufen Sie den Tab Cloud Load Balancing auf.
  3. Wählen Sie im Drop-down-Menü eine Region aus.
  4. Geben Sie die geschätzte Anzahl von Weiterleitungsregeln an.
  5. Schätzen Sie, wie viel Netzwerktraffic monatlich verarbeitet wird.

Beispiel:

  • Iowa
  • Anzahl von Weiterleitungsregeln: 10
  • Eingehende Daten,die vom Load-Balancer verarbeitet werden: 2.048 GB
  • Geschätzte Gesamtkosten: 71,13 $ im Monat

In diesem Beispiel sind die Kosten für ausgehenden Internettraffic des Sendens von Antworten von den Back-Ends nicht enthalten.

Internes HTTP(S)-Load-Balancing

Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

Das interne HTTP(S)-Load-Balancing verwendet eine Reihe verwalteter Proxy-Instanzen, die Ihrem Netzwerk dynamisch zugewiesen werden, um das Trafficvolumen zu bewältigen. Die Gebühr pro Proxy-Instanz richtet sich nach der Anzahl der Proxy-Instanzen, die über einen bestimmten Zeitraum für die Verwaltung Ihres Traffics erforderlich sind.

Gebühr pro Proxy-Instanz

Internes HTTP(S)-Load-Balancing ist ein proxybasierter Load-Balancer. Der Load-Balancer skaliert die Anzahl der verfügbaren Proxys automatisch, um Ihren Traffic bedarfsgerecht zu verwalten. Die Gebühr pro Proxy-Instanz hängt von der Anzahl der Proxy-Instanzen ab, die für die Trafficanforderungen benötigt werden. Für jeden zusätzlichen Proxy fällt gemäß den Preisen in der vorangegangenen Tabelle eine zusätzliche Stundengebühr an.

Die Anzahl der Proxys wird auf der Grundlage der gemessenen Kapazität berechnet, die erforderlich ist, um Ihren Traffic über einen Zeitraum von zehn Minuten zu verwalten. Während dieses Zeitraums wird der größere der folgenden Faktoren ermittelt:

  • Die Anzahl der für die Bandbreitenanforderungen Ihres Traffics erforderlichen Proxys. Jede Proxy-Instanz kann pro Sekunde 18 MB verarbeiten. Die insgesamt erforderliche Bandbreite wird ermittelt und der Gesamtwert durch die Bandbreite geteilt, die eine Proxy-Instanz unterstützen kann.
  • Die zur Verwaltung von Verbindungen und Anfragen erforderliche Anzahl von Proxys. Die folgenden Ressourcen werden gezählt und jeder Wert durch die Menge geteilt, die eine Proxy-Instanz unterstützen kann:
    • 600 (HTTP) oder 150 (HTTPS) neue Verbindungen pro Sekunde
    • 3.000 aktive Verbindungen
    • 1.400 Anfragen pro Sekunde*

* Eine Proxy-Instanz kann 1.400 Anfragen pro Sekunde verwalten, wenn Cloud Logging deaktiviert ist. Wenn Sie Logging aktivieren, kann eine Proxy-Instanz weniger Anfragen pro Sekunde verwalten. Wenn z. B. 100 % der Anfragen geloggt werden, nimmt die Kapazität eines Proxys für die Verwaltung von Anfragen auf 700 Anfragen pro Sekunde ab. Sie können Logging so einstellen, dass ein kleinerer Prozentanteil des Traffics erfasst wird. So können Sie Ihre Kontrollanforderungen erfüllen und gleichzeitig die Kosten steuern.

Beispielrechnung

In einem Zeitraum von 10 Minuten werden pro Sekunde 180 MB Daten durch den Load-Balancer geleitet. 180 MB per second / 18 MB per second per proxy instance = 10 proxy instances

In demselben Zeitraum werden pro Sekunde 300 neue HTTPS-Verbindungen hergestellt, sind 3.000 Verbindungen aktiv und werden 2.800 Anfragen pro Sekunde gesendet:

300 new HTTPS connections per second / 150 new HTTPS connections per second per proxy instance = 2 proxy instances 3,000 active connections / 3,000 active connections per proxy instance = 1 proxy instance 2,800 requests per second / 1,400 requests per second per proxy instance = 2 proxy instances

Daraus ergeben sich fünf Proxy-Instanzen. Dieser Wert ist niedriger als die zehn Proxy-Instanzen, die für die Bandbreite erforderlich sind. Damit würde die Proxy-Instanz-Gebühr für diesen 10-Minuten-Zeitraum so berechnet:

10 proxy instances * $0.025 per proxy instance per hour * (10 minutes / (60 minutes per hour)) = $0.0417

Die Abrechnung basiert auf der für die Trafficanforderungen erforderlichen Kapazität, nicht auf der Anzahl der Proxy-Instanzen, mit denen Verbindungen zu Ihren Back-Ends hergestellt werden. Daher wird Ihnen möglicherweise eine andere Anzahl von Proxy-Instanzen in Rechnung gestellt, als Ihnen in Ihrer Infrastruktur angezeigt wird.

Mindestgebühr pro Proxy-Instanz

Im Sinne optimaler Leistung und Zuverlässigkeit werden jedem Load-Balancer in der Google Cloud-Region, in der er bereitgestellt ist, mindestens drei Proxy-Instanzen zugeordnet. Diese Proxy-Instanzen werden auch dann zugewiesen, wenn der Load-Balancer keinen Traffic verwaltet. Nachdem eine Weiterleitungsregel (mit Load-Balancing-Schema INTERNAL_MANAGED) für Ihr Projekt bereitgestellt wurde, werden Gebühren pro Proxy-Instanz berechnet. Für zusätzliche Weiterleitungsregeln fallen wie bereits beschrieben weitere Gebühren pro Proxy-Instanz an (also drei weitere Proxy-Instanzen pro Weiterleitungsregel).

Für die drei Proxy-Instanzen, die Ihrem Load-Balancer zugewiesen sind, wird eine stündliche Mindestgebühr pro Proxy-Instanz fällig. Für die Google Cloud-Region us-central1 errechnet sich die Mindestgebühr z. B. so:

3 proxy instances * $0.025 per proxy per hour = $0.075 per hour

Wie bereits erläutert, können diese Proxy-Instanzen jeweils eine bestimmte Menge an Traffic verwalten. Wenn die Kapazität dieser drei Proxy-Instanzen durch Ihre Trafficanforderungen überschritten wird, fallen Kosten für die Proxy-Instanzen an, die für die Verwaltung von zusätzlichem Traffic erforderlich sind.

Datenverarbeitungsgebühr

Die Datenverarbeitungsgebühr berechnet sich nach der Messung der Gesamtmenge an Daten für Anfragen und Antworten, die während des Abrechnungszeitraums von Ihrem Load-Balancer verarbeitet werden. Diese Gebühr richtet sich nach Ihrer Nutzung, es gibt also keine Mindestgebühr für Datenverarbeitung.

Projektübergreifender Dienstverweis

Für die Datenverarbeitung, die stündliche Nutzung von Proxy-Instanzen und den zonenübergreifenden VM-Traffic wird das Weiterleitungsregelprojekt in Rechnung gestellt.

Gebühren für benutzerdefinierte Anfrageheader und Google Cloud Armor

Wenn einem Back-End-Dienst eine Google Cloud Armor-Richtlinie zugeordnet ist, können Sie die Funktion für benutzerdefinierte Anfrageheader mit diesem Back-End-Dienst ohne zusätzliche Kosten für die Funktion für benutzerdefinierte Anfrageheader verwenden.

Wenn einem Back-End-Dienst, der eine benutzerdefinierte Anfrage-Header-Funktion verwendet, keine Google Cloud Armor-Richtlinie zugeordnet ist, betragen die Gebühren 0,75 $ pro 1.000.000 HTTP(S)-Anfragen pro Monat und Konto. Ihnen werden nur die ersten 666.666.667 Anfragen pro Monat und Konto in Rechnung gestellt.

Protokollweiterleitung

Die Gebühren für die Protokollweiterleitung sind identisch mit den Gebühren für den Load-Balancing-Dienst. Für eine Weiterleitungsregel und den eingehenden Traffic, der von einer Zielinstanz verarbeitet wird, fallen Kosten an.

SSL-Zertifikate

Für selbstverwaltete und von Google verwaltete SSL-Zertifikate fallen keine Gebühren an.

Google Cloud Armor

In diesem Dokument werden die Preise für Google Cloud Armor und Google Cloud Armor Managed Protection beschrieben. Diese Preise sind aktiv.

