Ausgaben mit Data Studio visualisieren

Erhalten Sie den Tag über aktuelle Abrechnungsgrafiken und nutzen Sie Labels, um eine "Slice and Dice"-Auswertung Ihrer GCP-Rechnung vorzunehmen. Sie können Ihre exportierten Google Cloud Platform-Abrechnungen mithilfe von BigQuery-Funktionen in Google Data Studio verwalten.

Google Data Studio-Dashboard

Abrechnungsdaten in BigQuery exportieren

Gehen Sie wie unter Abrechnungsdaten in BigQuery exportieren beschrieben vor, um Ihre Abrechnungsdaten in ein BigQuery-Dataset zu exportieren. Anschließend dauert es etwa einen Tag, bis sich das Dataset mit Abrechnungsdaten füllt. Oft wird zuerst ausgehender Netzwerkverkehr angezeigt, gefolgt von VM-Gebühren, der Cloud Pub/Sub-Nutzung usw. Sobald das Dataset Daten enthält, können Sie es wie unten angegeben abfragen.

Abrechnungsabfrage auf der Google Cloud Platform

Beispiel eines Abrechnungsberichts verwenden

Auf der Seite mit der Abrechnungsbericht-Demo finden Sie ein Beispiel für einen Abrechnungsbericht, das Sie kopieren können. Klicken Sie im linken Navigationsbereich auf Kopie erstellen ("How to Copy") und folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm, um mit der Verwendung von Data Studio zu beginnen.

Google Data Studio-Dashboard

"Slice and Dice"-Auswertung von Abrechnungsberichten mithilfe von Labels

Sie können mithilfe von Labels komplexe Fragen beantworten, z. B. "Wie ermittle ich, wie viel der Dienst X kostet?" oder "Wie viel gebe ich für meine Entwicklungs- und Produktionsumgebungen aus?". Die Labels werden in Form von Schlüssel/Wert-Paaren auf Ihre GCP-Ressourcen angewendet. Hier ein paar gängige Anwendungsmöglichkeiten für Labels:

  • Labels basierend auf dem Team oder der Kostenstelle: Mit diesen Labels können Sie zwischen den Projekten verschiedener Teams unterscheiden. Dies ist für die Kostenrechnung oder Budgetierung hilfreich. Beispiel: team:marketing und team:research.
  • Labels basierend auf der Komponente: z. B. component:redis und component:frontend.
  • Labels basierend auf der Umgebung oder Phase: z. B. environment:prod und environment:test.

Für den Beispielbericht und das Dataset wird das Label service verwendet, um Ressourcen für verschiedene Apps zu organisieren. Durch Anwendung dieses Labels können Sie die Filter auf der Seite für die Ressourcenabrechnung verwenden, um die Kosten für einen einzelnen Dienst, alle Dienste oder eine entsprechende Gruppe von Diensten herauszufiltern.

Ressourcenabrechnung in Google Data Studio

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit: