Maschinenfamilie für allgemeine Zwecke

In diesem Dokument werden die Funktionen der Maschinentypen für allgemeine Zwecke beschrieben. Die Maschinenfamilie für allgemeine Zwecke bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit den flexibelsten vCPU-zu-Speicher-Verhältnissen sowie Features, die auf die meisten standardmäßigen und cloudnativen Arbeitslasten abzielen.

Die Maschinenfamilie für allgemeine Zwecke hat je nach Ihren Anforderungen vordefinierte und benutzerdefinierte Maschinentypen, die an Ihre Arbeitslast abgestimmt sind. E2, E2 mit gemeinsam genutztem Kern sowie N2, N2D und Tau T2D sind Maschinenserien der zweiten Generation dieser Familie. N1 und die zugehörigen Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern sind Maschinenserien der ersten Generation.

Maschinenserie Arbeitslasten
E2
  • Web-Serving
  • Kleine bis mittelgroße Datenbanken
  • Anwendungsbereitstellung
  • Backoffice-Anwendungen
  • Mikrodienste
  • Virtuelle Desktops
  • Entwicklungsumgebungen
N2, N2D, Tau T2D, N1
  • Web-Serving
  • Mittlere bis große Datenbanken
  • Anwendungsbereitstellung
  • Backoffice-Anwendungen
  • Cache
  • Medien/Streaming
Tau T2A
  • App-Bereitstellung, Web-Serving und Spielebereitstellung
  • Entwicklung eingebetteter Systeme
  • Entwicklung auf CI/CD in Arm
  • Videocodierung, Transcodierung und Verarbeitung
  • Digitale Werbeplattformen und -bereitstellung
  • Cacheserver
  • Computergestützte Arzneimittelforschung
  • Android-Entwicklung
  • Autonome oder konventionelle Entwicklung von Automobilsoftware

Informationen dazu, wie sich die Auswahl auf die Leistung von nichtflüchtigen Speichern auswirkt, die an die VMs angehängt sind, finden Sie unter Nichtflüchtige Speicher und VMs konfigurieren.

E2-Maschinenserie

Die kostenoptimierte E2-Maschinenserie hat 2 bis 32 vCPUs mit einem Verhältnis von 0,5 GB bis 8 GB Arbeitsspeicher pro vCPU für Standard-VMs und 0,25 bis 1 vCPUs mit 0,5 GB bis 8 GB Arbeitsspeicher für E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern. Die E2-Maschinenserie bietet sowohl Intel- als auch AMD EPYC Rome-Prozessoren. Der Prozessor wird beim Erstellen der VM für Sie ausgewählt. Maschinentypen in dieser Serie sind in allen Regionen und Zonen verfügbar und unterstützen ein Virtio Memory Balloon Device.

Zusammenfassung der E2-Maschinenserie:

  • Unterstützung von bis zu 32 vCPUs und 128 GB Arbeitsspeicher.
  • Verfügbar in vordefinierten und benutzerdefinierten VMs.
  • Bietet die günstigsten On-Demand-Preise unter den Maschinentypen für allgemeine Zwecke.
  • Bietet keine Rabatte für kontinuierliche Nutzung, dafür jedoch On-Demand-Preise und Preise für zugesicherte Nutzung, die ebenfalls erhebliche Einsparungen ermöglichen.
  • Unterstützt keine GPUs, lokale SSDs, Knoten für einzelne Mandanten oder verschachtelte Virtualisierung.

E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern

Die E2-Maschinenserie enthält auch Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern, die mithilfe von Kontextwechsel einen physischen Kern zwischen vCPUs für das Multitasking teilen. Unterschiedliche Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern benötigen einen physischen Kern für unterschiedliche Zeiträume.

Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern können im Allgemeinen für das Ausführen kleiner, nicht ressourcenintensiver Anwendungen kosteneffizienter sein als Standardmaschinentypen oder Maschinentypen mit großem Arbeitsspeicher oder mit hoher CPU-Leistung.

CPU-Bursting

Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern bieten einen Burst-Modus an, sodass die Instanzen vorübergehend auf zusätzliche physische CPU-Kapazitäten zurückgreifen können. Das Bursting erfolgt automatisch, sobald die VM mehr physische CPU-Kapazität benötigt als ursprünglich zugewiesen wurde. Während dieser Auslastungsspitzen nutzt Ihre VM nach Bedarf die im Burst-Modus verfügbare physische CPU-Kapazität. Bitte beachten Sie, dass diese Pakete nicht dauerhaft sondern nur vorübergehend verfügbar sind.

  • e2-micro-, e2-small- und e2-medium-VMs mit gemeinsam genutztem Kern können Dutzende Sekunden lang Bursts erzeugen.
  • Wenn die CPU zu 100 % ausgelastet ist, bleibt der Burst so:
    • e2-micro: 30 Sekunden
    • e2-small: 60 Sekunden
    • e2-medium: 120 Sekunden
Die genaue Burst-Zeit wird durch einen Token-Bucket bestimmt. Dies bedeutet, dass eine Auslastung der CPU von weniger als 100 % zu längeren Bursts führt. Bursting verursacht keine zusätzlichen Kosten. Ihnen wird der angegebene On-Demand-Preis für die VMs e2 shared-core, f1-micro und g1-small berechnet.

