Größe eines Clusters anpassen

Auf dieser Seite wird erläutert, wie Sie die Größe von Clustern ändern. Durch Ändern der Clustergröße können Sie die Anzahl der darin enthaltenen Knoten erhöhen oder reduzieren. Wie Sie Knotenpools hinzufügen und vorhandene Knotenpools verwalten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Vorbereitung

Führen Sie die folgenden Aufgaben aus, bevor Sie beginnen:

Mit den folgenden Methoden können Sie die gcloud-Einstellungen festlegen:

  • Verwenden Sie gcloud init, wenn Sie die Standardeinstellungen ansehen möchten.
  • Verwenden Sie gcloud config, um Ihre Projekt-ID, Zone und Region individuell festzulegen.

gcloud init verwenden

Wenn Sie die Fehlermeldung One of [--zone, --region] must be supplied: Please specify location erhalten, führen Sie diesen Abschnitt aus.

  1. Führen Sie gcloud init aus und folgen Sie der Anleitung:

    gcloud init

    Wenn Sie SSH auf einem Remote-Server verwenden, können Sie mit dem Flag --console-only verhindern, dass mit dem Befehl ein Browserfenster geöffnet wird:

    gcloud init --console-only
  2. Folgen Sie der Anleitung, um gcloud zur Verwendung Ihres Google Cloud-Kontos zu autorisieren.
  3. Erstellen Sie eine neue Konfiguration oder wählen Sie eine vorhandene aus.
  4. Wählen Sie ein Google Cloud-Projekt aus.
  5. Wählen Sie eine Compute Engine-Standardzone aus.

gcloud config verwenden

  • Geben Sie Ihre standardmäßige Projekt-ID an:
    gcloud config set project project-id
  • Wenn Sie mit zonalen Clustern arbeiten, legen Sie die Standardzone für Compute Engine fest:
    gcloud config set compute/zone compute-zone
  • Wenn Sie mit regionalen Clustern arbeiten, legen Sie die Standardregion für Compute Engine fest:
    gcloud config set compute/region compute-region
  • Aktualisieren Sie gcloud auf die neueste Version:
    gcloud components update

Größe eines Clusters anpassen

gcloud

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Größe der Knotenpools eines Clusters zu ändern:

gcloud container clusters resize cluster-name --node-pool pool-name \
    --num-nodes num-nodes

Dabei gilt:

  • cluster-name ist der Name des Clusters, dessen Größe geändert werden soll.
  • pool-name ist der Name des Knotenpools, dessen Größe geändert werden soll.
  • num-nodes ist die Anzahl der Knoten im Pool in einem zonalen Cluster. Wenn Sie multizonale oder regionale Cluster verwenden, ist num-nodes die Anzahl der Knoten jeder Zone, in der sich die Knotenpools befinden.

Wiederholen Sie diesen Befehl für weitere Knotenpools. Wenn Ihr Cluster nur einen einzigen Knotenpool hat, lassen Sie das Flag --node-pool weg.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu gcloud container clusters resize.

Console

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Größe des Knotenpools Ihres Clusters zu ändern:

  1. Rufen Sie in der Cloud Console das Google Kubernetes Engine-Menü auf.

    Google Kubernetes Engine-Menü aufrufen

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Bearbeiten" (Stiftsymbol) des Clusters.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Knotenpools neben dem zu ändernden Knotenpool auf den Erweiterungspfeil. Ändern Sie den Wert im Feld Aktuelle Größe und klicken Sie auf Speichern.

  4. Wiederholen Sie den Vorgang nach Bedarf für weitere Knotenpools.

  5. Klicken Sie auf Speichern, um den Bearbeitungsbildschirm des Clusters zu verlassen.

Größe eines Clusters erhöhen

Wenn Sie die Größe eines Clusters erhöhen, werden

  • neue Knoteninstanzen mit derselben Konfiguration wie die der vorhandenen Instanzen erstellt,
  • möglicherweise neue Pods auf den neuen Instanzen geplant und
  • vorhandene Pods werden nicht auf die neuen Instanzen verschoben.

Wenn Sie die Größe eines Knotenpools erhöhen, der sich über mehrere Zonen erstreckt, steht die neue Größe für die Anzahl von Knoten im Knotenpool pro Zone. Wenn Sie beispielsweise einen Knotenpool der Größe 2 haben, der sich über zwei Zonen erstreckt, beträgt die Gesamtanzahl der Knoten 4. Wenn Sie die Größe des Knotenpools zu Größe 4 ändern, erhöht sich die Gesamtanzahl der Knoten auf 8.

Größe eines Clusters verringern

Wenn Sie die Größe eines Clusters verringern, werden

  • die auf den zu entfernenden Instanzen geplanten Pods beendet,
  • die von einem Replikations-Controller verwalteten Pods durch den Controller auf die verbleibenden Instanzen verteilt und
  • nicht von einem Replikations-Controller verwaltete Pods nicht neu gestartet.

Die verwaltete Instanzgruppe unterscheidet nicht zwischen Instanzen, in denen Pods ausgeführt werden, und Instanzen ohne Pods. Beim Verringern der Größe werden Instanzen nach dem Zufallsprinzip entfernt.

Größe eines Clusters mit Abziehen der Pods verringern

Sie können die Größe eines Clusters manuell verringern und die Pods dieser Instanz abziehen, bevor sie entfernt werden.

Wie Sie neue Knotenpools hinzufügen und vorhandene Knotenpools verwalten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um einen Cluster zu verkleinern und die Pods abzuziehen:

gcloud container clusters resize cluster-name --node-pool pool-name \
  --num-nodes num-nodes

Dabei gilt:

  • cluster-name ist der Name des Clusters.
  • pool-name ist der Name des Knotenpools.
  • num-nodes ist die Anzahl der Knoten im Pool in einem zonalen Cluster. Wenn Sie multizonale oder regionale Cluster verwenden, ist num-nodes die Anzahl der Knoten jeder Zone, in der sich die Knotenpools befinden.

Eine Beschreibung der Befehlszeilenoptionen finden Sie unter Größe eines Clusters anpassen.

Cluster automatisch skalieren

Mit der GKE-Funktion Cluster Autoscaler können Sie die Größe der Knotenpools anpassen, wenn sich beispielsweise die Arbeitslasten oder die Ressourcenauslastung ändern.

Weitere Informationen zur Funktionsweise der automatischen Skalierung erhalten Sie in der Dokumentation zu Cluster Autoscaler. Informationen zum Einrichten von Autoscaling für Cluster finden Sie unter Autoscaling von Clustern.

Weitere Informationen