Traffic DirectorBETA

Traffic-Verwaltung für offenes Service Mesh in Unternehmen

Cloud Services Platform

Mühelose Traffic-Verwaltung für Ihr Service Mesh

Service Mesh ist eine effektive Abstraktion, die immer häufiger verwendet wird, um Mikrodienste und moderne Anwendungen bereitzustellen. In einem Service Mesh verlagert die Service Mesh-Datenebene mithilfe von Dienstproxys wie Envoy den Traffic, während die Service Mesh-Steuerungsebene diese Dienstproxys mit Richtlinien, Konfigurationen und Informationen versorgt. Traffic Director ist die vollständig verwaltete GCP-Traffic-Steuerungsebene für Service Mesh. Mit Traffic Director können Sie ganz einfach das globale Load-Balancing für Cluster und VM-Instanzen in mehreren Regionen bereitstellen, die Systemdiagnose von Dienstproxys übertragen und präzise Richtlinien für die Steuerung des Traffics konfigurieren. Traffic Director verwendet offene xDSv2 APIs, um mit den Dienstproxys in der Datenebene zu kommunizieren. Dadurch wird gewährleistet, dass Sie nicht an eine proprietäre Schnittstelle gebunden sind.

Vollständig mit SLA verwaltet

Vollständig mit SLA verwaltet

Als von Google verwalteter Dienst verfügt Traffic Director über ein produktionstaugliches SLA von 99,99 %: Wenn ein Problem auftritt, werden unsere Mitarbeiter benachrichtigt, nicht Ihre. Sie müssen sich keine Sorgen um die Bereitstellung und Verwaltung der Steuerungsebene machen, sodass sich Ihre Mitarbeiter auf ihre Aufgaben im Unternehmen konzentrieren können.

Anspruchsvolle Traffic-Verwaltung

Anspruchsvolle Traffic-Verwaltung leicht gemacht

Mit Traffic Director können Sie von normalem Load-Balancing bis zu erweiterten Funktionen wie dem Anfragenrouting und der prozentualen Traffic-Aufteilung alle relevanten Komponenten einfach bereitstellen.

Stabile Dienste erstellen

Stabile Dienste erstellen

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Dienst immer funktionsfähig bleibt, indem Sie ihn auf mehrere Regionen verteilt als VMs oder Container bereitstellen. Verwenden Sie Traffic Director, um ein globales Load-Balancing mit automatischem, regionsübergreifendem Overflow und Failover bereitzustellen.

Mit Bereitstellung nahtlos skalieren

Mit der Bereitstellung nahtlos skalieren

Traffic Director ist darauf ausgelegt, das Wachstum Ihrer Bereitstellungen nahtlos zu bewältigen. Bei wachsender Anzahl von Diensten wird Traffic Director nahtlos skaliert, damit alle Dienste, auch große Installationen, bewältigt werden können.

In Ihrem Tempo modernisieren

In Ihrem Tempo modernisieren

Traffic Director ist sowohl für VM-basierte (Compute Engine) als auch für containerisierte Anwendungen (Google Kubernetes Engine oder selbstverwaltetes Kubernetes) geeignet und kann für Ihre Dienste schrittweise eingeführt werden.

Vorteile

Traffic-Verwaltung für offene Dienstproxys

Traffic Director bietet eine GCP-verwaltete Steuerungsebene zur Traffic-Verwaltung für xDSv2-konforme, offene Dienstproxys wie Envoy.

Funktioniert mit VMs und Containern

Stellen Sie die von Traffic Director verwalteten VM-Dienstinstanzen mit den verwalteten Instanzgruppen und die Containerinstanzen mit Netzwerk-Endpunktgruppen bereit.

Globales Load-Balancing

Stellen Sie Ihre Dienstinstanzen mit Traffic Director in mehreren Regionen bereit, wobei Sie Ausfallsicherheit und Reichweite gewährleisten und dabei nur eine einzige Service-IP benötigen. Das bedeutet beispielsweise, dass sich Ihr GKE-Dienst in mehreren Clustern befinden kann, wobei jeder Cluster in einer anderen Region ist. Wenn die dem Nutzer am nächsten liegenden Instanzen ausfallen oder überlastet sind, wird der Traffic nahtlos zu einer anderen verfügbaren Instanz geleitet.

Skalierbare Systemdiagnose

Traffic Director bietet eine durch GCP bereitgestellte, skalierbare Systemdiagnose. Dabei wird die Diagnose von Envoy-/Dienstproxys auf stabile Systeme von Google übertragen, sodass Sie Systemdiagnosen für Bereitstellungen aller Größen skalieren können. Außerdem werden Ihre Instanzen auch von Systemdiagnosen in Mesh-Größe nicht überlastet.

Traffic-Steuerung mit Anfragenrouting und Richtlinien für erhöhten Traffic (Alpha)

Traffic Director unterstützt erweiterte Funktionen des Anfragenroutings, zum Beispiel Traffic-Aufteilung, und ermöglicht Anwendungsfälle wie Canary-Tests, URL-Überschreibungen/-Weiterleitungen, Fehlerinjektion, Traffic-Spiegelung und erweiterte Routingfunktionen basierend auf verschiedenen Header-Werten, einschließlich Cookies. Traffic Director unterstützt auch zahlreiche erweiterte Traffic-Richtlinien wie Load-Balancing-Schemas, Verbindungstrennungen und Erkennung von Sonderfällen im Back-End. Für den Zugang zur Alphaversion melden Sie sich bitte hier an.

Intelligente und schnelle automatische Skalierung für Ihre Dienste

Mit Traffic Director erhalten Sie ein bedarfsgerechte automatische Skalierung, damit Sie nur für das bezahlen, was Sie verwenden. Die Skalierung erfolgt schnell und effektiv, ohne dass Sie Ihren Cloudanbieter erreichen müssen oder eine Vorbereitung erforderlich ist.

Preis

Die Preise gelten ab der allgemeinen Verfügbarkeit. Auf unserer Dokumentationsseite finden Sie weitere Informationen.

Mit Traffic Director können wir die Vorteile von Envoy und Service Mesh für Produktionsumgebungen einfacher nutzen. Während Envoy eine universelle Datenebene bietet, stellt Traffic Director eine vollständig verwaltete Traffic-Steuerungsebene mit offener Schnittstelle bereit, um eine Anbieterbindung zu vermeiden. Das SLA von Traffic Director, das globale Load-Balancing und die Steuerung von erhöhtem Traffic tragen dazu bei, den Aufwand der Trafficsteuerung sowohl für Unternehmen als auch cloudnative Endnutzer zu reduzieren.

– Matt Klein, Gründer von Envoy Proxy

Ressourcen

Google Cloud

Erste Schritte

Lernen und erstellen

Sie verwenden die GCP zum ersten Mal? Sichern Sie sich zum Einstieg in ein beliebiges GCP-Produkt ein Startguthaben von 300 $.

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Unsere Experten unterstützen Sie gern dabei, die passende Lösung oder den richtigen Partner für Ihre Anforderungen zu finden.

Feedback geben zu...

Traffic Director