Labels einer Bereitstellung hinzufügen

Labels sind eine einfache Möglichkeit zum Organisieren von Bereitstellungen, die einen Bezug zueinander haben oder verknüpft sind. Es ist z. B. üblich, Bereitstellungen, die für Produktion, Staging oder Entwicklung bestimmt sind, jeweils mit eigenen Labels zu versehen, damit bei Bedarf leicht nach Bereitstellungen gesucht werden kann, die zu einer bestimmten Entwicklungsphase gehören.

Was sind Labels?

Ein Label ist ein Schlüssel/Wert-Paar, mit dem Sie Ihre Google Cloud Platform-Ressourcen, z. B. Bereitstellungen, organisieren können. Sie können jede Ressource mit einem Label versehen und dann die Ressourcen basierend auf ihren Labels filtern. Informationen über Labels werden an das Abrechnungssystem weitergeleitet, sodass Sie Ihre Rechnungsaufstellung nach Labels aufschlüsseln können.

Einsatzmöglichkeiten von Labels

Hier sehen Sie einige gängige Anwendungsfälle für Labels:

  • Labels für Teams oder Kostenstellen: Fügen Sie Labels je nach Team oder Kostenstelle hinzu, um zwischen Bereitstellungen unterscheiden zu können, die verschiedenen Teams gehören (z. B. team:research und team:analytics). Diese Art von Label können Sie für die Kostenrechnung oder Budgetierung verwenden.

  • Labels für Komponenten: Zum Beispiel component:redis, component:frontend, component:ingest und component:dashboard.

  • Labels für Umgebungsen oder Phasen: Zum Beispiel environment:production und environment:test.

  • Labels für Eigentümer oder Kontake: Fügen Sie Labels je nach Eigentümer oder primärem Kontakt für Bereitstellungen hinzu.

  • Labels für Status: Zum Beispiel state:active state:readytodelete und state:archive.

Anforderungen an Labels

Die Labels, die auf eine Ressource angewendet werden, müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Jede Ressource kann bis zu 64 Labels haben.
  • Jedes Label muss ein Schlüssel/Wert-Paar sein.
  • Schlüssel haben eine Mindestlänge von 1 Zeichen und eine maximale Länge von 63 Zeichen und dürfen nicht leer sein. Werte können leer sein und haben eine maximale Länge von 63 Zeichen.
  • Schlüssel und Werte dürfen nur Kleinbuchstaben, Ziffern, Unterstriche und Bindestriche enthalten. Alle Zeichen müssen die UTF-8-Codierung verwenden. Internationale Zeichen sind zulässig.
  • Der Schlüsselabschnitt eines Labels darf nur einmal vergeben worden sein. Sie können jedoch denselben Schlüssel für mehrere Ressourcen verwenden.
  • Schlüssel müssen mit einem Kleinbuchstaben oder einem internationalen Zeichen beginnen.

Bereitstellung mit Labels erstellen

Wenn Sie eine Bereitstellung erstellen, können Sie Labels hinzufügen, indem Sie ein oder mehrere Schlüssel/Wert-Paare als Labels liefern. Wenn Sie bereits eine Bereitstellung haben, können Sie diese aktualisieren, um neue Labels hinzuzufügen oder vorhandene zu ändern.

Sie müssen das Tool gcloud oder die API verwenden, um eine Bereitstellung mit Labels zu erstellen.

gcloud

In gcloud fügen Sie Labels für Ihre Bereitstellung hinzu, indem Sie das Flag --labels setzen, gefolgt von einer durch Kommas getrennten Liste von Schlüssel/Wert-Paaren. Beispielsweise fügt der folgende Befehl die beiden Labels devserver=backend und storage=media zur Bereitstellung hinzu:

gcloud deployment-manager deployments create example-deployment --config example-config.yaml \
    --labels devserver=backend,storage=media

Um die Labels anzuzeigen, die der Bereitstellung zugewiesen wurden, rufen Sie eine Beschreibung der Bereitstellung ab:

gcloud deployment-manager deployments describe example-deployment
---
fingerprint: 0p03t0z31PQLOrGH8KdhWQ==
id: '2204841443843636456'
insertTime: '2017-04-18T09:42:47.323-07:00'
labels:
- key: devserver
  value: backend
- key: storage
  value: media
manifest: manifest-1492533767362
name: example-deployment
operation:
  endTime: '2017-04-18T09:43:04.581-07:00'
  name: operation-1492533767010-54d7398ff76d1-7930b926-f64e72ae
  operationType: insert
  progress: 100
  startTime: '2017-04-18T09:42:48.034-07:00'
  status: DONE
  user:user@example.com

API

Folgen Sie in der API der Anleitung zum Erstellen einer Bereitstellung und fügen Sie die neue Eigenschaft labels in Ihren Anfragetext ein. Beispiel:

{
  "name": "example-deployment",
  "target": {
    "config": {
      "content": "..."
      },
   }
  "labels": [
  {
    "key": "devserver",
    "value": "backend"
  },
  {
    "key": "storage",
    "value": "media"
  }
 ]
}