Standardstufe Plusstufe
Abrechnungsmodell Pay as you go Abo
Abopreis 3.000 $ pro Monat (beinhaltet bis zu 100 geschützte Ressourcen)
Geschützte Ressourcen 30 $ pro geschützter Ressource und Monat nach den ersten 100
  • WAF-Anfragen
  • WAF-Sicherheitsrichtlinien
  • WAF-Regeln
  • 0,75 $ pro Million Anfragen
  • 5 $ pro Richtlinie und Monat
  • 1 $ pro Regel und Monat
Alle im Preis enthalten
Datenverarbeitungsgebühr Ja; siehe folgender Abschnitt.
Laufzeit Ein Jahr
Google Cloud Armor-Bot-Verwaltung
  • Vorschau: keine zusätzlichen Kosten
  • Abrechnung: Abrechnung gemäß dem Preismodell von reCAPTCHA Enterprise
  • Vorschau: keine zusätzlichen Kosten
  • Abrechnung: Abrechnung gemäß dem Preismodell von reCAPTCHA Enterprise
  • Geschützte Ressourcen umfassen die folgenden Back-End-Typen in jedem registrierten Projekt. Die Back-Ends werden als geschützte Ressourcen für alle abgedeckten Endpunkt- und Load-Balancer-Typen im registrierten Projekt gezählt.

    Endpunkttyp Geschützte Ressource (Back-End-Typ)
    HTTP(S)-Load-Balancing Back-End-Dienst
    Back-End-Bucket
    SSL-Proxy-Load-Balancing Back-End-Dienst
    TCP-Proxy-Load-Balancing Back-End-Dienst

    Datenverarbeitungsgebühr

    Die Datenverarbeitungsgebühr für Managed Protection Plus wird von allen geschützten Ressourcen, die für Managed Protection Plus registriert sind, in das Internet übertragen. Die Datenverarbeitungsgebühr wird auf Rechnungskonto-Ebene abgerechnet und aggregiert die Nutzung aller geschützten Ressourcen in allen Projekten, die in Managed Protection Plus registriert sind.

    Die Preise verstehen sich pro GB, das direkt oder über Carrier Peering ins Internet übertragen wird, und gelten zusätzlich zu anderen Gebühren für ausgehenden Netzwerk-Traffic. Für Arbeitslasten hinter einem unterstützten Google Cloud-Load-Balancer misst die Datenverarbeitungsgebühr beispielsweise die Bits, die über die angemeldeten Load-Balancer-Endpunkte ins Internet gelangen, misst jedoch nicht den damit verbundenen regions- oder zonenübergreifenden Traffic durch die zugrunde liegende Arbeitslast. Die Gebühr beträgt 0,05 $ pro GB für die ersten 100 TB und 0,04 $ pro GB für die nächsten 400 TB. Wenn der bereitgestellte Inhalt das Cloud CDN nutzt und im Cache speicherbar ist, wird die Datenverarbeitungsgebühr für das Cloud CDN für diesen Inhalt erhoben. Die folgende Tabelle enthält die vollständigen Preise.

    Ausgehende Daten in TB Cloud Load Balancing, Internet und Carrier Peering Cloud CDN Cloud DNS
    0–100 0,05 $ 0,025 $ Enthalten
    101–500 0,04 $ 0,020 $ Enthalten
    501–1000 0,03 $ 0,015 $ Enthalten
    Über 1000 Account-Management-Team kontaktieren 0,010 $ Enthalten

    Wenn einem Back-End-Dienst eine Google Cloud Armor-Sicherheitsrichtlinie zugeordnet ist, können Sie damit benutzerdefinierte Anfrageheader ohne zusätzliche Kosten nutzen.

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Google Cloud SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Einbruchserkennungssystem von Cloud

    In diesem Dokument werden die Preise für Cloud IDS beschrieben. Diese Preise gelten, sobald Cloud IDS allgemein verfügbar ist. Während der Vorschaudauer wird Cloud IDS ohne Nutzungsgebühren angeboten.

    Art der Datenverwendung Preis
    Pro Stunde und Endpunkt 1,50 $
    Pro verarbeitetem GB 0,07 $

    Cloud CDN

    In diesem Dokument werden die Preise für Cloud CDN beschrieben.

    Alle auf dieser Seite aufgelisteten Preise sind in US-Dollar ($). Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

    Preisstruktur

    Szenario Wofür Sie zahlen Hinweise
    Cache-fähige Inhalte, Cache-Treffer Cache-Suche +
    Cache-Ausgang
    • Wenn Cloud CDN Ihre Inhalte bereitstellt, werden Ihnen die Bandbreite und die HTTP-/HTTPS-Anfragen in Rechnung gestellt.
    • Die HTTP-Methoden GET und HEAD starten eine Cache-Suche. Andere Methoden wie POST und PUT tun dies nicht.
    • Dies gilt auch für Cloud CDN-Cache-Treffer für cachefähige Inhalte benutzerdefinierten Ursprungs.
    Cache-fähige Inhalte, Cache-Fehler Cache-Suche +
    Cache-Ausgang +
    Cache-Füllung +
    anwendbare Gebühren für Cloud Load Balancing-Datenverarbeitung oder Cloud Storage-Vorgänge
    • Für cachefähige Inhalte werden Gebühren für Cache-Füllung und Cache-Ausgang erhoben.
    • Bei Cache-Fehlern werden die anfallenden Gebühren für die Cloud Load Balancing-Datenverarbeitung und für Cloud Storage-Vorgänge berechnet.
    • Diese Gebühren ersetzen die Gebühren für ausgehenden Netzwerktraffic, die erhoben werden, wenn die Bereitstellung direkt über Compute Engine oder Cloud Storage erfolgt.
    • Für Cloud CDN-Cache-Füllungen von externen Back-Ends werden Anfragen an das externe Back-End zu den Preisen für ausgehenden Internettraffic berechnet. Cache-Füllungen profitieren vom weltweiten Google-Backbone-Netzwerk zwischen dem Cloud CDN-Edge von Google und dem Ursprung.
    Nicht im Cache speicherbare Inhalte Standard-Compute Engine +
    Preise für ausgehenden Traffic in Cloud Storage
    • Für nicht cachefähige Inhalte gelten stattdessen die Standardpreise für ausgehenden Internet-Traffic von Compute Engine und Cloud Storage.
    • Bei externen Back-Ends werden außerdem die Anfragebyte, die vom Load-Balancer an externe Back-Ends gesendet werden, in Rechnung gestellt. Dabei werden die üblichen Preise für ausgehenden Internettraffic von Compute Engine angesetzt.

    Übersicht

    Cache-Ausgang und Cache-Füllung werden in Gigabyte berechnet (GB).

    Posten Preis
    Ausgehender Cache-Traffic 0,02–0,20 $ je GB
    Cache-Füllung 0,01–0,04 $ pro GB
    HTTP-/HTTPS-Anfragen für Cache-Suche 0,0075 $ je 10.000 Anfragen
    Anfragen, die von Cloud CDN an externe Back-Ends gesendet werden Preise für ausgehenden Internet-Traffic von Compute Engine
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Preisrechner

    Mit dem Google Cloud-Preisrechner können Sie die Nutzungsgebühren von Cloud CDN berechnen.

    Zum Preisrechner

    Rabatte für Zusicherungen

    Wenn Sie vorhaben, große Inhaltsmengen über Cloud CDN bereitzustellen (mehr als 1 PB pro Monat), wenden Sie sich bitte an das Google Cloud-Vertriebsteam, um über Rabatte für Zusicherungen zu sprechen.

    Ausgehender Cache-Traffic

    Die Gebühren für ausgehenden Cache-Traffic beruhen jeweils auf den von Cloud CDN-Caches bereitgestellten gespeicherten Antworten und variieren je nach Region und monatlicher Nutzung. Die monatliche Nutzung wird pro Projekt und Ziel berechnet. Das Ziel ist ein durch die IP-Adresse des Kunden bestimmter geografischer Bereich.

    Ziel Preis (pro GB) nach monatlicher Nutzung
      Erste 10 TB Weitere 140 TB Weitere 850 TB > 1.000 TB
    Asia Pacific
    (einschließlich Hongkong)
    0,09 $ 0,06 $ 0,05 $ 0,04 $
    China1 0,20 $ 0,17 $ 0,16 $ 0,145 $
    Europa 0,08 $ 0,055 $ 0,03 $ 0,02 $
    Nordamerika
    (einschließlich Hawaii)
    0,08 $ 0,055 $ 0,03 $ 0,02 $
    Ozeanien2 0,11 $ 0,09 $ 0,08 $ 0,065 $
    Südamerika 0,09 $ 0,06 $ 0,05 $ 0,04 $
    Alle anderen Ziele (einschließlich Mexiko, Mittelamerika und Naher Osten) 0,09 $ 0,06 $ 0,05 $ 0,04 $
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.
    2 Wenn der Traffic das chinesische Festland als Ziel hat, wird er von den Google-Standorten außerhalb des chinesischen Festlands bedient. Leistung und Zuverlässigkeit können geringer ausfallen als bei dem Datenverkehr, der von Festland-Standorten ausgeht.
    2 Ozeanien umfasst Australien, Neuseeland und umliegende Inseln im Pazifischen Ozean wie Papua-Neuguinea und Fidschi. Hawaii gehört nicht dazu.

    Cache-Füllung

    Die monatlichen Gebühren für Cache-Füllungen beruhen auf der zum Füllen der Caches von Cloud CDNs benötigten Datenmenge. Bei typischen Arbeitslasten, wie der Bereitstellung beliebter Inhalte, beträgt die Cache-Füllung oftmals weniger als 10 % des gesamten ausgehenden Traffics in GB. Die anfallenden Gebühren variieren je nach Quelle und Ziel. Als Quelle gilt in diesem Zusammenhang jeweils die Region, in der die Bereitstellung des Back-End-Dienstes erfolgt, oder, bei externen Back-Ends, die der IP-Adresse zugeordnete geografische Position.

