Standardspeicherklasse von Buckets ändern

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie die Standardspeicherklasse für Ihre Buckets ändern können. Wenn Sie ein Objekt in den Bucket hochladen und keine Speicherklasse für das Objekt angeben, wird dem Objekt die Standardspeicherklasse des Buckets zugewiesen. Eine Übersicht über Buckets finden Sie in der Liste der wichtigen Begriffe. Weitere Informationen zu Speicherklassen finden Sie unter Speicherklassen.

So ändern Sie die Standardspeicherklasse eines vorhandenen Buckets:

Console

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Platform Console den Cloud Storage-Browser.
    Zum Cloud Storage-Browser
  2. Suchen Sie in der Bucket-Liste den Bucket, an dem Sie Änderungen vornehmen möchten, und klicken Sie auf das Dreipunkt-Menü.

  3. Klicken Sie auf Standardmäßige Storage-Klasse bearbeiten.

  4. Wählen Sie im eingeblendeten Fenster die gewünschte neue Standardspeicherklasse für Ihren Bucket aus.

    Beachten Sie, dass je nach Standort Ihres Buckets nicht alle Speicherklassen verfügbar sind.

    Speicherklasse von Buckets bearbeiten

  5. Klicken Sie auf Save (Speichern).

gsutil

Führen Sie folgenden gsutil defstorageclass set-Befehl aus:

gsutil defstorageclass set [STORAGE_CLASS] gs://[BUCKET_NAME]

Dabei gilt:

  • [STORAGE_CLASS] ist die neue Speicherklasse, die Sie für Ihren Bucket verwenden möchten. Beispiel: nearline.
  • [BUCKET_NAME] ist der Name des entsprechenden Buckets. Beispiel: my-bucket.

Die Antwort sieht in etwa so aus:

Setting default storage class to "[STORAGE_CLASS]" for bucket gs://[BUCKET_NAME]

REST APIs

JSON API

  1. Rufen Sie ein Zugriffstoken für die Autorisierung aus dem OAuth 2.0 Playground ab. Konfigurieren Sie den Playground so, dass Ihre eigenen OAuth-Anmeldedaten verwendet werden.
  2. Erstellen Sie eine .json-Datei, die folgende Informationen enthält:

    {
      "storageClass": "[STORAGE_CLASS]"
    }

    Dabei ist [STORAGE_CLASS] die neue Speicherklasse, die Sie für Ihren Bucket verwenden möchten. Beispiel: nearline.

  3. Verwenden Sie cURL, um die JSON API mit einer PATCH-Bucket-Anfrage aufzurufen:

    curl -X PATCH --data-binary @[JSON_FILE_NAME].json \
      -H "Authorization: Bearer [OAUTH2_TOKEN]" \
      -H "Content-Type: application/json" \
      "https://www.googleapis.com/storage/v1/b/[BUCKET_NAME]?fields=storageClass"

    Dabei gilt:

    • [JSON_FILE_NAME] ist der Name der JSON-Datei, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
    • [OAUTH2_TOKEN] ist das Zugriffstoken, das Sie in Schritt 1 generiert haben.
    • [BUCKET_NAME] ist der Name des entsprechenden Buckets. Beispiel: my-bucket.

XML API

  1. Rufen Sie ein Zugriffstoken für die Autorisierung aus dem OAuth 2.0 Playground ab. Konfigurieren Sie den Playground so, dass Ihre eigenen OAuth-Anmeldedaten verwendet werden.
  2. Erstellen Sie eine .xml-Datei, die folgende Informationen enthält:

    <StorageClass>[STORAGE_CLASS]</StorageClass>

    Dabei ist [STORAGE_CLASS] der Name der neuen Speicherklasse, die Sie für Ihren Bucket verwenden möchten. Beispiel: nearline.

  3. Verwenden Sie cURL, um die XML API mit einer PUT-Bucket-Anfrage aufzurufen:

    curl -X PUT --data-binary @[XML_FILE_NAME].xml \
      -H "Authorization: Bearer [OAUTH2_TOKEN]" \
      "https://storage.googleapis.com/[BUCKET_NAME]?storageClass"

    Dabei gilt:

    • [XML_FILE_NAME] ist der Name der XML-Datei, die Sie in Schritt 2 erstellt haben.
    • [OAUTH2_TOKEN] ist das Zugriffstoken, das Sie in Schritt 1 generiert haben.
    • [BUCKET_NAME] ist der Name des entsprechenden Buckets. Beispiel: my-bucket.

Weitere Informationen