Fehlerbehebung – Übersicht

Diese Seite enthält allgemeine Informationen zur Fehlerbehebung und Links zu anderen Seiten mit zusätzlichen Informationen.

Fehler bei der Bereitstellung der Endpoints-Konfiguration

Wenn Sie eine Fehlermeldung über den Befehl gcloud endpoints services deploy erhalten haben, finden Sie unter Fehlerbehebung bei der Bereitstellung von Endpoints-Konfigurationen Informationen zur Behebung des Fehlers.

Fehler bei der Bereitstellung des API-Back-Ends

Die Bereitstellung Ihrer API und des Extensible Service Proxys (ESP) für ein Google Cloud-Back-End ist plattformabhängig. Entsprechende Informationen finden Sie in den folgenden Anleitungen zur Fehlerbehebung:

Antwortfehler

Wenn Sie eine Anfrage an Ihre API senden und einen Fehler als Antwort erhalten, finden Sie unter Fehlerbehebung bei Antwortfehlern Informationen zum Beheben des Fehlers.

Erforderliche Dienste prüfen

Erforderliche Dienste prüfen

Für Endpoints und ESP müssen mindestens die folgenden Google-Dienste aktiviert sein:
Name Titel
servicemanagement.googleapis.com Service Management API
servicecontrol.googleapis.com Service Control API
endpoints.googleapis.com Google Cloud Endpoints

In der Regel werden die erforderlichen Dienste mit dem Befehl gcloud endpoints services deploy aktiviert. Unter folgenden Umständen kann es vorkommen, dass der Befehl gcloud erfolgreich ausgeführt wird, die erforderlichen Dienste jedoch nicht aktiviert werden:

  • Wenn Sie eine Drittanbieteranwendung wie Terraform verwendet haben und Sie diese Dienste nicht hinzufügen.

  • Wenn Sie die Endpoints-Konfiguration für ein vorhandenes Google Cloud-Projekt bereitgestellt haben, in dem diese Dienste explizit deaktiviert wurden.

Prüfen Sie mit dem folgenden Befehl, ob die erforderlichen Dienste aktiviert sind:

gcloud services list

Wenn die erforderlichen Dienste nicht aufgeführt sind, müssen Sie sie aktivieren:

gcloud services enable servicemanagement.googleapis.com
gcloud services enable servicecontrol.googleapis.com
gcloud services enable endpoints.googleapis.com

Aktivieren Sie auch Ihren Endpoints-Dienst:

gcloud services enable ENDPOINTS_SERVICE_NAME

Zum Ermitteln des ENDPOINTS_SERVICE_NAME haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Rufen Sie nach der Bereitstellung der Endpoints-Konfiguration die Seite Endpoints in der Cloud Console auf. Die Liste der möglichen ENDPOINTS_SERVICE_NAME wird in der Spalte Dienstname angezeigt.

  • Bei OpenAPI ist ENDPOINTS_SERVICE_NAME der Wert, den Sie im Feld host Ihrer OpenAPI-Spezifikation angegeben haben. Bei gRPC ist der ENDPOINTS_SERVICE_NAME das, was Sie im Feld name Ihrer gRPC-Endpoints-Konfiguration angegeben haben.

Weitere Informationen zu den gcloud-Befehlen finden Sie unter gcloud-Dienste.

Erforderliche Berechtigungen prüfen

Die Instanz, auf der der Extensible Service Proxy ausgeführt wird, benötigt die entsprechenden Berechtigungen, um Service Management und Service Control aufzurufen.

Debugging-Informationen prüfen

Wenn Sie das gcloud-Befehlszeilentool mit ausführlichen Debugging-Funktionen ausführen, lassen sich Fehler leichter beheben.

gcloud --verbosity=debug COMMAND

Mit diesem Befehl gibt das gcloud-Befehlszeilentool ein ausführliches Log des Fehlers aus. Die Ausgabe kann je nach ausgeführtem Befehl Anfrage- und Antwortinformationen vom Server beinhalten.

Dienst aktivieren

Sie können prüfen, ob ein Dienst mit gcloud aktiviert wird.

gcloud services list

Rufen Sie die Konfiguration für einen bestimmten Dienst mit folgendem Befehl auf:

gcloud endpoints services describe SERVICE_NAME

Proxy OAuth schlägt fehl und fordert dennoch einen Pass an

Prüfen Sie, ob der Abschnitt security mit Ihrer OAuth-Definition im OpenAPI-Dokument vorhanden ist. Eine Beispielspezifikationsdatei steht im Getting-Started-Beispiel auf GitHub zur Verfügung.

Weitere Informationen