E2-Einschränkungen

  • Die E2-Maschinenserie bietet durchgehend niedrige On-Demand-Preise und Preise für zugesicherte Nutzung. Sie bietet keine Rabatte für kontinuierliche Nutzung.
  • Die E2-Maschinenserie unterstützt keine GPUs, lokale SSDs, Knoten für einzelne Mandanten oder verschachtelte Virtualisierung.

In der folgenden Tabelle sind die Funktionen der E2-Serie aufgeführt.

E2-Standard

E2-Standardmaschinentypen haben einen Systemspeicher von 4 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s)
e2-standard-2 2 8 128 257 Nein 4
e2-standard-4 4 16 128 257 Nein 8
e2-standard-8 8 32 128 257 Nein 16
e2-standard-16 16 64 128 257 Nein 16
e2-standard-32 32 128 128 257 Nein 16
* Fraktionierte vCPU von 0,25, 0,5 oder 1,0 mit 2 vCPUs, die dem Gastbetriebssystem zur Verfügung stehen.
Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinen in Rechnung gestellt.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächlichen Werte finden Sie unter Netzwerkbandbreite.

E2 high-mem

E2-Maschinentypen mit großem Speicher haben einen Systemspeicher von 8 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s)
e2-highmem-2 2 16 128 257 Nein 4
e2-highmem-4 4 32 128 257 Nein 8
e2-highmem-8 8 64 128 257 Nein 16
e2-highmem-16 16 128 128 257 Nein 16
* Fraktionierte vCPU von 0,25, 0,5 oder 1,0 mit 2 vCPUs, die dem Gastbetriebssystem zur Verfügung stehen.
Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinen in Rechnung gestellt.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

E2 high-cpu

E2-Maschinentypen mit hoher CPU-Leistung haben 1 GB Systemspeicher pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s)
e2-highcpu-2 2 2 128 257 Nein 4
e2-highcpu-4 4 4 128 257 Nein 8
e2-highcpu-8 8 8 128 257 Nein 16
e2-highcpu-16 16 16 128 257 Nein 16
e2-highcpu-32 32 32 128 257 Nein 16
* Fraktionierte vCPU von 0,25, 0,5 oder 1,0 mit 2 vCPUs, die dem Gastbetriebssystem zur Verfügung stehen.
Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinen in Rechnung gestellt.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

E2 mit gemeinsam genutztem Kern

E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern sind kostengünstig, haben ein Virtio Memory Balloon Device und eignen sich ideal für kleine Arbeitslasten. Wenn Sie E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern verwenden, führt Ihre VM je nach Maschinentyp zwei vCPUs gleichzeitig aus, die sich für einen bestimmten Zeitraum einen physischen Kern teilen. Jede vCPU kann kurzzeitig bis zu 100 % der CPU-Zeit ausnutzen, bevor die im vorigen Abschnitt beschriebenen zeitlichen Einschränkungen wieder gelten.

  • e2-micro erhält 2 vCPUs für jeweils 12,5 % der CPU-Zeit, was insgesamt 25 % der vCPU-Zeit entspricht.
  • e2-small erhält 2 vCPUs mit jeweils 25 % der CPU-Zeit, was insgesamt 50 % der vCPU-Zeit entspricht.
  • e2-medium erhält 2 vCPUs mit jeweils 50 % der CPU-Zeit, was insgesamt 100 % der vCPU-Zeit entspricht.

Maschinentypen Beschreibung vCPUs Fraktionierte vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s)
e2-micro Micro-Maschinentyp mit 0,25 vCPUs und 1 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten physischen Kern 2 0,25* 1 16 3 Nein 1
e2-small Micro-Maschinentyp mit 0,5 vCPU und 2 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten physischen Kern 2 0,5* 2 16 3 Nein 1
e2-medium Medium-Maschinentyp mit 1 vCPU und 4 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten physischen Kern 2 1* 4 16 3 Nein 2
* Fraktionierte vCPU von 0,25, 0,5 oder 1,0 mit 2 vCPUs, die dem Gastbetriebssystem zur Verfügung stehen.
Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinen in Rechnung gestellt.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

N2-Maschinenserie

Die N2-Maschinenserie biete eine flexible Größenanpassung zwischen 2 bis 128 vCPUs und 0,5 bis 8 GB Arbeitsspeicher pro vCPU. Maschinentypen in dieser Serie werden auf den folgenden Prozessoren ausgeführt:

  • Ice Lake: angeboten in bestimmten Regionen und Zonen. Es ist der Standardprozessor für größere Maschinentypen.

