Nehmen Sie an der Umfrage "State of DevOps" 2021 teil und gestalten Sie die Zukunft des Softwarebetriebs.

Mikrodienst-Dashboards verwenden

Auf dieser Seite wird erläutert, wie das mit einem Dienst verknüpfte Dashboard aufgerufen und angewendet wird.

Jeder Dienst in Ihrem Projekt hat ein eigenes Dashboard. Das Dashboard bietet Ihnen Einblicke in viele Aspekte des Dienstes und in seine Leistung, einschließlich Logs, Leistungsmesswerten und Status von Benachrichtigungsrichtlinien.

So rufen Sie das Dashboard für einen Dienst auf:

  • Klicken Sie für einen vorhandenen Dienst auf der Seite Übersicht über die Dienste auf den Namen des Dienstes in der Inventartabelle. Weitere Informationen finden Sie unter Mikrodienste ansehen.

  • Nachdem Sie einen neuen benutzerdefinierten Dienst definiert haben, klicken Sie auf Dienst-Dashboard ansehen. Weitere Informationen finden Sie unter Dienst definieren.

Dashboard-Struktur

Die dienstspezifischen Dashboards in Cloud Monitoring haben dieselbe grundsätzliche Struktur.

  • Das Dashboard umfasst für alle Diensttypen Folgendes:

    • Dienstdetails: Hier werden Informationen zur Ermittlung des Dienstes bereitgestellt.
    • Benachrichtigungsinformationen: Hier wird gezeigt, wie sich Ihre Benachrichtigungsrichtlinien verhalten.
    • Aktueller SLO-Status: Hier wird gezeigt, wie Ihre Dienste im Hinblick auf Service Level Objectives (SLOs) abschneiden.
    • Logging-Informationen: Hier werden die neuesten Logeinträge für diesen Dienst in Cloud Logging angezeigt.
  • Für GKE-basierte benutzerdefinierte Dienste enthält das Dashboard außerdem Folgendes:

    • Messwerte: Hier werden Diagramme für eine Auswahl von Messwerten zu Ihrem Dienst angezeigt.
    • Entitätsdetails: Hier werden Informationen zur GKE-Entität aufgelistet, auf der der Dienst basiert.

Dienstdetails

Im Bereich Dienstdetails werden die ID, der Typ und die Labels angezeigt, die dem Dienst zugeordnet sind. Die folgende Abbildung enthält ein Beispiel aus einem App Engine-Dienst:

Informationen unter **Dienstdetails** zur Ermittlung des Dienstes

Benachrichtigungszeitachse

Im Bereich Benachrichtigungszeitachse wird der Verlauf aller SLO-basierten Benachrichtigungsrichtlinien angezeigt, die kürzlich ausgelöst wurden. Durch Auslösen einer Benachrichtigungsrichtlinie wird ein Vorfall ausgelöst. Die folgende Abbildung zeigt die Vorfälle, die durch eine Benachrichtigung für den vergangenen Tag ausgelöst wurden:

**Benachrichtigungszeitachse** mit den neuesten SLO-basierten Benachrichtigungen

Die farbigen Bänder geben die Dauer des Vorfalls wieder. Weitere Informationen zu einem Vorfall erhalten Sie, wenn Sie den Mauszeiger auf das farbige Band bewegen. Es wird dann eine Karte zur Benachrichtigungsrichtlinie angezeigt, die den Zeitpunkt der Auslösung der Benachrichtigungsrichtlinie und den aktuellen Status des Vorfalls enthält. Durch Klicken auf Benachrichtigungsdetails auf der Karte wird die Seite Details zu Vorfällen in Cloud Monitoring aufgerufen. Weitere Informationen dieser Seite finden Sie unter Vorfälle.

Der standardmäßige Anzeigezeitraum beträgt eine Stunde. Zur Änderung des Anzeigezeitraums wählen Sie unter Zeitspanne einen anderen Wert aus.

Zum Entfernen der Benachrichtigungszeitachse aus der Anzeige klicken Sie auf Zeitachse ausblenden.

