Agent-Einstellungen

Auf dieser Seite werden die verschiedenen Einstellungen beschrieben, die Sie auf einen Agent anwenden können. So greifen Sie auf diese Einstellungen zu:

  1. Rufen Sie die Dialogflow-Konsole auf.
  2. Wählen Sie Ihren Agent im oberen Bereich der linken Seitenleiste aus.
  3. Klicken Sie neben dem Namen des Agents auf die Schaltfläche für die Einstellungen.

Agent-Edition

Agents verwenden standardmäßig Dialogflow Standard Edition. So ändern Sie die Edition eines Agents:

  1. Scrollen Sie im linken Seitenleistenmenü nach unten zur Agent-Edition.
  2. Klicken Sie auf den Link Edit oder Upgrade.
  3. Wählen Sie ein Preismodell aus.

Dialogflow-Edition

Wenn Sie mehrere Projekte verwenden, wird die Edition anhand des Nutzerprojekts ermittelt.

Allgemein

Klicken Sie zum Aufrufen der allgemeinen Einstellungen auf den Tab General (Allgemein).

Diese Einstellungen sind verfügbar:

  • Description (Beschreibung): Die Beschreibung des Agents.
  • Default Time Zone: Die Standardzeitzone des Agents.
  • Google Project:
    • Project ID: Das mit dem Agent verknüpfte GCP-Projekt.
    • Service Account: Das Dienstkonto, das von Dialogflow für die Systemintegration verwendet wird.
  • Agent Webhook Protocol Version: Nur in V1 API-Legacy-Agents sichtbar. Ermöglicht Ihnen den Wechsel zum Webhook-Format der V2 API.
  • Beta Features: Wählen Sie diese Option aus, um die Betafeatures für den Agent zu aktivieren.
  • Log Settings:
    • Log interactions to Dialogflow: Informationen dazu finden Sie unter Verlauf und Training.
    • Log interactions to Google Cloud (Interaktionen in Google Cloud protokollieren): Informationen dazu erhalten Sie unter "Google Stackdriver". Diese Option ist nur verfügbar, wenn Log interactions to Dialogflow (Interaktionen in Dialogflow protokollieren) aktiviert ist. Durch Deaktivieren des Dialogflow-Loggings wird auch diese Einstellung deaktiviert.
  • Delete Agent: Löscht den Agent vollständig und kann nicht rückgängig gemacht werden. Wenn der Agent für andere Nutzer freigegeben ist, müssen Sie diese Nutzer zuerst entfernen, um den Agent löschen zu können. Weitere Informationen finden Sie unter Agent-Verwaltung.

Sprachen

Klicken Sie zum Aufrufen der Spracheinstellungen auf den Tab Language (Sprache).

Sie können die Standardsprache und mehrere zusätzliche Sprachen festlegen. Für einige natürliche Sprachen können Sie auch eine oder mehrere regionale Sprachen hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Mehrsprachige Agents.

ML-Einstellungen (maschinelles Lernen)

Klicken Sie zum Aufrufen der ML-Einstellungen auf den Tab ML Settings.

Dialogflow-Agents verwenden maschinelle Lernalgorithmen, um Äußerungen von Endnutzern zu verstehen, sie mit Intents abzugleichen und strukturierte Daten zu extrahieren. Ein Agent lernt aus den von Ihnen bereitgestellten Trainingsformulierungen und aus den in Dialogflow integrierten Sprachmodellen. Basierend auf diesen Daten wird ein Modell erstellt, um zu entscheiden, welcher Intent der Äußerung eines Endnutzers zugeordnet werden soll. Dieses Modell ist für Ihren Agent einmalig.

Standardmäßig aktualisiert Dialogflow das maschinelle Lernmodell Ihres Agents jedes Mal, wenn Sie Änderungen an Intents und Entitäten vornehmen, einen Agent importieren oder wiederherstellen oder den Agent trainieren.

Diese Einstellungen sind verfügbar:

  • Match Mode: Diese Einstellung definiert, welche Algorithmen zum Abgleich für alle Intents, in denen maschinelles Lernen aktiviert ist, verwendet werden sollen. Sie können einen von zwei Modi auswählen:

    • Hybrid: In diesem Modus wird zuerst ein regelbasierter Grammatikabgleich durchgeführt. Wenn dieser keine Übereinstimmung ergibt, wird zum ML-Abgleich gewechselt. Dieser Modus eignet sich in den meisten Fällen am besten.
    • ML Only: In diesem Modus werden nur ML-Abgleiche durchgeführt.
  • ML Classification Threshold: Wenn Sie falsch positive Ergebnisse herausfiltern und den Agent trotzdem mit einer vielfältigen natürlichen Sprache trainieren möchten, können Sie den Klassifizierungsschwellenwert für maschinelles Lernen anpassen. Mit dieser Einstellung legen Sie fest, welche Intent-Erkennungskonfidenz mindestens erforderlich ist.