  • Cascade Lake: der Standardwert für Maschinentypen mit bis zu 80 vCPUs. Wenn Sie VMs mit Ice Lake erstellen möchten, müssen Sie diese als Mindest-CPU-Plattform festlegen.

Weitere Informationen zu diesen beiden Prozessoren finden Sie auf der Seite CPU-Plattformen.

Arbeitslasten, die die höhere Taktfrequenz unterstützen, eignen sich gut für diese Serie. Bei diesen Arbeitslasten kann pro Thread eine höhere Leistung erzielt werden. Gleichzeitig profitieren Sie von der Flexibilität einer Maschinenfamilie für allgemeine Zwecke.

Zusammenfassung der N2-Maschinenserie:

  • Unterstützung von bis zu 128 vCPUs und 864 GB Arbeitsspeicher.
  • Unterstützung von Netzwerkkonfigurationen hoher Bandbreite mit 50 Gbit/s, 75 Gbit/s und 100 Gbit/s.
  • Verfügbar in vordefinierten und benutzerdefinierten VMs.
  • Sie bietet höhere Speicher-zu-Kern-Verhältnisse für VMs, die mit erweitertem Arbeitsspeicher erstellt wurden. Die Verwendung der erweiterten Speicherfunktion hilft bei der Steuerung der Softwarelizenzierungskosten pro CPU und bietet gleichzeitig Zugriff auf mehr als 8 GB Arbeitsspeicher pro vCPU.
  • Unterstützt zugesicherte Nutzung und Rabatte für kontinuierliche Nutzung.

N2-Standard

N2-Standardmaschinentypen haben einen Systemspeicher von 4 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Standardbandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2-standard-2 2 8 128 257 Ja 10
n2-standard-4 4 16 128 257 Ja 10
n2-standard-8 8 32 128 257 Ja 16
n2-standard-16 16 64 128 257 Ja 32
n2-standard-32 32 128 128 257 Ja 32 50
n2-standard-48 48 192 128 257 Ja 32 50
n2-standard-64 64 256 128 257 Ja 32 75
n2-standard-80 80 320 128 257 Ja 32 100
n2-standard-96 96 384 128 257 Ja 32 100
n2-standard-128 128 512 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

N2 high-mem

N2-Maschinentypen mit großem Speicher haben einen Systemspeicher von 8 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Standardbandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2-highmem-2 2 16 128 257 Ja 10
n2-highmem-4 4 32 128 257 Ja 10
n2-highmem-8 8 64 128 257 Ja 16
n2-highmem-16 16 128 128 257 Ja 32
n2-highmem-32 32 256 128 257 Ja 32 50
n2-highmem-48 48 384 128 257 Ja 32 50
n2-highmem-64 64 512 128 257 Ja 32 75
n2-highmem-80 80 640 128 257 Ja 32 100
n2-highmem-96 96 768 128 257 Ja 32 100
n2-highmem-128 128 864 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

N2 high-cpu

N2-Maschinentypen mit hoher CPU-Leistung haben 1 GB Systemspeicher pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Standardbandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2-highcpu-2 2 2 128 257 Ja 10
n2-highcpu-4 4 4 128 257 Ja 10
n2-highcpu-8 8 8 128 257 Ja 16
n2-highcpu-16 16 16 128 257 Ja 32
n2-highcpu-32 32 32 128 257 Ja 32 50
n2-highcpu-48 48 48 128 257 Ja 32 50
n2-highcpu-64 64 64 128 257 Ja 32 75
n2-highcpu-80 80 80 128 257 Ja 32 100
n2-highcpu-96 96 96 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

N2D-Maschinenserie

Die N2D-Maschinenreihe kann entweder auf AMD EPYC Milan-Prozessor oder AMD EPYC Rome-Prozessoren ausgeführt werden. Der AMD EPYC Milan-Prozessor der dritten Generation ist nur in bestimmten Regionen und Zonen verfügbar. Wenn Sie AMD Milan als Mindest-CPU-Plattform verwenden möchten, fordern Sie diese beim Erstellen der VM-Instanz an.

Diese Serie kann auch auf AMD EPYC Rome-Prozessoren der zweiten Generation ausgeführt werden. Die N2D-Serie ist die größte Maschinenserie für allgemeine Zwecke mit bis zu 224 vCPUs und 896 GB Arbeitsspeicher sowie einem vCPU-zu-Speicher-Verhältnis von 1:1, 1:4 und 1:8. Die AMD EPYC Rome-Prozessoren in dieser Serie werden mit einer Basisfrequenz von 2,25 GHz, einer effektiven Frequenz von 2,7 GHz und einer maximalen Boost-Frequenz von 3,3 GHz ausgeführt.

