Maven-Pakete verwalten

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie Java-Pakete und Paketversionen hinzufügen, aufrufen und löschen.

Die Paketverwaltung befindet sich in der Alphaphase. Sie ist nur für Alphanutzer verfügbar und umfasst möglicherweise nicht alle Features der Containerverwaltung. Wenn Sie sich für die Alphaversion anmelden möchten, füllen Sie das Anmeldeformular aus. Weitere Informationen finden Sie unter Voraussetzungen für den Zugriff auf Alphafunktionen.

Hinweis

  1. Wenn das Ziel-Repository nicht vorhanden ist, erstellen Sie ein neues Repository.
  2. Prüfen Sie, ob Sie die erforderlichen Berechtigungen für das Repository haben.
  3. Prüfen Sie, ob Sie die Authentifizierung konfiguriert haben. Wenn Sie ein Zugriffstoken verwenden, müssen Sie es aktualisieren, bevor Sie eine Verbindung zum Repository herstellen.
  4. (Optional) Konfigurieren Sie die Standardeinstellungen für gcloud-Befehle.

Pakete hinzufügen

So fügen Sie dem Repository Pakete hinzu:

Maven

Verwenden Sie mvn deploy und mvn release, um dem Repository Pakete hinzuzufügen.

Zum Bereitstellen eines Maven-Projekts, das auf ein übergeordnetes Element verweist, muss das Projekt den Artifact Registry-Wagon-Anbieter in eine Core-Erweiterungsdatei einfügen, wie in der Authentifizierungsanleitung beschrieben.

Verwenden Sie mvn deploy:deploy-file, um Artefakte hochzuladen, die außerhalb von Maven erstellt wurden.

Beispiel: Dieser Befehl stellt example/external.jar und die Projektdatei example/pom.xml im Repository us-central1-maven.pkg.dev/my-project/my-repo bereit.

mvn deploy:deploy-file \
-Durl=artifactregistry://us-central1-maven.pkg.dev/my-project/my-repo \
-DpomFile=example/pom.xml -Dfile=example/external.jar

Informationen zum Konfigurieren der Einbindung mit Cloud Build finden Sie unter In Cloud Build einbinden.

Gradle

Für eine erfolgreiche Veröffentlichung im Repository muss die Datei build.gradle einen Publikations-Abschnitt enthalten, der die hochzuladenden Dateien definiert.

Verwenden Sie den Befehl gradle publish, um ein Paket in das Repository hochzuladen.

Pakete und Versionen ansehen

So rufen Sie die Pakete und Paketversionen mit der Google Cloud Console oder gcloud ab:

Console

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite Repositories.

    Zur Seite „Repositories“

  2. Klicken Sie in der Liste der Repositories auf das entsprechende Repository.

    Auf der Seite Pakete sind die Pakete des Repositorys aufgeführt.

  3. Klicken Sie auf das Paket, um die Versionen des Pakets aufzurufen.

gcloud

Führen Sie den folgenden Befehl aus, um die Pakete in einem Repository aufzulisten:

gcloud artifacts packages list [--repository=REPOSITORY] [--location=LOCATION]

Wo

  • REPOSITORY ist der Name des Repositorys. Wenn Sie ein Standard-Repository konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieses Standard-Repository verwendet.
  • LOCATION ist ein regionaler oder multiregionaler Speicherort. Verwenden Sie dieses Flag, um Repositories an einem bestimmten Speicherort aufzurufen. Wenn Sie einen Standard-Speicherort konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieser Standardwert verwendet.

Um die Versionen für ein Paket aufzurufen, führen Sie folgenden Befehl aus:

gcloud artifacts versions list --package=PACKAGE \
    [--repository=REPOSITORY] [--location=LOCATION]

Wo

  • PACKAGE ist die ID des Pakets oder die vollqualifizierte Kennzeichnung für das Paket.
  • REPOSITORY ist der Name des Repositorys. Wenn Sie ein Standard-Repository konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieses Standard-Repository verwendet.
  • LOCATION ist ein regionaler oder multiregionaler Speicherort. Verwenden Sie dieses Flag, um Repositories an einem bestimmten Speicherort aufzurufen. Wenn Sie einen Standard-Speicherort konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieser Standardwert verwendet.

