Maschinentypen

Ein Maschinentyp bezeichnet die Gesamtheit spezifischer virtualisierter Hardwareressourcen, die der Instanz einer virtuellen Maschine (VM) zur Verfügung stehen, einschließlich der Speicherkapazität, der Anzahl der virtuellen CPUs und des maximal verfügbaren, nichtflüchtigen Speichers.

In dieser Anleitung werden die verfügbaren Maschinentypen beschrieben. Informationen über das Erstellen einer VM-Instanz finden Sie unter: Eine Instanz erstellen und starten. Preisinformationen über die Maschinentypen finden Sie unter: Preise der Maschinentypen.

Vordefinierte Maschinentypen

Vordefinierte Maschinentypen sind mit einem festgelegten Ressourcenbestand ausgestattet. Falls Sie einen individuellen Maschinentyp konfigurieren möchten, siehe Benutzerdefinierte Maschinentypen.

Vordefinierte Maschinentypen werden von Google Compute Engine verwaltet und sind in vier Kategorien erhältlich, die nachstehend beschrieben werden. Um eine Liste aller erhältlichen Maschinentypen zu sehen, führen Sie bitte folgenden Google Cloud Platform SDK-Befehl aus:

gcloud compute machine-types list

Standardmaschinentypen

Standardmaschinentypen eignen sich für Aufgaben, die CPU und Arbeitsspeicher im gleichen Maße beanspruchen. Standardmaschinentypen haben 3,75 GB Systemspeicher pro virtuelle CPU.

Name der Maschine Beschreibung Virtuelle CPUs1 Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher2 Max. Gesamtgröße der nichtflüchtigen Speicher (TB)
n1-standard-1 Standardmaschinentyp mit 1 virtuellen CPU und 3,75 GB Arbeitsspeicher. 1 3,75 16 (32 in Betaversion) 64
n1-standard-2 Standardmaschinentyp mit 2 virtuellen CPUs und 7,5 GB Arbeitsspeicher. 2 7,50 16 (64 in Betaversion) 64
n1-standard-4 Standardmaschinentyp mit 4 virtuellen CPUs und 15 GB Arbeitsspeicher. 4 15 16 (64 in Betaversion) 64
n1-standard-8 Standardmaschinentyp mit 8 virtuellen CPUs und 30 GB Arbeitsspeicher. 8 30 16 (128 in Betaversion) 64
n1-standard-16 Standardmaschinentyp mit 16 virtuellen CPUs und 60 GB Arbeitsspeicher. 16 60 16 (128 in Betaversion) 64
n1-standard-32 Standardmaschinentyp mit 32 virtuellen CPUs und 120 GB Arbeitsspeicher. 32 120 16 (128 in Betaversion) 64
n1-standard-64 Standardmaschinentyp mit 64 virtuellen CPUs und 240 GB Arbeitsspeicher. 64 240 16 (128 in Betaversion) 64
n1-standard-96 Standardmaschinentyp mit 96 virtuellen CPUs und 360 GB Arbeitsspeicher. 96 360 16 (128 in Betaversion) 64

1Bei der n1-Serie von Maschinentypen ist eine virtuelle CPU als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der folgenden Plattformen implementiert: 2,6 GHz Intel Xeon E5 (Sandy Bridge), 2,5 GHz Intel Xeon E5 v2 (Ivy Bridge), 2,3 GHz Intel Xeon E5 v3 (Haswell), 2,2 GHz Intel Xeon E5 v4 (Broadwell) oder 2,0 GHz Intel Skylake (Skylake).

2Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.

Maschinentypen mit großem Speicher

Maschinentypen mit großem Speicher sind ideal für Aufgaben, die im Verhältnis zu den virtuellen CPUs mehr Speicher erfordern. Maschinentypen mit großem Speicher sind mit 6,50 GB Systemspeicher pro virtuelle CPU ausgestattet.