Zusammenfassung der N2D-Serie:

  • Unterstützung von bis zu 224 vCPUs und 896 GB Arbeitsspeicher.
  • Unterstützung von Netzwerkkonfigurationen hoher Bandbreite mit 50 und 100 Gbit/s.
  • Verfügbar in vordefinierten und benutzerdefinierten VMs.
  • Höhere Speicher-zu-Kern-Verhältnisse für VMs, die mit erweitertem Arbeitsspeicher erstellt wurden. Mit der erweiterten Speicherfunktion können Sie die Softwarelizenzierungskosten pro CPU vermeiden und gleichzeitig Zugriff auf mehr als 8 GB Arbeitsspeicher pro vCPU bieten.
  • Ausgestattet mit AMD EPYC Milan-Prozessoren der dritten Generation und AMD EPYC Rome-Prozessoren der zweiten Generation.
  • Unterstützt zugesicherte Nutzung und Rabatte für kontinuierliche Nutzung.
  • Unterstützt keine GPUs oder verschachtelte Virtualisierung.
  • Unterstütze Confidential VM.

In der folgenden Tabelle sind die Funktionen der N2D-Maschinenserie aufgeführt. Für einige Maschinentypen sind bestimmte Funktionen nicht verfügbar (–).

N2D-Standard

N2D-Standardmaschinentypen haben einen Systemspeicher von 4 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2d-standard-2 2 8 128 257 Ja 10
n2d-standard-4 4 16 128 257 Ja 10
n2d-standard-8 8 32 128 257 Ja 16
n2d-standard-16 16 64 128 257 Ja 32
n2d-standard-32 32 128 128 257 Ja 32
n2d-standard-48 48 192 128 257 Ja 32 50
n2d-standard-64 64 256 128 257 Ja 32 50
n2d-standard-80 80 320 128 257 Ja 32 50
n2d-standard-96 96 384 128 257 Ja 32 100
n2d-standard-128 128 512 128 257 Ja 32 100
n2d-standard-224 224 896 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardwarecluster-Multithread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

N2D high-mem

N2D-Maschinentypen mit großem Speicher haben einen Systemspeicher von 8 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2d-highmem-2 2 16 128 257 Ja 10
n2d-highmem-4 4 32 128 257 Ja 10
n2d-highmem-8 8 64 128 257 Ja 16
n2d-highmem-16 16 128 128 257 Ja 32
n2d-highmem-32 32 256 128 257 Ja 32
n2d-highmem-48 48 384 128 257 Ja 32 50
n2d-highmem-64 64 512 128 257 Ja 32 50
n2d-highmem-80 80 640 128 257 Ja 32 50
n2d-highmem-96 96 786 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardwarecluster-Multithread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

N2D high-cpu

N2D-Maschinentypen mit hoher CPU-Leistung haben 1 GB Systemspeicher pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)#
n2d-highcpu-2 2 2 128 257 Ja 10
n2d-highcpu-4 4 4 128 257 Ja 10
n2d-highcpu-8 8 8 128 257 Ja 16
n2d-highcpu-16 16 16 128 257 Ja 32
n2d-highcpu-32 32 32 128 257 Ja 32
n2d-highcpu-48 48 48 128 257 Ja 32 50
n2d-highcpu-64 64 64 128 257 Ja 32 50
n2d-highcpu-80 80 80 128 257 Ja 32 50
n2d-highcpu-96 96 96 128 257 Ja 32 100
n2d-highcpu-128 128 128 128 257 Ja 32 100
n2d-highcpu-224 224 224 128 257 Ja 32 100

* Eine vCPU ist als einzelner Hardwarecluster-Multithread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# Unterstützt Netzwerke mit hoher Bandbreite für größere Maschinentypen.

Tau T2D-Maschinenserie

Die Maschinenserie Tau-T2D wird auf dem AMD EPYC Milan-Prozessor der dritten Generation mit einer Basisfrequenz von 2,45 GHz, einer effektiven Frequenz von 2,8 GHz und einer maximalen Optimierungsfrequenz von 3,5 GHz ausgeführt. Diese Reihe hat vordefinierte Maschinentypen mit bis zu 60 vCPUs, unterstützt 4 GB Arbeitsspeicher pro vCPU und bis zu 32 Gbit/s ausgehenden Netzwerktraffic. Außerdem werden Rabatte für zugesicherte Nutzung und Reservierungen unterstützt.

Diese Serie ist nur in ausgewählten Regionen und Zonen verfügbar.

Bei Maschinentypen der Tau T2D-Maschinenserie ist das Cluster-Multithreading deaktiviert. Daher entspricht eine vCPU einem gesamten Kern.

