Weiter zu

Was ist Kubernetes?

Mit der zunehmenden Verwendung von Containern in Organisationen ist Kubernetes, die für Container optimierte Verwaltungssoftware, zum De-facto-Standard für die Bereitstellung und den Betrieb von Containeranwendungen geworden. Kubernetes, das in Google Cloud ausgeführt wird, wurde ursprünglich von Google entwickelt und 2014 als Open-Source-System veröffentlicht. Es beruht auf 15 Jahren Erfahrung beim Ausführen containerisierter Arbeitslasten sowie wertvollen Beiträgen aus der Open-Source-Community. Kubernetes ist von Googles internem Clusterverwaltungssystem Borg inspiriert und vereinfacht die Umsetzung bei der Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen. Mit der automatisierten Containerorchestrierung verbessert Kubernetes die Zuverlässigkeit und reduziert den Zeit- und Ressourcenaufwand für wiederkehrende Vorgänge.

Erfahren Sie mehr über GKE, die verwaltete Kubernetes-Lösung von Google Cloud.

Definition von Kubernetes

Kubernetes (auch als K8s abgekürzt; wobei 8 für die Anzahl der Buchstaben zwischen „K“ und „s“ steht) ist ein Open-Source-System zur Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Containeranwendungen.

Kubernetes automatisiert operative Aufgaben bei der Containerverwaltung und umfasst integrierte Befehle, die die Anwendungsverwaltung erleichtern, zum Beispiel für die Bereitstellung, die Einführung von Änderungen, die bedarfsgesteuerte Skalierung und das Monitoring.

Welche Vorteile bietet Kubernetes?

Automatisierte Vorgänge

Kubernetes bietet integrierte Befehle für einen Großteil der Aufgaben zur Anwendungsverwaltung. So können Sie sich auf die Automatisierung alltäglicher Vorgänge konzentrieren und dafür sorgen, dass Ihre Anwendungen nach Wunsch laufen.

Abstraktion der Infrastruktur

Mit der Installation von Kubernetes wird die Abwicklung der Computing-, Netzwerk- und Speichervorgänge für Ihre Arbeitslasten übernommen. Entwickler können sich so auf die Anwendungen konzentrieren und brauchen sich keine Gedanken über die zugrunde liegende Umgebung machen.

Monitoring des Dienststatus

Kubernetes führt kontinuierlich Systemdiagnosen Ihrer Dienste durch, startet ausgefallene oder angehaltene Container neu und stellt Dienste nur bei bestätigter Ausführung bereit.

Kubernetes und Docker im Vergleich

Kubernetes und Docker werden oft fälschlich als Alternativen angesehen. In Wirklichkeit sind es zwei sich ergänzende Technologien für die Ausführung von Containeranwendungen. 

Mit Docker können Sie alles, was Sie zur Ausführung einer Anwendung benötigen, in eine Box packen, die gespeichert und bei Bedarf geöffnet werden kann. Nachdem Ihre Anwendungen in Boxen gepackt sind, benötigen Sie eine Methode, um sie zu verwalten – hier kommt Kubernetes ins Spiel.

Kubernetes ist ein griechisches Wort und bedeutet „Steuermann“. So wie der Steuermann für die sichere Fahrt eines Schiffs auf dem Meer verantwortlich ist, sorgt Kubernetes für Sicherheit bei Transport und Auslieferung der Boxen an die vorgesehenen Ziele.

  • Kubernetes kann mit oder ohne Docker verwendet werden.
  • Docker ist keine Alternative zu Kubernetes, beide Technologien können also parallel eingesetzt werden. So können Sie Ihre Anwendungen in Container packen und nach Belieben skalieren.
  • Docker und Kubernetes unterscheiden sich bezüglich ihrer Rolle bei der Containerisierung und Ausführung von Anwendungen.
  • Docker ist ein offener Industriestandard zum Verpacken und Verteilen von Anwendungen in Containern.
  • Kubernetes nutzt Docker zur Bereitstellung, Verwaltung und Skalierung von Containeranwendungen.

Wofür wird Kubernetes verwendet?

Kubernetes wird zum Erstellen von Anwendungen verwendet, die überall einfach verwaltet und bereitgestellt werden können. Wenn Kubernetes als verwalteter Dienst verfügbar ist, stehen Ihnen verschiedene Lösungen zur Verfügung, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Hier einige gängige Anwendungsfälle:

Beschleunigung der Entwicklung

Kubernetes unterstützt Sie beim Entwickeln cloudnativer, auf Mikrodiensten basierender Anwendungen. Außerdem unterstützt das System die Containerisierung vorhandener Anwendungen. Damit wird Kubernetes zur Grundlage für die Modernisierung von Anwendungen und ermöglicht eine Beschleunigung bei der Entwicklung.

Anwendungsbereitstellung in jeder Umgebung

Kubernetes ist darauf ausgelegt, überall eingesetzt zu werden. Deshalb können Sie Ihre Anwendungen überall ausführen – von lokalen Bereitstellungen über öffentliche Clouds bis hin zu Hybridbereitstellungen.

Effiziente Ausführung von Diensten

Kubernetes kann automatisch die Größe von Clustern anpassen, die zur Ausführung von Diensten benötigt werden. So können Sie Anwendungen nach Bedarf automatisch skalieren und effizient ausführen.

Google Kubernetes Engine (GKE) stammt von denselben Entwicklern, die auch Kubernetes entwickelt haben. GKE ist ein nutzerfreundlicher, cloudbasierter Kubernetes-Dienst zur Ausführung von Containeranwendungen. GKE unterstützt Sie dabei, eine erfolgreiche Kubernetes-Strategie für Ihre Anwendungen in der Cloud zu implementieren. Mit Anthos bietet Google eine konsistente Kubernetes-Erfahrung für Anwendungen, ob in lokalen Umgebungen oder in mehreren Clouds. Anthos ermöglicht eine zuverlässige, effiziente und sichere Ausführung von Kubernetes-Clustern in jeder Umgebung.