Apache-Plug-in

Apache ist ein weit verbreiteter Webserver, der für eine Vielzahl von Betriebssystemen verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter http://httpd.apache.org/.

Erkennung

So erkennt Monitoring in Ihrem Cloud Platform-Projekt ausgeführte Apache-Dienste auch, wenn das Apache-Plug-in nicht konfiguriert ist:

  • Anhand der Angabe apache in Instanznamen
  • Anhand von Ports, die über Firewallregeln für 80 oder 443 geöffnet sind

Die erkannten Dienste werden auf der Seite mit den Apache-Diensten im Menü Ressourcen aufgeführt. Nachdem Sie den Monitoring-Agent installiert und das Apache-Plug-in auf Ihren Instanzen konfiguriert haben, füllt Monitoring die Seite mit den Apache-Diensten mit Inventar und Messwerten.

Monitoring für Apache konfigurieren

Folgen Sie nach der Installation des Monitoring-Agents dieser Anleitung, um das Apache-Plug-in auf Ihren Instanzen zu konfigurieren.

Voraussetzungen

Damit Sie das Apache-Plug-in verwenden können, muss in Apache das Plug-in mod_status aktiviert sein. Das Plug-in mod_status ist bei Apache-Installationen oft standardmäßig aktiviert. Sie können dies mit dem Befehl curl http://localhost:80/server-status?auto prüfen. Der zurückgegebene Text sollte wie folgt beginnen:

localhost
ServerVersion: Apache/2.x.xx...

Wenn stattdessen die Seite 404 Not Found eingeblendet wird, ist mod_status nicht aktiviert.

Wenn das Plug-in mod_status in Ihrer Apache-Installation nicht aktiviert ist, aktivieren Sie es. Zu diesem Zweck laden Sie status.conf aus dem GitHub-Konfigurations-Repository herunter und speichern die Datei im Apache-Konfigurationsverzeichnis auf Ihrer VM-Instanz (normalerweise /etc/httpd/conf.d/):

(cd /etc/httpd/conf.d/ && sudo curl -O https://raw.githubusercontent.com/Stackdriver/stackdriver-agent-service-configs/master/etc/httpd/conf.d/status.conf)

Sie können den Inhalt der Datei status.conf auch an Ihre Apache-Hauptkonfigurationsdatei anhängen. Diese finden Sie auf Ihrer VM-Instanz meist unter /etc/httpd/conf/httpd.conf oder unter /etc/apache2/apache2.conf.

Starten Sie Apache nach dem Ändern der Apache-Konfiguration mit dem folgenden Befehl neu:

  • Debian und Ubuntu: sudo service apache2 restart
  • Andere Linux-Distributionen: sudo service httpd restart

Apache-Monitoring-Plug-in aktivieren

Laden Sie auf Ihrer VM-Instanz die Datei apache.conf aus dem GitHub-Konfigurations-Repository herunter und speichern Sie sie im Verzeichnis /opt/stackdriver/collectd/etc/collectd.d/:

(cd /opt/stackdriver/collectd/etc/collectd.d/ && sudo curl -O https://raw.githubusercontent.com/Stackdriver/stackdriver-agent-service-configs/master/etc/collectd.d/apache.conf)

Wenn Sie mod_status in Apache, wie im vorangegangenen Abschnitt erläutert, explizit aktivieren mussten, bearbeiten Sie die heruntergeladene Konfigurationsdatei als Root und ersetzen Sie APACHE_HOST:APACHE_PORT durch local-stackdriver-agent.stackdriver.com:80.

Nachdem Sie die Konfigurationsdatei hinzugefügt haben, starten Sie den Monitoring-Agent mit dem folgenden Befehl neu:

sudo service stackdriver-agent restart

Informationen zu weiteren Plug-in-Konfigurationsoptionen finden Sie unter collectd.org.

Was wird überwacht?

Das Apache-Plug-in überwacht die folgenden Messwerte:

  • Aktive Verbindungen (Anzahl): Die Anzahl der derzeit zu Apache bestehenden aktiven Verbindungen
  • Inaktive Worker (Anzahl): Die Anzahl der derzeit mit Apache verbundenen, inaktiven Worker
  • Anfragen (Anzahl/s): Die Anzahl der pro Sekunde von Apache verarbeiteten Anfragen

Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Agent-Messwerte: Apache.

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...

Stackdriver Monitoring