Tau T2D-Einschränkungen

  • Tau T2D-VMs unterstützen Folgendes nicht:
    • Debian 9-Betriebssystem
    • Local SSD
    • Regionaler nichtflüchtiger Speicher
    • Benutzerdefinierte VMs
    • Knoten für einzelne Mandanten
    • Extrem nichtflüchtiger Speicher
    • GPUs
    • Verschachtelte Virtualisierung
    • Rabatte für kontinuierliche Nutzung
    • Confidential VMs

Tau T2D-Standardmaschinentypen haben 4 GB Systemspeicher pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs)* Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)
t2d-standard-1 1 4 128 257 Nein 10
t2d-standard-2 2 8 128 257 Nein 10
t2d-standard-4 4 16 128 257 Nein 10
t2d-standard-8 8 32 128 257 Nein 16
t2d-standard-16 16 64 128 257 Nein 32
t2d-standard-32 32 128 128 257 Nein 32
t2d-standard-48 48 192 128 257 Nein 32
t2d-standard-60 60 240 128 257 Nein 32

* Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

Tau T2A-Maschinenreihe (Vorschau)

Die Tau T2A-Serie wird auf dem Ampere Altra Arm-Prozessor mit einer Basisfrequenz von 3,0 GHz ausgeführt. Tau T2A sind Maschinentypen mit 1 bis 48 vCPUs, 4 GB Arbeitsspeicher pro vCPU und bis zu 32 Gbit/s ausgehendem Netzwerktraffic.

Diese Serie ist nur in ausgewählten Regionen und Zonen verfügbar.

Die Tau T2A-Maschinen unterstützen kein gleichzeitiges Multithreading (SMT). Jede vCPU entspricht einem gesamten Kern.

Tau T2A-Beschränkungen

Tau T2A-Maschinen unterstützen Folgendes nicht:

Tau T2A-Standardmaschinentypen haben 4 GB Systemspeicher pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs)* Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)
t2a-standard-1 1 4 128 257 Nein 10
t2a-standard-2 2 8 128 257 Nein 10
t2a-standard-4 4 16 128 257 Nein 10
t2a-standard-8 8 32 128 257 Nein 16
t2a-standard-16 16 64 128 257 Nein 32
t2a-standard-32 32 128 128 257 Nein 32
t2a-standard-48 48 192 128 257 Nein 32

* Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

N1-Maschinenserie

Die N1-Maschinenserie ist die erste Compute Engine-Maschinenserie für allgemeine Zwecke der ersten Generation, die auf den CPU-Plattformen „Skylake”, „Broadwell”, „Haswell” „Sandy Bridge” und „Ivy Bridge” verfügbar ist.

Zusammenfassung der N1-Maschinenserie:

  • Unterstützung von bis zu 96 vCPUs und 624 GB Arbeitsspeicher.
  • Verfügbar als vordefinierte und benutzerdefinierte Maschinentypen. Benutzerdefinierte Maschinentypen können mit einem großen Speicher-zu-Kern-Verhältnis von 1 GB pro vCPU bis 6,5 GB pro CPU erstellt werden.
  • Höhere Speicher-zu-Kern-Verhältnisse für VMs, die mit erweitertem Arbeitsspeicher erstellt wurden.
  • Größerer Rabatt für kontinuierliche Nutzung als bei der N2-Maschinenserie.
  • Unterstützen in bestimmten Zonen Tensor Processing Units (TPUs).
  • Unterstützt bis zu 8 virtuelle Schnittstellen pro Instanz.

In der folgenden Tabelle sind die Funktionen von N1-Maschinentypen aufgeführt.

N1-Standard

Standardmaschinentypen haben einen Systemspeicher von 3,75 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)
n1-standard-1 1 3,75 128 257 Ja 2
n1-standard-2 2 7,50 128 257 Ja 10
n1-standard-4 4 15 128 257 Ja 10
n1-standard-8 8 30 128 257 Ja 16
n1-standard-16 16 60 128 257 Ja 32#
n1-standard-32 32 120 128 257 Ja 32#
n1-standard-64 64 240 128 257 Ja 32#
n1-standard-96 96 360 128 257 Ja 32#

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# 32 Gbit/s für CPU-Plattformen Skylake oder höher. 16 Gbit/s für alle anderen Plattformen.

N1 high-memory

N1-Maschinentypen mit großem Speicher haben einen Systemspeicher von 6,5 GB pro vCPU.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)
n1-highmem-2 2 13 128 257 Ja 10
n1-highmem-4 4 26 128 257 Ja 10
n1-highmem-8 8 52 128 257 Ja 16
n1-highmem-16 16 104 128 257 Ja 32#
n1-highmem-32 32 208 128 257 Ja 32#
n1-highmem-64 64 416 128 257 Ja 32#
n1-highmem-96 96 624 128 257 Ja 32#

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# 32 Gbit/s für CPU-Plattformen Skylake oder höher. 16 Gbit/s für alle anderen Plattformen.

N1 high-cpu

N1-Maschinentypen mit hoher CPU-Leistung haben 0,9 GB Systemspeicher pro vCPU. Maschinentypen mit hoher CPU-Leistung sind ideal für Aufgaben geeignet, bei denen etwas mehr vCPUs relativ zum Arbeitsspeicher benötigt werden.

