Technische Komponenten einrichten

Auf dieser Seite wird beschrieben, wie Sie die wichtigsten technischen Komponenten erstellen, die für den Vertrieb Ihres Container-Image-Produkts mit Google Cloud Marketplace erforderlich sind.

Wenn Sie während des Onboarding-Prozesses Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Google Cloud Marketplace-Partnerentwickler. Wenn Sie nicht wissen, wer Ihr Partnerentwickler ist, kontaktieren Sie uns unter cloud-partners-onboarding@google.com.

Container Registry und IAM-Einrichtung

Bevor Sie Ihr Produkt im Producer Portal erstellen können, müssen Sie ein Staging-Container-Repository-Repository erstellen und die Images, die Sie in Ihrem Produkt bereitstellen möchten, in dieses Repository übertragen. In Ihrem Projekt müssen Sie die Rolle „Projektbearbeiter“ cloud-commerce-marketplace-onboarding@twosync-src.google.com gewähren.

Erste Schritte mit Container Registry

Führen Sie die Schritte unter Hinweise in der Dokumentation zu Container Registry aus, um getaggte Container-Images in Container Registry zu übertragen. Führen Sie dann die folgenden Schritte aus, um die Container Analysis API zu aktivieren.

Nachdem du gcloud und Docker installiert hast, musst du die folgenden APIs auf der Seite API-Bibliothek aktivieren:

  • Container Registry API
  • Container Analysis API

Die Container Registry API ermöglicht das Übertragen per Push-Funktion in die Container Registry und die Container Analysis API ermöglicht Sicherheitsscans.

Wenn Sie Probleme beim Zugriff auf eine dieser APIs haben, wenden Sie sich an Ihren Partnerentwickler.

Images taggen und per Push übertragen

  1. Wählen Sie den Pfad des Staging-Repositorys für Container Registry aus. Es wird empfohlen, dass Ihr Repository der Struktur gcr.io/YOUR-PARTNER-ID/YOUR-SOLUTION-ID folgt.

    • Das Staging-Repository muss sich innerhalb von gcr.io befinden. Andere Regionen, z. B. eu.gcr.io, werden noch nicht unterstützt.
    • Speichern oder kopieren Sie den Staging-Repository-Pfad zum Erstellen von Produkten im Producer Portal.
  2. Erstellen Sie das Image, das Sie per Push-Funktion in Ihr Staging-Repository für Container Registry übertragen möchten.

  3. Taggen Sie das Image über Docker mit latest.

    docker tag image_name staging_repo_path:tag

    Beispiel: docker tag test-image gcr.io/testpartner/testsolution:latest.

    Das Tag latest wird abgerufen, wenn ein Nutzer kein Tag angibt.

  4. Übertragen Sie das Image mit gcloud:

    gcloud docker push staging_repo_path:tag

  5. Wiederholen Sie diese Schritte für alle zusätzlichen Tags oder Images, die Sie Ihrem Staging-Repository hinzufügen möchten. Ein einzelnes Image kann mehrere Tags enthalten.

    • Denken Sie daran, dass ein Image nicht automatisch für Nutzer sichtbar wird, wenn es per Push-Funktion in Ihr Staging-Repository übertragen wird. Dies geschieht nur für die Images mit den Tags, die Sie auswählen, und erst nach ihrer Veröffentlichung.
    • Der Bereich eines Repositorys ist genau der Ordner, der durch den Pfad angegeben wird. Alle Images, die in einem anderen Ordner liegen, befinden sich nicht in diesem Repository. Mit anderen Worten: Ein Bild befindet sich gcr.io/testpartner/testsolution/1.0 nicht im gcr.io/testpartner/testsolution-Repository. gcr.io/testpartner/testsolution/1.0 ist ein separates Repository.

Produkt im Portal erstellen

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie Ihr Container-Image-Produkt im Producer Portal oder im Partner-Portal erstellen und veröffentlichen.

