Mindest-CPU-Plattform auswählen

Auf diesen Seiten erfahren Sie, wie Sie einen Cluster oder Knotenpool mit einer Mindest-CPU-Plattform erstellen.

Übersicht

Beim Erstellen eines Clusters oder Knotenpools können Sie eine Mindest-CPU-Plattform für die zugehörigen Knoten auswählen.

Bestimmte fortgeschrittene, rechenintensive Arbeitslasten in der Grafik-, Spiele- und Analysebranche können bestimmte Funktionen nutzen, die über CPU-Plattformen verfügbar sind, z. B. AVX-2 oder AVX-512. Die Auswahl einer geeigneten CPU-Plattform kann zu einer erheblichen Verbesserung von Ausführungszeit und Leistung führen. Durch die Angabe einer Mindest-CPU-Plattform können Ihre Arbeitslasten diese Verbesserungen auf vorhersehbare Weise realisieren. Außerdem können Sie sich sicher sein, dass Ihre Knoten niemals eine für ihre Arbeitslasten ungeeignete CPU-Plattform verwenden.

Mindest-CPU-Plattform auswählen

Wenn Sie eine Mindest-CPU-Plattform auswählen, versucht Kubernetes Engine, den Cluster oder den Knotenpool möglichst mit der Mindest-CPU-Plattform zu erstellen.

In bestimmten Fällen ist dies nicht möglich. Beispiel:

  • Wenn die Mindest-CPU-Plattform älter als die Standardplattform der Zone ist oder die CPU-Plattform nicht mehr zur Verfügung steht und es eine neuere CPU-Plattform zum gleichen Preis gibt, erstellt Kubernetes Engine den Cluster oder Knotenpool mit der neueren Plattform.
  • Wenn Sie eine Plattform angeben, die nicht verfügbar ist, und es keine entsprechende neuere zum gleichen Preis gibt, schlägt die Knotenerstellung fehl.

Knoten verwenden niemals eine Plattform, die älter als die von Ihnen angegebene Mindest-CPU-Plattform ist, und die Kosten der Knoten ändern sich nicht, wenn GKE eine neuere Plattform auswählt.

Knoten behalten die gleiche Plattform über ihre Laufzeit bei, es sei denn, die angegebene CPU-Plattform ist veraltet. In diesem Fall werden die Knoten auf einer neueren Plattform ausgeführt.

Beschränkungen

  • Die Verfügbarkeit von CPU-Plattformen variiert zwischen den Zonen.
  • Die Mindest-CPU-Plattform kann nicht in Verbindung mit Maschinentypen mit gemeinsam genutztem Kern wie z. B. g1-small verwendet werden.

Verfügbarkeit

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um zu ermitteln, welche CPU-Plattformen in der gewünschten Computing-Zone verfügbar sind:

gcloud compute zones describe [COMPUTE_ZONE]

Geben Sie für [COMPUTE_ZONE] Ihre gewünschte Compute-Zone an.

Der Befehl gibt eine Liste der verfügbaren Plattformen der Zone zurück, z. B.:

availableCpuPlatforms:
- Intel Skylake
- Intel Broadwell

Weitere Informationen finden Sie in der Compute Engine-Dokumentation unter Mindest-CPU-Plattform für VM-Instanzen angeben.

Preise

Für diese Funktion fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Neuen Cluster mit einer Mindest-CPU-Plattform erstellen

Sie können einen Cluster mit einer Mindest-CPU-Plattform mit dem gcloud-Befehlszeilentool, mit der Google Cloud Console oder mit der GKE API erstellen.

gcloud

Wenn Sie einen neuen Cluster mit einer Mindest-CPU-Plattform mit dem gcloud-Befehlszeilentool erstellen möchten, geben Sie das Flag --min-cpu-platform an und legen Sie den Anzeigenamen für die CPU-Plattform fest:

gcloud container clusters create [CLUSTER_NAME] --zone [COMPUTE_ZONE] \
--min-cpu-platform [PLATFORM_NAME]

Dabei gilt:

  • [CLUSTER_NAME] ist der von Ihnen für den Cluster gewählte Name.
  • [COMPUTE_ZONE] ist die Computing-Zone des Clusters.
  • [PLATFORM_NAME] ist die gewünschte CPU-Plattform, die im Cluster ausgeführt werden soll.