    Cache-Füllung Preis (pro GB)
    Innerhalb Nordamerikas oder Europas
    (einschließlich Hawaii)
    0,01 $
    Innerhalb des asiatisch-pazifischen Raumes, Südamerikas, des Nahen Ostens, Afrikas und Ozeaniens
    (einschließlich Hongkong)
    0,02 $
    Interregionale Cache-Füllung
    (zum Beispiel zwischen dem asiatisch-pazifischen Raum und Nordamerika)
    0,04 $
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Preishinweise

    • Die Netzwerknutzung wird in binären Gigabyte (GB) berechnet, wobei 1 GB gleich 230 Byte ist. Diese Maßeinheit wird auch als Gibibyte (GiB) bezeichnet. Dementsprechend entspricht 1 TB = 240 Byte, also 1.024 GB.
    • Die Gebühren fallen täglich an, aber die Cloud Storage-Abrechnung erfolgt erst am Ende des Abrechnungszeitraums. Nicht in Rechnung gestellte Nutzung können Sie auf der Abrechnungsseite Ihres Projekts in der Google Cloud Console einsehen.
    • Die kostenpflichtigen Byte für ausgehenden Cache-Traffic oder die Cache-Füllung umfassen HTTP-Antwortheader (nach der Komprimierung, falls zutreffend) und den Antworttext sowie Trailer.

    Preisbeispiel

    Das folgende Beispiel zeigt ein einfaches Szenario, das möglicherweise zur Anwendung kommt, wenn Sie gerade erst mit Cloud CDN beginnen.

    Angenommen, Sie haben in einem Monat das folgende Cloud CDN-Nutzungsmuster.

    Preiskategorie Art der Datenverwendung Menge
    Ausgehender Cache-Traffic Ausgehender Traffic in Nordamerika 500 GB
    Cache-Füllung Datenübertragung zu Cloud CDN-Caches 25 GB
    Cache-Suchanfragen GET und HEAD HTTP-Methoden 5.000.000 Vorgänge

    Ihre Rechnung für diesen Monat würde dann folgendermaßen aussehen:

    Preiskategorie Berechnung Kosten
    Ausgehender Cache-Traffic 500 GB ausgehender Cache-Traffic × 0,08 $ pro GB 40,00 $
    Cache-Füllung 25 GB Füllung × 0,01 $ pro GB 0,25 $
    Cache-Suchanfragen

    5.000.000 Vorgänge (durchschnittlich 500 GB an 100-KB-Antworten)

    0,0075 $ pro 10.000 Vorgänge

    0.0075 $ * 500

    3,75 $
    Summe ~44,00 $

    Cloud Interconnect

    In diesem Dokument wird die Preisgestaltung für Cloud Interconnect erläutert.

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

    Dedicated Interconnect

    Google rechnet sowohl für Interconnect-Verbindungen als auch für VLAN-Anhänge auf Stundenbasis ab. Die stündliche Gebühr für jede Ressource, entweder Interconnect-Verbindung oder VLAN-Anhang, wird dem Projekt in Rechnung gestellt, das die Ressource besitzt.

    Die Preise für ausgehenden Traffic von Ihren VPC-Netzwerken (Virtual Private Cloud) über Interconnect-Verbindungen sind niedriger als die allgemeinen Netzwerkpreise für Google Cloud. Die Preise für ausgehenden Traffic hängen von der übertragenen Anzahl von Gigabyte (GB) und dem Standort der Interconnect-Verbindung ab.

    Die ermäßigten Preise gelten nur für Traffic, der aus der Region stammt, in der sich der VLAN-Anhang befindet. Sie können VLAN-Anhänge verwenden, um auf Dienste zuzugreifen, die sich in einer anderen Region als der VLAN-Anhang befinden. In diesem Fall werden Ihnen die standardmäßigen regionsübergreifenden Gebühren für Traffic zwischen der Region des VLAN-Anhangs und der Region des Dienstes berechnet.

    Cloud Interconnect-Gebühren für ausgehenden Traffic werden dem Projekt zugeordnet, zu dem der VLAN-Anhang gehört. Das Projekt, zu dem die Interconnect-Verbindung gehört, wird nicht für ausgehenden Traffic belastet. Insbesondere werden die Kosten für ausgehenden Traffic von einem VLAN-Anhang in einem freigegebenen VPC-Dienstprojekt, der über eine Interconnect-Verbindung in einem anderen Hostprojekt übertragen wird, dem Dienstprojekt zugeordnet.

    Preistabellen

    Dedicated Interconnect-Preise
    Ressource Preis
    Interconnect-Verbindung 2,328 $ pro Stunde je 10-Gbit/s-Netzwerkverbindung
    Interconnect-Verbindung 18,05 $ pro Stunde je 100-Gbit/s-Netzwerkverbindung
    Ein VLAN-Anhang mit einer Größe von 50, 100, 200, 300, 400 oder 500-Mbit/s 0,10 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    Ein VLAN-Anhang mit 1, 2, 5 oder 10-Gbit/s 0,10 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    Ein VLAN-Anhang mit 20-Gbit/s 0,20 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    Ein VLAN-Anhang mit 50-Gbit/s 0,50 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    Ausgehender Traffic von einem VPC-Netzwerk über eine Interconnect-Verbindung:
    Standort der Interconnect-Verbindung Preis
    Asien 0,042 $ pro GB
    Europa 0,02 $ pro GB
    Nordamerika 0,02 $ pro GB
    Südamerika 0,08 $ pro GB
    Australien 0,042 $ pro GB
    Eingehender Traffic über eine Interconnect-Verbindung
    Traffictyp Preis
    Eingehender Traffic

    Google erhebt keine Gebühren für eingehenden Traffic. Es können jedoch Gebühren für Ressourcen anfallen, die eingehenden Traffic verarbeiten. Eine Liste dieser Ressourcen finden Sie im Abschnitt „VPC“ von „Alle Netzwerkpreise“.

    Antworten auf Anfragen zählen als ausgehender Traffic und werden in Rechnung gestellt.

    Preisbeispiel

    Die folgende Tabelle enthält ein Beispiel für die Verwendung von Dedicated Interconnect-Verbindungen für einen Zeitraum von einem Monat.

    Ressourcen Nutzung Geschätzte Kosten
    Interconnect-Verbindung Kapazität 30-Gbit/s (3 x 10-Gbit/s-Netzwerkverbindungen) 3 x 10-Gbit/s-Netzwerkverbindungen x 24 Stunden @ 2,328 $ pro Stunde x 30 Tage = 5.028,48 $
    Redundante Interconnect-Verbindung Kapazität 30-Gbit/s (3 x 10-Gbit/s-Netzwerkverbindungen) 3 x 10-Gbit/s-Netzwerkverbindungen x 24 Stunden @ 2,328 $ pro Stunde x 30 Tage = 5.028,48 $
    VLAN-Anhang 6 (eine pro Interconnect-Netzwerkverbindung) 6 x 10-Gbit/s-Anhang x 24 Stunden @ 0,10 $ pro Stunde x 30 Tage = 432,00 $
    Ausgehender Traffic
    (ausgehend von einer Interconnect-Verbindung in Nordamerika)
    20 TB 20.480 GB x 0,02 $ = 409,60 $
    Gesamtkosten 10.898,56 $

    Partner Interconnect

    Google rechnet VLAN-Anhänge auf Stundenbasis ab, je nach deren Kapazität. Die Stündlichen Gebühren werden dem Projekt in Rechnung gestellt, zu dem der VLAN-Anhang gehört. Darüber hinaus kann Ihnen Ihr Dienstanbieter eine Rechnung für beispielsweise die Nutzung seines Netzwerks stellen. Solche Dienste werden in der Google Cloud-Abrechnung nicht berücksichtigt. Informationen zu den Preisen erhalten Sie von Ihrem Dienstanbieter.

    Die Preise für ausgehenden Traffic von Ihren VPC-Netzwerken über die Anhänge sind niedriger als die allgemeinen Netzwerkpreise für Google Cloud. Die Preise für ausgehenden Traffic hängen von der übertragenen Anzahl von Gigabyte (GB) und dem Standort der Interconnect-Verbindung ab.

    Die ermäßigten Preise gelten nur für Traffic, der aus der Region stammt, in der sich der VLAN-Anhang befindet. Sie können VLAN-Anhänge dazu nutzen, um auf Dienste zuzugreifen, die sich in einer anderen Region als der VLAN-Anhang befinden. In diesem Fall werden Ihnen die standardmäßigen regionsübergreifenden Gebühren für Traffic zwischen der Region des VLAN-Anhangs und der Region des Dienstes berechnet.

