Nicht verwaltete Instanzgruppen erstellen

Nicht verwaltete Instanzgruppen sind Sammlungen von Instanzen, die nicht unbedingt identisch sind und keine gemeinsame Instanzvorlage haben. Sie können diese für bereits vorhandene Konfigurationen von Lastenausgleichsaufgaben nutzen. Sie sollten jedoch möglichst immer verwaltete Instanzgruppen verwenden, außer Sie müssen für eine Anwendung Instanzen, die sich voneinander unterscheiden, zu Gruppen zusammenfassen.

Weitere Informationen zu Instanzgruppen erhalten Sie in der Übersicht über Instanzgruppen.

Vorbereitung

Nicht verwaltete Instanzgruppe erstellen

Im Gegensatz zu verwalteten Instanzgruppen umfassen nicht verwaltete Gruppen eine Reihe einzigartiger Instanzen, die keine gemeinsame Instanzvorlage haben. Nicht verwaltete Gruppen können keine Instanzen erstellen, löschen oder die Gruppengröße anpassen. Sie erstellen einfach eine Gruppe und fügen später einzelne Instanzen hinzu.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Klicken Sie auf Instanzgruppe erstellen.
  3. Geben Sie einen Namen für die nicht verwaltete Instanzgruppe ein.
  4. Wählen Sie unter Zone die Option Einzelne Zone aus.
  5. Wählen Sie unter Zone die Zone aus, in der sich die Gruppe befinden soll.
  6. Wählen Sie unter Gruppentyp die Option Nicht verwaltete Instanzgruppe aus.
  7. Wählen Sie das Netzwerk für diese Gruppe aus.
  8. Wählen Sie unter VM-Instanzen die Instanzen aus, die dieser Gruppe hinzugefügt werden sollen.
  9. Klicken Sie auf Erstellen, um die neue Gruppe anzulegen.

gcloud

Mit dem Befehl instance-groups unmanaged create erstellen Sie im Tool gcloud eine neue nicht verwaltete Instanzgruppe:

gcloud compute instance-groups unmanaged create [INSTANCE_GROUP]

API

In der API stellen Sie eine POST-Anfrage an den Dienst instanceGroups. Fügen Sie in den Text der Anfrage einen Gruppennamen ein:

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups

{
 "name": "[INSTANCE_GROUP]"
}

Nicht verwaltete Instanzgruppen sind nach dem Erstellen leer. Anschließend können Sie bestimmte Instanzen zur Gruppe hinzufügen.

Instanzen zu einer nicht verwalteten Instanzgruppe hinzufügen

Nachdem Sie eine nicht verwaltete Instanzgruppe erstellt haben, können Sie Ihre vorhandenen Instanzen zur Gruppe hinzufügen.

Hinweis:

  • Eine Instanz kann immer nur einer Instanzgruppe mit Lastenausgleich angehören. Sie können sie aber einer Instanzgruppe mit Load-Balancing und mehreren Gruppen ohne Load-Balancing hinzufügen.

  • Für das Load-Balancing ist es notwendig, dass alle Instanzen der Gruppe zum selben VPC-Netzwerk oder Subnetz gehören.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Klicken Sie in der Spalte Name der Liste auf die Instanzgruppe, zu der Sie Instanzen hinzufügen möchten. Ihnen wird eine Seite mit den Attributen der Instanzgruppe und einer Liste der bereits zur Gruppe gehörenden Instanzen angezeigt.
  3. Klicken Sie auf Gruppe bearbeiten, damit Sie die nicht verwaltete Instanzgruppe bearbeiten können.
  4. Wählen Sie unter VM-Instanzen eine oder mehrere Instanzen aus, die zur Gruppe hinzugefügt werden sollen. Dabei stehen nur Instanzen in der Zone Ihrer Gruppe zur Auswahl.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Änderungen zu speichern. Die ausgewählten Instanzen gehören nun der nicht verwalteten Instanzgruppe an.

gcloud

Verwenden Sie den Unterbefehl add-instances von gcloud instance-groups unmanaged:

gcloud compute instance-groups unmanaged add-instances [INSTANCE_GROUP] \
  --instances [INSTANCE_NAME],[ANOTHER_INSTANCE_NAME]

