Fehlerbehebung bei Google Virtual NIC

Hier finden Sie einige Tipps zur Fehlerbehebung bei Google Virtual NIC (gVNIC).

Die VM-Instanz konnte nicht gebootet werden

  • Ursache: gVNIC ist auf dem Image nicht aktiviert.

  • Diagnose: Prüfen Sie, ob gVNIC für das Image aktiviert ist. Überprüfen Sie das Ergebnis mit folgendem Befehl:

    gcloud compute images describe IMAGE_NAME

    Ersetzen Sie IMAGE_NAME durch den Namen des Images.

    Die Ausgabe des Befehls sollte unter guestOsFeatures GVNIC enthalten.

    Sie können auch prüfen, ob bei der Erstellung der VM nic-type auf gVNIC gesetzt war. Führen Sie hierzu den folgenden Befehl aus:

    gcloud compute instances describe VM_NAME

    Ersetzen Sie VM_NAME durch den Namen Ihrer VM.

  • Lösung: Vergewissern Sie sich, dass Sie ein unterstütztes Image verwenden oder dass Sie den gVNIC-Treiber in Ihrem benutzerdefinierten Image richtig eingerichtet haben.

Die VM-Instanz wurde gebootet, ist aber über das Netzwerk nicht erreichbar

  • Ursache: gVNIC wurde nicht installiert und geladen.

  • Diagnose: Führen Sie die folgenden Schritte aus, um zu prüfen, ob der Treiber installiert und geladen ist:

    Linux

    1. Prüfen Sie, ob der Treiber installiert ist.

      modinfo gve

      Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

      filename:       /lib/modules/4.15.0-1036-gcp/updates/dkms/gve.ko
      version:        1.1.0
      license:        Dual MIT/GPL
      description:    gVNIC Driver
      author:         Google, XXX.
      srcversion:     5FEFB9DD945EB2DEC94EE09
      alias:          pci:v00001AE0d00000042sv*sd*bc*sc*i*
      depends:
      retpoline:      Y
      name:           gve
      vermagic:       4.15.0-1036-gcp SMP mod_unload
      
    2. Prüfen Sie, ob der Treiber geladen ist.

      lsmod | grep gve

      Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

      gve                    49152  0

    Windows

    1. Stellen Sie über SAC die Verbindung zur Instanz her.
    2. Melden Sie sich mit Ihrem Nutzernamen und Ihrem Passwort an.
    3. Führen Sie in der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl aus:

      dism /online /get-drivers | findstr gvnic
    4. Sehen Sie sich das Ergebnis an.

      • Wenn der Treiber installiert ist, sollte der Text Original File Name : gvnic.inf ausgegeben werden.
      • Wenn der Treiber nicht installiert ist, wird keine Nachricht zurückgegeben.
  • Lösung: Ist gVNIC nicht verfügbar, achten Sie darauf, dass Sie einunterstütztes Image verwenden und ob Sie gVNIC auf Ihrem benutzerdefinierten Image richtig eingerichtet haben.