  • Automatic Spell Correction:

    Wenn diese Option aktiviert ist und eine Nutzereingabe einen Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthält, wird für den Intent-Abgleich die korrekte Rechtschreibung verwendet. Die Antwort für die Intent-Erkennung enthält die korrigierte Nutzereingabe. Wenn ein Nutzer beispielsweise "Ich möchte einen Apel" eingibt, wird die Anfrage verarbeitet, als ob der Nutzer "Ich möchte einen Apfel" eingegeben hätte. Dies gilt auch für den Abgleich mit Systementitäten und benutzerdefinierten Entitäten.

    Die Rechtschreibkorrektur ist für alle von Dialogflow unterstützten Sprachen verfügbar.

    Warnungen und Best Practices:

    • Mit der Rechtschreibkorrektur können keine ASR-Fehler (Automated Speech Recognition, automatische Spracherkennung) korrigiert werden. Bei Verwendung von ASR-Eingaben sollte daher die Rechtschreibkorrektur deaktiviert sein.
    • Eine korrigierte Eingabe kann mit dem falschen Intent übereinstimmen. Sie können dies beheben, indem Sie häufig nicht übereinstimmende Wortgruppen als Negativbeispiele hinzufügen.
    • Durch die Rechtschreibkorrektur verlängert sich die Antwortzeit des Agents geringfügig.
    • Die Rechtschreibkorrektur sollte nicht mit Actions on Google verwendet werden.
    • Die Rechtschreibkorrektur wird mit allgemeinen Nutzeranfragen trainiert. Wenn ein Agent mit domainspezifischem Jargon definiert wird, sind die Korrekturen möglicherweise unerwünscht.
  • Automatic Training: Aktivieren oder deaktivieren Sie die automatische Agent-Schulung jedes Mal, wenn der Agent geändert wird.

  • Agent Validation: Weitere Informationen dazu finden Sie im Leitfaden zur Agent-Validierung.

Export und Import

Klicken Sie zum Aufrufen der Export- und Importeinstellungen auf den Tab Export and Import.

Mit diesem Feature können Sie einen Agent in eine ZIP-Datei exportieren und daraus importieren, um Agents zu sichern oder von einem Konto auf ein anderes zu übertragen. Obwohl Sie die JSON-Dateien direkt bearbeiten und neu importieren können, sollte die Bearbeitung in der Dialogflow-Konsole oder API erfolgen. Dadurch werden Änderungen vom System validiert und die Fehlerbehebung wird gering gehalten.

Folgende Optionen sind verfügbar:

  • Export as ZIP: Exportiert den Agent als zip-Datei.
  • Restore from ZIP: Überschreibt den aktuellen Agent mit der bereitgestellten zip-Datei.
  • Import from ZIP: Fügt dem aktuellen Agent Intents und Entitäten aus der bereitgestellten zip-Datei hinzu. Wenn vorhandene Intents oder Entitäten denselben Namen wie solche in der zip-Datei haben, werden sie ersetzt.

Die folgenden Elemente sind nicht im Export eines Agents enthalten und werden beim Importieren oder Wiederherstellen nicht überschrieben:

Umgebungen

Klicken Sie zum Aufrufen der Einstellungen für die Umgebung auf den Tab Environments.

Mit Versionen und Umgebungen können Sie mehrere Versionen Ihres Agents in separaten, anpassbaren Umgebungen bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Versionen und Umgebungen.

Sprache

Klicken Sie zum Aufrufen der Spracheinstellungen auf den Tab Speech.

Dies sind die Einstellungen für die Spracherkennung und Sprachsynthese. Diese Einstellungen sind verfügbar:

  • Qualität der Spracherkennung verbessern
  • Text to Speech
    • Enable Automatic Text to Speech: Automatische Konvertierung von Standardtextantworten in Sprache für alle Unterhaltungen. Weitere Informationen finden Sie unter Intent mit Audioausgabe erkennen.
    • Voice Configuration (Stimmkonfiguration):
      • Agent Language (Agent-Sprache): Wählen Sie die Standardsprache für die Sprachsynthese aus.
      • Voice (Stimme): Wählen Sie ein Sprachsynthesemodell aus.
      • Speaking Rate (Sprechgeschwindigkeit): Passt die Sprechgeschwindigkeit an.
      • Pitch (Stimmlage): Passt die Stimmlage an.
      • Volume Gain (Lautstärke): Passt die Lautstärke an.
      • Audio Effects Profile (Audioeffektprofil): Wählen Sie die für die synthetisierte Stimme zu verwendenden Audioeffektprofile aus. Sprachaudio ist für die mit den ausgewählten Profilen verbundenen Geräte wie Kopfhörer, Lautsprecherboxen oder Telefonlautsprecher optimiert. Eine Liste der verfügbaren Profile finden Sie unter Geräteprofile für generierte Audioinhalte verwenden in der Dokumentation zur Sprachausgabe.

Freigeben

Klicken Sie zum Aufrufen der Freigabeeinstellungen auf den Tab Share.

Mit diesen Einstellungen erteilen Sie anderen Entwicklern Zugriff auf den Agent. Weitere Informationen finden Sie unter Zugriffssteuerung.

Erweitert

Klicken Sie zum Aufrufen der erweiterten Einstellungen auf den Tab Advanced.

Derzeit wird über diese Einstellungen nur ein Feature gesteuert. Weitere Informationen finden Sie unter Sentimentanalyse.