Computing-Option auswählen

Diese Seite beschreibt die verfügbaren Optionen für das Hosting Ihrer Anwendung auf der Google Cloud Platform. Jede Option kann die ganze Bandbreite der von der Cloud Platform angebotenen Dienste nutzen, einschließlich Speicher, Netzwerken, Big-Data-Produkten und Sicherheit auf Google-Niveau.

Optionen im Vergleich

Google bietet Optionen für PaaS-Dienste (Platform as a Service), für Container und für IaaS-Dienste (Infrastructure as a Service). In der folgenden Tabelle werden die Optionen aufgeführt und beschrieben:

Produkt Anforderungen Produkteigenschaften Typische Einsatzbereiche

Google App Engine
Google App Engine

Flexible, managementfreie Plattform zum Bau hochverfügbarer Apps

  • Sie möchten sich auf das Schreiben von Code konzentrieren und Abstand zu Servern, Clustern oder Infrastruktur halten.
  • Sie möchten eine sehr zuverlässige und skalierbare Dienst-App oder Komponente bauen, ohne alles selbst machen zu müssen.
  • Sie schätzen die Entwicklergeschwindigkeit mehr als Infrastrukturkontrolle.
  • Sie möchten die betrieblichen Gemeinkosten minimieren.
  • Eine Reihe ausgewählter Bereitstellungsstapel mit smarten Standardwerten und vielen Einstellungsoptionen.
  • Unterstützung für Java, Python, PHP, Go, Ruby, Node.js und ASP.NET Core (beta)... Sie können aber auch Ihre eigene App-Laufzeit nutzen.
  • Integriertes SDK, verwaltete Dienste und lokale Entwicklungsumgebung.
  • App-Versionierung mit Upgrades ohne Ausfallzeiten.
  • Traffic-Aufteilung.
  • Automatische hohe Verfügbarkeit mit integrierter automatischer Skalierung.
  • Websites.
  • Back-Ends für mobile Apps und Gaming-Back-Ends.
  • RESTful APIs.
  • Interne Branchenanwendungen.
  • Anwendungen für das Internet der Dinge (IdD).

Google Kubernetes Engine
Google Kubernetes Engine

Logische Infrastruktur mit Kubernetes, dem Open-Source-Container-Orchestrierungssystem

  • Sie möchten die Geschwindigkeit erhöhen und die Bedienbarkeit massiv verbessern und dazu die Anwendung vom Betriebssystem trennen.
  • Sie benötigen eine sichere, skalierbare Möglichkeit, um Container in der Produktion zu verwalten.
  • Sie sind nicht von einem bestimmten Betriebssystem abhängig.
  • Logische Infrastruktur: Sie konzentrieren sich auf Ihre App-Komponenten, nicht auf virtuelle Maschinen.
  • Simple Mechanismen für den Bau von locker gekoppelten verteilten Systemen.
  • Führen Sie die gleiche Anwendung auf Ihrem Laptop, im Büro oder in der Cloud aus.
  • Arbeitslasten in Containern.
  • Cloudnative verteilte Systeme.
  • Hybridanwendungen.

Google Compute Engine
Google Compute Engine

Virtuelle Maschinen, ausgeführt im globalen Rechenzentrennetzwerk von Google

  • Sie benötigen die vollständige Kontrolle über Ihre Infrastruktur und direkten Zugang zu leistungsfähiger Hardware, wie etwa GPUs und lokalen SSDs.
  • Sie müssen Änderungen auf Ebene des Betriebssystems vornehmen, wie etwa Ihre eigenen Netzwerk- oder Grafiktreiber bereitstellen, um die beste Leistung zu erreichen.
  • Sie möchten Ihre Anwendung von Ihrem eigenen Colocations- oder Rechenzentrum auf die Cloud übertragen, ohne sie neu schreiben zu müssen.
  • Sie müssen ein Softwarepaket ausführen, das nicht so leicht containerisiert werden kann, oder Sie wollen bestehende VM-Images nutzen.
  • Virtuelle Maschinen mit ultra-leistungsstarken lokalen und netzwerkgebundenen Speicheroptionen.
  • Virtuelle Maschinen auf Abruf für kostengünstige Batch-Jobs und fehlertolerante Arbeitslasten.
  • Anpassbarer Lastenausgleich und automatische Skalierung entlang homogener VMs.
  • Direkter Zugang zu GPUs, die Sie für eine Beschleunigung spezifischer Arbeitslasten verwenden können.
  • Unterstützt gängige Versionen der Linux und Windows-Betriebssysteme.
  • Jede Arbeitslast, die ein bestimmtes Betriebssystem oder eine bestimmte Betriebssystemkonfiguration benötigt.
  • Aktuell vor Ort bereitgestellte Software, die Sie in der Cloud ausführen möchten.

Mehrere Optionen kombinieren

Sie müssen sich nicht auf eine Computing-Art für Ihre gesamte Anwendung beschränken. Sie können die Optionen mischen und den richtigen Ansatz für jede Anwendungskomponente wählen und diese miteinander verbinden. Sie haben beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • Nutzen Sie App Engine für die Front-End-Bereitstellungsebene und führen Sie Redis in Compute Engine aus.
  • Nutzen Sie Container Engine für einen Rendering-Mikrodienst, der auf Windows ausgeführte Compute Engine-VMs verwendet, um den eigentlichen Frame zu rendern.
  • Nutzen Sie App Engine für Ihr Web-Front-End, Cloud SQL als Ihre Datenbank und Container Engine für Ihre Big-Data-Verarbeitung.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, inwieweit Computing-Optionen zu End-to-End-Lösungen passen, lesen Sie Informationen zur Verwendung der Google Cloud Platform.

Weitere Informationen

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...