Einige Pakete können mehrere WAR- oder JAR-Dateien enthalten. Führen Sie zum Auflisten aller Dateien in einem Repository den folgenden Befehl aus:

gcloud auth login
curl -v -H "Authorization: Bearer $(gcloud auth print-access-token)" \
-H "X-GFE-SSL: yes" \
https://artifactregistry.googleapis.com/v1beta2/projects/PROJECT/locations/LOCATION/repositories/REPOSITORY/files

Ersetzen Sie die folgenden Werte:

  • PROJECT ist die Projekt-ID.
  • LOCATION ist ein regionaler oder multiregionaler Speicherort. Verwenden Sie dieses Flag, um Repositories an einem bestimmten Speicherort aufzurufen. Wenn Sie einen Standard-Speicherort konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieser Standardwert verwendet.
  • REPOSITORY ist der Name des Repositorys. Wenn Sie ein Standard-Repository konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieses Standard-Repository verwendet.

Pakete und Versionen löschen

So löschen Sie ein Paket:

Console

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite Repositories.

    Zur Seite „Repositories“

  2. Klicken Sie in der Liste der Repositories auf das entsprechende Repository.

    Auf der Seite Pakete sind die Pakete des Repositorys aufgeführt.

  3. Wählen Sie das Paket aus, das Sie löschen möchten.

  4. Klicken Sie auf Löschen.

  5. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf Löschen.

gcloud

Führen Sie folgenden Befehl aus:

gcloud artifacts packages delete PACKAGE \
    [--repository=REPOSITORY] [--location=LOCATION] [--async]

Wo

  • PACKAGE ist der Name des Pakets im Repository.
  • REPOSITORY ist der Name des Repositorys. Wenn Sie ein Standard-Repository konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieses Standard-Repository verwendet.
  • LOCATION ist ein regionaler oder multiregionaler Speicherort. Verwenden Sie dieses Flag, um Repositories an einem bestimmten Speicherort aufzurufen. Wenn Sie einen Standard-Speicherort konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieser Standardwert verwendet.
  • --async wird sofort zurückgegeben, ohne auf den Abschluss des Vorgangs zu warten.

So löschen Sie Versionen eines Pakets:

Console

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite Repositories.

    Zur Seite „Repositories“

  2. Klicken Sie in der Liste der Repositories auf das entsprechende Repository.

    Auf der Seite Pakete sind die Pakete des Repositorys aufgeführt.

  3. Klicken Sie auf das Paket, um die Versionen des Pakets aufzurufen.

  4. Wählen Sie die Versionen aus, die Sie löschen möchten.

  5. Klicken Sie auf Löschen.

  6. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld auf Löschen.

gcloud

Führen Sie folgenden Befehl aus:

gcloud artifacts versions delete VERSION \
    --package=PACKAGE \
    [--repository=REPOSITORY] [--location=LOCATION] \
    [--async]

Wo

  • PACKAGE ist der Name des Pakets im Repository.
  • REPOSITORY ist der Name des Repositorys. Wenn Sie ein Standard-Repository konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieses Standard-Repository verwendet.
  • LOCATION ist ein regionaler oder multiregionaler Speicherort. Verwenden Sie dieses Flag, um Repositories an einem bestimmten Speicherort aufzurufen. Wenn Sie einen Standard-Speicherort konfiguriert haben, wird bei Weglassen dieses Flags dieser Standardwert verwendet.
  • --async wird sofort zurückgegeben, ohne auf den Abschluss des Vorgangs zu warten.

Pakete herunterladen

Zum Herunterladen eines Artefakts als Teil Ihres Builds deklaren Sie das Artefakt als Abhängigkeit.

Maven

Deklarieren Sie die Pakete, die Sie herunterladen möchten, in der pom.xml-Datei des Projekts. Im folgenden Beispiel wird Version 1.0 des Pakets artifact als Abhängigkeit deklariert.

<dependencies>
    <dependency>
        <groupId>group</groupId>
        <artifactId>artifact</artifactId>
        <version>1.0</version>
    </dependency>
<dependencies>

Weitere Informationen zu Maven-Abhängigkeiten finden Sie in der Maven-Einführung zu Abhängigkeiten und der Referenz für Abhängigkeiten.

Gradle

Deklarieren Sie die Pakete an, die Sie herunterladen möchten in der build.gradle-Datei des Projekts. Im folgenden Beispiel wird Version 1.0 des Pakets artifact als externe Kompilierungsabhängigkeit deklariert.

Weitere Informationen zu Gradle-Abhängigkeiten finden Sie in der Gradle-Dokumentation.

dependencies {
    compile group: 'group', name: 'artifact', version: '1.0'
}

Nächste Schritte