Maschinentypen vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s) Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 (Gbit/s)
n1-highcpu-2 2 1,80 128 257 Ja 10
n1-highcpu-4 4 3,60 128 257 Ja 10
n1-highcpu-8 8 7,20 128 257 Ja 16
n1-highcpu-16 16 14,4 128 257 Ja 32#
n1-highcpu-32 32 28,8 128 257 Ja 32#
n1-highcpu-64 64 57,6 128 257 Ja 32#
n1-highcpu-96 96 86,4 128 257 Ja 32#

* Eine vCPU ist als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der verfügbaren CPU-Plattformen implementiert.
 Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.
# 32 Gbit/s für CPU-Plattformen Skylake oder höher. 16 Gbit/s für alle anderen Plattformen.

N1 mit gemeinsam genutztem Kern

Jede vCPU kann kurzzeitig bis zu 100 % der CPU-Zeit nutzen, bevor sie die vorgesehenen CPU-Zeitbeschränkungen überschreitet.

  • Wenn Sie einen f1-micro ausführen, erhält Ihre VM eine einzelne vCPU für bis zu 20 % der CPU-Zeit.
  • Wenn Sie einen g1-small ausführen, erhält Ihre VM eine einzelne vCPU für bis zu 50 % der CPU-Zeit.
Maschinentypen Beschreibung vCPUs Fraktionierte vCPUs* Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher (PDs) Max. nichtflüchtiger Gesamtspeicher (TB) Local SSD Maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic (Gbit/s)
f1-micro Micro-Maschinentyp mit 0,2 vCPUs und 0,6 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten physischen Kern 1 0,2* 0,60 16 3 Nein 1
g1-small Kleiner Maschinentyp mit 0,5 vCPUs und 1,70 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten physischen Kern 1 0,5* 1,70 16 3 Nein 1
* Fraktionale vCPU von 0,2 oder 0,5, wobei 1 vCPU dem Gastbetriebssystem zur Verfügung steht.
Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den VM-Preisen berechnet.
 Die maximale Bandbreite für ausgehenden Traffic darf die angegebene Zahl nicht überschreiten. Die tatsächliche Bandbreite für ausgehenden Traffic hängt von der Ziel-IP-Adresse und anderen Faktoren ab. Siehe Netzwerkbandbreite.

Benutzerdefinierte Maschinentypen

Wenn keiner der vordefinierten Maschinentypen in der Maschinenfamilie für allgemeine Zwecke Ihren Anforderungen entspricht, können Sie eine VM mit einem benutzerdefinierten Maschinentyp erstellen.

Das Erstellen einer VM mit einem benutzerdefinierten Maschinentyp eignet sich ideal für Arbeitslasten, die mehr Verarbeitungsleistung oder mehr Arbeitsspeicher erfordern, aber nicht alle Upgrades benötigen, die vom nächst größeren vordefinierten Maschinentyps bereitgestellt werden.

Die Nutzungskosten eines benutzerdefinierten Maschinentyps sind etwas höher als die eines gleichwertigen vordefinierten Maschinentyps. Es gibt auch einige Einschränkungen in Bezug auf die Menge an Arbeitsspeicher und vCPUs, die Sie auswählen können.

Es ist möglich, eine VM mit einem benutzerdefinierten Maschinentyp aus einer beliebigen Maschinenserie der allgemeinen Maschinentypen zu erstellen, mit Ausnahme der Tau T2D-Maschinenserie, die nicht als benutzerdefinierte Maschinentypen verfügbar ist. Benutzerdefinierte Maschinentypen unterliegen den gleichen Beschränkungen für nichtflüchtige Speicher wie die vordefinierten Maschinentypen E2, N2 und N1. Die maximale Gesamtgröße für nichtflüchtige Speicher für jede VM beträgt 257 TB und die maximale Anzahl nichtflüchtiger Speicher 128.

Benutzerdefinierte E2-Maschinentypen

  • Benutzerdefinierte E2-Maschinentypen unterstützen vordefinierte Plattformen mit Intel- oder AMD EPYC Rome-Prozessoren. Sie können benutzerdefinierte E2-Maschinentypen mit bis zu 32 vCPUs erstellen. Die Anzahl der vCPUs muss ein Vielfaches von 2 sein. Die zulässige Mindestanzahl von vCPUs für eine VM ist 2.
  • Standardmäßig bestimmt die von Ihnen ausgewählte allgemeine Maschinenreihe den Arbeitsspeicher pro vCPU, den Sie für einen benutzerdefinierten Maschinentyp auswählen können. Bei E2 beträgt das Verhältnis von 0,5 GB bis 8 GB Arbeitsspeicher pro vCPU. Wenn Sie einen Standard-E2-Maschinentyp erstellen, beträgt die Mindestspeicherkapazität 1 GB.

Beispiele für ungültige Maschinentypen:

  • 1 vCPU, 1.024 MB Speicher – ungültig, da die Anzahl der vCPUs zu gering ist. Benutzerdefinierte E2-Maschinentypen benötigen mindestens 2 vCPUs.
  • 32 vCPUs, 1 GB Gesamtspeicher – Ungültig, da das Verhältnis von vCPUs zu Speicher falsch ist. Das zulässige Verhältnis beträgt 0,5 GB Arbeitsspeicher zu 1 vCPU.

