Legenden konfigurieren

Konfigurierbare Legenden sind für Diagramme mit den folgenden Visualisierungstypen verfügbar:

  • Liniendiagramm
  • Übereinander angeordnetes Balkendiagramm
  • Gestapeltes Flächendiagramm
  • Heatmap-Diagramm

Sie sieht wie eine Tabelle unter dem Diagramm aus. Sie enthält eine Spalte mit farbigen Punkten, eine variable Anzahl von Datenspalten und eine Spalte Wert. Der folgende Screenshot zeigt ein Diagramm mit einer Legende:

Legende mit der Schaltfläche "Spalten"

Die Spalte mit den farbigen Punkten ordnet die Zeilen im Diagramm den Zeilen in der Legende zu. In der Spalte Wert werden die zu erfassenden Messwerte angezeigt. In anderen Spalten werden die Werte des ausgewählten Messwert- oder Ressourcenlabels angezeigt. Der gestrichelte Balken im Diagramm stellt die Zeit dar, für die Werte angezeigt werden.

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie mit Legenden arbeiten. Sie haben folgende Möglichkeiten:

  • Legenden ein- oder ausblenden
  • Sie können die Messwert- und Ressourcenlabel auswählen, die als Spalten in der Legende angezeigt werden sollen.
  • Sie können die Zeilen in der Legende basierend auf den Werten in einer Spalte sortieren.
  • Sie können sich sowohl aktuelle als auch frühere Werte anzeigen lassen, wenn Sie die Option Mit früheren Daten vergleichen verwenden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Mit bisherigen Daten vergleichen.
  • Konfigurieren Sie die beschreibenden Strings in der Legende. Weitere Informationen finden Sie unter Legendenvorlage.

Legenden anzeigen und ausblenden

Sie können die Legenden aller Diagramme auf einem Dashboard oder jedem Diagramm einzeln ein- oder ausblenden:

  • Um die Legenden jedes Diagramms in einem Dashboard ein- oder auszublenden, klicken Sie in der Symbolleiste des Dashboards auf Einstellungen und wählen Sie dann Alle Legenden anzeigen oder Alle Legenden ausblenden.
  • Wenn Sie die Legende eines bestimmten Diagramms ein- oder ausblenden möchten, klicken Sie in der Symbolleiste des Diagramms auf Legende umschalten .

    Wenn die Diagrammbreite nicht ausreicht, um die Ein-/Aus-Schaltfläche auf der Symbolleiste des Diagramms anzuzeigen, ist diese Option über das Menü Weitere Optionen des Diagramms zugänglich.

Der vorherige Screenshot ist ein Beispiel für ein Liniendiagramm mit aktivierter Legende.

Legendenspalten auswählen

Um die Spalten in der Legende zu ändern, klicken Sie auf Spalten . Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, wird ein Konfigurationsfenster angezeigt. In diesem Fenster werden die Messwert- und Ressourcenlabel aufgelistet, die als Spalten angezeigt werden können. Für Spalten, die immer angezeigt werden müssen, ist dieses Kästchen deaktiviert. Der folgende Screenshot zeigt die Schaltfläche Spalten und das Konfigurationsfenster für eine bestimmte Legende:

Legende mit der Schaltfläche "Spalten"

Während das Diagramm erzeugt wird, wählt das System heuristisch einen Satz von Labels aus, die standardmäßig angezeigt werden sollen. Sie können Spalten mit Labels aktivieren oder deaktivieren. Die Einträge für Spalten, die immer angezeigt werden müssen, üblicherweise etwa die Spalte Wert, sind ausgegraut und können nicht deaktiviert werden. Wenn Sie die Konfiguration ändern, müssen Sie mindestens ein Messwert- oder Ressourcenlabel ausgewählt haben.

Wenn Sie mehr Felder ausgewählt haben, als die Breite des Diagramms zulässt, oder wenn die Legende zu viele Zeilen zum Anzeigen enthält, werden entsprechende Bildlaufleisten angezeigt (siehe folgender Screenshot):

Legende mit Bildlaufleisten

Legendenzeilen sortieren

Sie können die Zeilen der Legende nach jeder beliebigen Spalte sortieren. Zeilen können in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortiert werden. Um eine Zeile zu sortieren, klicken Sie auf den Zeilenkopf. In der zuletzt sortierten Spalte wird ein Pfeil angezeigt, der die Sortierreihenfolge angibt. Der folgende Screenshot zeigt eine Legende, die in absteigender Reihenfolge nach Zonen sortiert wurde:

Legende sortiert nach "Zone"

Legenden im Modus "Mit früheren Daten vergleichen"

Wenn Sie in einem Diagramm den Modus Mit früheren Daten vergleichen verwenden, enthält die Legende eine zusätzliche Wertespalte. Die aktuelle Spalte Wert wird zu Heute und die Spalte für vergangene Werte wird entsprechend benannt, z. B. mit Letzte Woche. Der folgende Screenshot zeigt eine Legende für eine Tabelle, die aktuelle Daten mit denen der letzten Stunde vergleicht:

Legende mit früheren Daten

Legendenvorlage konfigurieren

Im Feld Legend Template (Legendenvorlage) können Sie die Beschreibungen für die Zeitachsen im Diagramm anpassen. Diese Beschreibungen werden in der Kurzinfo für das Diagramm und in der Diagrammlegende in der Spalte Name angezeigt.

Standardmäßig werden die Beschreibungen in der Legende aus den Werten verschiedener Labels in Ihrer Zeitachse erstellt. Da das System die Labels auswählt, sind die Ergebnisse für Sie möglicherweise nicht hilfreich. Mit diesem Feld können Sie eine Vorlage für die Beschreibungen erstellen.

Wählen Sie in der Cloud Console im Konfigurationsbereich des Diagramms den Tab Advanced (Erweitert) aus, um auf die Legendenvorlage für ein Diagramm zuzugreifen. Die Legendenvorlage ist unter der Überschrift Zusätzliche Optionen aufgeführt.

Sie können im Feld Legendenvorlage Text und Vorlagen eingeben. Wenn Sie eine Vorlage hinzufügen, fügen Sie einen Ausdruck hinzu, der ausgewertet wird, wenn die Legende angezeigt wird.

So fügen Sie eine Vorlage hinzu:

  • Klicken Sie auf Vorlage einfügen.
  • Wählen Sie einen Eintrag aus dem Menü aus. Nachdem Sie einen Eintrag ausgewählt haben, wird automatisch eine Vorlage hinzugefügt. Wenn Sie beispielsweise response_code auswählen, wird die Vorlage ${resource.labels.zone} hinzugefügt.

Der folgende Screenshot zeigt beispielsweise eine Legendenvorlage, die Klartext und den Ausdruck ${resource.labels.zone} enthält:

Vorlage für eine einfache Beschreibung

In der Diagrammlegende werden die aus der Vorlage generierten Werte in einer Spalte mit der Überschrift Name und im Kurzprofil angezeigt:

Aus einer Vorlage generierte Beschreibungen

Sie können die Legendenvorlage so konfigurieren, dass sie mehrere Textstrings und Vorlagen enthält. Der auf der Kurzinfo verfügbare Anzeigebereich ist jedoch begrenzt.