Cloud Monitoring einrichten

Mit Cloud Monitoring erhalten Sie Einblick in die Leistung, die Verfügbarkeit und den Status Ihrer Anwendungen und Infrastruktur. Sie können Cloud Monitoring und andere Teile der Operations-Suite von Google Cloud verwenden, um Dienste in großem Maßstab zu überwachen, zu beheben und zu betreiben. Zum Weiterleiten von Messwerten an Cloud Monitoring definieren Sie Collectors, Quellen und Ziele in BindPlane, einer vom Monitoring-Partner Blue Medora bereitgestellten Lösung.

Weitere Informationen zu dieser Einbindung finden Sie unter Über Blue Medora.

Sie definieren die Konfiguration der Messwertweiterleitung für jede private Cloud separat. Wenn Sie die Messwertweiterleitung erfolgreich aktiviert haben, können Sie Messwerte im Cloud Monitoring Metrics Explorer sehen. Ressourcentypen und -messwerte von VMware Engine beginnen mit external.googleapis.com/bluemedora/generic_node.

Hinweis

Für die Schritte in diesem Dokument wird davon ausgegangen, dass Sie zuerst Folgendes tun:

Messwertweiterleitung aktivieren

Die Aktivierung der Messwertweiterleitung umfasst die folgenden Schritte:

  1. BindPlane-Collector installieren
  2. BindPlane-Quelle konfigurieren
  3. BindPlane-Ziele konfigurieren

BindPlane-Collector installieren

Stellen Sie eine Verbindung zu Ihrer VM her und installieren Sie den BindPlane-Collector mithilfe eines Skripts, das von der BindPlane-Oberfläche bereitgestellt wird:

  1. Melden Sie sich in der BindPlane-Oberfläche an.
  2. Wechseln Sie zu Messwerte> Collector.
  3. Klicken Sie auf Collector hinzufügen.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Plattform auswählen das Betriebssystem aus, das der von Ihnen erstellten Collector-VM entspricht.
  5. Kopieren Sie das generierte Skript, das den Collector aktiviert.
  6. Stellen Sie eine Verbindung zur Collector-VM her und führen Sie das Skript über die Befehlszeile der VM aus.

    Wenn das Skript erfolgreich ausgeführt wird, wird eine Nachricht ähnlich wie diese zurückgegeben:

    Über die Befehlszeile wird während der BindPlane-Collector-Installation eine Meldung zur Installationskonfiguration zurückgegeben.

  7. Akzeptieren Sie bei entsprechender Aufforderung die Standardeinstellungen für den Collector und genehmigen Sie nach Bedarf weitere Einstellungen.

BindPlane-Quelle konfigurieren

Konfigurieren Sie den Collector nach seiner Installation, um Messwerte aus der privaten Cloud zu erfassen:

  1. Wechseln Sie in der BindPlane-Oberfläche zu Messwerte > Quellen.
  2. Klicken Sie auf Quelle hinzufügen.
  3. Wählen Sie unter Quelltyp die Option VMware vCenter aus.
  4. Wählen Sie auf der angezeigten Seite den Collector aus, den Sie zuvor eingerichtet haben.
  5. Geben Sie einen Anzeigenamen für die vCenter-Quelle an. Sie können sie beispielsweise nach einer privaten Cloud benennen, die Sie überwachen möchten.
  6. Geben Sie im Feld Host die vCenter Server Appliance mit Informationen aus dem Tab vSphere Management Network Ihrer privaten Cloud in VMware Engine an:
    • Wählen Sie bei der Angabe einer IP-Adresse für die Drop-down-Liste SSL-Konfiguration die Option Keine Prüfung aus.
    • Richten Sie beim Bereitstellen eines FQDN die Collector-VM so ein, dass sie den DNS-Server der privaten Cloud als ihren DNS-Server verwendet wird.
  7. Geben Sie im Feld Anmeldedaten die Anmeldedaten von vCenter für die private Cloud ein. Verwenden Sie ein vCenter-Konto in der vorab erstellten Nutzergruppe Cloud-Owner-Group.
  8. Klicken Sie auf Verbindung testen, um die Verbindung zwischen dem Collector und Ihrer privaten Cloud zu prüfen.
  9. Klicken Sie auf Hinzufügen, um den Vorgang abzuschließen.