Producer Portal

Erstellen Sie einen Eintrag für Ihr Produkt und reichen Sie die folgenden Informationen zur Überprüfung ein, um Ihr Produkt im Producer Portal zu veröffentlichen:

  • Produktdetails: Fügen Sie Produkt- und Marketinginformationen zu Ihrem Produkt hinzu.
  • Container-Images: Stellen Sie das Google Container Registry-Repository bereit, das Ihre Container-Images enthält.

Sie können diese Bewertungen jederzeit und in beliebiger Reihenfolge einreichen.

So erstellen Sie den Google Cloud Marketplace-Eintrag für Ihr Produkt:

  1. Öffnen Sie das Producer Portal in der Google Cloud Console:

    https://console.cloud.google.com/producer-portal?project=YOUR_PUBLIC_PROJECT_ID
    

    Ersetzen Sie YOUR_PUBLIC_PROJECT_ID durch die ID des öffentlichen Projekts, das Sie für Google Cloud Marketplace erstellt haben, z. B. my-organization-public.

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf Produkt hinzufügen.

  3. Wählen Sie Container-Image aus.

  4. Geben Sie unter Produktname einen Namen für Ihr Produkt ein und prüfen Sie die Produkt-ID. Die Produkt-ID wird in der URL für Ihren Google Cloud Marketplace-Eintrag verwendet.

  5. Klicken Sie auf Erstellen. Es kann einige Sekunden dauern, bis Ihr Produkt erstellt wurde.

Produktdetails hinzufügen

Zu den Produktdetails gehören dein Produkteintrag im Google Cloud Marketplace, Marketinginformationen und Links zur Dokumentation.

So fügen Sie Produktdetails hinzu:

  1. Klicken Sie in der Liste der Produkte auf die Produkt-ID.

  2. Rufen Sie auf der Seite Übersicht Ihres Produkts die Produktdetails auf und klicken Sie auf Bearbeiten.

  3. Vervollständigen Sie den Tab PRODUKTINFO im Abschnitt Produktdetails. Beim Vervollständigen der PRODUKTINFO können Sie Kategorie-IDs hinzufügen. Anhand von Kategorie-IDs finden Kunden Ihr Produkt unter Einsatz ausgewählter Kategorien oder Filtern bei der Suche in Google Cloud Marketplace.

  4. Um Anleitungen und Dokumentation hinzuzufügen und optional weitere Lizenzvereinbarungen hinzuzufügen, füllen Sie den Tab DOKUMENTATION auf der Seite Produktdetails aus. Die Dokumentation muss die Anforderungen für Nutzerleitfäden erfüllen.

  5. Um Suchmetadaten oder Suchbegriffe hinzuzufügen oder die URL der Detailseite für Ihr Produkt anzupassen, vervollständigen Sie im Abschnitt Produktdetails den Tab PRODUKTMETADATEN.

  6. Wenn Sie bereit sind, Ihre Produktdetails zur Verarbeitung einzureichen, klicken Sie auf Senden.

Es dauert etwa 2–5 Tage, bis das Partner Engineering-Team Ihre Produktdetails überprüft und genehmigt hat. Sie können jetzt mit der Bearbeitung der Details beginnen und sie später zur Prüfung einreichen.

Container-Images hinzufügen

Sie müssen eine Version erstellen, die dem Container Registry-Tag latest entspricht (Groß-/Kleinschreibung beachten). Dies ist die Standardversion auf der Produktseite.

So fügen Sie Container-Images hinzu:

  1. Klicken Sie in der Liste der Produkte auf die Produkt-ID.

  2. Rufen Sie auf der Seite Übersicht Ihres Produkts die Option Container-Images auf und klicken Sie auf Bearbeiten.

  3. Geben Sie im Abschnitt Container-Images die URL für Ihr Staging-Repository für die Container Registry ein.

  4. Klicken Sie auf Release angeben. Es kann einige Sekunden dauern, bis das Repository gelesen und die Tags geladen sind.

  5. Wählen Sie das Display-Tag für den Release aus, den Sie in Ihr Produkt aufnehmen möchten. Sie müssen den Release latest in Ihrem Produkt angeben, aber Sie können weitere Versionen hinzufügen. Wir empfehlen, die Anzahl der für Ihr Produkt verfügbaren Releases zu begrenzen.

  6. Fügen Sie optional einen Versionstitel und eine kurze Beschreibung des Releases hinzu. Damit können Ihre Nutzer die gewünschte Version bereitstellen.

  7. Geben Sie das Betriebssystem ein, das für diesen Release unterstützt wird. Bei Bedarf können Sie die Betriebssystemversion angeben.

  8. Nachdem Sie alle Informationen für den Release hinzugefügt haben, klicken Sie auf Fertig.

  9. Klicken Sie auf Release hinzufügen und geben Sie die Informationen zu diesem Release ein, um eine weitere Version hinzuzufügen.

  10. Wenn Sie dem Produkt unterstützte Versionen hinzufügen möchten, klicken Sie auf Speichern und validieren. Die Images werden in ein öffentliches Repository kopiert, bevor wir eine Reihe von Tests für die Images ausführen.

  11. Klicken Sie auf Senden, um die Container-Images zur Überprüfung einzureichen.

Container-Image-Produkt veröffentlichen

Sobald alle Rezensionen genehmigt sind, kannst du das Produkt innerhalb weniger Minuten veröffentlichen und starten.

Sie können sich eine Vorschau Ihres Google Cloud Marketplace-Eintrags ansehen, bevor er für Nutzer sichtbar ist. Klicken Sie dazu auf Vollständige Vorschau. Images, auf die in der Vorschau verwiesen wird, können falsch sein, wenn Sie Tags in Ihrem Staging-Repository geändert haben, seit Container-Images im Portal validiert wurden.

So veröffentlichen Sie das Container-Image-Produkt:

  1. Klicken Sie in der Liste der Produkte auf die Produkt-ID.

  2. Klicken Sie auf der Seite Übersicht des Produkts auf Veröffentlichen.

Partner-Portal

Der direkte Link zum Partner-Portal lautet:

https://console.cloud.google.com/partner/solutions?project=YOUR_PROJECT_ID

Gehen Sie dann zum Abschnitt Solutions (Lösungen).

Wenn Sie den Link nicht sehen oder nicht auf die URL zugreifen können, überprüfen Sie, ob Sie das richtige Projekt ausgewählt haben. Wenn Sie ihn danach immer noch nicht sehen können, wenden Sie sich für weitere Informationen an cloud-partners@google.com.

Schritt 2: Produkt als neue Lösung erstellen

  1. Klicken Sie oben auf der Seite auf ADD SOLUTION (LÖSUNG HINZUFÜGEN).
  2. Geben Sie Ihrer Lösung einen Namen und überprüfen Sie die Lösungs-ID.
  3. Wählen Sie den Lösungstyp Container aus.
  4. Geben Sie die URL Ihres Staging-Repositorys an.

    • Dies ist der gleiche Staging-Repository-Pfad, den Sie zum Taggen und für die Übertragung per Push-Funktion verwendet haben.
    • In der Eingabeaufforderung wird der Staging-Repository-Pfad validiert. So wird sichergestellt, dass er vorhanden ist und das Partner-Portal darauf zugreifen kann. Die Schaltfläche ERSTELLEN bleibt deaktiviert, bis ein gültiges Repository angegeben wurde.

Schritt 3: Marketingdaten des Produkts bearbeiten

  1. Klicken Sie zum Bearbeiten auf die Lösungs-ID.
  2. Füllen Sie die Abschnitte Lösungsmetadaten, Lösungsdetails und Dokumentation & Support aus.