    Cloud Interconnect-Gebühren für ausgehenden Traffic werden dem Projekt zugeordnet, zu dem der VLAN-Anhang gehört. Das Projekt, zu dem die Interconnect-Verbindung gehört, wird nicht für ausgehenden Traffic belastet. Insbesondere werden die Kosten für ausgehenden Traffic von einem VLAN-Anhang in einem freigegebenen VPC-Dienstprojekt, der über eine Interconnect-Verbindung in einem anderen Hostprojekt übertragen wird, dem Dienstprojekt zugeordnet.

    Preistabellen

    Partner Interconnect-Preise
    Kapazität von Partner-VLAN-Anhängen Preis
    50 Mbit/s 0,05417 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    100 Mbit/s 0,0625 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    200 Mbit/s 0,08333 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    300 Mbit/s 0,1111 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    400 Mbit/s 0,1389 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    500 Mbit/s 0,1736 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    1 Gbit/s 0,2778 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    2 Gbit/s 0,5694 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    5 Gbit/s 1,25 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    10 Gbit/s 2,36 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    20 Gbit/s 3,61 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    50 Gbit/s 9,02 $ pro Stunde und VLAN-Anhang
    Ausgehender Traffic von einem VPC-Netzwerk über eine Interconnect-Verbindung:
    Standort der Interconnect-Verbindung Preis
    Asien 0,042 $ pro GB
    Europa 0,02 $ pro GB
    Nordamerika 0,02 $ pro GB
    Südamerika 0,08 $ pro GB
    Australien 0,042 $ pro GB
    Eingehender Traffic über eine Interconnect-Verbindung
    Traffictyp Preis
    Eingehender Traffic

    Google erhebt keine Gebühren für eingehenden Traffic. Es können jedoch Gebühren für Ressourcen anfallen, die eingehenden Traffic verarbeiten. Eine Liste dieser Ressourcen finden Sie im Abschnitt „VPC“ von „Alle Netzwerkpreise“.

    Antworten auf Anfragen zählen als ausgehender Traffic und werden in Rechnung gestellt.

    Preisbeispiel

    Die folgende Tabelle enthält ein Beispiel für die Verwendung von Partner Interconnect-Verbindungen für den Zeitraum von einem Monat.

    Ressourcen Nutzung Geschätzte Kosten
    VLAN-Anhang 6 Anhänge mit 100-Mbit/s 6 x 0,0625 $ x 720 Stunden = 270,00 $
    Ausgehender Traffic
    (ausgehend von einer Interconnect-Verbindung in Nordamerika)
    20 TB 20.480 GB x 0,02 $ = 409,60 $
    Gesamtkosten 679,60 $

    Preisszenarien

    In diesem Abschnitt werden verschiedene Preisszenarien für die Berechnung von Preisen für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic durch Google Cloud beschrieben. Das heißt, wenn eine VM-Instanz oder ein Nicht-VM-Google Cloud-Produkt oder -Dienst Traffic über einen VLAN-Anhang, der sich am gleichen oder an einem anderen geografischen Standort befindet, an Ihren lokalen Standort sendet:

    Weitere Informationen zu den Preisen für jedes Szenario, einschließlich der Preise für ausgehenden Traffic zwischen verschiedenen Regionen eines Kontinents und zwischen verschiedenen Kontinenten, finden Sie unter Alle Netzwerkpreise.

    Eine VM in derselben Region wie ein VLAN-Anhang, entweder mit regionalem oder globalem dynamischem VPC-Routing

    In diesem Szenario gibt es zwei Regionen in Nordamerika: us-west1 und us-east1. Diese Regionen nutzen regionales dynamisches VPC-Routing, das vom Cloud Router bereitgestellt wird. In diesem Szenario spielt es keine Rolle, welchen Modus für dynamisches Routing Sie verwenden.

    VM auf demselben Kontinent, regionales Routing (zum Vergrößern klicken), Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika, keine Gebühren für ausgehenden Netzwerktraffic zwischen zwei Regionen.
    VM auf demselben Kontinent, regionales Routing (zum Vergrößern klicken)
    Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika
    Keine Gebühren für ausgehenden Netzwerktraffic zwischen zwei Regionen

    Sie bestellen eine Interconnect-Verbindung, die von Ihrem lokalen Standort aus nach San Jose (SJC) läuft, und erstellen zwei VLAN-Anhänge über diese Verbindung. Ein VLAN-Anhang geht in Region us-east1 und der andere in Region us-west1.

    Wenn Sie über Ihre Interconnect-Verbindung in SJC Traffic von einer VM in us-east1 oder von einer VM in us-west1 zu Ihrem lokalen Standort senden, werden Ihnen die folgenden Preise berechnet:

    • Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika (da sich dort die Interconnect-Verbindung befindet).
    • Ihnen werden keine Gebühren für ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen berechnet, da die VMs einen VLAN-Anhang in derselben Region verwenden.

    Eine VM auf demselben Kontinent, aber in einer anderen Region als ein VLAN-Anhang, unter Verwendung von globalem dynamischem VPC-Routing

    In diesem Szenario haben Sie VMs in zwei Regionen in Nordamerika: us-west1 und us-east1. Sie haben globales dynamisches Routing für Ihr VPC-Netzwerk mit Cloud Router aktiviert. Mit globalem dynamischem Routing können VLAN-Anhänge in einer Region durch eine oder mehrere VMs, die sich in einer anderen Region befinden, genutzt werden.

    VM auf demselben Kontinent, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken),
              Gebühren für ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen (us-east1 zu us-west1),
              Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1 zum lokalen Standort
    VM auf demselben Kontinent, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken)
    Gebühren für ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen (us-east1 zu us-west1
    Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1 zum lokalen Standort

    Sie bestellen eine Interconnect-Verbindung, die von Ihrem lokalen Standort aus nach San Jose (SJC) verläuft, und erstellen einen VLAN-Anhang über diese Verbindung nach us-west1. Dann senden Sie Traffic von einer VM in us-east1 über den VLAN-Anhang in us-west1 an Ihren lokalen Standort. Ihnen werden dann die folgenden Gebühren in Rechnung gestellt:

    • Gebühren für ausgehenden Traffic zwischen Regionen für die Weiterleitung von Traffic von us-east1 zum VLAN-Anhang in us-west1. Der VLAN-Anhang in us-west1 gilt dabei als Trafficquelle.
    • Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika für Traffic aus der Region us-west1 zu Ihrem lokalen Standort.

    Eine VM auf einem anderen Kontinent als ein VLAN-Anhang, unter Verwendung von globalem dynamischem VPC-Routing

    Dieses Szenario ist das gleiche wie im vorhergehenden Beispiel, allerdings liegt eine Region (us-west1) in Nordamerika und die andere Region (asia-east1) in Asien. Das Versenden von Traffic zwischen Regionen auf verschiedenen Kontinenten führt zu höheren Preisen für interregionalen ausgehenden Traffic.

    VM auf einem anderen Kontinent, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken),
              Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen für den weitergeleiteten Traffic von asia-east1 zu us-west1,
              Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1 zum lokalen Standort
    VM auf einem anderen Kontinent, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken)
    Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen für den weitergeleiteten Traffic von asia-east1 zu us-west1
    Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1 zum lokalen Standort

    Die einzige Möglichkeit, Traffic aus asia-east1 über Cloud Interconnect in Nordamerika zu versenden, ist die Aktivierung von globalem dynamischem VPC-Routing. Dadurch wird der VLAN-Anhang in us-west1 für VMs in allen Regionen Ihres VPC-Netzwerks verfügbar. Ihnen werden dann die folgenden Gebühren in Rechnung gestellt:

    • Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic für Traffic, der von asia-east1 nach us-west1 weitergeleitet wird.
    • Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika für Traffic aus der Region us-west1 zu Ihrem lokalen Standort.

    Eine VM auf einem anderen Kontinent als ein VLAN-Anhang mithilfe von VPC-Netzwerk-Peering

    Dieses Szenario ähnelt dem vorherigen Beispiel, es gibt jedoch zwei VPC-Netzwerke, die über VPC-Netzwerk-Peering verbunden sind. Traffic zwischen Regionen führt zu den gleichen Gebühren wie im vorherigen Beispiel, in dem globales dynamisches Routing verwendet wurde.

    VM auf einem anderen Kontinent, VPC-Netzwerk-Peering (zum Vergrößern klicken),
              Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Asien von asia-northeast1 zum lokalen Standort,
               Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen von us-east4 zu asia-northeast1
    VM auf einem anderen Kontinent, VPC-Netzwerk-Peering (zum Vergrößern klicken)
    Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic zwischen zwei Regionen: us-east4 bis asia-northeast1
    Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Asien von asia-northeast1 bis lokal

    Sie senden Traffic von us-east4 zu Ihrem lokalen Netzwerk über den Cloud Interconnect in Asien mithilfe von VPC-Netzwerk-Peering. Ihnen werden dann die folgenden Gebühren in Rechnung gestellt:

    • Gebühren für interkontinentalen ausgehenden Traffic für Traffic, der von us-east4 nach asia-northeast1 weitergeleitet wird.
    • Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Asien für Traffic aus der Region asia-northeast1 zu Ihrem lokalen Standort.