BindPlane-Ziel konfigurieren

Geben Sie ein Dienstkonto aus Ihrem Google Cloud-Projekt in BindPlane an, um die Datenweiterleitung von BindPlane zu Cloud Monitoring zu aktivieren.

Wenn Sie noch kein Dienstkonto für die Integration von BindPlane erstellt haben, gehen Sie dafür so vor:

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zu IAM & Verwaltung > Dienstkonten.

    Zur Seite „Dienstkonten“

  2. Klicken Sie auf Dienstkonto erstellen.

  3. Geben Sie einen Namen, eine ID und eine Beschreibung für das Dienstkonto ein. Wir empfehlen, das Konto für die Integration von BindPlane zu verwenden.

  4. Klicken Sie auf Erstellen.

  5. Wählen Sie unter Rolle die Option Monitoring-Administrator aus.

  6. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Klicken Sie auf Fertig.

Rufen Sie den Dienstkontoschlüssel ab, damit Sie ihn beim Einrichten des BindPlane-Ziels verwenden können:

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zu IAM & Verwaltung > Dienstkonten.

    Zur Seite „Dienstkonten“

  2. Suchen Sie Ihr Dienstkonto in der Liste der Dienstkonten.

  3. Klicken Sie in der Spalte Aktionen auf das Dienstkontoaktionen-Menü und wählen Sie Schlüssel verwalten aus.

  4. Klicken Sie auf Schlüssel hinzufügen und wählen Sie Neuen Schlüssel erstellen aus.

  5. Wählen Sie den Schlüsseltyp JSON aus und klicken Sie auf Erstellen.

  6. Öffnen Sie die generierte JSON-Datei und kopieren Sie den gesamten Dateiinhalt.

Schließen Sie die Einrichtung des BindPlane-Ziels mit Ihrem Dienstkonto und Schlüssel ab:

  1. Wechseln Sie in der BindPlane-Oberfläche zu Messwerte > Ziele.
  2. Klicken Sie auf Neues Ziel hinzufügen.
  3. Wählen Sie unter Typ die Option Google Cloud Monitoring aus.
  4. Geben Sie einen Anzeigenamen für das Ziel ein, an den Daten über BindPlane gesendet werden sollen. Dieser Name wird für Verweise auf Ihr Cloud-Projekt in BindPlane verwendet.
  5. Fügen Sie im Feld Anwendungsanmeldedaten den JSON-Schlüssel ein, den Sie aus dem Dienstkonto generiert haben.
  6. Klicken Sie auf Verbindung testen, um die Verbindung zwischen BindPlane und Ihrem Cloud-Projekt zu prüfen.
  7. Klicken Sie auf Hinzufügen, um die Einrichtung des Ziels abzuschließen.

Cloud Monitoring-Dashboards

Nachdem Sie die Messwertweiterleitung aktiviert haben, können Sie vordefinierte Dashboards für VMware Engine installieren. Diese Dashboards enthalten aggregierte Informationen zu allen von Ihnen angegebenen BindPlane-Quellen:

  • Dashboard „Übersicht“: Allgemeine Ansicht, in der die wichtigsten Ressourcen wie Rechenzentren, Cluster und VMs aufgelistet sind.
  • Dashboard „Konflikt“::Ressourcenauslastung für Speicher, CPU, Arbeitsspeicher und Netzwerk, um die Ermittlung der besten VMs und Hosts nach Ressourcenanforderung zu erleichtern

Die Definitionen für diese Dashboards werden auf GitHub gespeichert. Schritte zum Installieren oder Aufrufen Ihrer Dashboards finden Sie unter Beispiel-Dashboards installieren.

Cloud Monitoring-Benachrichtigungen

Sie können Messwerte aus Ihrer BindPlane-Integration verwenden, um Warnungen und Benachrichtigungen basierend auf benutzerdefinierten Grenzwerten und Vorfällen auszulösen. Sie können sich beispielsweise von Cloud Monitoring per SMS benachrichtigen lassen, wenn jemand in Ihrer privaten Cloud eine neue VM erstellt.

Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Benachrichtigungen.