Mit dem folgenden Befehl wird beispielsweise ein Cluster namens example-cluster mit der Plattform Intel Broadwell erstellt:

gcloud container clusters create example-cluster --zone us-central1-a \
--min-cpu-platform “Intel Broadwell”

Console

  1. Rufen Sie in der Cloud Console das Kubernetes Engine-Menü auf.

    Zum Google Kubernetes Engine-Menü

  2. Klicken Sie auf Cluster erstellen.

  3. Konfigurieren Sie den Cluster nach Bedarf.

  4. Klicken Sie im Navigationsbereich unter dem Knotenpool, den Sie ändern möchten, auf Knoten.

  5. Wählen Sie in der Drop-down-Liste Maschinentyp die Option Benutzerdefiniert aus.

  6. Maximieren Sie das Menü CPU-Plattform und GPU.

  7. Wählen Sie in der Drop-down-Liste CPU-Plattform die gewünschte Plattform aus.

  8. Klicken Sie auf Erstellen.

API

Fügen Sie das Attribut minCpuPlatform als Teil des Felds nodeConfig in den Anfragetext ein. Der Wert für minCpuPlatform muss der Anzeigename für die Plattform sein, z. B. Intel Haswell, Intel Broadwell oder Intel Sandy Bridge.

Der Anfragetext zum Erstellen eines Clusters, der Intel Broadwell ausführt, sieht in etwa so aus:

POST https://container.googleapis.com/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[COMPUTE_ZONE]/clusters

{
  'cluster': {
    'name': '[CLUSTER_NAME]',
    'nodeConfig': {
      'minCpuPlatform': 'Intel Broadwell'
      ...
    }
    ...
  }
}

Dabei gilt:

  • [PROJECT_ID] ist Ihre Projekt-ID.
  • [COMPUTE_ZONE] ist die gewünschte Computing-Zone.
  • [CLUSTER_NAME] ist der von Ihnen ausgewählte Name für den Cluster.

Mindest-CPU-Plattform für neuen Knotenpool auswählen

Sie können eine Mindest-CPU-Plattform für einen neuen Knotenpool in einem vorhandenen Cluster mit dem gcloud-Befehlszeilentool, mit der Google Cloud Console oder mit der GKE API festlegen.

gcloud

Wenn Sie einen neuen Knotenpool mit einer Mindest-CPU-Plattform mit dem gcloud-Befehlszeilentool erstellen möchten, geben Sie das Flag --min-cpu-platform an und legen Sie den Anzeigenamen der CPU-Plattform fest:

gcloud container node-pools create [POOL_NAME] --cluster [CLUSTER_NAME] \
--zone [COMPUTE_ZONE] --min-cpu-platform [PLATFORM_NAME]

Dabei gilt:

  • [POOL_NAME] ist der Name, den Sie für den Knotenpool ausgewählt haben.
  • [CLUSTER_NAME] ist der Name des Clusters, in dem der Knotenpool erstellt wird.
  • [COMPUTE_ZONE] ist die Computing-Zone des Clusters.
  • [PLATFORM_NAME] ist die gewünschte CPU-Plattform, die im Knotenpool ausgeführt werden soll.

Mit dem folgenden Befehl wird beispielsweise ein Knotenpool example-node-pool mit der Plattform Intel Broadwell erstellt:

gcloud container node-pools create example-node-pool --cluster example-cluster \
--zone us-central1-a --min-cpu-platform “Intel Broadwell”

Console

  1. Rufen Sie in der Cloud Console das Kubernetes Engine-Menü auf.

    Zum Google Kubernetes Engine-Menü

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Bearbeiten" (Stiftsymbol) des Clusters.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Knotenpools auf Knotenpool hinzufügen.

  4. Konfigurieren Sie den Knotenpool wie gewünscht. Anschließend wählen Sie im Menü Maschinentyp die Option Anpassen aus.

  5. Wählen Sie in der Drop-down-Liste CPU-Plattform die gewünschte Plattform aus.

  6. Klicken Sie auf Erstellen.

API

Fügen Sie das Attribut minCpuPlatform als Teil des Felds nodeConfig in den Anfragetext ein. Der Wert für minCpuPlatform muss der Anzeigename für die Plattform sein, z. B. Intel Haswell, Intel Broadwell oder Intel Sandy Bridge.

Der Anfragetext für einen Cluster mit Intel Broadwell könnte beispielsweise so aussehen:

POST https://container.googleapis.com/v1/projects/[PROJECT_ID]/zones/[COMPUTE_ZONE]/clusters/[CLUSTER_NAME]/nodePools

{
  'nodePool': {
    'name': '[NODE_POOL]',
    'nodeConfig': {
      'minCpuPlatform': 'Intel Broadwell'
      ...
    }
    ...
  }
}

Dabei gilt:

  • [PROJECT_ID] ist die ID Ihres GCP-Projekts.
  • [COMPUTE_ZONE] ist die gewünschte Computing-Zone.
  • [CLUSTER_NAME] ist der Name des Clusters.

Nächste Schritte