Bekannte Probleme

Auf dieser Seite werden bekannte Probleme mit Cloud SQL für PostgreSQL sowie Möglichkeiten zur Vermeidung oder Behebung dieser Probleme aufgelistet.

Wenn Probleme in Verbindung mit Ihrer Instanz auftreten, sehen Sie sich die Informationen unter Fehlerdiagnose an.

Probleme mit der Instanzverbindung

  • Abgelaufene SSL/TLS-Zertifikate

    Rufen Sie in der Cloud Console die Seite Cloud SQL-Instanzen auf und öffnen Sie die Instanz, wenn Ihre Instanz für die Verwendung von SSL konfiguriert ist. Öffnen Sie die Seite Verbindungen und prüfen Sie, ob das Serverzertifikat gültig ist. Wenn es abgelaufen ist, müssen Sie ein neues Zertifikat hinzufügen und zu diesem rotieren. Weitere Informationen

  • Cloud SQL Proxy-Version

    Wenn Sie die Verbindung zum Cloud SQL Proxy herstellen, achten Sie darauf, dass Sie die neueste Version verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Aktuelle Version des Cloud SQL Proxys.

  • Keine Berechtigung zum Herstellen einer Verbindung

    Wenn Sie eine Verbindung zu einer Instanz herstellen, die in diesem Projekt nicht vorhanden ist, besagt die Fehlermeldung nur, dass Sie keine Zugriffsberechtigung für diese Instanz haben.

  • Folgendes funktioniert nur mit dem Standardnutzer ("postgres"): gcloud sql connect --user

    Wenn Sie diesen Befehl mit einem anderen Nutzer verwenden, wird die Fehlermeldung FATAL: database 'user' does not exist ausgegeben. Um dieses Problem zu umgehen, stellen Sie eine Verbindung mit dem Standardnutzer ("postgres") her und führen Sie dann den psql-Befehl "\c" aus, um die Verbindung noch einmal mit einem anderen Nutzer herzustellen.

Administrative Probleme

  • Lang andauernde Vorgänge können nicht abgebrochen oder gestoppt werden.

    Wenn Sie einen lang andauernden Vorgang starten, z. B. einen Import- oder Exportvorgang, können Sie diesen nicht vor dem Abschluss anhalten. Darüber hinaus kann pro Instanz jeweils nur ein Vorgang ausgeführt werden.

    Wenn Sie einen lang andauernden Vorgang starten, sollten Sie daher darauf achten, dass Sie keine weiteren Arbeiten an einer Instanz ausführen müssen.

  • Instanznamen können nach dem Löschen der Instanz nicht sofort wiederverwendet werden.

    Nachdem Sie eine Instanz gelöscht haben, können Sie den Instanznamen nicht sofort wiederverwenden, da Cloud SQL diesen Namen einige Tage lang reserviert. Wenn Sie Instanzen mit demselben Namen erstellen und löschen müssen, sollten Sie einen Zeitstempel als Teil des Namens verwenden, um Namenskonflikte zu vermeiden.

Probleme beim Importieren und Exportieren von Daten

  • Wenn viele große Objekte exportiert werden, reagiert die Instanz nicht mehr

    Wenn Ihre Datenbank viele große Objekte (Blobs) enthält, kann das Exportieren der Datenbank so viel Speicher belegen, dass die Instanz nicht mehr reagiert. Dies kann auch passieren, wenn die Blobs leer sind.