Kubernetes Engine

Eine zuverlässige, effiziente und sichere Möglichkeit, Kubernetes-Cluster auszuführen

Kostenlos testen Zur Konsole

Skalierbare Verwaltung containerisierter Anwendungen

Kubernetes Engine ist eine produktionsgerechte, verwaltete Umgebung für die Bereitstellung von containerbasierten Anwendungen. Sie vereint unsere neuesten Innovationen im Hinblick auf die Produktivität der Entwickler, den effizienten Einsatz Ihrer Ressourcen, automatisierte Abläufe und Open-Source-Flexibilität, um die Produkteinführungszeit zu verkürzen.

Kubernetes Engine wurde 2015 auf den Markt gebracht und baut auf der mehr als zwölfjährigen Erfahrung von Google mit dem Ausführen von Diensten wie Gmail und YouTube in Containern auf. Dank Kubernetes Engine können Sie Kubernetes praktisch sofort nutzen, da Sie keine eigenen Kubernetes-Cluster installieren, verwalten und betreiben müssen.

Vielfältige Anwendungen bereitstellen

Kubernetes Engine ermöglicht eine schnelle Entwicklung und Ausführung, denn damit lassen sich ganz einfach Anwendungen und Dienste bereitstellen, aktualisieren und verwalten. Kubernetes Engine eignet sich nicht nur für zustandslose Anwendungen. Sie können auch nichtflüchtigen Speicher einsetzen oder sogar eine Datenbank in Ihrem Cluster ausführen. Legen Sie einfach die Rechen- und (Arbeits-)Speicherressourcen fest, die Ihre Anwendungscontainer benötigen. Kubernetes Engine kümmert sich dann um die automatische Bereitstellung und Verwaltung der zugrunde liegenden Cloudressourcen. Da Hardwarebeschleunigung unterstützt wird, ist es ganz einfach, Arbeitslasten für maschinelles Lernen (Machine Learning, ML), General Purpose GPU (GPGPU), Hochleistungs-Computing (High-Performance Computing, HPC) und sonstige Arbeitslasten auszuführen, die von speziellen Hardwarebeschleunigern profitieren.

Nahtlos mit hoher Verfügbarkeit arbeiten

Über das integrierte Kubernetes Engine-Dashboard in der Google Cloud Console können Sie Ihr gesamtes System steuern. Anhand regelmäßiger Systemdiagnosen lassen sich hängende oder abgestürzte Anwendungen in Ihren Bereitstellungen schnell erkennen und ersetzen. Mit Strategien zur Containerreplikation, Monitoringmöglichkeiten und automatischen Reparaturen können Sie besonders zuverlässige Dienste anbieten, die Ihren Nutzern nahtlos zur Verfügung stehen. Die Site Reliability Engineers (SREs) von Google überwachen Ihre Cluster sowie deren Rechen-, Netzwerk- und Speicherressourcen kontinuierlich für Sie, damit Sie sich auf Ihre Anwendungen konzentrieren können.

Mühelos an den Bedarf anpassen

Dank der automatischen Skalierung von Kubernetes Engine können Sie bei steigender Nachfrage der Nutzer nach Ihren Diensten im entscheidenden Moment schnell Tausende von VMs bereitstellen. In ruhigeren Phasen reduzieren Sie die Zahl wieder, um Geld zu sparen, oder planen weniger wichtige Batch-Jobs ein, um freie Ressourcen sinnvoll einzusetzen. Mit Kubernetes Engine können Sie Ihren Ressourcenpool optimal nutzen.

Sicher im Google-Netzwerk ausführen

Mit Global Virtual Private Cloud (VPC) in der Google Cloud können Sie Cluster überall über detaillierte Netzwerkrichtlinien verbinden oder isolieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, öffentliche Dienste für einen nahtlosen Lastenausgleich hinter einer einzigen globalen Anycast-IP-Adresse zu nutzen. So schützen Sie Ihre Container vor DoS- und anderen Edge-Angriffen.

Einfach zwischen lokaler Bereitstellung und verschiedenen Clouds wechseln

Kubernetes Engine sorgt dank Certified Kubernetes für die Übertragbarkeit zwischen Clouds und lokalen Systemen. Sie sind nicht an einen Anbieter gebunden, sondern können Ihre Anwendungen auch außerhalb von Kubernetes Engine überall dort ausführen, wo Kubernetes unterstützt wird, z. B. auf Ihren eigenen lokalen Servern. Integrationen für Monitoring, Logging und CI/CD können Sie mit der Google Cloud Platform (GCP) und Drittanbieterlösungen an Ihre Anforderungen anpassen.