Labels entfernen

Konsole

  1. Navigieren Sie zur Seite Bereitstellungen in der Google Cloud Platform Console.

    Weiter zur Seite "Bereitstellungen"

  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie Ihr Projekt aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Aktivieren Sie das Kästchen neben der Bereitstellung, deren Labels Sie entfernen möchten. Ein seitliches Steuerfeld wird angezeigt.
  4. Klicken Sie neben jedem Label, das Sie entfernen möchten, auf X.
  5. Speichern Sie die Änderungen.

gcloud

In gcloud entfernen Sie Labels mit dem Befehl deployments update und dem Flag --remove-labels, gefolgt von einer durch Kommas getrennten Liste von zu entfernenden Labelschlüsseln.

Das folgende Beispiel entfernt ein Label mit dem Schlüssel devserver:

gcloud deployment-manager deployments update example-deployment --remove-labels devserver

API

Folgen Sie in der API der Anleitung zum Aktualisieren einer Bereitstellung und fügen Sie Ihrer Bereitstellung eine Aktualisierung hinzu, die keine Eigenschaft labels in Ihrem Anfragetext enthält. Damit werden Labels entfernt.

Labels hinzufügen oder aktualisieren

Sie können neue Labels hinzufügen oder Labels auf vorhandenen Bereitstellungen aktualisieren.

Konsole

  1. Navigieren Sie zur Seite Bereitstellungen in der Google Cloud Platform Console.

    Weiter zur Seite "Bereitstellungen"

  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie Ihr Projekt aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Aktivieren Sie das Kästchen neben der Bereitstellung, deren Labels Sie aktualisieren möchten. Ein seitliches Steuerfeld wird angezeigt.
  4. Sie aktualisieren die Labelwerte, indem Sie die entsprechenden Labeleinträge bearbeiten. Wenn Sie den Labelschlüssel ändern möchten, müssen Sie das Label löschen und es wieder mit einem neuen Schlüssel hinzufügen.
  5. Speichern Sie die Änderungen.

gcloud

In gcloud aktualisieren Sie Labels oder fügen neue Labels hinzu, indem Sie den Befehl deployments update und das Flag --update-labels verwenden, gefolgt von einer durch Kommas getrennten Liste der aktualisierten Labels:

Das folgende Beispiel aktualisiert das Label devserver:

gcloud deployment-manager deployments update example-deployment --update-labels devserver=frontend

API

Folgen Sie in der API der Anleitung zum Aktualisieren einer Bereitstellung und lassen Sie die Eigenschaft labels in Ihrem Anfragetest weg. Damit werden Labels aus der Bereitstellung entfernt.

Labels in Bereitstellungsvorschauen hinzufügen

Bevor Sie eine Bereitstellung erstellen, können Sie eine Vorschau auf die Bereitstellung anzeigen. Im Rahmen der Vorschau können Sie der Bereitstellung Labels zuordnen. Beispiel:

gcloud deployment-manager deployments create example-deployment --config example-config.yaml \
    --labels devserver=backend --preview

Um Labels während der Vorschau zu ändern, müssen Sie die Vorschau mit den neuen Labels aktualisieren. Weitere Informationen zu Vorschauen finden Sie unter Konfigurationsvorschau anzeigen.

Suchanfragen mit Labels filtern

Sie können Ihre Ressourcen durchsuchen und die Ergebnisse nach Labels filtern.

Konsole

  1. Navigieren Sie zur Seite Bereitstellungen in der Google Cloud Platform Console.

    Weiter zur Seite "Bereitstellungen"

  2. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie Ihr Projekt aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Wenn Sie in der Suchleiste labels. eingeben, listet Ihnen die Suchleiste automatisch Labels auf, nach denen Sie dann filtern können.

gcloud

Stellen Sie in gcloud eine list-Anfrage und verwenden Sie das Flag --filter. Verwenden Sie zum Filtern nach Labels die Syntax labels.[KEY]=[VALUE]. Wenn Sie beispielsweise ein Label mit dem Schlüssel env und dem Wert dev herausfiltern möchten, führen Sie diesen Befehl aus:

gcloud deployment-manager deployments list --filter labels.env=dev

Eine vollständige Übersicht zur Filtersyntax im Tool gcloud finden Sie in der Dokumentation zu gcloud topic filters.

API

Stellen Sie in der API einen Listen-Request mit dem URL-codierten Suchparameter filter: Stellen Sie zum Beispiel zum Filtern basierend auf einem Labelschlüssel env, der gleichwertig mit dem Wert dev ist, folgenden GET-Request:

GET https://www.googleapis.com/deploymentmanager/v2/deployments/list?filter=labels.env+eq+devserver

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu filter in der API-Referenz.

Nächste Schritte

Hat Ihnen diese Seite weitergeholfen? Teilen Sie uns Ihr Feedback mit:

Feedback geben zu...

Cloud Deployment Manager-Dokumentation