Erste Schritte mit Java in Compute Engine

In dieser Anleitung werden die ersten Schritte mit Compute Engine erläutert. Wenn Sie eine "Hello World"-Java-Webanwendung für Compute Engine bereitstellen möchten, folgen Sie dieser Anleitung. Hilfe zu den ersten Schritten mit App Engine finden Sie in der App Engine-Standardumgebung.

Lernziele

  • "Hello World"-Beispielanwendung mit Cloud Shell herunterladen und bereitstellen
  • "Hello World"-Beispielanwendung in einer einzelnen Compute Engine-Instanz bereitstellen

Kosten

In dieser Anleitung werden die folgenden kostenpflichtigen Komponenten von Google Cloud verwendet:

Mit dem Preisrechner können Sie eine Kostenschätzung für Ihre voraussichtliche Nutzung vornehmen. Neuen Google Cloud-Nutzern steht möglicherweise eine kostenlose Testversion zur Verfügung.

Hinweis

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  2. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  4. Aktivieren Sie die Compute Engine API.

    Aktivieren Sie die API

  5. Öffnen Sie die Anwendung in der Google Cloud Console über Cloud Shell.

    Zu Cloud Shell

    Cloud Shell bietet Ihnen direkt über den Browser Befehlszeilenzugriff auf Ihre Cloud-Ressourcen. Öffnen Sie Cloud Shell im Browser und klicken Sie auf Fortfahren, um den Beispielcode herunterzuladen und ins Anwendungsverzeichnis zu wechseln.

  6. Konfigurieren Sie in Cloud Shell das gcloud-Tool, um das neue Google Cloud-Projekt zu verwenden:
    # Configure gcloud for your project
    gcloud config set project YOUR_PROJECT_ID
    

Anwendung in Cloud Shell ausführen

  1. Starten Sie einen lokalen Webserver in Cloud Shell:

    mvn -Plocal clean jetty:run-exploded -DprojectID=YOUR-PROJECT-ID
    
  2. Klicken Sie in Cloud Shell auf Webvorschau und wählen Sie dann Vorschau auf Port 8080 aus. Ein neues Fenster mit der ausgeführten Anwendung wird geöffnet.

    In Ihrem Webbrowser sehen Sie den Text Hello World, der von Ihrem lokalen Computer bereitgestellt wird.

  3. Wenn Sie fortfahren möchten, stoppen Sie den lokalen Webserver, wenn Sie in Cloud Shell Strg+C drücken.

Auf einer einzelnen Instanz bereitstellen

In diesem Abschnitt wird die Ausführung einer einzelnen Instanz der Anwendung in Compute Engine beschrieben.

Bereitstellung einer einzelnen Instanz

Mit Cloud Shell können Sie eine einzelne Instanz in einer Compute Engine-VM bereitstellen, auf der Ihre Anwendung ausgeführt wird.

Instanz mithilfe eines Startskripts initialisieren

Sie müssen Ihre Instanz anweisen, den Code herunterzuladen und auszuführen. Eine Instanz kann ein Startskript haben, das bei jedem Start oder Neustart der Instanz ausgeführt wird.

Ein Startskript wird ausgeführt, wenn eine Instanz das erste Mal gestartet wird.

set -e
set -v

# Talk to the metadata server to get the project id
PROJECTID=$(curl -s "http://metadata.google.internal/computeMetadata/v1/project/project-id" -H "Metadata-Flavor: Google")

echo "Project ID: ${PROJECTID}"

# Install dependencies from apt
apt-get install -yq openjdk-11-jdk git maven

mvn --version

# Jetty Setup
mkdir -p /opt/jetty/temp
mkdir -p /var/log/jetty

# Get Jetty
curl -L https://repo1.maven.org/maven2/org/eclipse/jetty/jetty-distribution/9.4.13.v20181111/jetty-distribution-9.4.13.v20181111.tar.gz -o jetty9.tgz
tar xf jetty9.tgz  --strip-components=1 -C /opt/jetty

# Add a Jetty User
useradd --user-group --shell /bin/false --home-dir /opt/jetty/temp jetty

cd /opt/jetty
# Add running as "jetty"
java -jar /opt/jetty/start.jar --add-to-startd=setuid
cd /

# Clone the source repository.
git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/getting-started-java
cd getting-started-java/gce

# Build the .war file and rename.
# very important - by renaming the war to root.war, it will run as the root servlet.
mvn clean package -q
mv target/getting-started-gce-1.0-SNAPSHOT.war /opt/jetty/webapps/root.war

# Make sure "jetty" owns everything.
chown --recursive jetty /opt/jetty

# Configure the default paths for the Jetty service
cp /opt/jetty/bin/jetty.sh /etc/init.d/jetty
echo "JETTY_HOME=/opt/jetty" > /etc/default/jetty
{
  echo "JETTY_BASE=/opt/jetty"
  echo "TMPDIR=/opt/jetty/temp"
  echo "JAVA_OPTIONS=-Djetty.http.port=80"
  echo "JETTY_LOGS=/var/log/jetty"
} >> /etc/default/jetty

# Reload daemon to pick up new service
systemctl daemon-reload

# Install logging monitor. The monitor will automatically pickup logs sent to syslog.
curl -s "https://storage.googleapis.com/signals-agents/logging/google-fluentd-install.sh" | bash
service google-fluentd restart &

service jetty start
service jetty check

echo "Startup Complete"

Das Startskript führt folgende Aufgaben durch:

  • Es installiert Java 11 und macht es zur Standardeinstellung.

  • Es installiert und konfiguriert Jetty.

  • Es kopiert die Java WAR-Datei aus dem Cloud Storage-Bucket in webapps von Jetty und benennt sie in root.war um. Dadurch wird sie zum Stamm-Servlet und muss nicht in der URL umbenannt werden.

  • Installiert den Cloud-Logging-Agent und konfiguriert ihn für das Monitoring der Anwendungslogs. Dies bedeutet, dass das in den vorherigen Schritten dieser Anleitung konfigurierte Logging so hochgeladen wird, als ob Sie die flexible App Engine-Umgebung verwenden würden.

Compute Engine-Instanz erstellen und konfigurieren

  1. Erstellen Sie eine Compute Engine-Instanz:

    gcloud compute instances create my-app-instance 
    --image-family=debian-10
    --image-project=debian-cloud
    --machine-type=g1-small
    --scopes userinfo-email,cloud-platform
    --metadata-from-file startup-script=gce/startup-script.sh
    --zone YOUR_ZONE
    --tags http-server
    Ersetzen Sie YOUR_ZONE durch eine Entwicklungszone, beispielsweise us-central1-a. Weitere Informationen zu Regionen und Zonen finden Sie unter Geografie und Regionen.

    Hierdurch wird eine neue Instanz erstellt, deren Zugriff auf Google Cloud-Dienste ermöglicht und das Startskript ausgeführt. Der Instanzname lautet my-app-instance.

  2. Prüfen Sie den Fortschritt der Instanzerstellung:

    gcloud compute instances get-serial-port-output my-app-instance --zone YOUR_ZONE
    

    Wenn das Startskript abgeschlossen ist, sehen Sie folgende Meldung:

    startup-script: INFO Finished running startup scripts.
    
  3. Erstellen Sie eine Firewallregel, die Traffic zur Instanz zulässt:

    gcloud compute firewall-rules create default-allow-http-80 \
        --allow tcp:80 \
        --source-ranges 0.0.0.0/0 \
        --target-tags http-server \
        --description "Allow port 80 access to http-server"
    

  4. Rufen Sie die externe IP-Adresse der Instanz ab:

    gcloud compute instances list
    
  5. Geben Sie die folgende URL in Ihren Browser ein, wenn Sie Ihre ausgeführte Anwendung sehen möchten:

    http://YOUR_INSTANCE_IP
    

    Ersetzen Sie YOUR_INSTANCE_IP durch die externe IP-Adresse Ihrer Instanz.

Instanzen verwalten und beobachten

Mit der Cloud Console können Sie Ihre Instanz im Blick behalten und verwalten.

  1. Öffnen Sie in der Cloud Console die Seite VM-Instanzen.

    Zu Seite „VM-Instanzen“

  2. Klicken Sie in der Liste der VM-Instanzen in der Zeile der Instanz, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten, auf SSH.
  3. Wenn Sie alle von Ihren Compute Engine-Ressourcen generierten Logs anzeigen lassen möchten, rufen Sie die Seite Loganzeige auf. Loganzeige aufrufen

    Cloud Logging wird automatisch so konfiguriert, dass Logs aus verschiedenen gängigen Diensten erfasst werden, einschließlich syslog.

Bereinigen

Damit Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Anleitung verwendeten Ressourcen nicht in Rechnung gestellt werden, löschen Sie entweder das Projekt, das die Ressourcen enthält, oder Sie behalten das Projekt und löschen die einzelnen Ressourcen.

Projekt löschen

  1. Wechseln Sie in der Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite „Ressourcen verwalten“

  2. Wählen Sie in der Projektliste das Projekt aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf Löschen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld die Projekt-ID ein und klicken Sie auf Shut down (Beenden), um das Projekt zu löschen.

Einzelne Ressourcen löschen

gcloud compute instances delete my-app-instance --zone=YOUR_ZONE --delete-disks=all
gcloud compute firewall-rules delete default-allow-http-80

Nächste Schritte