    Von VMs unabhängige Google Cloud-Produkte oder -Dienste an einem anderen Ort als ein VLAN-Anhang, unter Verwendung von globalem dynamischem VPC-Routing

    Zusätzlich zu den vorhergehenden Szenarien werden Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic erhoben, der von einem Google Cloud-Produkt oder -Dienst, der keine VM ist, über einen VLAN-Anhang an Ihren lokalen Standort gesendet wird. Sie zahlen die Gebühren für den ausgehenden Traffic des Produkts, der in die Region des VLAN-Anhangs gesendet wird, und dann noch die Gebühren für den ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic auf Basis des Kontinents, auf dem sich die Interconnect-Verbindung befindet.

    Im folgenden Beispiel werden Gebühren für ausgehenden Traffic von einem Cloud Storage-Bucket beschrieben, der sich in einer anderen Region in North America befindet als der Region, in der sich der VLAN-Anhang befindet.

    Nicht-VM in zwei nordamerikanischen Regionen, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken),
              Gebühren für ausgehenden Cloud Storage-Traffic, der von einem
    Cloud Storage-Bucket in northamerica-northeast1 zu us-west1 weitergeleitet wird,
              Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1
              zum lokalen Standort.
    Nicht-VM in zwei nordamerikanischen Regionen, globales dynamisches Routing (zum Vergrößern klicken)
    Gebühren für ausgehenden Cloud Storage-Traffic für Traffic, der von einem Cloud Storage-Bucket in northamerica-northeast1 an us-west1 weitergeleitet wird
    Gebühren für ausgehenden Cloud Interconnect-Traffic für Nordamerika von us-west1 an die lokale Umgebung

    In diesem Szenario haben Sie Ressourcen in zwei Regionen in Nordamerika: us-west1 (Oregon) und northamerica-northeast1 (Montreal). Sie haben globales dynamisches Routing für Ihr VPC-Netzwerk mit Cloud Router aktiviert.

    Sie bestellen eine Interconnect-Verbindung, die von Ihrem lokalen Standort aus nach San Jose (SJC) verläuft, und erstellen einen VLAN-Anhang über diese Verbindung nach us-west1. Sie senden dann Traffic von einem Cloud Storage-Bucket in northamerica-northeast1 über den VLAN-Anhang in us-west1 an Ihren lokalen Standort. Ihnen werden die folgenden Preise in Rechnung gestellt:

    • Die Kosten für ausgehenden Cloud Storage-Traffic für die Weiterleitung von Traffic von einem Cloud Storage-Bucket in northamerica-northeast1 zu einem VLAN-Anhang in us-west1. Wenn sich beide Regionen innerhalb des US-Standortes befänden, würden keine Gebühren für ausgehenden Traffic berechnet.
    • Cloud Interconnect-Gebühren für ausgehenden Traffic für North America für Traffic aus der Region us-west1 zu Ihrem lokalen Standort, da sich dort Ihre Interconnect-Verbindung befindet.

    Befindet sich der Cloud Storage-Bucket auf einem anderen Kontinent als der VLAN-Anhang, bezahlen Sie Gebühren für ausgehenden interkontinentalen Cloud Storage-Traffic, der an Ihren VLAN-Anhang in us-west1 gesendet wird.

    Eine vollständige Liste der Preisszenarios finden Sie auf der Seite Cloud Storage – Preise.

    Cloud Router

    Cloud Router wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Für die Steuerungsebene des (BGP-)Traffics fallen allgemeine Netzwerkkosten an. In den meisten Fällen sind diese Kosten zu vernachlässigen.

    Weitere Informationen zu Netzwerkkosten finden Sie in der Virtual Private Cloud-Dokumentation (VPC) unter Alle Netzwerkpreise.

    Cloud VPN

    Im Allgemeinen setzen sich Ihre Cloud VPN-Gebühren aus folgenden Werten zusammen:

    • Für jedes Cloud VPN-Gateway wird eine stündliche Gebühr erhoben. Diese Gebühr wird zum Teil durch die Anzahl der an das Gateway angeschlossenen Tunnel sowie durch den Standort des Gateways bestimmt.
    • Eine monatliche Gebühr für IPsec-Traffic
    • Eine stündliche Gebühr für externe IP-Adressen, die einem VPN-Gateway zugewiesen, aber nicht von einem Tunnel genutzt werden

    Weitere Informationen zu Cloud VPN finden Sie in der Cloud VPN – Übersicht.

    Preistabelle

    Wählen Sie zum Aufrufen der Preise den Standort des Cloud VPN-Gateways. Wenn nicht anders angegeben, gelten alle Details sowohl für klassisches als auch für HA VPN.

    Google erhebt keine Gebühren für Weiterleitungsregeln, die Traffic zum VPN-Gateway senden.

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Preisszenarien

    Informationen zu den Preisen für Cloud VPN finden Sie in folgenden Beispielen.

    us-central1-Gateway zum Rechenzentrum

    Angenommen, Sie haben ein VPN-Gateway in us-central1. Das Gateway verwendet zwei Tunnel, um eine Verbindung zu einem lokalen Rechenzentrum in Iowa herzustellen.

    Jeden Monat senden Sie zwei Terabyte (TB) Daten durch den Tunnel von Ihrem VPC-Netzwerk (Virtual Private Cloud) an Ihr Rechenzentrum. Gleichzeitig senden Sie 2 TB in die andere Richtung, vom Rechenzentrum zum VPC-Netzwerk.

    Außerdem verwendet das Gateway eine reservierte externe IP-Adresse.

    In folgender Tabelle sind die Kosten aufgeführt, die während eines 30-tägigen Monats mit dieser Einrichtung anfallen.

    Gateway Ausgehender Traffic Eingehender Traffic IP-Adresse Summe
    us-central1-Gateway (0,050 $) x 2 Tunnel x 720 Stunden = 72,00 $ 2 TB (oder 2.048 GB) x 0,11 $= 225,28 $ Keine Gebühr für eingehenden Traffic. Für eine reservierte externe IP-Adresse, die von einem Tunnel verwendet wird, fallen keine Gebühren an. 297,28 $

    asia-northeast1-Gateway zum Rechenzentrum und einem anderen VPC-Netzwerk

    Angenommen, Ihr Projekt hat ein VPC-Netzwerk namens Netzwerk A, das ein VPN-Gateway in asia-northeast1 enthält. Das Gateway verwendet zwei Tunnel, um eine Verbindung zu einem lokalen Rechenzentrum in Tokio herzustellen. Darüber hinaus verwendet dieses Gateway zwei Tunnel, um eine Verbindung zu Netzwerk B herzustellen, einem weiteren VPC-Netzwerk in Ihrem Projekt. Das Gateway von Netzwerk B befindet sich in europe-west6.

    Die Datennutzung beträgt pro Monat:

    • Nutzer in Netzwerk A laden 10 TB Daten aus Cloud Storage herunter und senden diese an das Rechenzentrum in Tokio.
    • Die Netzwerke A und B senden etwa 20 TB Daten.

    Beide Gateways asia-northeast1 und europe-west6 verwenden reservierte externe IP-Adressen.

    Außerdem haben Sie ein drittes VPN-Gateway in southamerica-east1. Sie haben dieses Gateway vor einigen Monaten erstellt und ihm eine reservierte externe IP-Adresse zugewiesen. Sie haben jedoch nie einen Tunnel für dieses Gateway eingerichtet.

    In folgender Tabelle sind die Kosten aufgeführt, die während eines 30-tägigen Monats für diese Einrichtung anfallen würden.

    Gateway Ausgehender Traffic Eingehender Traffic IP-Adresse Summe
    asia-northeast1-Gateway (0,075 $), mit vier Tunneln x 720 Stunden = 216,00 $ Traffic zum Rechenzentrum:
    10 TB (oder 10.240 GB) x 0,14 $= 1.433,60 $
    Keine Gebühr für eingehenden Traffic. Für eine reservierte externe IP-Adresse, die von einem Tunnel verwendet wird, fallen keine Gebühren an. 3.288,00 $
    Traffic zu Netzwerk B:
    20 TB (oder 20.480 GB) x 0,08 $= 1.638,40 $
    Keine Gebühr für eingehenden Traffic.
    europe-west6-Gateway (0,065 $) x 2 Tunnel x 720 Stunden = 93,60 $ Traffic zu Netzwerk A:
    20 TB (oder 20.480 GB) x 0,08 $= 1.638,40 $
    Keine Gebühr für eingehenden Traffic. Für eine reservierte externe IP-Adresse, die von einem Tunnel verwendet wird, fallen keine Gebühren an. 1.732,00 $
    southamerica-east1-Gateway (0,075 $) x 0 Tunnel x 720 Stunden = kostenlos Kein ausgehender Traffic. Kein eingehender Traffic. Eine nicht verwendete externe IP-Adresse in southamerica-east1 (0,015 $) x 720 Stunden = 10,80 $. 10,80 $
    Gesamtsumme 5.030,80 $

    Network Connectivity Center

    In diesem Dokument werden die Preise für Network Connectivity Center beschrieben.

    Network Connectivity Center ist ein Hub-and-Spoke-Modell zur Verwaltung von Netzwerkverbindungen in Google Cloud. Mit diesem Modell stellen lokale Netzwerke eine Verbindung zu einem Network Connectivity Center-Hub mithilfe von Spokes mit angehängten unterstützten Google Cloud-Spoke-Ressourcen her.