Name der Maschine Beschreibung Virtuelle CPUs1 Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher2 Max. Gesamtgröße der nichtflüchtigen Speicher (TB)
n1-highmem-2 Maschinentyp mit großem Speicher mit 2 virtuellen CPUs und 13 GB Arbeitsspeicher. 2 13 16 (64 in Betaversion) 64
n1-highmem-4 Maschinentyp mit großem Speicher mit 4 virtuellen CPUs und 26 GB Arbeitsspeicher. 4 26 16 (64 in Betaversion) 64
n1-highmem-8 Maschinentyp mit großem Speicher mit 8 virtuellen CPUs und 52 GB Arbeitsspeicher. 8 52 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highmem-16 Maschinentyp mit großem Speicher mit 16 virtuellen CPUs und 104 GB Arbeitsspeicher. 16 104 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highmem-32 Maschinentyp mit großem Speicher mit 32 virtuellen CPUs und 208 GB Arbeitsspeicher. 32 208 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highmem-64 Maschinentyp mit großem Speicher mit 64 virtuellen CPUs und 416 GB Arbeitsspeicher. 64 416 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highmem-96 Maschinentyp mit großem Speicher mit 96 virtuellen CPUs und 624 GB Arbeitsspeicher. 96 624 16 (128 in Betaversion) 64

1Bei der n1-Serie von Maschinentypen ist eine virtuelle CPU als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der folgenden Plattformen implementiert: 2,6 GHz Intel Xeon E5 (Sandy Bridge), 2,5 GHz Intel Xeon E5 v2 (Ivy Bridge), 2,3 GHz Intel Xeon E5 v3 (Haswell), 2,2 GHz Intel Xeon E5 v4 (Broadwell) oder 2,0 GHz Intel Skylake (Skylake).

2Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.

High-CPU Maschinentypen

High-CPU Maschinentypen sind ideal für Aufgaben, die im Verhältnis zum Speicher mehr virtuelle CPUs erfordern. High-CPU Maschinentypen haben 0,90 GB Systemspeicher pro virtuelle CPU.

Name der Maschine Beschreibung Virtuelle CPUs1 Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher2 Max. Gesamtgröße der nichtflüchtigen Speicher (TB)
n1-highcpu-2 High-CPU Maschinentyp mit 2 virtuellen CPUs und 1,80 GB Arbeitsspeicher. 2 1,80 16 (64 in Betaversion) 64
n1-highcpu-4 High-CPU Maschinentyp mit 4 virtuellen CPUs und 3,60 GB Arbeitsspeicher. 4 3,60 16 (64 in Betaversion) 64
n1-highcpu-8 High-CPU Maschinentyp mit 8 virtuellen CPUs und 7,20 GB Arbeitsspeicher. 8 7,20 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highcpu-16 High-CPU Maschinentyp mit 16 virtuellen CPUs und 14,4 GB Arbeitsspeicher. 16 14,4 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highcpu-32 High-CPU Maschinentyp mit 32 virtuellen CPUs und 28,8 GB Arbeitsspeicher. 32 28,8 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highcpu-64 High-CPU-Maschinentyp mit 64 virtuellen CPUs und 57,6 GB Arbeitsspeicher. 64 57,6 16 (128 in Betaversion) 64
n1-highcpu-96 High-CPU-Maschinentyp mit 96 virtuellen CPUs und 86,4 GB Arbeitsspeicher. 96 86,4 16 (128 in Betaversion) 64

1Bei der n1-Serie von Maschinentypen ist eine virtuelle CPU als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der folgenden Plattformen implementiert: 2,6 GHz Intel Xeon E5 (Sandy Bridge), 2,5 GHz Intel Xeon E5 v2 (Ivy Bridge), 2,3 GHz Intel Xeon E5 v3 (Haswell), 2,2 GHz Intel Xeon E5 v4 (Broadwell) oder 2,0 GHz Intel Skylake (Skylake).

2Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.

Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern

Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern haben eine virtuelle CPU, die für einen Teil der Zeit auf einem einzelnen Hardware-Hyper-Thread der Host-CPU arbeitet, auf der Ihre Instanz ausgeführt wird. Instanzen mit gemeinsam genutztem Kern können für die Ausführung kleiner, nicht ressourcenintensiver Anwendungen kosteneffizienter sein als Standard-Maschinentypen oder solche mit großem Speicher oder leistungsfähiger CPU.

f1-micro Bursting

f1-micro Maschinentypen bieten einen Burst-Modus an, sodass die Instanzen vorübergehend auf zusätzliche physische CPU-Kapazitäten zurückgreifen können. Das Bursting erfolgt automatisch, sobald Ihre Instanz mehr physische CPU-Kapazität benötigt, als ursprünglich zugewiesen wurde. Während dieser Auslastungsspitzen nutzt Ihre Instanz nach Bedarf die verfügbare physische CPU-Kapazität in Paketen. Bitte beachten Sie, dass diese Pakete nicht dauerhaft sondern nur vorübergehend verfügbar sind.