API

Stellen Sie eine Anfrage mit dem Namen der nicht verwalteten Instanzgruppe, der Sie Instanzen hinzufügen möchten, an den Dienst instanceGroups. Geben Sie die URLs der Instanzen an, die zur Gruppe gehören sollen:

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]/addInstances

{
 "instances": [
  {
   "instance": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instances/[INSTANCE_NAME]",
   "instance": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instances/[INSTANCE_NAME]"
  }
 ]
}

Verzeichnis nicht verwalteter Instanzgruppen in einem Projekt erstellen

Sie können eine Liste vorhandener nicht verwalteter Instanzgruppen abrufen.

Console

Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

Zur Seite "Instanzgruppen"

Wenn bereits Instanzgruppen vorhanden sind, werden diese auf der Seite aufgeführt. Hier finden sich aber auch verwaltete Instanzgruppen.

gcloud

Über den Befehl list können Sie prüfen, ob Ihre nicht verwaltete Instanzgruppe erfolgreich erstellt wurde:

gcloud compute instance-groups unmanaged list [INSTANCE_GROUP]

So erhalten Sie Informationen zu einer bestimmten Gruppe:

gcloud compute instance-groups unmanaged describe [INSTANCE_GROUP]

API

Zum Abrufen einer Liste aller Instanzgruppen in einem Projekt stellen Sie eine GET-Anfrage an den Dienst instanceGroups:

GET https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups

Zum Abrufen von Informationen zu einer bestimmten Gruppe stellen Sie eine GET-Anfrage an den Dienst instanceGroups und fügen den Namen einer bestimmten nicht verwalteten Instanzgruppe ein:

GET https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]

Verzeichnis der Instanzen in einer nicht verwalteten Instanzgruppe erstellen

Sie können eine Liste der Instanzen in einer nicht verwalteten Instanzgruppe abrufen.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Klicken Sie in der Liste in der Spalte Name auf die nicht verwaltete Instanzgruppe mit den anzuzeigenden Instanzen. Ihnen wird eine Seite mit den Attributen der Instanzgruppe und einer Liste der zur Gruppe gehörenden Instanzen angezeigt.

gcloud

Verwenden Sie den Unterbefehl list-instances aus der Befehlsgruppe instances von gcloud compute instance-groups unmanaged, um ein Verzeichnis der Instanzen einer nicht verwalteten Instanzgruppe zu erstellen:

gcloud compute instance-groups unmanaged list-instances [INSTANCE_GROUP]

API

Stellen Sie eine Anfrage mit dem Namen der nicht verwalteten Instanzgruppe, für die Sie eine Liste der Instanzen abrufen möchten, an den Dienst instanceGroups. Optional können Sie in den Text der Anfrage Filter einfügen.

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]/listInstances

Instanzen aus einer Gruppe entfernen

Sie können Instanzen von einer Gruppe trennen, ohne sie zu löschen.

Wenn die Gruppe Teil eines Back-End-Dienstes ist, für den der Verbindungsausgleich aktiviert ist, kann es nach Ablauf des Verbindungsausgleichs bis zu 60 Sekunden dauern, bis die VM-Instanz entfernt oder gelöscht wird.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Klicken Sie in der Liste in der Spalte Name auf die Instanzgruppe, aus der Sie Instanzen entfernen möchten. Ihnen wird eine Seite mit den Attributen der Instanzgruppe und einer Liste der zur Gruppe gehörenden Instanzen angezeigt.
  3. Wählen Sie aus der Liste die zu entfernenden Instanzen aus.
  4. Klicken Sie auf Aus Gruppe entfernen. Die ausgewählten Instanzen werden aus der Gruppe entfernt, werden aber weiterhin ausgeführt.

gcloud

Verwenden Sie den Unterbefehl remove von gcloud compute instance-groups unmanaged, um Instanzen aus einer nicht verwalteten Instanzgruppe zu entfernen:

gcloud compute instance-groups unmanaged remove-instances [INSTANCE_GROUP] \
  --instances [INSTANCE_NAME],[ANOTHER_INSTANCE_NAME],[INSTANCES ...]

