Looker verwenden

Looker ist eine Unternehmensplattform für Business Intelligence, Datenanwendungen und eingebettete Analysen. Mit Looker können Sie die Daten Ihres Unternehmens untersuchen, freigeben und visualisieren und so fundiertere Geschäftsentscheidungen treffen.

Funktionsweise von Looker

Mit Looker können Datenexperten in jeder Organisation ihre Daten mit einer einfachen Modellierungssprache namens LookML beschreiben. LookML teilt Looker mit, wie Daten abgefragt werden. So kann jeder in der Organisation leicht verständliche Berichte und Dashboards erstellen und Datenmuster untersuchen. Looker bietet zusätzliche Funktionen zum Erstellen benutzerdefinierter Datenanwendungen und Erfahrungen.

Die Plattform von Looker unterstützt Transaktionsdatenbanken wie Oracle und MySQL sowie analytische Datenspeicher wie BigQuery, Snowflake und Redshift. Mit Looker haben Sie die Möglichkeit, auf allen Daten konsistente Datenmodelle mit Geschwindigkeit und Genauigkeit zu erstellen. Looker bietet eine einheitliche Oberfläche für den Zugriff auf alle Daten einer Organisation.

Looker-Integration in BigQuery

Looker unterstützt das Hosting in Google Cloud. Da Looker plattformunabhängig ist, verbindet er sich mit Daten in BigQuery und anderen öffentlichen Clouds.

Sie benötigen BigQuery nicht, um BigQuery zu verwenden. Wenn Ihr BigQuery-Anwendungsfall jedoch Business Intelligence, Datenanwendungen oder eingebettete Analysen umfasst, sollten Sie Looker als Anbieter dieser Dienste überprüfen.

Erste Schritte mit Looker und BigQuery

Die BI Engine SQL-Oberfläche erweitert BI Engine für die Einbindung in BI-Tools (Business Intelligence) wie Looker. Weitere Informationen finden Sie unter SQL-Schnittstelle in BigQuery BI Engine. Diese Funktion befindet sich in der Vorschau und erfordert eine Registrierung.

Wenn bereits eine Looker-Instanz ausgeführt wird, lesen Sie die Anleitung zum Verbinden von Looker mit BigQuery.

Weitere Informationen

Es gibt viele zusätzliche Optionen für die Verwaltung des Lookers, das Anpassen des Datenmodells und das Freigeben von Daten für Nutzer. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen: