Vorfälle und Ereignisse

Ein Ereignis tritt auf, wenn die Bedingungen für eine Benachrichtigungsrichtlinie verletzt werden. Wenn ein Ereignis eintritt, eröffnet Cloud Monitoring einen Vorfall. So rufen Sie eine Liste mit Vorfällen und Ereignissen auf:

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste der Cloud Console auf das  Navigationsmenü und wählen Sie Monitoring aus:

    Zu Monitoring

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich "Monitoring" die Option  Benachrichtigungen aus.

Vorfälle

Im Fenster Benachrichtigungen wird im Bereich Zusammenfassung die Anzahl der Vorfälle angezeigt, während im Bereich Vorfälle die zehn letzten Vorfälle angezeigt werden. Jeder Vorfall hat einen von drei Statuswerten:

  • Offen: Der aktuelle Satz der Richtlinien-Bedingungen wird erfüllt oder es liegen keine Daten vor, die darauf hinweisen, dass die Bedingungen nicht mehr erfüllt werden. Enthält eine Richtlinie mehrere Bedingungen, so werden Fälle je nach Kombination der Bedingungen geöffnet. Weitere Informationen finden Sie unter Bedingungen kombinieren.

  •  Acknowledged: Der Vorfall ist offen und wurde manuell als bestätigt gekennzeichnet. Dieser Status deutet in der Regel darauf hin, dass der Vorfall untersucht wird.

  • Geschlossen: Das System hat festgestellt, dass die Bedingung nicht mehr erfüllt wird, oder es sind sieben Tage vergangen, ohne dass ein Erfüllen der Bedingung beobachtet wurde.

Vorfälle bestätigen

So markieren Sie einen Vorfall als "bestätigt":

  • Klicken Sie im Bereich Benachrichtigungen unter Vorfälle auf Alle Vorfälle anzeigen. Daraufhin öffnet sich das Fenster Vorfälle.
  • Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um einen Vorfall zu bestätigen:

    • Wählen Sie für den gewünschten Vorfall Weitere Optionen und dann Bestätigen aus.
    • Öffnen Sie die Detailseite des Vorfalls, den Sie bestätigen möchten, und klicken Sie auf Vorfall bestätigen.

Sie müssen die Rolle des Monitoring-Bearbeiters, roles/monitoring.editor, haben, um Vorfälle zu bestätigen. Weitere Informationen finden Sie unter Zugriffssteuerung: Vordefinierte Rollen.

Bedingungen ausblenden

Wenn Sie eine Bedingung ausblenden, werden alle offenen Vorfälle mit dieser Bedingung ausgeblendet und Sie erhalten keine Benachrichtigung, falls die Bedingung nicht mehr erfüllt wird. Durch das Ausblenden einer Bedingung wird der Vorfall aus der Anzeige der aktiven Vorfälle entfernt. Wenn Sie einen Vorfall untersuchen, sollten Sie ihn bestätigen, statt ihn auszublenden.

Durch das Ausblenden eines Vorfalls wird die zugrunde liegende Ursache des Vorfalls nicht gelöst. Das heißt, wenn der Zustand, der den Vorfall generiert hat, auch im nächsten Benachrichtigungszyklus auftritt, wird der Vorfall noch einmal geöffnet.

So blenden Sie eine Bedingung aus:

  • Klicken Sie im Bereich Benachrichtigungen unter Vorfälle auf Alle Vorfälle anzeigen. Daraufhin öffnet sich das Fenster Vorfälle.
  • Wählen Sie für den Vorfall, den Sie bestätigen möchten, Weitere Optionen und dann Verknüpfte Bedingung ausblenden aus.

Vorfälle schließen

Vorfälle werden automatisch geschlossen. Sie können Vorfälle nicht schließen. Ein Vorfall wird geschlossen, wenn das System feststellt, dass die Bedingung nicht mehr erfüllt wird, oder wenn sieben Tage vergangen sind, ohne dass beobachtet wurde, dass die Bedingung noch erfüllt wird.

Angenommen, Sie haben eine Benachrichtigungsrichtlinie, die zum Erstellen eines Vorfalls konfiguriert ist, wenn die HTTP-Latenz zehn aufeinanderfolgende Minuten lang über zwei Sekunden liegt, und es wurde ein Vorfall erstellt. Wenn die nächste Messung der HTTP-Latenz 2 Sekunden oder weniger beträgt, wird der Vorfall geschlossen. Der Vorfall wird auch geschlossen, wenn sieben Tage lang keine Daten empfangen werden.

Vorfälle ansehen und filtern

Im Fenster Vorfälle werden standardmäßig offene und bestätigte Vorfälle angezeigt. Wenn Sie geschlossene Vorfälle aufrufen möchten, klicken Sie auf Geschlossene Vorfälle anzeigen.

Fügen Sie Filter hinzu, um zu steuern, welche Vorfälle Sie sehen. So fügen Sie einen Filter hinzu:

  1. Klicken Sie auf  Tabelle filtern und wählen Sie ein Filterattribut aus:

    • Status
    • Name der Benachrichtigungsrichtlinie
    • Messwerttyp
    • Ressourcentyp
  2. Basierend auf dem ausgewählten Attribut wird ein zweites Menü mit einer unvollständigen Liste von Optionen geöffnet. Wenn Sie einen Wert in die Filterleiste eingeben, wird die Liste der Optionen so geändert, dass sie den eingegebenen Text enthält.

    Wenn Sie beispielsweise nach dem Messwert container.googleapis.com/container/cpu/usage_time filtern möchten, wählen Sie das Attribut Messwert aus. Wenn Sie usage_time eingeben, werden im sekundären Menü möglicherweise die folgenden Optionen angezeigt

    agent.googleapis.com/cpu/usage_time
    compute.googleapis.com/guest/container/cpu/usage_time
    container.googleapis.com/container/cpu/usage_time

Wenn Sie mehrere Filter hinzufügen, wird ein Vorfall nur angezeigt, wenn er alle Filter erfüllt.

Ereignisse prüfen

Der Bereich Ereignisse des Dashboards Benachrichtigungen zeigt die neuesten Ereignisse an und enthält einen grafischen Indikator:

Ausschnitt einer Ereignisliste.

  • Zum Anzeigen von Ereignisdetails klicken Sie auf den Namen des Ereignisses. Das Fenster Details enthält den Zeitpunkt, zu dem der Vorfall geöffnet wurde, die Dauer und den Status.

  • Klicken Sie auf Alle Ereignisse ansehen, um alle Ereignisse anzuzeigen. Dadurch wird das Fenster Ereignisse geöffnet. Alle Ereignisse werden aufgelistet.

    • Mit den Schaltflächen Weiter und Zurück können Sie durch die Ereignisse blättern.
    • Klicken Sie auf Filter anzeigen, um die Ereignisse zu filtern. Im Dialogfeld Filter können Sie die Aktivitätstypen, die Ressourcen und den Namen auswählen. Wenn Sie den Standardwert eines Felds verwenden, wird dieses Feld nicht berücksichtigt.

      Anzeige des Dialogfelds für den Ereignisfilter.

      Um beispielsweise alle geöffneten Aktivitäten anzuzeigen, wählen Sie Geöffnet im Menü Aktivitätstypen aus und verwenden für alle anderen Felder den Standardwert.

In der folgenden Tabelle werden die grafischen Indikatoren beschrieben:

Indikator Bedeutung
Symbol für Wartungsmeldung. Wartungsmeldung.
Zum Cloud-Konto hinzugefügte Nachricht. Cloud-Ereignisnachricht.
Meldung der Datenbanksicherung, -konfiguration oder -wartung. Meldung der Datenbanksicherung, -konfiguration oder -wartung.
Verstoß wurde bestätigt, geschlossen oder geöffnet. Nachricht "Verstoß wurde bestätigt (blau), geschlossen (grün) oder geöffnet (rot)".
Instanzmigration oder Vorabausführung oder Kubernetes-Nachricht. Nachricht "Instanz wurde migriert oder vorab ausgeführt". Benachrichtigung über Kubernetes-Setupfehler, nicht bereit oder Speicherplatzbegrenzung.

Nächste Schritte

  • Informationen zum Erstellen und Verwalten von Benachrichtigungsrichtlinien mit der Cloud Monitoring API oder über die Befehlszeile finden Sie unter API verwenden.
  • Eine detaillierte Darstellung der den Benachrichtigungsrichtlinien zugrunde liegenden Konzepte finden Sie unter Benachrichtigungsrichtlinien im Detail.