Name der Maschine Beschreibung Virtuelle CPUs Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher 1 Max. Gesamtgröße der nichtflüchtigen Speicher (TB)
f1-micro Mikro-Maschinentyp mit 0,2 virtuellen CPUs und 0,60 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten, physischen Kern. 0,2 0,60 4 (16 in Betaversion) 3
g1-small Maschinentyp mit gemeinsam genutztem Kern mit 0,5 virtuellen CPUs und 1,70 GB Arbeitsspeicher, unterstützt durch einen gemeinsam genutzten, physischen Kern. 0,5 1,70 4 (16 in Betaversion) 3

1Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.

Maschinentypen mit Mega-Speicher

Maschinentypen mit Mega-Speicher eignen sich ideal für Aufgaben mit hohem Speicheraufkommen. Sie bieten pro vCPU mehr Speicher als Maschinentypen mit großem Speicher. Diese Maschinentypen eignen sich hervorragend für speicherinterne Datenbanken und Analysen wie SAP Hana- und BW-Arbeitslasten (Business Warehousing), Genomanalysen, SQL-Analysedienste und mehr. Maschinentypen mit Mega-Speicher haben 15 GB Systemspeicher pro virtuelle CPU.

Derzeit stehen Maschinentypen mit Mega-Speicher nur in folgenden Regionen zur Verfügung:

  • us-central1 (Iowa)
  • us-west1 (Oregon)
  • asia-east1 (Taiwan)
  • europe-west1 (Belgien)
  • europe-west3 (Frankfurt)
Name der Maschine Beschreibung Virtuelle CPUs Arbeitsspeicher (GB) Max. Anzahl der nichtflüchtigen Speicher 1 Max. Gesamtgröße der nichtflüchtigen Speicher (TB)
n1-megamem-96(Beta) Maschinentyp mit Mega-Speicher mit 96 vCPUs und 1,4 TB Arbeitsspeicher. 96 1433,6 16 (128 in Betaversion) 64

1Bei der n1-Serie von Maschinentypen ist eine virtuelle CPU als einzelner Hardware-Hyper-Thread auf einer der folgenden Plattformen implementiert: 2,6 GHz Intel Xeon E5 (Sandy Bridge), 2,5 GHz Intel Xeon E5 v2 (Ivy Bridge), 2,3 GHz Intel Xeon E5 v3 (Haswell), 2,2 GHz Intel Xeon E5 v4 (Broadwell) oder 2,0 GHz Intel Skylake (Skylake).

2Die Nutzung des nichtflüchtigen Speichers wird zusätzlich zu den Preisen der Maschinentypen berechnet.

Benutzerdefinierte Maschinentypen

Wenn keiner der vordefinierten Maschinentypen Ihre Anforderungen erfüllt, können Sie selbst die Anzahl der vCPUs und die Größe des Arbeitsspeichers für Ihre Instanz festlegen.

Benutzerdefinierte Maschinentypen sind ideal für folgende Szenarien:

  • Arbeitslasten, die mit den verfügbaren vordefinierten Maschinentypen nicht bewältigt werden können.
  • Arbeitslasten, die mehr Rechenleistung oder mehr Arbeitsspeicher benötigen, aber nicht in dem Umfang, den der vordefinierte Maschinentyp der jeweils nächsten Größe bietet.

Die Nutzungskosten eines benutzerdefinierten Maschinentyps sind etwas höher als die eines gleichwertigen vordefinierten Maschinentyps und es gibt trotzdem einige Einschränkungen in Bezug auf die Menge an Arbeitsspeicher und vCPUs, die Sie auswählen können. Alle Einzelheiten hierzu finden Sie unter Instanzen mit einem benutzerdefinierten Maschinentyp erstellen.

GPUs und Maschinentypen

Sie können jedem vordefinierten Maschinentyp oder benutzerdefinierten Maschinentyp, der keine Kerne gemeinsam nutzt und in einer Zone erstellbar ist, GPU-Chips hinzufügen. Allerdings ist für Instanzen mit einer geringeren Anzahl von GPU-Chips eine Höchstanzahl von vCPUs vorgegeben. Im Allgemeinen ermöglicht Ihnen eine höhere Anzahl von GPU-Chips, Instanzen mit einer größeren Anzahl von vCPUs und mehr Systemspeicher zu erstellen. Einzelheiten hierzu finden Sie unter GPUs in Compute Engine.

Weitere Informationen

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...

Compute Engine-Dokumentation