Kubernetes-Cluster schnell bereitstellen und den Produktionscode innerhalb von Sekunden aktualisieren

Jetzt sind Sie an der Reihe. Geben Sie Befehle in den folgenden Befehlszeilenemulator ein und erstellen Sie probehalber einen Kubernetes-Cluster in Kubernetes Engine.

Vorteile von Kubernetes Engine

Containerisierte Anwendungen in produktionsgerechtem Kubernetes in Google Cloud ausführen

Identitäts- und Zugriffsverwaltung
Kontrollieren Sie den Zugriff innerhalb des Clusters mit Ihren Google-Konten und Rollenberechtigungen.
Hybridnetzwerk
Sie können über Google Cloud VPN einen IP-Adressbereich für Ihren Cluster reservieren, damit Ihre Cluster-IP-Adressen neben den privaten Netzwerk-IP-Adressen koexistieren.
Sicherheit und Compliance
Kubernetes Engine wird von den mehr als 750 Fachleuten des Sicherheitsteams von Google gepflegt und ist sowohl HIPAA- als auch PCI DSS 3.1-konform.
Integriertes Logging und Monitoring
Sie können durch Anklicken einiger Kästchen ganz einfach Stackdriver Logging und Stackdriver Monitoring aktivieren, um jederzeit einen Einblick in die Ausführung Ihrer Anwendung zu erhalten.
Automatische Skalierung
Skalieren Sie Ihre Anwendungsbereitstellung je nach Ressourcennutzung (CPU, Speicher) automatisch.
Automatische Aktualisierung
Ihr Cluster bleibt automatisch auf dem aktuellen Stand der neuesten Version von Kubernetes. Neue Kubernetes-Versionen werden im Rahmen von Kubernetes Engine schnell bereitgestellt.
Automatische Reparatur
Wenn die automatische Reparatur aktiviert ist, veranlasst Kubernetes Engine die Reparatur von Knoten, bei denen die Systemdiagnose einen Fehler erkennt.
Ressourcenlimits
Mit Kubernetes können Sie angeben, wie viel CPU und Speicher (RAM) ein Container benötigt, um die Arbeitslasten in Ihrem Cluster besser zu organisieren.
Zustandsorientierte Anwendungsunterstützung
Kubernetes Engine eignet sich nicht nur für 12-Factor-Anwendungen. Sie können Container mit nichtflüchtigem Speicher verknüpfen und sogar vollständige Datenbanken hosten.
Docker-Image-Unterstützung
Kubernetes Engine unterstützt das übliche Docker-Container-Format.
Vollständige Verwaltung
Kubernetes Engine-Cluster werden vollständig durch die Site Reliability Engineers (SREs) von Google verwaltet, die dafür sorgen, dass Ihr Cluster immer verfügbar und aktuell ist.
Betriebssystem speziell für Container
Kubernetes Engine läuft auf Container-Optimized OS, einem robusten, von Google entwickelten und verwalteten Betriebssystem.
Private Container Registry
Dank der Integration in Google Container Registry können private Docker-Images ganz einfach gespeichert und abgerufen werden.
Schnelle, konsistente Builds
Mit Google Cloud Build lassen sich Ihre Container zuverlässig auf Kubernetes Engine bereitstellen, ohne dass Sie eine Authentifizierung einrichten müssen.
Arbeitslastenübertragung – lokal und in der Cloud
Kubernetes Engine führt Certified Kubernetes aus, sodass Sie Ihre Arbeitslasten cloudübergreifend sowie lokal auf andere Kubernetes-Plattformen übertragen können.
GPU-Unterstützung BETA
Kubernetes Engine unterstützt GPUs, wodurch ML-, GPGPU-, HPC- und andere Arbeitslasten einfach ausgeführt werden können, die von speziellen Hardwarebeschleunigern profitieren.
Integriertes Dashboard
Die GCP Console bietet nützliche Dashboards für die Cluster eines Projekts und die zugehörigen Ressourcen. Darüber können Sie Ressourcen in Clustern ansehen, untersuchen, verwalten und löschen.

Preise für Kubernetes Engine

Die bei Kubernetes Engine anfallenden Preise werden gemäß der Instanzpreise für Compute Engine für jeden Knoten in Ihrem Cluster berechnet, bis ein Cluster gelöscht wird. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht.

Feedback geben zu...

Kubernetes Engine