    Weitere Informationen zum Network Connectivity Center finden Sie unter Network Connectivity Center – Übersicht.

    Aktuelle Preise

    In den folgenden Abschnitten werden die aktuellen Preise für Network Connectivity Center beschrieben.

    Hubs und Spokes

    In der folgenden Tabelle werden die Gebühren für Hubs und Spokes beschrieben. Spoke-Stunden bezieht sich auf die Anzahl der Stunden innerhalb eines Monats, in denen ein Spoke aktiv ist.

    Für bis zu drei VPN-Spokes und drei Interconnect-Spokes werden keine Gebühren für Spoke-Stunden erhoben.

    Ressource Preis pro Monat
    Hub Kostenlos
    Spoke-Stunden 0,075 $ pro Stunde

    Datenübertragung

    Datenübertragung bezieht sich auf Region-Traffic, der das Netzwerk von Google verwendet, um Verbindungen zu Netzwerken, die nicht zur Google-Cloud gehören, herzustellen.

    Datenübertragungstraffic unterscheidet sich von eingehendem und ausgehendem Traffic, der entweder in das oder aus dem Google-Netzwerk fließt. Im Gegensatz dazu läuft die Datenübertragung in beiden Netzwerken: Sie fließt in das Google-Netzwerk hinein und aus ihm heraus, da sie außerhalb des Google-Netzwerks beginnt und dort beendet wird.

    Die Gebühren für die Datenübertragung basieren auf Gigabyte (GB) pro Monat.

    Post-GA-Preise

    Zusätzlich zu den unter Aktuelle Preise beschriebenen Preisen wird in zukünftigen Releases von Network Connectivity Center eine Gebühr für erweiterte Datennetzwerke anfallen.

    Erweitertes Datennetzwerk

    Erweiterte Datennetzwerke (Advanced Data Networking, ADN) bezeichnet die Verarbeitungsgebühr für den gesamten Traffic, der von einem Spoke über einen Hub gesendet wird.

    Die Gebühr für ADN beträgt 0,02 $ pro Gigabyte (GB) und Monat.

    Auf diese Gebühr wird derzeit verzichtet.

    Preisbeispiel

    In diesem Beispiel verbindet ein Unternehmen zwei Router-Appliance-Spokes mit seinem Network Connectivity Center-Hub. Ein Spoke ist ein Büro in Los Angeles (us-west2). Ein weiteres ist ein Büro in Mumbai (asia-south1).

    Das US-amerikanische Büro überträgt monatlich 5 TB Daten an das Asia-Büro und das Asia-Büro überträgt 5 TB Daten an das US-Büro.

    In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie dem Kunden 30 Tage in Rechnung gestellt werden.

    Ressourcen Nutzung Formel Geschätzte monatliche Kosten

    Gebühren für Spoke-Stunden

    2 Spokes 2 x 24 Stunden x 30 Tage zu 0,075 $ 108,00 $

    Gebühren für die Datenübertragung

    5 TB übertragene Daten
    (Los Angeles -> Mumbai)

    5 TB übertragene Daten
    (Mumbai -> Los Angeles)

    Insgesamt: 10 TB zwischen einzelner Websitekopplung.

    1 TB (1 * 1.024 GB = 1.024 GB) zu 0,12 $/GB

    9 TB (9 * 1.024 GB = 9.216 GB) zu 0,11 $/GB

    122,88 $

    1.013,76 $

    Erweitertes Datennetzwerk

    10 TB Daten

    10 TB (1 * 1.024 GB = 10.240 GB) zu 0,02 $/GB

    204,80 $

    Derzeit verzichten

    Gesamtkosten

    1.244,64 $

    Preise für andere Google Cloud-Ressourcen

    Die Preise für diese Seite enthalten keine Gebühren für andere Google Cloud-Ressourcen und -Produkte, die Sie möglicherweise in Verbindung mit Network Connectivity Center verwenden. Beispiel:

    • Wenn Sie Router-Appliances verwenden, zahlen Sie für die zugrunde liegenden Compute Engine-Ressourcen.
    • Wenn Sie VLAN-Anhangsspokes verwenden, zahlen Sie für die zugrunde liegenden Cloud Interconnect-Ressourcen.
    • Wenn Sie VPN-Spokes verwenden, zahlen Sie für die zugrunde liegenden Cloud VPN-Ressourcen.

    Router-Appliance

    Die Preise für die Router-Appliance sind Teil der Preise für Network Connectivity Center. Entsprechende Preisangaben finden Sie unter Preise für Network Connectivity Center.

    Weitere Informationen zu Netzwerkkosten finden Sie in der Virtual Private Cloud-Dokumentation unter Alle Netzwerkpreise.

    Cloud NAT

    Cloud NAT-Preise beruhen auf der folgenden Nutzung:

    • Stundenpreis für das NAT-Gateway, der auf der Anzahl der VM-Instanzen beruht, die das Gateway nutzen. Der Stundenpreis gilt für maximal 32 VM-Instanzen. Für Gateways, die von mehreren Instanzen genutzt werden, wird die maximale Anzahl pro Stunde berechnet.

      VM-Instanzen, die eine NAT-Zuordnung erhalten, werden von Google Cloud als VM-Instanzen gezählt, die das Gateway nutzen. Das NAT-Gateway führt Quell-NAT (SNAT) für ausgehenden Traffic von Ressourcen ohne externe IP-Adressen aus und Ziel-NAT (DNAT) für eingehende Pakete aus, die als Antworten auf ausgehende Pakete ankommen.

    • Kosten pro GB für ein- und ausgehende Daten, die vom Gateway verarbeitet werden. Für die Datenverarbeitung gilt in allen Regionen derselbe Preis. Für Traffic, der von der VM aus dem Netzwerk gesendet wird, gelten außerdem die Internet-Ausgangsraten.

    Anzahl zugewiesener VM-Instanzen Preis pro Stunde Preis pro verarbeitetem GB (für aus- und eingehenden Traffic)
    Bis zu 32 VM-Instanzen 0,0014 $ × die Anzahl der VM-Instanzen, die das Gateway nutzen 0,045 $
    Mehr als 32 VM-Instanzen 0,044 $ 0,045 $

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Die Gesamtkosten für die Ausführung eines NAT-Gateways und den vom Gateway verarbeiteten Traffic setzen sich folgendermaßen zusammen:

    total cost for running the gateway = hourly cost for the NAT gateway
    + cost per GB of data that is processed by the gateway
    + egress costs for any traffic leaving the network
    

    Preisbeispiel

    In der folgenden Tabelle sind die geschätzten monatlichen Kosten für ein NAT-Gateway aufgeführt, das von einer unterschiedlichen Anzahl von VM-Instanzen genutzt wird. In beiden Fällen wird das Gateway in einem Abrechnungszyklus 720 Stunden ausgeführt.

    Nutzung Geschätzte Rechnung

    14 VM-Instanzen

    Gateway verarbeitet 100 GB Traffic (aus- und eingehend)

    (0,0014 $ * 14 Instanzen * 720 Stunden) +

    (100 GB verarbeiteter Traffic * 0,045 $) = 18,61 $

    36 VM-Instanzen

    Gateway verarbeitet 200 GB Traffic (aus- und eingehend)

    (0,044 $ * 720 Stunden) +

    (200 GB verarbeiteter Traffic × 0,045 $) = 40,68 $

    Logging-Preise

    Angaben zu NAT-Logging-Preisen finden Sie unter Preise für Netzwerktelemetrie.

    Es gelten die Standardpreise für Cloud Logging, BigQuery und Pub/Sub.

    Cloud DNS

    Die Preise für Cloud DNS umfassen eine monatliche Gebühr pro Zone, unabhängig davon, ob Sie Ihre Zone nutzen. Außerdem fallen Kosten für Zonenabfragen an.

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die Preise, die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegeben sind.

    Preistabelle

    Die folgenden Preise gelten für alle Zonentypen: öffentliche oder private Zonen sowie Weiterleitungszonen. Alle Zonentypen werden zum Zweck der Preisgestaltung zusammengefasst. Wenn Sie beispielsweise 10 öffentliche Zonen, 10 private Zonen und 10 Weiterleitungszonen haben, basiert Ihr Preis auf 30 Zonen. Abfragen werden ebenfalls ohne Unterscheidung nach Zonentyp zusammengefasst.

    Sie können Label verwenden, um bestimmte Zonen zu kennzeichnen. Ihre Abrechnungsdaten können Sie dann anhand dieser Label aufschlüsseln.