Beispiele für gültige Maschinentypen:

  • 32 vCPUs, 16 GB Gesamtspeicher – Gültig, da die Gesamtzahl der vCPUs gerade ist und der Gesamtspeicher ein akzeptables Verhältnis von Arbeitsspeicher zu vCPU hat.
  • 2 vCPUs, 8 GB Gesamtspeicher – gültig, denn es werden 2 vCPUs verwendet (die Mindestanzahl) und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Die Speichermenge pro vCPU liegt ebenfalls im gültigen Bereich zwischen 0,5 GB und 8 GB pro vCPU.

Benutzerdefinierte E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern

  • E2-Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern unterstützen vordefinierte Intel- oder AMD EPYC Rome-Prozessoren, die zum Zeitpunkt der VM-Erstellung für Sie ausgewählt sind. Sie können Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern mit einem vCPU-Bereich von 0,25 bis 1 vCPU erstellen. Der Arbeitsspeicherbereich ist 1 bis 8 GB, mit einem maximalen Verhältnis von 8 GB pro vCPU.
    • e2-micro: 0,25 vCPU, 1 bis 2 GB Arbeitsspeicher
    • e2-small: 0,50 vCPU, 1 bis 4 GB Arbeitsspeicher
    • e2-medium: 1 vCPU, 1 bis 8 GB Arbeitsspeicher

Benutzerdefinierte N2-Maschinentypen

  • Für benutzerdefinierte N2-Maschinentypen können Sie einen Maschinentyp mit 2 bis 80 vCPUs und Arbeitsspeicher zwischen 1 und 640 GB erstellen. Für Maschinentypen mit bis zu 32 vCPUs können Sie eine vCPU-Anzahl auswählen, die ein Vielfaches von 2 ist. Für Maschinentypen mit mehr als 32 vCPUs müssen Sie eine vCPU-Anzahl auswählen, die ein Vielfaches von 4 ist (z. B. 36, 40, 56 oder 80).
  • Sie können benutzerdefinierte N2-Maschinentypen auf verschiedenen Prozessoren erstellen:
    • Cascade Lake, die zweite Generation des Intel Xeon-Prozessors. Dies ist der Standardprozessor für benutzerdefinierte N2-Maschinentypen mit weniger als 80 vCPUs.
    • Ice Lake, die 3. Generation des Intel Xeon-Prozessors. Ice Lake-Prozessoren sind in bestimmten Regionen und Zonen verfügbar.
  • Der Arbeitsspeicher, den Sie pro vCPU für einen benutzerdefinierten Maschinentyp auswählen können, wird standardmäßig von der verwendeten Maschinenserie bestimmt. Wählen Sie für die N2-Maschinenserie zwischen 0,5 GB und 8,0 GB pro vCPU (einschließlich) aus. Durch Aktivieren des erweiterten Speichers ist auch ein größerer Arbeitsspeicher möglich.
  • N2-Maschinentypen sind in diesen Regionen und Zonen verfügbar.
  • Benutzerdefinierte N2-Maschinentypen haben eine Option für eine höhere Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 von 50 Gbit/s bis 100 Gbit/s mit mindestens 30 vCPUs.
    • 32 bis 62 vCPUs haben einen ausgehenden Traffic von 50 Gbit/s
    • 64 bis 78 vCPUs haben einen ausgehenden Traffic von 75 Gbit/s
    • 80 vCPUs haben insgesamt von 100 Gbit/s ausgehenden Traffic

Beispiele für ungültige Maschinentypen:

  • 2 vCPUs, 0,5 GB Gesamtspeicher – Ungültig, denn der Gesamtspeicher liegt unter dem Mindestwert von 1 GB für eine N2-VM.
  • 34 vCPUs, 34 GB Gesamtspeicher – Ungültig, denn die Gesamtzahl der vCPUs ist nicht durch 4 teilbar.
  • 1 vCPU, 1.024 MB Speicher – Ungültig, da die Anzahl der vCPUs zu gering ist. Benutzerdefinierte N2-Maschinentypen benötigen mindestens 2 vCPUs.

Beispiele für gültige Maschinentypen:

  • 36 vCPUs, 18 GB Gesamtspeicher – Gültig, denn die Gesamtzahl der vCPUs ist gerade und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Die Speichermenge pro vCPU liegt ebenfalls im gültigen Bereich zwischen 0,5 GB und 8 GB pro vCPU. Da die Anzahl der vCPUs größer als 32 vCPUs ist, muss die Anzahl der vCPUs durch 4 teilbar sein.
  • 2 vCPU, 7 GB Gesamtspeicher – Gültig, denn es werden 2 vCPUs verwendet (die Mindestanzahl) und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Die Speichermenge pro vCPU liegt ebenfalls im gültigen Bereich zwischen 0,5 GB und 8 GB pro vCPU.