API

Stellen Sie eine Anfrage mit dem Namen der nicht verwalteten Instanzgruppe, aus der Sie Instanzen entfernen möchten, an den Dienst instanceGroups. Geben Sie die URLs der Instanzen an, die die Gruppe verlassen sollen.

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]/removeInstances

{
 "instances": [
  {
   "instance": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instances/[INSTANCE_NAME]",
   "instance": "https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instances/[ANOTHER_INSTANCE_NAME]"
  }
 ]
}

Nicht verwaltete Instanzgruppe zu einem Back-End-Dienst hinzufügen

Ein Back-End-Dienst ist erforderlich, um einen HTTP(S)-, SSL-Proxy-, TCP-Proxy oder einen internen Load-Balancer zu erstellen. Ein Back-End-Dienst kann mehrere Back-Ends enthalten. Eine Instanzgruppe ist ein Back-End-Typ. Die Instanzen in der Instanzgruppe reagieren auf Traffic vom Load-Balancer. Der Back-End-Dienst wiederum weiß, welche Instanzen er verwenden kann und wie viel Traffic diese verarbeiten können und aktuell verarbeiten. Außerdem überwacht der Back-End-Dienst die Systemdiagnose und stellt keine neuen Verbindungen zu fehlerhaften Instanzen her.

Unter Instanzgruppen einem Back-End-Dienst hinzufügen wird beschrieben, wie eine Instanzgruppe einem Back-End-Dienst hinzugefügt wird.

Benannte Ports nicht verwalteten Instanzgruppen zuweisen

Benannte Ports sind Schlüssel/Wert-Paare, die für einen Dienstnamen und die Portnummer stehen, auf der der Dienst ausgeführt wird. Sie werden von Lastenausgleichsdiensten genutzt, um Traffic an bestimmte Ports auf einzelnen Instanzen zu leiten. Wenn Sie beispielsweise einen benannten Port mit dem Schlüssel/Wert-Paar http:80 einrichten und den Back-End-Dienst so konfigurieren, dass er Traffic an einen Port mit der Bezeichnung http sendet, leitet der Lastenausgleich Traffic an Port 80 der Instanzen einer Instanzgruppe weiter.

Benannte Ports sind einfache Metadaten, die vom Lastenausgleich genutzt werden. Sie steuern keine Netzwerk- oder Firewallressourcen in Compute Engine.

Sie können jedem Dienstnamen mehrere Ports und jedem Port mehrere Dienstnamen zuweisen. Bedenken Sie jedoch, dass ein Back-End-Dienst Traffic immer nur an einen benannten Port weiterleiten kann.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Klicken Sie in der Liste in der Spalte Name auf den Namen der Instanzgruppe, in der Sie benannte Ports festlegen möchten. Ihnen wird eine Seite mit den Attributen der Instanzgruppe angezeigt.
  3. Klicken Sie auf Gruppe bearbeiten, damit Sie die nicht verwaltete Instanzgruppe bearbeiten können.
  4. Klicken Sie auf Portnamenzuordnung festlegen, damit die Optionen für benannte Ports eingeblendet werden.
  5. Klicken Sie auf Element hinzufügen und geben Sie den gewünschten Portnamen sowie die Portnummern ein, die Sie mit dem Namen verknüpfen möchten. Klicken Sie noch einmal auf Element hinzufügen, damit Sie die Liste bei Bedarf um weitere Einträge ergänzen können.
  6. Klicken Sie auf Speichern, damit Sie die Änderungen speichern und die benannten Ports auf die Instanzen in der nicht verwalteten Instanzgruppe anwenden können.

gcloud

Mit dem Befehl set-named-ports richten Sie einen oder mehrere benannte Ports ein:

gcloud compute instance-groups unmanaged set-named-ports [INSTANCE_GROUP] \
  --named-ports [PORT_NAME]:[PORT],[PORT_NAME]:[PORT]

Beispiel:

gcloud compute instance-groups unmanaged set-named-ports [INSTANCE_GROUP] \
  --named-ports name1:80,name2:8080

Sie können für jeden Namen oder Port mehrere Einträge erstellen, wenn Sie einem Dienstnamen mehrere Ports oder einem Dienst mehrere Namen zuweisen möchten. Ordnen Sie beispielsweise name1 den Ports 10, 20 und 80 zu. Weisen Sie anschließend name2 und name3 Port 80 zu. Zum Schluss verknüpfen Sie Port 9000 mit name4.

