JAVA AUF DER GOOGLE CLOUD PLATFORM

Kostenlos testen Dokumentation ansehen

Hoch skalierbare Java-Anwendungen erstellen, bereitstellen, debuggen und überwachen

  • Java-Anwendungen auf der GCP mit Eclipse, IntelliJ oder einer browserbasierten Befehlszeile erstellen
  • Spring-Boot- oder Spark-Java-Anwendungen bereitstellen und skalieren
  • Mit den Build-Tool-Plug-ins von Maven oder Gradle Anwendungen auf der GCP erstellen und bereitstellen
  • Vollständig verwaltete MySQL-, PostgreSQL- oder NoSQL-Datenbanken auf der GCP mit Java abfragen
  • Java-Anwendungen in einem verwalteten Kubernetes-Cluster bereitstellen
  • Anwendungen auf von Google verwalteten OpenJDK- oder OpenJDK+Jetty9-Docker-Images ausführen
Zahlreiche idiomatische Java APIs und Java-Bibliotheken
1
Cloud Platform Console-Projekt einrichten
  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an.

    Wenn Sie noch kein Konto haben, registrieren Sie sich hier für ein neues Konto.

  2. Richten Sie ein Cloud Console-Projekt ein.

    Projekt einrichten

    Führen Sie folgende Schritte per Mausklick aus:

    • Erstellen Sie ein Projekt oder wählen Sie eines aus.
    • Aktivieren Sie die Cloud Storage API für dieses Projekt.
    • Erstellen Sie ein Dienstkonto.
    • Laden Sie einen privaten Schlüssel als JSON-Datei herunter.

    Sie können diese Ressourcen jederzeit in der Cloud Console aufrufen und verwalten.

2
Cloud Storage-Bucket einrichten

Cloud Storage-Bucket erstellen:

gsutil mb gs://[YOUR-BUCKET-NAME]

Bucket öffentlich lesbar machen, damit er Dateien bereitstellen kann:

gsutil defacl set public-read gs://[YOUR_BUCKET_NAME]
3
Maven-Abhängigkeiten zur Datei pom.xml hinzufügen
<dependency>
  <groupId>com.google.cloud</groupId>
  <artifactId>google-cloud-storage</artifactId>
  <version>1.22.0</version>
</dependency>
4
Umgebungsvariablen zur Datei app.yaml hinzufügen
env_variables:
  BUCKET_NAME: YOUR-BUCKET-NAME
5
Code schreiben
@SuppressWarnings("serial")
@WebServlet(name = "upload", value = "/upload")
@MultipartConfig()
public class UploadServlet extends HttpServlet {

  private static final String BUCKET_NAME = System.getenv("BUCKET_NAME");
  private static Storage storage = null;

  @Override
  public void init() {
    storage = StorageOptions.getDefaultInstance().getService();
  }

  @Override
  public void doPost(HttpServletRequest req, HttpServletResponse resp) throws IOException,
      ServletException {
    final Part filePart = req.getPart("file");
    final String fileName = filePart.getSubmittedFileName();

    // Modify access list to allow all users with link to read file
    List<Acl> acls = new ArrayList<>();
    acls.add(Acl.of(Acl.User.ofAllUsers(), Acl.Role.READER));
    // the inputstream is closed by default, so we don't need to close it here
    Blob blob =
        storage.create(
            BlobInfo.newBuilder(BUCKET_NAME, fileName).setAcl(acls).build(),
            filePart.getInputStream());

    // return the public download link
    resp.getWriter().print(blob.getMediaLink());
  }
}
JAVA-KURZANLEITUNGEN
Produktionsprobleme finden und beheben

Google Stackdriver bietet Funktionen für Tracing, Fehlerbehebung, Logging, Monitoring und Berichterstellung. Sie erhalten wichtige Informationen zum Status, zur Leistung und zur Verfügbarkeit cloudbasierter Anwendungen und können Probleme in der Produktion so schneller identifizieren und beheben.

Weitere Informationen
JAVA IN DEN GCP-COMMUNITIES

Sie möchten uns etwas mitteilen? Treten Sie unserer Community bei, um Fragen zu stellen oder mit den Experten von Google zu chatten, die zur Unterstützung von Java auf der Google Cloud Platform beitragen.