Aktueller SLO-Status

Im Bereich Aktueller Status wird der Status jedes SLO angezeigt, das für den Dienst definiert wurde. Die folgende Abbildung enthält den aktuellen Status eines Dienstes mit zwei SLOs:

Anzeige der SLO-Leistung unter **Aktueller Status**

Jedes SLO wird als Zeile in einer Tabelle mit den folgenden Spalten dargestellt:

  • Status gibt an, ob der Dienst das SLO erfüllt.
  • Ziel beschreibt kurz das Leistungsziel des SLO.
  • Typ beschreibt den Service Level Indicator (SLI), der für das SLO verwendet wird.
  • Benachrichtigungen ausgelöst zeigt das Verhältnis der ausgelösten Benachrichtigungsrichtlinien zur Gesamtzahl der Benachrichtigungsrichtlinien an.
  • Fehlerbudget zeigt den Prozentsatz des verbleibenden Fehlerbudgets an.
  • Weitere Optionen stellt Möglichkeiten der Konfiguration dar, die Sie am Dienst vornehmen können, z. B. das Erstellen einer Benachrichtigungsrichtlinie.
  • Mehr anzeigen erweitert die aktuelle Zeile, um weitere Details zur Leistung des SLO anzuzeigen.

Der Bereich Aktueller Status enthält auch die Schaltfläche SLO erstellen. Ein Dienst kann mehrere SLOs enthalten. Informationen zum Erstellen von SLOs finden Sie unter SLO erstellen.

Statusdetails

Wenn Sie auf Mehr anzeigen klicken, wird die Statuszeile erweitert, um weitere Details zum SLO anzuzeigen:

Tab "Details" für den aktuellen SLO-Status mit einem Diagramm

Nachdem Sie auf Mehr anzeigen geklickt haben, wird der ursprüngliche Eintrag durch eine farbcodierte Leiste ersetzt, die den Status des SLO wiedergibt. Die Leiste enthält den Anzeigenamen und den SLO-Typ sowie die Schaltflächen Bearbeiten und Löschen zum Ändern oder Löschen der SLO-Konfiguration.

Wenn Sie zur Ansicht mit der Statusübersicht zurückkehren möchten, klicken Sie auf Weniger anzeigen.

In der maximierten Detailansicht sind außerdem Statusindikatoren zu folgenden Elementen enthalten:

  • Aktueller Wert des Service Level Indicators
  • Status und Wert des verbleibenden Fehlerbudgets
  • Status aller Benachrichtigungsrichtlinien für dieses SLO

Die Auswahl des Tabs für einen Indikator ändert die Detaildarstellung. Standardmäßig ist der Tab Service Level Indicator ausgewählt, der ein Diagramm der Leistung des SLI im Zeitablauf in Bezug auf den SLO-Schwellenwert enthält. Dieses Diagramm ist in der vorherigen Abbildung zu sehen.

Tab "Fehlerbudget"

Klicken Sie auf den Tab Fehlerbudget, um ein Diagramm aufzurufen, in dem die Nutzung des Fehlerbudgets im Zeitablauf dargestellt wird.

Tab "Details" für das Fehlerbudget mit einem Diagramm

Für jeden Compliancezeitraum, in dem der SLI den Leistungsschwellenwert für das SLO nicht erfüllt, wird ein Teil des Fehlerbudgets verbraucht. Die Details hängen vom SLO-Typ und vom Compliancezeitraum ab. Weitere Informationen finden Sie unter Fehlerbudgets und Verlauf der Fehlerbudgets.

Wenn das Fehlerbudget für den Compliancezeitraum aufgebraucht ist, erfüllt Ihr Dienst das SLO nicht.

Tab "Alerts" ("Warnungen")

Klicken Sie auf den Tab Benachrichtigungen ausgelöst, um die Anzahl der offenen Vorfälle und den Status der Benachrichtigungsrichtlinie aufzurufen und um zusätzliche Benachrichtigungsrichtlinien zu definieren:

Tab "Details" mit einer Zusammenfassung der ausgelösten Benachrichtigungsrichtlinien

Klicken Sie auf Richtlinie ansehen, um die Seite Richtliniendetails für die mit diesem SLO verknüpfte Benachrichtigungsrichtlinie aufzurufen.

Richtliniendetails mit einer Zusammenfassung aller Informationen zur Richtlinie

Unter Richtliniendetails wird ein Diagramm angezeigt, das die Rate wiedergibt, mit der Ihr Dienst das Fehlerbudget verbraucht. Beim Erstellen einer Benachrichtigungsrichtlinie legen Sie einen Schwellenwert anhand des Umfangs des Fehlerbudgets und der Dauer des Compliancezeitraums fest. Der Schwellenwert ist eine Schätzung der Rate, mit der das Fehlerbudget aufgebraucht werden kann, ohne dass es vor Ablauf des Compliancezeitraums ausgeschöpft ist. Sie werden dann benachrichtigt, wenn diese Rate überschritten wird.

Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser Benachrichtigungsrichtlinien finden Sie unter Benachrichtigung über Ihre Brennrate. Informationen zum Erstellen einer Benachrichtigungsrichtlinie erhalten Sie unter Benachrichtigungsrichtlinie erstellen.