Schritt 4: Alle latest-Versionen erstellen

Sie müssen eine Version erstellen, die dem Container Registry-Tag latest entspricht (Groß-/Kleinschreibung beachten). Dies ist die Standardversion im Drop-down-Menü. Sie wird aus dem offiziellen Container Registry-Repository abgerufen, wenn kein Tag angegeben ist. Sie können optional zusätzliche Versionen erstellen, aber wir empfehlen, es bei wenigen zu belassen, um die Endnutzer nicht zu überfordern oder zu verwirren.

  1. Klicken Sie im Menü des Lösungseditors neben Versions (Versionen) auf die Schaltfläche "Edit" (Bearbeiten).
  2. Klicken Sie auf Create version (Version erstellen).
  3. Geben Sie die Versionsinformationen ein.

    • Alle Änderungen, die Sie vornehmen, werden in der Livevorschau links neben dem Bearbeitungsfeld angezeigt. Denken Sie daran, dass Sie neben Ihrem Lösungstitel und im Abschnitt "Metadaten" auf das Drop-down Version klicken können. Allerdings ist das Drop-down deaktiviert, wenn Sie nur eine einzige Version haben.

    • Wählen Sie das Container Registry-Tag, dem die Version entsprechen soll. Es dient dazu, die Version zu identifizieren, und kann nach dem Erstellen der Version nicht mehr geändert werden.

    • Geben Sie einen Titel an (dieser wird im Drop-down angezeigt).

    • Geben Sie eine Beschreibung an (optional; diese wird im Drop-down und im Abschnitt "Metadaten" angezeigt).

    • Geben Sie das Betriebssystem und weitere Softwarepakete für Ihre Lösung an (mindestens eines). Diese können nach dem Einreichen der Lösung nicht mehr geändert werden.

    • Klicken Sie auf Speichern.

  4. Wiederholen Sie diese Schritte für alle nachfolgenden Versionen, die Sie hinzufügen möchten.

  5. Ordnen Sie Ihre Versionen in der gewünschten Reihenfolge an. Klicken Sie dazu auf den Ziehpunkt und ziehen Sie sie an die entsprechende Stelle.

    • Ihre Änderungen werden in der Livevorschau angezeigt.

Denken Sie daran, das Partner-Portal zu verlassen und später weiterzuarbeiten oder Ihren Entwurf fertigzustellen und zu senden. Deine Fortschritte werden gespeichert.

Schritt 5: Gewünschte Versionsüberarbeitungen vornehmen

Wenn eine Version überarbeitet werden muss, klicken Sie in der Tabelle auf der Versions-Übersichtsseite auf das Container Registry-Tag der zu bearbeitenden Version.

  • Sie können vor dem Einreichen den Titel, die Beschreibung, das aktuelle Image, das Betriebssystem oder das Softwarepaket einer Version bearbeiten.

    • Beachten Sie, dass Betriebssystem und Softwarepaket bestimmten Digests zugeordnet sind. Sie können das Betriebssystem oder das Softwarepaket nach dem Einreichen des Entwurfs nicht mehr ändern. Wenn Sie jedoch den Digest Ihrer Version aktualisieren, werden Sie aufgefordert, das Betriebssystem und das Softwarepaket für diesen bestimmten Digest zu bestätigen bzw. zu bearbeiten.

    • Sollte das aktuelle Image in Ihrem Staging-Repository mit dem Tag nicht dem Image in Ihrem Entwurf entsprechen, wird die Schaltfläche Update to current digest (Auf aktuellen Digest aktualisieren) aktiviert. Klicken Sie darauf und bestätigen bzw. bearbeiten Sie das Betriebssystem und das Softwarepaket für das neue Image.

    • Du kannst auch eine Version löschen, die noch nicht eingereicht wurde, aber nur Teil des Entwurfs ist. Die einzige Ausnahme ist die Version latest, die erforderlich ist.

Schritt 6: Einreichen

Sobald Sie sich sicher sind, dass Ihr Produkt so aussieht und sich so verhält wie erwartet, klicken Sie im Hauptmenü des Lösungseditors auf die Schaltfläche Zur Überprüfung einreichen.