MySQL

Die MySQL-Integration erfasst Leistungsmesswerte für InnoDB, den Zwischenspeicherpool und verschiedene andere Vorgänge. Außerdem werden allgemeine Logs, Fehlerlogs und Logs für langsame Abfragen erfasst und in eine JSON-Nutzlast geparst. Fehlerlogs werden nach ihrem Fehlercode und Subsystem geparst. Logs für langsame Abfragen werden in Schlüssel/Wert-Paare geparst, die die Leistung einer Abfrage beschreiben, einschließlich der Abfragezeit und der untersuchten Zeilen.

Weitere Informationen zu MySQL finden Sie unter mysql.com.

Vorbereitung

Zum Erfassen von MySQL-Telemetrie müssen Sie Ops Agent ab Version 2.8.0 installieren.

Dieser Empfänger unterstützt die MySQL-Versionen 5.7 und 8.0.

MySQL-Instanz konfigurieren

Der mysql-Empfänger stellt standardmäßig über einen Unix-Socket und eine Unix-Authentifizierung als root-Nutzer eine Verbindung zu einem lokalen MySQL-Server her.

Ops Agent für MySQL konfigurieren

Fügen Sie die erforderlichen Elemente zum Erfassen von Logs und Messwerten aus den MySQL-Instanzen gemäß der Anleitung unter Ops-Agent konfigurieren hinzu und starten Sie den Agent neu.

Konfigurationsbeispiel

Der folgende Befehl erstellt die Konfigurationsdatei, um Logs und Messwerte für MySQL zu erfassen und aufzunehmen, und startet den Ops-Agent unter Linux neu.

sudo tee /etc/google-cloud-ops-agent/config.yaml > /dev/null << EOF
logging:
  receivers:
    mysql_error:
      type: mysql_error
    mysql_general:
      type: mysql_general
    mysql_slow:
      type: mysql_slow
  service:
    pipelines:
      mysql:
        receivers:
          - mysql_error
          - mysql_general
          - mysql_slow
metrics:
  receivers:
    mysql:
      type: mysql
  service:
    pipelines:
      mysql:
        receivers:
          - mysql
EOF
sudo service google-cloud-ops-agent restart

Wenn Sie eine Verbindung zu Ihrer MySQL-Instanz über eine TCP-Verbindung mit einem Nutzernamen und einem Passwort herstellen möchten, geben Sie in dem Messwertempfänger den Nutzernamen und das Passwort an. Beispiel:

metrics:
  receivers:
    mysql:
      type: mysql
      endpoint: localhost:3306
      password: pwd
      username: usr
  service:
    pipelines:
      mysql:
        receivers:
          - mysql

Logerfassung konfigurieren

Um Logs von MySQL aufzunehmen, müssen Sie Empfänger für die von MySQL erzeugten Logs erstellen und dann eine Pipeline für die neuen Empfänger erstellen.

Geben Sie die folgenden Felder an, um einen Empfänger für Ihre mysql_error-Logs zu konfigurieren:

Feld Standard Beschreibung
type Dieser Wert muss mysql_error sein.
include_paths [/var/log/mysqld.log, /var/log/mysql/mysqld.log, /var/log/mysql/error.log] Eine Liste mit Dateisystempfaden, die durch Tailing jeder Datei gelesen werden sollen. In den Pfaden kann ein Platzhalter (*) verwendet werden. Beispiel: /var/log/mysql/*.log.
exclude_paths [] Eine Liste von Dateisystempfadmustern, die aus dem mit include_paths übereinstimmenden Satz ausgeschlossen werden sollen.
wildcard_refresh_interval 60s Das Intervall, in dem Platzhalterdateipfade in include_paths aktualisiert werden. Wird als Zeitdauer angegeben, z. B. 30s oder 2m. Dieses Attribut kann bei hohen Logging-Durchsätzen nützlich sein, wenn Logdateien schneller als das Standardintervall rotiert werden.


Geben Sie die folgenden Felder an, um einen Empfänger für Ihre mysql_general-Logs zu konfigurieren:

Feld Standard Beschreibung
type Dieser Wert muss mysql_general sein.
include_paths [/var/lib/mysql/${HOSTNAME}.log] Die zu lesenden Logdateien.
exclude_paths [] Eine Liste von Dateisystempfadmustern, die aus dem mit include_paths übereinstimmenden Satz ausgeschlossen werden sollen.
wildcard_refresh_interval 60s Das Intervall, in dem Platzhalterdateipfade in include_paths aktualisiert werden. Wird als Zeitdauer angegeben, z. B. 30s oder 2m. Dieses Attribut kann bei hohen Logging-Durchsätzen nützlich sein, wenn Logdateien schneller als das Standardintervall rotiert werden.