Logs

Im Bereich Logs werden die von diesem Dienst in Cloud Logging geschriebenen Logeinträge angezeigt. Die folgende Abbildung enthält ein Beispiel dafür:

Die von diesem Dienst geschriebenen Cloud Logging-Logeinträge unter **Logs**

Zum Analysieren der Logeinträge klicken Sie auf In Loganzeige öffnen. Die Loganzeige ist Bestandteil von Cloud Logging. Weitere Informationen zur Loganzeige finden Sie unter Logs ansehen.

Messwerte

Nur für GKE-basierte benutzerdefinierte Dienste.

Im Bereich Messwerte werden Diagramme für eine Auswahl der vom Dienst geschriebenen Messwerte angezeigt. Der Umfang der verfügbaren Messwerte hängt vom Typ der Entität ab, auf der der Dienst basiert. Die folgende Abbildung zeigt die Standarddiagramme für einen Dienst auf der Basis eines Kubernetes-Clusters an:

**Messwerte** mit Diagrammen für ausgewählte Dienstmesswerte

Jedes Diagramm enthält eine Symbolleiste mit folgenden Schaltflächen:

  • Legende ein- oder ausschalten blendet eine Legende unter dem Diagramm ein/aus. Informationen zu Diagrammlegenden finden Sie unter Legenden konfigurieren.
  • Vollbild zeigt das Diagramm im Vollbildmodus an.
  • Weitere Optionen ruft ein Menü mit folgenden Optionen auf:
    • Mit PNG-Datei herunterladen wird ein Bild des Diagramms im PNG-Format gespeichert.
    • Mit der Option In Metrics Explorer anzeigen wird das Diagramm in Metrics Explorer geöffnet. Dort können Sie die im Diagramm angezeigten Daten und das Anzeigeformat des Diagramms ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Metrics Explorer.

Allgemeine Informationen zu Monitoring-Diagrammen erhalten Sie unter Diagramme erstellen.

Weitere Diagramme

Für einen Cluster werden im Bereich Messwerte standardmäßig Diagramme zur CPU-Auslastung im Cluster angezeigt. Wenn Sie eine andere Gruppe von Diagrammen aufrufen möchten, wählen Sie im Menü "Messwerte" eine andere Gruppe von Messwerten aus. Die folgende Abbildung zeigt das Menü für einen clusterbasierten Dienst:

Weitere verfügbare Diagramme im Bereich **Messwerte**

In diesem Menü sind die Messwertkategorien aufgeführt, die für diesen Dienst verfügbar sind: Container, Pod und Netzwerk. Jede Kategorie enthält eine Reihe von Messwerttypen mit Diagrammen für diesen Bereich.

Im Bereich Messwerte für den Beispieldienst werden zuerst die Diagramme für die CPU-Nutzung des Containers angezeigt. Außerdem sind Diagramme für den sitzungsspezifischen Speicher, den Arbeitsspeicher und andere Messwerte des Containers vorhanden. Darüber hinaus sind Diagramme für Pod- und Knotenmesswerte verfügbar.

Weitere Informationen zu den in den Diagrammen verfügbaren Messwerten erhalten Sie durch Klicken auf Hilfe. Die Diagrammoptionen in diesem Menü entsprechen den Messwerttypen aus der Liste der Kubernetes-Messwerte.

Entitätsdetails

Nur für GKE-basierte benutzerdefinierte Dienste.

Im Bereich Kubernetes-Entitätsdetails werden Informationen zu den GKE-Entitäten angezeigt, die mit diesem Dienst verknüpft sind. Welche Informationen darin enthalten sind, hängt vom Typ der Entität ab, auf der der Dienst basiert. Die folgende Abbildung zeigt einige der Entitäten in einem Dienst auf der Basis eines Kubernetes-Clusters:

**Kubernetes-Entitätsdetails** mit Informationen zu den Entitäten im Dienst

In jeder Zeile der Tabelle finden Sie auch die Schaltfläche Weitere Optionen, über die Sie ein Menü mit weiteren Optionen zu dieser Entität aufrufen können:

  • Rufen Sie das Google Kubernetes Engine-Dashboard auf. Weitere Informationen zu diesem Dashboard finden Sie unter GKE-Dashboards in der Google Kubernetes Engine-Dokumentation.
  • Rufen Sie die Logeinträge dieses Dienstes in der Loganzeige auf. Weitere Informationen finden Sie unter Logs ansehen in der Cloud Logging-Dokumentation.