Tekton

Kubernetes-eigene CI-/CD-Bausteine

Überblick

Tekton ist ein leistungsstarkes, flexibles Kubernetes-eigenes Open-Source-Framework für das Entwickeln von Continuous-Integration- und Continuous-Delivery-Systemen (CI/CD). Sie können damit für mehrere Cloud-Anbieter oder lokale Systeme ganz einfach erstellen, testen und bereitstellen, da die zugrunde liegenden Implementierungsdetails abstrahiert werden.

CI-/CD-Tools standardisieren

Tekton bietet Open-Source-Komponenten, mit denen Sie Ihre CI-/CD-Tools und -Prozesse für verschiedene Anbieter, Sprachen und Bereitstellungsumgebungen standardisieren können. Pipelines, Releases, Workflows und andere CI-/CD-Komponenten von Tekton entsprechen Branchenstandards und arbeiten daher gut mit bestehenden CI-/CD-Tools wie Jenkins, Jenkins X, Skaffold und Knative zusammen.

Integrierte Best Practices für Kubernetes

Dank der in Tekton integrierten Best Practices können Sie cloudnative CI-/CD-Pipelines schnell erstellen. Ziel ist es, Entwickler dabei zu unterstützen, unveränderliche Images zu erstellen und bereitzustellen, Infrastrukturversionen zu verwalten sowie Rollbacks einfacher durchzuführen. Mit Tekton können Sie auch Vorabbereitstellungsverfahren wie die rollierende Bereitstellung, Blau/Grün-Bereitstellungen, Canary-Bereitstellungen oder den GitOps-Workflow nutzen.

Ausführung in Hybrid- oder Multi-Cloud-Umgebungen

Tekton ermöglicht Ihnen das Erstellen, Testen und Bereitstellen in verschiedenen Umgebungen wie VMs, serverlosen Umgebungen, auf Kubernetes oder in Firebase. Außerdem können Sie mit Tekton-Pipelines über mehrere Cloud-Anbieter oder Hybridumgebungen hinweg bereitstellen.

Von maximaler Flexibilität profitieren

Dank Tekton können Sie mit Ihren bevorzugten CI-/CD-Tools ganz flexibel leistungsstarke Pipelines erstellen. Da Tekton die zugrunde liegende Implementierung abstrahiert, können Sie die Workflows für das Erstellen, Testen und Bereitstellen ganz nach den Anforderungen Ihres Teams auswählen.

Features

Artefaktverwaltung

Sie können Artefakte speichern, verwalten und sichern. Tekton-Pipelines funktionieren gut mit Tools von Drittanbietern.

Bereitstellungspipelines

Bereitstellungspipelines unterstützen komplexe Workflows wie Einführungen in mehreren Umgebungen, Canary-Einführungen und Blau/Grün-Bereitstellungen.

Ergebnisse

Eine integrierte API zum Speichern von Ergebnissen liefert Ihnen Informationen über Test- und Build-Ergebnisse sowie Logs.

Tekton auf der GCP

Tekton funktioniert gut mit GCP-spezifischen Kubernetes-Tools. Dies betrifft unter anderem Deployments in Kubernetes Engine sowie das Speichern und Scannen von Artefakten mit Container Registry. Außerdem können Sie in verschiedenen Umgebungen wie VMs, serverlosen Umgebungen, Kubernetes oder Firebase erstellen, testen und bereitstellen.

Partner

Tekton wird gemeinsam mit Branchenführern im Bereich CI/CD entwickelt.

Dank Tekton-Pipelines können wir Jenkins X-Pipelines nativ in Kubernetes ausführen und verwalten. Gäbe es Tekton nicht, müssten wir selbst ein solches System entwickeln, was uns viel Zeit und Mühe kosten würde. Darüber hinaus profitiert Tekton beim Bewältigen cloudnativer CI-/CD-Herausforderungen von der tatkräftigen Unterstützung der Entwickler-Community.

Andrew Bayer, Software Engineer bei CloudBees. Ersteller und Administrator deklarativer Pipelines in Jenkins
Jenkins GitLab
Google Cloud

Los gehts

Tekton

Rufen Sie das Tekton-GitHub-Repository auf, um mit Kubernetes-eigenen CI-/CD-Bausteinen zu arbeiten.