Container Registry

Docker-Container-Images speichern, verwalten und sichern

Container Registry

Mehr als ein privates Docker-Repository

Container Registry ist ein zentraler Ort, an dem Ihr Team Docker-Images verwalten, Analysen zu Sicherheitslücken ausführen und entscheiden kann, wer worauf Zugriff erhält. Hierfür steht eine detailgenaue Zugriffskontrolle zur Verfügung. Bestehende CI-/CD-Integrationen (Continuous Integration/Continuous Delivery) ermöglichen es Ihnen, vollautomatische Docker-Pipelines einzurichten und so für schnelle Rückmeldungen zu sorgen.

Sichere, private Docker-Registry

Sichere, private Docker-Registry

Sie erhalten innerhalb weniger Minuten Zugriff auf einen sicheren privaten Docker-Image-Speicher auf der Google Cloud Platform. Die Kontrolle, wer auf die Images zugreifen, diese aufrufen oder herunterladen kann, bleibt ganz bei Ihnen. Dank der durch die Sicherheitsmaßnahmen von Google geschützten Infrastruktur ist für eine durchgehende Verfügbarkeit gesorgt.

Automatisches Erstellen, Testen und Bereitstellen

Automatisches Erstellen und Bereitstellen

Wenn Sie Code mit einem Commit an Cloud Source Repositories, GitHub oder Bitbucket übergeben, können Sie Images automatisch erstellen und in die private Registry übertragen. CI-/CD-Pipelines lassen sich ganz einfach mit einer Integration in Cloud Build einrichten oder direkt in Kubernetes Engine, App Engine, Cloud Functions oder Firebase bereitstellen.

Ausführliches Scannen nach Sicherheitslücken

Ausführliches Scannen nach Sicherheitslücken

Sicherheitslücken lassen sich bereits in einem frühen Stadium der Softwareentwicklung erkennen. So sorgen Sie für eine sichere Bereitstellung Ihrer Container-Images. Eine fortlaufend aktualisierte Datenbank trägt dazu bei, dass der Scan nach Sicherheitslücken immer auf dem aktuellen Stand ist und die neueste Malware berücksichtigt wird.

Bedenkliche Images sperren

Bedenkliche Images sperren

Nutzen Sie eine native Integration mit Binärautorisierung, um Richtlinien festzulegen und die Bereitstellung von Images zu verhindern, die nicht diesen Richtlinien entsprechen. Bedenkliche Container-Images werden automatisch gesperrt, damit keine Bereitstellung auf Kubernetes Engine erfolgen kann.

Native Unterstützung für Docker

Native Unterstützung für Docker

Definieren Sie mehrere Registries auf Grundlage Ihrer Anforderungen. Laden Sie mithilfe der normalen Docker-Befehlszeilenschnittstelle Docker-Images auf Ihre private Container Registry hoch und von ihr herunter. Nutzen Sie Docker intuitiv, wenn Sie mithilfe von Namen oder Tags nach Images suchen.

Schneller Zugriff mit hoher Verfügbarkeit

Schneller Zugriff mit hoher Verfügbarkeit

Dank unserer auf der ganzen Welt verteilten regionalen privaten Repositories erreichen Sie weltweit eine optimale Antwortzeit. Speichern Sie Images in der Nähe Ihrer Recheninstanzen in Europa, Asien oder den USA und greifen Sie für eine schnelle Bereitstellung auf das leistungsstarke globale Netzwerk von Google zurück.

Erweiterbare Architektur für CI/CD

Verbinden Sie die Container Registry Vulnerability Scanning API mit Ihren bestehenden Tools wie Black Duck, Twistlock und Aqua. So lassen sich Sicherheitslücken noch besser erkennen und Sie können mögliche Fehler in der gesamten CI-/CD-Pipeline beheben.

Clould Build-Logo Spinnaker-Logo Jenkins-Logo Circleci-Logo Shippable-Logo Wercker-Logo Solano Labs-Logo Drone io-Logo Code Fresh-Logo Codeship-Logo Semaphore-Logo Teamcity-Logo

Vorteile von Container Registry

Nach Sicherheitslücken scannen

Scannen Sie Ihre Docker-Container nach Sicherheitslücken. Ermitteln Sie Sicherheitslücken von Paketen für Ubuntu, Debian und Alpine.

Container-Tags

Über die Webbenutzeroberfläche können Sie Image-Tags mit einem einfachen Klick hinzufügen und entfernen.

Automatisierte Build-Trigger

Erstellen Sie automatisch Container, wenn bei einem Repository Änderungen am Code oder an den Tags vorgenommen werden. Über die Benutzeroberfläche können Sie alle vorherigen Builds durchsuchen oder Informationen zu einem Build wie Trigger, Quelle, Schritte und Logs abrufen.

Wir waren sofort von Container Registry begeistert, als wir im letzten Herbst anfingen, Container und Kubernetes zu verwenden. Man merkt fast gar nicht, wie sehr einem die Container Registry hilft, weil sie einfach funktioniert.

Steve Reed, Principal Software Engineer, zulily

Container Registry – Preise

Bei der Verwendung von Container Registry fallen lediglich Kosten für die Nutzung von Cloud Storage und für den ausgehenden Netzwerk-Traffic der Docker-Images an. Weitere Informationen finden Sie in der Preisübersicht.

Ressourcen

Ähnliche Produkte und Dokumentationen ansehen.

Google Cloud

Jetzt starten

Lernen und entwickeln

Sie verwenden die GCP zum ersten Mal? Sichern Sie sich zum Einstieg in ein beliebiges GCP-Produkt ein Startguthaben von 300 $.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Unsere Experten unterstützen Sie dabei, die passende Lösung zu entwickeln oder den richtigen Partner für Ihre Anforderungen zu finden.

Feedback geben zu...

Container Registry