    Abfragepreise

    Anzahl der Abfragen Reguläre Abfragen Routingrichtlinie-Abfragen
    0–1 Milliarde 0,40 $ pro Million Abfragen und Monat 0,70 $ pro Million Abfragen und Monat
    Über 1 Mrd. 0,20 $ pro Million Abfragen und Monat 0,35 $ pro Million Abfragen und Monat
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Preise für verwaltete Zonen

    Verwaltete Zonen* Preis
    0–25 0,20 $ pro verwaltete Zone und Monat
    26–10.000 0,10 $ pro verwaltete Zone und Monat für jede Zone, die über 25 Zonen hinausgeht
    Über 10.000 0,03 $ pro verwaltete Zone und Monat für jede Zone, die über 10.000 Zonen hinausgeht
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    * Die Preise für verwaltete Zonen werden auf Basis der Anzahl der jeweils vorhandenen verwalteten Zonen anteilsmäßig berechnet, je nachdem, wie viel Prozent des Monats sie existieren. Die Anteile werden nach Stunden abgerechnet. Für Zonen, die weniger als eine volle Stunde existieren, wird eine volle Stunde abgerechnet.

    Die Preise für ausgehenden Traffic finden Sie auf der Seite Alle Netzwerkpreise.

    Preisbeispiel

    In der folgenden Tabelle werden Beispiele für die Nutzung von Cloud DNS und die potenziellen Kosten pro Monat dargestellt:

    Nutzung Standardwebsite Unternehmen Anbieter für virtuelles Webhosting
    Zonen 5 200 100.000
    Zonenkosten 5 × 0,20 $ = 1,00 $ 25 × 0,20 $ = 5,00 $
    175 × 0,10 $ = 17,50 $

    25 × 0,20 $ = 5,00 $
    9.975 × 0,10 $ = 997,50 $

    90.000 × 0,03 $ = 2.700,00 $

    Monatliche Abfragen 10.000.000 50.000.000 100.000.000
    Abfragekosten 10 × 0,40 $ = 4,00 $ 50 × 0,40 $ = 20,00 $ 100 × 0,40 $ = 40,00 $
    Gesamtkosten 5,00 $/Monat 42,50 $ pro Monat 3.742,50 $ pro Monat
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Service Directory

    In Rechnung gestellte Komponenten Preis (in $)
    Service Directory-Namespace, -Dienst oder -Endpunkt 0,10 $ pro Namespace, Dienst oder Endpunkt pro Monat
    Service Directory API-Aufrufe 1,00 $ pro Millionen Service Directory API-Aufrufen
    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Hinweis: Wenn Sie Service Directory-Zonen verwenden, erfolgt die Abrechnung für Cloud DNS auf Grundlage der Cloud DNS-Preise separat.

    Cloud Domains

    Preise

    Domains werden in Schritten von einem Jahr registriert. Durch die Registrierung einer Domain verpflichten Sie sich, das ganze Jahr lang zu bezahlen. Domains werden automatisch verlängert. Wenn Ihre Domain in Cloud Domains verlängert wird, werden Ihnen die 12 Monate ab dem Datum der Verlängerung in Rechnung gestellt. Wenn Sie für Ihre Domain nicht mehr bezahlen möchten oder Ihre Domain automatisch verlängert werden soll, können Sie die Domain exportieren oder löschen.

    Preise pro Domainendung

    Preise variieren abhängig von Domainendungen (TLDs), wie in der Preistabelle aufgeführt. Wenn Sie beispielsweise example.com, example.charity und example.wiki erwerben, unterscheiden sich die jährlichen Kosten der einzelnen Domains, da die Domainendungen .com, .charity und .wiki unterschiedliche Preise haben. Die jährlichen Preise aller Domains, die Sie registrieren, werden addiert und ergeben die Gesamtkosten. Weitere Informationen finden Sie im Preisbeispiel.

    Weitere Informationen zu unterstützten Domainendungen erhalten Sie, wenn Sie auf der Seite Google Domains – Referenz zur Domainendung (TLD) auf die jeweilige Endung klicken.

    Abrechnungsmodelle

    Das Abrechnungsmodell für Cloud Domains hängt davon ab, wann Sie Ihre Domain registriert haben. Wenn Ihre Cloud-Rechnungsadresse sich in Brasilien befindet, können Sie die Preise für Brasilien unter Abrechnung für Zusicherung einsehen.

    Abrechnung von Abos (für Cloud-Rechnungskonten außerhalb Brasiliens)

    Mit dem Abrechnungsmodell Abo wird Ihnen der jährliche Betrag für die Domain im ersten Monat nach der Registrierung, Verlängerung oder Übertragung einer Domain in Rechnung gestellt. Dies gilt für alle Domains, die bei der allgemeinen Verfügbarkeit von Cloud Domains registriert sind, verlängert oder übertragen wurden.

    Gebühren aus Cloud Domains werden in Ihrer Rechnung unter Gebühren, die sich nicht auf ein Projekt beziehen aufgeführt, da die Kosten an das Cloud-Rechnungskonto gebunden sind.

    Das Abrechnungsmodell Abo ist nicht im Enterprise Discount Program enthalten.

    Monatliche Abrechnung

    Wenn Sie Ihre Domain während der öffentlichen Vorschau des Produkts registriert haben, wird Ihnen mit der Methode Monatlich in Rechnung gestellt.

    Zahlungen werden monatlich erhoben. Nach einer Domainregistrierung, -Verlängerung oder -Übertragung werden Ihnen jeden Monat für 12 Monate 1/12 der Gesamtkosten in Rechnung gestellt. Wenn Sie Ihre Domain innerhalb der 12 Monate exportieren oder löschen, wird Ihnen dennoch die gesamte Gebühr für das ganze Jahr in Rechnung gestellt.

    Zusicherungsabrechnung (für Cloud-Rechnungskonten in Brasilien)

    Wenn Ihr Cloud-Rechnungskonto eine brasilianische Adresse hat, stellt Ihnen das Abrechnungsmodell Zusicherung während der nächsten 12 Monate jeden Monat 1/12 der Gesamtkosten in Rechnung, bis die Domain abläuft. Dies gilt für alle Domains, die in Cloud Domains General Availability registriert, verlängert oder übertragen wurden.

    Gebühren von Cloud Domains werden in Ihrer Rechnung unter Gebühren, die sich nicht auf ein Projekt beziehen aufgeführt, da die Kosten an das Rechnungskonto gebunden sind.

    Das Abrechnungsmodell Abo ist nicht im Enterprise Discount Program enthalten.

    Wenn Sie Ihre Registrierung innerhalb von 12 Monaten nach der Registrierung, Verlängerung oder der Übertragung exportieren oder löschen, wird Ihnen eine Stornierungsgebühr berechnet. Die Stornierungsgebühr entspricht dem noch nicht beglichenen Betrag der jährlichen Kosten der Domain.

    Abrechnung für neu registrierte Domains

    Wenn Sie eine Domain über Cloud Domains registrieren, verpflichten Sie sich dazu, die Registrierungsgebühr für ein volles Jahr zu zahlen. Alle vor Allgemein verfügbar registrierten Domains verwenden die monatliche Abrechnung, bis sie ablaufen oder automatisch verlängert werden. Alle Domains, die registriert wurden, nachdem das Produkt allgemein verfügbar war, verwenden Abo- oder Zusicherungsabrechnung.

    Für Domains, die Sie vor der allgemeinen Verfügbarkeit registriert haben, gilt das monatliche Abrechnungsmodell. Ab dem 10. Januar 2022 wird jedoch bei der Verlängerung Ihrer Domain auf das Abomodell umgestellt.

    Abrechnung für übertragene Domains

    Wenn Sie eine Domain von einem anderen Anbieter übertragen, sieht die Abrechnung folgendermaßen aus.

    • Die bestehende Registrierungszeit bei Ihrem ursprünglichen Anbieter wird beibehalten.
    • Nach Abschluss der Übertragung verlängert sich die Registrierungszeit um ein Jahr.
    • Das Verlängerungsjahr wird Ihnen sofort in Rechnung gestellt.
    • Sie erhalten erst dann wieder eine Rechnung, wenn die Domain bald abläuft und verlängert werden muss.
    Alle übertragenen Domains verwenden die Abo- oder Zusicherungsabrechnung.

    Beispiel

    In den folgenden Beispielen wird erläutert, wie die Abrechnung für übertragene Domains funktioniert.

    • Wenn für die Domain vor der Übertragung noch einen Monat Registrierungszeit hatte, wird Ihnen bei der Übertragung ein Jahr in Rechnung gestellt. Die nächste Abrechnung nach der Übertragung ist die nächste Verlängerung der Domain, 13 Monate (ein Monat + ein Jahr) nach der Übertragung.
    • Wenn für die Domain noch zwei Jahre an Registrierungszeit übrig sind vor der Übertragung, ist die nächste Abrechnung drei Jahre (zwei Jahre + ein Jahr) später.

    Abrechnung für Verlängerungen

    Wenn Ihre Domains vor dem 10. Januar 2022 verlängert werden, werden Ihre Zahlungen monatlich eingezogen. Es wird Ihnen jeden Monat 1/12 der Gesamtkosten in Rechnung gestellt, und zwar 12 Monate lang. Bei Domains, die nach dem 10. Januar 2022 verlängert werden, wird die Abo- oder Zusicherungsabrechnung verwendet.

