Google Cloud SDK installieren

Auf dieser Seite finden Sie eine Anleitung zur Auswahl und Pflege einer Cloud SDK-Installation.

Systemanforderungen

Cloud SDK läuft unter Linux, macOS und Windows. Cloud SDK erfordert Python. Unterstützte Versionen sind 3.5 bis 3.7 und 2.7.9 oder höher. Weitere Informationen zur Konfiguration des Python-Interpreters finden Sie unter gcloud topic startup. Manche der im Cloud SDK enthaltenen Tools haben zusätzliche Anforderungen. So benötigen Java-Tools für die Google App Engine-Entwicklung Java 1.7 oder höher.

Hinweis

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google-Konto an.

    Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich hier für ein neues Konto an.

  2. Wählen Sie in der Cloud Console auf der Seite für die Projektauswahl ein Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Google Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

Installationsoptionen

Verwenden Sie zur Installation des Cloud SDK abhängig von Ihren Anforderungen eine der folgenden Methoden:

  • Sie nutzen Cloud SDK zusammen mit Skripts oder einer kontinuierlichen Einbindung bzw. Bereitstellung? Laden Sie ein versioniertes Archiv für eine nicht interaktive Installation einer bestimmten Version des Cloud SDK herunter.
  • Sie nutzen Debian/Ubuntu? Verwenden Sie apt-get für die neueste Version im Paketformat.
  • Sie nutzen Red Hat Enterprise Linux 7/CentOS 7? Verwenden Sie yum für die neueste Version im Paketformat.
  • Möchten Sie das Cloud SDK als Docker-Image ausführen? Verwenden Sie das Cloud SDK-Docker-Image für die neueste Version (oder eine bestimmte Version) des Cloud SDK.
  • Führen Sie für interaktive Windows- und macOS-Installationen sowie alle anderen Verwendungsfälle das interaktive Installationsprogramm aus, um den neuesten Release von Cloud SDK zu installieren.

Lieferumfang

Bei allen oben genannten Installationsmethoden werden die Cloud SDK-Standardkomponenten installiert. Dazu gehören die gcloud-, gsutil- und bq-Befehlszeilentools.

Mit dem Befehl gcloud components install können Sie zusätzliche Komponenten installieren oder die entsprechenden Pakete deb oder RPM installieren.

Installation verwalten

Nachdem Sie das Cloud SDK mit einer der oben genannten Methoden installiert haben, können Sie die Befehle in der gcloud components-Befehlsgruppe verwenden, um Ihre Installation zu verwalten. Dies umfasst die Anzeige von installierten Komponenten, das Hinzufügen und Entfernen von Komponenten sowie Upgrades auf eine neue Version (oder Downgrades auf eine bestimmte Version) des Cloud SDK.

Ältere Versionen des Cloud SDK

Falls Sie eine ältere Version des Cloud SDK benötigen, können Sie die entsprechende Version aus diesem Archiv herunterladen.