Geben Sie die folgenden Felder an, um einen Empfänger für Ihre mysql_slow-Logs zu konfigurieren:

Feld Standard Beschreibung
type Dieser Wert muss mysql_slow sein.
include_paths [/var/lib/mysql/${HOSTNAME}-slow.log] Die zu lesenden Logdateien.
exclude_paths [] Eine Liste von Dateisystempfadmustern, die aus dem mit include_paths übereinstimmenden Satz ausgeschlossen werden sollen.
wildcard_refresh_interval 60s Das Intervall, in dem Platzhalterdateipfade in include_paths aktualisiert werden. Wird als Zeitdauer angegeben, z. B. 30s oder 2m. Dieses Attribut kann bei hohen Logging-Durchsätzen nützlich sein, wenn Logdateien schneller als das Standardintervall rotiert werden.

Was wird protokolliert?

Der logName der Logs mysql_error, mysql_general und mysql_slow werden von den Empfänger-IDs abgeleitet, die in der Konfiguration angegeben sind.

Je nach MySQL-Version können mysql_error-Logs die folgenden Felder im LogEntry enthalten:

Feld Typ Beschreibung
jsonPayload.level String Logeintragsebene
jsonPayload.tid Zahl Thread-ID, von der das Log stammt
jsonPayload.errorCode String Mit dem Log verknüpfter MySQL-Fehlercode
jsonPayload.subsystem String MySQL-Subsystem, von dem das Log stammt
jsonPayload.message String Log-Nachricht
severity String (LogSeverity) Ebene des Logeintrags (übersetzt)
timestamp String (Timestamp) Zeitpunkt des Eingangs der Anfrage

Leere oder fehlende Felder werden nicht im Logeintrag angezeigt.


mysql_general-Logs enthalten die folgenden Felder in LogEntry:

Feld Typ Beschreibung
jsonPayload.tid Zahl Thread-ID, von der das Log stammt
jsonPayload.command String Typ der zu protokollierenden Datenbankaktion
jsonPayload.message String Log der Datenbankaktion
timestamp String (Timestamp) Zeitpunkt, zu dem der Eintrag protokolliert wurde


mysql_slow-Logs enthalten die folgenden Felder in LogEntry:

Feld Typ Beschreibung
jsonPayload.user String Nutzer, der die Abfrage ausgeführt hat
jsonPayload.database String Datenbank, in der die Abfrage ausgeführt wurde
jsonPayload.host String Host der Datenbankinstanz
jsonPayload.ipAddress String Adresse der Datenbankinstanz
jsonPayload.tid Zahl Thread-ID, unter der die Abfrage protokolliert wurde
jsonPayload.queryTime Zahl Die Ausführungszeit der Anweisung in Sekunden
jsonPayload.lockTime Zahl Die Zeit in Sekunden, die zum Abrufen von Sperren benötigt wurde
jsonPayload.rowsSent Zahl Die Anzahl der an den Client gesendeten Zeilen
jsonPayload.rowsExamined Zahl Die Anzahl der von der Serverebene untersuchten Zeilen
jsonPayload.errorNumber Zahl Die Fehlernummer der Anweisung oder 0, wenn kein Fehler aufgetreten ist
jsonPayload.killed Zahl Wenn die Anweisung beendet wurde, gibt die Fehlernummer den Grund an oder 0, wenn die Anweisung normal beendet wurde
jsonPayload.bytesReceived Zahl Die Anzahl der von allen Clients empfangenen Byte
jsonPayload.bytesSent Zahl Die Anzahl der Byte, die an alle Clients gesendet wurden
jsonPayload.readFirst Zahl Die Häufigkeit, mit der der erste Eintrag in einem Index gelesen wurde
jsonPayload.readLast Zahl Die Anzahl der Anfragen zum Lesen des letzten Schlüssels in einem Index
jsonPayload.readKey Zahl Die Anzahl der Anfragen zum Lesen einer Zeile basierend auf einem Schlüssel
jsonPayload.readNext Zahl Die Anzahl der Anfragen zum Lesen der nächsten Zeile in der Schlüsselreihenfolge
jsonPayload.readPrev Zahl Anzahl der Anfragen zum Lesen der vorherigen Zeile in der Schlüsselreihenfolge
jsonPayload.readRnd Zahl Die Anzahl der Anfragen zum Lesen einer Zeile basierend auf einer festen Position
jsonPayload.readRndNext Zahl Die Anzahl der Anfragen zum Lesen der nächsten Zeile in der Datendatei
jsonPayload.sortMergePasses Zahl Anzahl der Zusammenführungen, die der Sortieralgorithmus ausführen musste
jsonPayload.sortRangeCount Zahl Die Anzahl der Sortierungen, die mithilfe von Bereichen durchgeführt wurden
jsonPayload.sortRows Zahl Die Anzahl der sortierten Zeilen
jsonPayload.sortScanCount Zahl Die Anzahl der Sortierungen, die durch Scannen der Tabelle durchgeführt wurden
jsonPayload.createdTmpDiskTables Zahl Die Anzahl der internen temporären Tabellen auf dem Laufwerk, die vom Server erstellt wurden
jsonPayload.createdTmpTables Zahl Die Anzahl der internen temporären Tabellen, die vom Server erstellt werden
jsonPayload.startTime String Beginn der Anweisungsausführung
jsonPayload.endTime String Ende der Anweisungsausführung
jsonPayload.message String Vollständiger Text der Abfrage
timestamp String (Timestamp) Zeitpunkt, zu dem der Eintrag protokolliert wurde

