Buckets verschieben und umbenennen

Wenn Sie einen Bucket erstellen, wird dessen Name, geografischer Standort und das Projekt, zu dem er gehört, dauerhaft definiert. Sie können Buckets jedoch effektiv verschieben oder umbenennen:

  • Wenn sich in Ihrem alten Bucket keine Daten befinden, löschen Sie den Bucket und erstellen einen anderen Bucket mit einem neuen Namen, an einem neuen Standort oder in einem neuen Projekt.

  • Enthält der alte Bucket Daten, erstellen Sie einen neuen Bucket mit dem gewünschten Namen, Standort und/oder Projekt. Kopieren Sie dann die Daten aus dem alten Bucket in den neuen und löschen Sie den alten Bucket und dessen Inhalt. Diese Vorgehensweise wird weiter unten im Detail beschrieben.

    • Wenn der neue Bucket den Namen Ihres alten Buckets übernehmen soll, müssen Sie die Daten vorübergehend in einen Bucket mit einem anderen Namen verschieben. Sie können dann den ursprünglichen Bucket löschen, sodass Sie den Bucket-Namen wiederverwenden können.

    • Das Verschieben von Daten zwischen Standorten verursacht Kosten für die Netzwerknutzung. Außerdem können durch das Verschieben von Daten zwischen Buckets Gebühren für das Abrufen und vorzeitige Löschen anfallen, wenn es sich bei den verschobenen Objekten um Nearline Storage-, Coldline Storage- oder Archive Storage-Objekte handelt.

So verschieben Sie Daten aus einem Bucket in einen anderen:

Console

Verwenden Sie den Cloud Storage Transfer Service in der Google Cloud Console:

  1. Wenn Sie noch keinen Ziel-Bucket haben, erstellen Sie den Bucket.
  2. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Übertragen".

    Öffnen Sie die Seite Übertragung.

  3. Klicken Sie auf Übertragung erstellen.
  4. Führen Sie die folgenden Schritte aus und klicken Sie dabei nach jedem Schritt auf Nächster Schritt:

    • Quelle auswählen: Verwenden Sie Google Cloud Storage-Bucket als Quelltyp und geben Sie entweder direkt den Namen des gewünschten Buckets ein oder klicken Sie auf Durchsuchen, um die Suche zu starten und wählen Sie den gewünschten Bucket aus.

    • Ziel auswählen: Geben Sie entweder den Namen des gewünschten Buckets direkt ein oder klicken Sie auf Durchsuchen, um den gewünschten Bucket zu suchen und auszuwählen.

    • Einstellungen auswählen: Wählen Sie die Option Dateien nach der Übertragung aus der Quelle löschen aus.

    • Planungsoptionen: Diesen Abschnitt können Sie ignorieren.

  5. Nachdem Sie alle Schritte ausgeführt haben, klicken Sie auf Erstellen.

    Damit beginnt das Kopieren der Objekte aus dem alten Bucket in den neuen. Der Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Nachdem Sie auf Erstellen geklickt haben, können Sie die Google Cloud Console aber verlassen.

    So sehen Sie den Status der Übertragung: Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Übertragung".

    Öffnen Sie die Seite Übertragung.

    Informationen zum Abrufen detaillierter Fehlerinformationen zu fehlgeschlagenen Vorgängen im Cloud Storage-Browser finden Sie unter Fehlerbehebung.

  6. Sie müssen nichts unternehmen, um die Objekte aus dem alten Bucket zu löschen, sobald die Übertragung abgeschlossen ist. Dazu müssen Sie bei der Einrichtung das Kästchen Quellobjekte nach Übertragung löschen ausgewählt haben. Sie können jedoch auch Ihren alten Bucket löschen, was Sie separat machen müssen.

gsutil

  1. Wenn Sie noch keinen Ziel-Bucket haben, erstellen Sie den Bucket.
  2. Verwenden Sie den Befehl gsutil cp mit der Option -r, um alle Objekte rekursiv aus dem Quell-Bucket in den Ziel-Bucket zu kopieren:

    gsutil cp -r gs://SOURCE_BUCKET/* gs://DESTINATION_BUCKET

    Dabei gilt:

    • SOURCE_BUCKET ist der Name des ursprünglichen Buckets. Beispiel: old-bucket
    • DESTINATION_BUCKET ist der Name des Buckets, in den Sie Ihre Daten verschieben. Beispiel: my-bucket
  3. Verwenden Sie den Befehl gsutil rm mit der Option -r, um alle Objekte aus dem Quell-Bucket sowie den Quell-Bucket selbst rekursiv zu löschen:

    gsutil rm -r gs://SOURCE_BUCKET

    Dabei ist SOURCE_BUCKET der Name des ursprünglichen Buckets. Beispiel: old-bucket

    Sie können auch die Objekte löschen und den Quell-Bucket beibehalten:

    gsutil rm -a gs://SOURCE_BUCKET/**

REST APIs

JSON API

  1. Wenn Sie noch keinen Ziel-Bucket haben, erstellen Sie den Bucket.

  2. Kopieren Sie alle Objekte aus Ihrem Quell-Bucket in den Ziel-Bucket.

  3. Löschen Sie alle Objekte in Ihrem Quell-Bucket.

  4. Löschen Sie Ihren Quell-Bucket.

XML API

  1. Wenn Sie noch keinen Ziel-Bucket haben, erstellen Sie den Bucket.

  2. Kopieren Sie alle Objekte aus Ihrem Quell-Bucket in den Ziel-Bucket.

  3. Löschen Sie alle Objekte in Ihrem Quell-Bucket.

  4. Löschen Sie Ihren Quell-Bucket.

Nächste Schritte