Preis

Dienstendpunkte

Die Traffic Director-Abrechnung beruht auf Dienstendpunkten. Jeder Dienstendpunkt kostet 0,0006945 $ pro Dienstendpunkt und Stunde, was etwa 0,50 $ pro Endpunkt und Monat entspricht.

Ein Dienstendpunkt ist ein Endpunkt oder Back-End eines Dienstes, der mit Traffic Director konfiguriert ist. Wenn Sie einen Traffic Director-Dienst (auch als Back-End-Dienst bezeichnet) konfigurieren, weisen Sie ihm eine oder mehrere Instanzgruppen, verwaltete Instanzgruppen oder Netzwerk-Endpunktgruppen (NEGs) zu. Für Abrechnungszwecke gilt Folgendes:

  • Instanzgruppen und MIGs enthalten Back-Ends, die VM-Instanzen von Compute Engine sind. Jede VM-Instanz in einer Instanzgruppe oder einem MIG-Back-End wird als Dienstendpunkt gezählt.
  • NEGs enthalten normalerweise Endpunkte, die zu Google Kubernetes Engine-Pods (GKE) aufgelöst werden. Jeder Endpunkt in einer NEG zählt als Dienstendpunkt.

Für einen bestimmten Traffic Director-Dienst ist die Gesamtzahl der Dienstendpunkte die Summe der Back-Ends/Endpunkte, die in den IGs, MIGs und/oder NEGs des Dienstes enthalten sind. Die Gesamtzahl der Dienstendpunkte wird durch Addieren der Dienstendpunkte für jeden Traffic Director-Dienst berechnet.

Beispiel

Das folgende Beispiel zeigt die Standardnutzungsabrechnung für Traffic Director, die mit 0,0006945 $ pro Dienstendpunkt und Stunde berechnet wird, was ungefähr 0,50 $ pro Monat entspricht:

Preisbeispiel für Traffic Director.
Preisbeispiel für Traffic Director (zum Vergrößern klicken)

Im vorangegangenen Beispiel werden drei Dienste mit Traffic Director konfiguriert:

  • Zahlungen (intern) hat fünf Endpunkte: drei in NEG A und zwei in NEG B.
  • Zahlungen (extern) hat vier Endpunkte: zwei in NEG B und zwei in NEG C.
  • Einkaufswagen (extern) hat vier Endpunkte: vier in MIG A.

Wenn diese Bereitstellung für einen Monat nicht geändert wird, sieht die Rechnung ungefähr so aus:

0,50 $ pro Dienstendpunkt pro Monat * (5 + 4 + 4) Endpunkte = 0,50 $ * 13 = 6,50 $ pro Monat

Die monatliche Gebühr von etwa 0,50 $ kann, abhängig von der Anzahl der Stunden pro Monat, etwas variieren.

Autoscaling und anteilige Gebühren

MIGs und NEGs können die Größe dynamisch erhöhen oder verringern, wenn Autoscaling aktiviert ist. Wenn der Traffic z. B. plötzlich stark ansteigt, erstellt das Autoscaling einen neuen GKE-Pod, der als Endpunkt zu einer NEG registriert ist. Wenn diese NEG zu einem Traffic Director-Dienst gehört, fallen Kosten für den Zeitraum an, in dem der Dienstendpunkt für die NEG registriert ist. Wenn der Pod heruntergefahren und aus der NEG entfernt wird, fallen für diesen Dienstendpunkt keine Gebühren mehr an.

Wie bereits erwähnt, betragen die Kosten für einen Dienstendpunkt, der für einen ganzen Monat vorhanden ist, etwa 0,50 $. Beim Autoscaling kann ein Dienstendpunkt für weniger als einen Monat konfiguriert werden. Für diesen Monat werden dann anteilige Kosten erhoben. Beispiel: Wenn ein Dienstendpunkt einen halben Monat lang existiert, kostet er ca. 0,25 $.

Preise für Anthos-Kunden

Vertrieb bezüglich der Preise kontaktieren