Benutzerdefinierte N2D-Maschinentypen

  • Die maximale Anzahl an vCPUs, die für einen benutzerdefinierten Maschinentyp zulässig sind, hängt von der ausgewählten Maschinenserie ab. Für die N2D-Maschinenserie, die AMD EPYC Rome- und Milan-Plattformen unterstützt, können Sie benutzerdefinierte Maschinentypen mit 2 bis 96 vCPUs bereitstellen.
  • Sie können benutzerdefinierte N2D-Maschinentypen mit 2, 4, 8 oder 16 vCPUs erstellen. Nach 16 können Sie die Anzahl der vCPUs jeweils um weitere 16 erhöhen, bis zu maximal 96 vCPUs. Die zulässige Mindestanzahl von vCPUs ist 2.
  • Der Arbeitsspeicher, den Sie pro vCPU für einen benutzerdefinierten Maschinentyp auswählen können, wird standardmäßig von der ausgewählten Maschinenserie bestimmt. Wählen Sie für N2D-Maschinentypen zwischen 0,5 GB und 8,0 GB pro vCPU in 0,256-GB-Schritten aus. Durch Aktivieren des erweiterten Speichers ist auch ein größerer Arbeitsspeicher möglich.
  • Benutzerdefinierte N2D-Maschinentypen sind nur in ausgewählten Regionen und Zonen verfügbar.
  • Benutzerdefinierte N2-Maschinentypen haben eine Option für eine höhere Bandbreite für ausgehenden Traffic der Stufe 1 von 50 Gbit/s bis 100 Gbit/s mit mindestens 96 vCPUs.
    • 96 bis 222 vCPUs haben einen ausgehenden Traffic von 50 Gbit/s.
    • 224 vCPUs haben einen ausgehenden Traffic von 100 Gbit/s ausgehenden Traffic.

Beispiele für ungültige Maschinentypen:

  • 2 vCPUs, 0,4 GB Gesamtspeicher – Ungültig, denn der Gesamtspeicher liegt unter dem Mindestwert von 1 GB für eine N2D-VM.
  • 34 vCPUs, 34 GB Gesamtspeicher – Ungültig, denn die Gesamtzahl der vCPUs ist nicht durch 16 teilbar.
  • 1 vCPU, 1.024 MB Speicher – Ungültig, da die Anzahl der vCPUs zu gering ist. Benutzerdefinierte N2D-Maschinentypen benötigen mindestens 2 vCPUs.

Beispiele für gültige Maschinentypen:

  • 32 vCPUs, 16 GB Gesamtspeicher – Gültig, denn die Gesamtzahl der vCPUs ist gerade und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Der Speicher pro vCPU beträgt 1 GB und erfüllt damit die Mindestanforderung. Da die Anzahl der vCPUs größer als 8 vCPUs ist, muss die Anzahl der vCPUs durch 16 teilbar sein.
  • 2 vCPU, 7 GB Gesamtspeicher – Gültig, denn es werden 2 vCPUs verwendet (die Mindestanzahl) und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Die Speichermenge pro vCPU liegt ebenfalls im gültigen Bereich zwischen 1 GB und 8 GB pro vCPU.

Benutzerdefinierte N1-Maschinentypen

  • Sie können benutzerdefinierte N1-Maschinentypen mit 1 oder mehreren vCPUs erstellen. Wenn Sie mehr als 1 vCPU haben, müssen Sie die Anzahl der vCPUs um jeweils 2 weitere erhöhen, bis zu maximal 96 vCPUs für die Skylake-Plattform oder 64 vCPUs für Broadwell-, Haswell- oder Ivy Bridge-CPU-Plattformen.
  • Der Arbeitsspeicher, den Sie pro vCPU für einen benutzerdefinierten Maschinentyp auswählen können, wird standardmäßig von der ausgewählten Maschinenserie bestimmt. Wählen Sie für N2-Maschinentypen zwischen 1 GB und 6,5 GB pro vCPU (einschließlich) aus. Durch Aktivieren des erweiterten Speichers ist auch ein größerer Arbeitsspeicher möglich.

Beispiele für ungültige Maschinentypen:

  • 1 vCPU, 0,2 GB Gesamtspeicher – Ungültig, denn der Gesamtspeicher liegt unter dem Mindestwert von 1 GB für eine N1-VM.
  • 3 vCPUs, 1 GB Gesamtspeicher – ungültig, da die Anzahl der vCPU-Kerne 1 oder eine gerade Zahl bis 96 sein muss.

Beispiele für gültige Maschinentypen:

  • 32 vCPUs, 29 GB Gesamtspeicher – gültig, denn die Gesamtzahl der vCPUs ist gerade und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Der Speicher pro vCPU beträgt 1 GB und erfüllt damit die Mindestanforderung.
  • 1 vCPU, 1 GB Gesamtspeicher – gültig, denn es wird genau eine vCPU verwendet (die Mindestanzahl) und der Gesamtspeicher ist ein Vielfaches von 256 MB. Die Speichermenge je vCPU liegt ebenfalls im gültigen Bereich zwischen 1 GB und 6,5 GB je vCPU.

Nächste Schritte