    Um die automatische Verlängerung zu beenden oder das Rechnungskonto einer Domain einzeln (außerhalb eines Google Cloud-Projekts) zu verwalten, müssen Sie die Domain nach Google Domains exportieren oder sie an einen externen Registrator übertragen. Wenn Sie eine Domain jedoch mit Cloud Domains registriert haben, gilt: Wenn Sie die Domain vor Ablauf der 12 Monate zu Google Domains oder an einen Drittanbieter exportieren, wird Ihnen die Domain für den verbleibenden Zeitraum der 12 Monate in Rechnung gestellt. Die Abrechnungshäufigkeit hängt vom Abrechnungsmodell für Ihre Ressource ab.

    Die Abrechnung der in Cloud Domains registrierten Domains kann nur in Cloud Domains-Abrechnung verwaltet werden. Sie können hierfür nicht Google Domains nutzen.

    Kostenlose Nutzung

    Cloud Domains bieten keine kostenlose Nutzung bei der Domainregistrierung. Informationen zu Kontingenten finden Sie auf der Seite Kontingente.

    Preistabelle

    Domainendung oder TLD Jährlicher Preis pro Einheit (USD)
    .academy 30
    .accountant 30
    .actor 40
    .agency 20
    .airforce 30
    .apartments 60
    .app 14
    .army 30
    .art 14
    .associates 30
    .attorney 40
    .auction 30
    .Autos 15
    .band 20
    .bargains 30
    .best 20
    .bid 30
    .bike 30
    .bingo 50
    .biz 15
    .black 60
    .blog 30
    .blue 20
    .boats 15
    .boutique 30
    .builders 30
    .business 12
    .buzz 40
    .cab 30
    .cafe 40
    .camera 40
    .camp 40
    .capital 50
    .cards 30
    .care 30
    .careers 50
    .cash 30
    .catering 30
    .cc 20
    .center 20
    .charity 30
    .chat 40
    .cheap 30
    .church 40
    .city 20
    .claims 60
    .cleaning 40
    .clinic 50
    .clothing 30
    .cloud 20
    .club 13
    .co 30
    .co.in 11
    .co.nz 19
    .co.uk 12
    .coach 60
    .codes 50
    .coffee 30
    .com 12
    .com.mx 20
    .community 30
    .company 14
    .computer 30
    .contact 12
    .condos 50
    .construction 30
    .consulting 30
    .contractors 30
    .cool 30
    .coupons 60
    .cricket 30
    .cruises 50
    .dance 20
    .date 30
    .dating 50
    .day 12
    .de 7
    .deals 40
    .degree 40
    .delivery 60
    .democrat 30
    .dental 50
    .dentist 40
    .design 40
    .dev 12
    .diamonds 50
    .digital 40
    .direct 40
    .directory 20
    .discount 30
    .dog 40
    .domains 30
    .download 30
    .earth 20
    .education 20
    .email 20
    .engineer 30
    .engineering 50
    .enterprises 30
    .equipment 20
    .estate 30
    .events 30
    .exchange 30
    .expert 50
    .exposed 20
    .express 30
    .fail 30
    .faith 30
    .family 20
    .fan 40
    .fans 12
    .farm 30
    .finance 60
    .financial 50
    .fish 30
    .fitness 30
    .flights 50
    .florist 30
    .football 30
    .forsale 30
    .foundation 30
    .fr 10
    .fun 20
    .fund 50
    .furniture 50
    .futbol 13
    .fyi 20
    .gallery 20
    .games 20
    .gifts 40
    .gives 30
    .glass 40
    .gmbh 30
    .golf 60
    .graphics 20
    .gratis 20
    .gripe 30
    .group 20
    .guide 40
    .guru 28
    .haus 28
    .healthcare 60
    .hockey 60
    .holdings 50
    .holiday 50
    .homes 15
    .hospital 50
    .house 30
    .how 30
    .icu 12
    .immo 40
    .immobilien 30
    .in 12
    .industries 30
    .info 12
    .ink 28
    .institute 20
    .insure 60
    .international 20
    .io 60
    .irish 14
    .jetzt 20
    .jewelry 60
    .jp 40
    .kaufen 30
    .kitchen 40
    .land 30
    .lawyer 40
    .lease 50
    .legal 60
    .life 40
    .lighting 20
    .limited 30
    .limo 50
    .live 20
    .llc 30
    .loan 30
    .love 30
    .ltd 20
    .luxury 40
    .maison 50
    .management 20
    .market 40
    .marketing 30
    .mba 40
    .me 20
    .media 30
    .memorial 60
    .men 30
    .mobi 20
    .moda 30
    .money 40
    .mortgage 40
    .mx 40
    .navy 30
    .net 12
    .network 20
    .news 30
    .ninja 19
    .nl 8
    .one 12
    .online 30
    .ooo 30
    .org 12
    .page 10
    .partners 50
    .parts 30
    .party 30
    .photography 20
    .photos 20
    .pictures 11
    .pizza 60
    .place 15
    .plumbing 40
    .plus 40
    .press 60
    .pro 20
    .productions 30
    .promo 20
    .properties 30
    .pub 30
    .pw 9
    .racing 30
    .recipes 50
    .red 20
    .rehab 30
    .reisen 20
    .rentals 30
    .repair 30
    .report 20
    .republican 30
    .rest 40
    .restaurant 60
    .review 30
    .reviews 20
    .rip 20
    .rocks 13
    .run 20
    .sale 30
    .salon 50
    .sarl 40
    .school 40
    .schule 20
    .science 30
    .services 30
    .shoes 40
    .shopping 30
    .show 40
    .singles 30
    .site 20
    .ski 50
    .soccer 20
    .social 30
    .software 40
    .solar 40
    .solutions 20
    .soy 20
    .space 20
    .store 50
    .stream 30
    .studio 20
    .style 40
    .supplies 20
    .supply 20
    .support 20
    .surgery 50
    .systems 20
    .tax 50
    .taxi 60
    .team 40
    .tech 40
    .technology 20
    .tennis 60
    .theater 60
    .tienda 50
    .tips 20
    .today 20
    .tools 30
    .tours 60
    .town 30
    .toys 40
    .trade 30
    .training 30
    .tube 30
    .uk 12
    .university 50
    .uno 20
    .vacations 30
    .vegas 60
    .ventures 50
    .vet 30
    .viajes 50
    .video 20
    .villas 50
    .vin 60
    .vision 30
    .voyage 50
    .watch 30
    .webcam 30
    .website 20
    .wiki 28
    .win 30
    .wine 60
    .works 30
    .world 40
    .wtf 30
    .xyz 12
    .zone 30

    Wenn Sie in einer anderen Währung als US-Dollar bezahlen, gelten die unter Cloud Platform SKUs für Ihre Währung angegebenen Preise.

    Abrechnungs-SKUs

    Über die folgenden Links können Sie nach den SKUs für das Abrechnungsmodell suchen, das für Ihre Registrierung, Übertragung oder Verlängerung gilt.

    Preisbeispiel

    In den folgenden Beispielen werden US-Preise verwendet:

    Beispiel 1

    Aboabrechnung: Sie erwerben eine .com-Domain im Wert von 12 $. Auf Ihrer nächsten Monatsrechnung werden Ihnen 12 $ in Rechnung gestellt. Die nächste Kontobelastung erfolgt ein Jahr später, wenn die Domain für 12 $ verlängert wird.

    Zusicherungsabrechnung: Sie erwerben eine .com-Domain im Wert von 12 $. Auf Ihrer nächsten Monatsrechnung wird Ihnen 1 $ in Rechnung gestellt. Bis zum Ablauf der Domain wird Ihnen für jeden monatlichen Abrechnungszeitraum 1 $ in Rechnung gestellt. Wenn Sie sich dazu entschließen, die Domain nach der Abrechnung von fünf Monaten (insgesamt 5 $) zu löschen, wird Ihnen eine Stornierungsgebühr von 7 $ in Rechnung gestellt, um den in Rechnung gestellten Gesamtbetrag auf 12 $ zu bringen.

    Monatliche Abrechnung: Sie erwerben eine Domain im Wert von 12 $.com. Auf Ihrer nächsten Monatsrechnung wird Ihnen 1 $ in Rechnung gestellt. Bis zum Ablauf der Domain wird Ihnen für jeden monatlichen Abrechnungszeitraum 1 $ in Rechnung gestellt. Sie können die Domain nicht vor ihrem Ablauf löschen, damit sichergestellt wird, dass der gesamte in Rechnung gestellte Betrag 12 $ betragen wird.

    Beispiel 2

    Angenommen, Sie haben drei Domains registriert: example.charity, example.wiki und example.info.

    Die Kosten sind:

    .charity = 30 $/Jahr

    .wiki = 28 $/Jahr

    .info = 12 $/Jahr

    Abopreis = 30 $ + 28 $ + 12 $ = 70 $/Jahr

    Monatliche oder Zusicherungs-Abrechnung = 1/12 der jährlichen Kosten = 70 $/12 = 5,83 $/Monat

    Weitere Informationen

    Individuelles Angebot einholen

    Beim "Pay as you go"-Preismodell von Google Cloud zahlen Sie nur für die Dienste, die Sie tatsächlich nutzen. Wenden Sie sich an unser Vertriebsteam, wenn Sie ein individuelles Angebot für Ihr Unternehmen erhalten möchten.
    Vertrieb kontaktieren