gcloud compute instance-groups unmanaged set-named-ports [INSTANCE_GROUP] \
  --named-ports name1:10,name1:20,name1:80,\
                name2:8080,name3:8080,\
                name4:9000

Die Portnamenzuordnung für eine nicht verwaltete Instanzgruppe prüfen Sie mit dem Befehl get-named-ports:

gcloud compute instance-groups unmanaged get-named-ports [INSTANCE_GROUP]
NAME  PORT
name1 10
name1 20
name1 80
name2 8080
name3 8080
name4 9000

API

Stellen Sie eine Anfrage mit dem Namen einer bestimmten nicht verwalteten Instanzgruppe an den Dienst instanceGroups. Ermitteln Sie den aktuellen Wert für den fingerprint der nicht verwalteten Instanzgruppe durch Abrufen von Informationen über eine bestimmte Gruppe. Fügen Sie den fingerprint-Wert sowie eines oder mehrere namedPorts-Wertpaare in den Text der Anfrage ein:

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]/setNamedPorts

{
 "fingerprint": "42WmSpB8rSM=",
 "namedPorts": [
  {
   "name": "[PORT_NAME]",
   "port": [PORT_NUMBER]
  },
  {
   "name": "[PORT_NAME]",
   "port": [PORT_NUMBER]
  }
 ]
}

Beispiel:

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/zones/us-central1-a/instanceGroups/example-group/setNamedPorts

{
 "fingerprint": "42WmSpB8rSM=",
 "namedPorts": [
  {
   "name": "name1",
   "port": 80
  },
  {
   "name": "name2",
   "port": 8080
  }
 ]
}

Erstellen Sie mehrere Einträge für diesen Namen, wenn Sie einem Dienstnamen mehrere Ports zuweisen möchten. Weisen Sie beispielsweise name1 die Ports 10, 20 und 80 zu. Ordnen Sie außerdem name2 Port 8080 zu.

POST https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/myproject/zones/us-central1-a/instanceGroups/example-group/setNamedPorts

{
 "fingerprint": "42WmSpB8rSM=",
 "namedPorts": [
  {
   "name": "name1",
   "port": 10
  },
  {
   "name": "name1",
   "port": 20
  }
  {
   "name": "name1",
   "port": 80
  }
  {
   "name": "name2",
   "port": 8080
  }
  {
   "name": "name3",
   "port": 80
  }
  {
   "name": "name4",
   "port": 8080
  }
 ]
}

Stellen Sie eine GET-Anfrage, die auf die Gruppe verweist. So erhalten Sie eine Liste der benannten Ports, die bereits einer nicht verwalteten Instanzgruppe zugewiesen sind:

GET https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]

Nicht verwaltete Instanzgruppe löschen

Im Gegensatz zu verwalteten Instanzgruppen werden beim Löschen einer nicht verwalteten Instanzgruppe die Instanzen der Gruppe nicht gelöscht, sondern nur die logische Gruppierung der Instanzen aufgehoben.

Eine nicht verwaltete Instanzgruppe können Sie mit dem gcloud compute-Tool oder der API löschen.

Console

  1. Rufen Sie in der GCP Console die Seite "Instanzgruppen" auf.

    Zur Seite "Instanzgruppen"

  2. Wählen Sie aus der Liste eine oder mehrere zu löschende Gruppen aus.
  3. Klicken Sie zum Löschen der Gruppe auf Löschen. Die Instanzen der Gruppe werden dabei nicht gelöscht.

gcloud

Eine nicht verwaltete Instanzgruppe löschen Sie über den Befehl delete:

gcloud compute instance-groups unmanaged delete [INSTANCE_GROUP]

API

Stellen Sie eine DELETE-Anfrage mit dem Namen einer bestimmten nicht verwalteten Instanzgruppe, die Sie löschen möchten, an den Dienst instanceGroups:

DELETE https://www.googleapis.com/compute/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[ZONE]/instanceGroups/[INSTANCE_GROUP]

Weitere Informationen

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...

Compute Engine-Dokumentation