  Diese Felder werden nur bereitgestellt, wenn die Systemvariable log_slow_extra auf 'ON' gesetzt ist. Diese Variable ist ab MySQL 8.0.14 verfügbar.

Informationen zu diesen Feldern finden Sie in der MySQL-Dokumentation.

Messwerterfassung konfigurieren

Um Messwerte aus MySQL zu erfassen, müssen Sie einen Empfänger für MySQL-Messwerte erstellen und dann eine Pipeline für den neuen Empfänger erstellen. Um einen Empfänger für Ihre MySQL-Messwerte zu konfigurieren, geben Sie die folgenden Felder an:

Feld Standard Beschreibung
type Der Wert muss mysql betragen.
endpoint localhost:3306 Die von MySQL bereitgestellte URL.
collection_interval 60s Ein Wert für time.Duration, wie z. B. 30s oder 5m.
username root Das Nutzername für die Verbindung mit dem Server.
password Das Passwort für die Verbindung mit dem Server.

Was wird überwacht?

Die folgende Tabelle enthält die Liste der Messwerte, die der Ops-Agent aus der MySQL-Instanz erfasst.

Messwerttyp
Art, Typ
Überwachte Ressourcen
Label
workload.googleapis.com/mysql.buffer_pool_operations
CUMULATIVEINT64
gce_instance
operation
workload.googleapis.com/mysql.buffer_pool_pages
GAUGEDOUBLE
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.buffer_pool_size
GAUGEDOUBLE
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.commands
CUMULATIVEINT64
gce_instance
command
workload.googleapis.com/mysql.double_writes
CUMULATIVEINT64
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.handlers
CUMULATIVEINT64
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.locks
CUMULATIVEINT64
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.log_operations
CUMULATIVEINT64
gce_instance
operation
workload.googleapis.com/mysql.operations
CUMULATIVEINT64
gce_instance
operation
workload.googleapis.com/mysql.page_operations
CUMULATIVEINT64
gce_instance
operation
workload.googleapis.com/mysql.row_locks
CUMULATIVEINT64
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.row_operations
CUMULATIVEINT64
gce_instance
operation
workload.googleapis.com/mysql.sorts
CUMULATIVEINT64
gce_instance
kind
workload.googleapis.com/mysql.threads
GAUGEDOUBLE
gce_instance
kind

Beispieldashboard

Sie können die Messwerte dieser Integration mithilfe eines Cloud Monitoring-Beispiel-Dashboards ansehen. Führen Sie die Schritte unter Beispiel-Dashboards installieren aus, um das MySQL GCE-Übersichts-Dashboard aus der Beispielbibliothek zu importieren und Diagramme aufzurufen, die Ihre MySQL-Messwerte anzeigen.

Konfiguration prüfen

Mit dem Log-Explorer und dem Metrics Explorer können Sie prüfen, ob Sie den MySQL-Empfänger richtig konfiguriert haben. Es kann ein bis zwei Minuten dauern, bis der Ops-Agent beginnt, Logs und Messwerte zu erfassen.

Um zu prüfen, ob die Logs aufgenommen wurden, rufen Sie den Log-Explorer auf. Führen Sie dann die folgende Abfrage aus, um die MySQL-Logs aufzurufen:

resource.type="gce_instance"
logName=("projects/PROJECT_ID/logs/mysql_error" OR "projects/PROJECT_ID/logs/mysql_general" OR "projects/PROJECT_ID/logs/mysql_slow")


Um zu prüfen, ob die Messwerte aufgenommen wurden, rufen Sie den Metrics Explorer auf und führen Sie die folgende Abfrage auf dem Tab MQL aus.

fetch gce_instance
| metric 'workload.googleapis.com/mysql.commands'
| align rate(1m)
| every 1m

Nächste Schritte

Eine Anleitung zur Installation von Ops-Agent mit Ansible zum Konfigurieren einer Drittanbieteranwendung und zum Installieren eines Beispieldashboards finden Sie im Video Ops-Agent installieren, um Fehler in Drittanbieteranwendungen zu beheben.