Artifact RegistryBeta

Die nächste Generation der Container Registry. Artefakte speichern, verwalten und schützen.

Bild: Artifact Registry – Übersicht

Universelle Build-Artefaktverwaltung

Als Weiterentwicklung von Container Registry bildet Artifact Registry die zentrale Schnittstelle, über die Ihr Unternehmen Container-Images und Sprachpakete (wie Maven und npm) verwalten kann. Es ist vollständig in die Tools und Laufzeiten von Google Cloud eingebunden und unterstützt native Artefaktprotokolle. So lässt es sich einfacher in Ihre CI/CD-Tools zur Einrichtung automatisierter Pipelines einbinden.

Bild: Sicher und konsistent

Sicher und konsistent

Richten Sie in wenigen Minuten sichere Private-Build-Artefaktspeicher in Google Cloud ein. Behalten Sie mit Registry-nativen IAM-Rollen und -Berechtigungen die Kontrolle darüber, wer Artefakte abrufen, ansehen oder herunterladen kann. Erreichen Sie in der sicheren und zuverlässigen Infrastruktur von Google konsistente Verfügbarkeiten.

Bild: Erstellung und Deployment automatisieren

Erstellung und Deployment automatisieren

Erstellen Sie automatisch Artefakte und laden Sie diese in private Repositories, wenn Sie Code an Cloud Source Repositories, GitHub oder Bitbucket senden. Richten Sie unkompliziert CI/CD-Pipelines mit Einbindung in Cloud Build ein oder stellen Sie diese direkt in Google Kubernetes Engine, App Engine oder Cloud Functions bereit.

Bild: Unterstützung für native Artefaktformate

Unterstützung für native Artefaktformate

Erstellen Sie in einem bestimmten Google Cloud-Projekt mehrere Repositories. Übertragen Sie Docker-Images, Maven- und npm-Pakete über standardmäßige Befehlszeilenschnittstellen mit Push- und Pull-Vorgängen aus Ihren privaten Repositories nach Artifact Registry. Nutzen Sie native Tools zur Interaktion mit Artefakten in Ihren Repositories.

Bild: Hohe Leistung und Verfügbarkeit

Hohe Leistung und Verfügbarkeit

Erstellen Sie auf der ganzen Welt regionale private Repositories und speichern Sie Artefakte überall, wo Google Cloud verfügbar ist, in der Nähe Ihrer Computing-Instanzen. Nutzen Sie das leistungsstarke globale Netzwerk von Google für die schnelle Bereitstellung Ihrer Arbeitslasten.

Bild: Informationen aus Sicherheitslückenscans

Bald verfügbar: Informationen aus Sicherheitslückenscans

Erkennen Sie Sicherheitslücken in Container-Images, die per Push-Funktion in die Artifact Registry-Repositories übertragen werden. Sorgen Sie dafür, dass Container-Images für die Bereitstellung sicher sind. Eine fortlaufend aktualisierte Datenbank trägt dazu bei, dass der Scan nach Sicherheitslücken immer auf dem aktuellen Stand ist und die neuesten Bedrohungen berücksichtigt werden.

Bild: Bereitstellung riskanter Images verhindern

Bald verfügbar: Bereitstellung riskanter Images verhindern

Definieren Sie in Binary Authorization Bereitstellungsrichtlinien, um sicherzustellen, dass nur genehmigte Container-Images bereitgestellt werden können. Konfigurieren Sie diesen automatischen Checkpoint, damit keine riskanten Images in Google Kubernetes Engine bereitgestellt werden.

Produkte

Regionale und multiregionale Repositories

Verwalten Sie Container-Images und -Pakete in regionalen oder multiregionalen Repositories.

Mehrere Repositories je Google Cloud-Projekt

Erstellen Sie mehrere Repositories in einem einzigen Google Cloud-Projekt.

Repository-native IAM mit detaillierten Berechtigungen

Detaillierte Zugriffssteuerung basierend auf Repository-Aktionen.

Technische Ressourcen

Preise

Bei Verwendung von Artifact Registry fallen Gebühren für den Speicher und den ausgehenden Netzwerktraffic an, die von Ihren Artefakt-Repositories genutzt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Preise".

Gleich loslegen

Profitieren Sie von einer Gutschrift über 300 $, um Google Cloud kennenzulernen und bis zu 12 Monate zu nutzen.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg?
Unterstützung durch Google Cloud-Partner

Dieses Produkt befindet sich in der Betaphase. Weitere Informationen zu unseren Markteinführungsphasen finden Sie hier.