Bedienungshilfen aktivieren

Wenn Sie einen optimierten Screenreader benötigen, können Sie das Attribut accessibility/screen_reader im gcloud-Befehlszeilentool verwenden. Wenn dieses Attribut auf "true" gesetzt ist, ist das folgende Verhalten aktiviert:

  • Status-Tracker anstelle von rotierenden Unicode-Ladesymbolen: Der Ausdruck "Working" wird auf stderr angezeigt, während gcloud Aufgaben ausführt.
  • Fortschrittsanzeige in Prozent: Der Fortschritt wird als Prozentsatz angezeigt und an stderr ausgegeben.
  • Mit ASCII-Zeichen gezeichnete Tabellenboxen: Tabellenboxen sind die Standardausgabe vieler Listenbefehle. Sie werden nicht mit Unicode gezeichnet, sondern als ASCII-Zeichen dargestellt. Sie können auch das Flag --format verwenden, um Ihr eigenes Format zu definieren.

Führen Sie folgenden Befehl aus, um diese Bedienungshilfen zu aktivieren:

 $ gcloud config set accessibility/screen_reader true

Zusätzliche Ressourcen

Alternative Dokumentationsfunktionen

  • Verwenden Sie gcloud help, um in den gcloud-Referenzdokumenten nach einem Suchbegriff oder Befehl zu suchen. Daraufhin wird nach allen Befehlen mit einem Hilfetext gesucht, der mit dem angegebenen Argument oder den angegebenen Argumenten übereinstimmt.

Ausgabe der gcloud-Befehlszeile optimieren

  • Um die Ausführlichkeitsstufe eines Befehls anzupassen, können Sie das Flag der gcloud-Befehlszeile --verbosity entweder mit "debug", "info", "warning", "error", "critical" oder "none" festlegen.
  • Für Listenbefehle können Sie Ihre Ausgabe weiter optimieren. Dazu verwenden Sie das Flag --limit, um eine maximale Anzahl von Ressourcen für die Liste festzulegen. Sie können auch das Flag --page-size verwenden, um die Anzahl der Ressourcen pro Seite zu definieren, wenn der Dienst Listen in Seiten ausgibt. Zum Sortieren verwenden Sie das Flag --sort-by mit dem entsprechenden Feld zum Sortieren.
  • Um die interaktive Eingabeaufforderung zu deaktivieren, verwenden Sie das Flag --quiet.
  • Um die Ausgabe zu strukturieren und aussagekräftigere Ergebnisse zu erzielen, können Sie die Ausgabe mithilfe der Flags "format", "filter" und "projection" optimieren.
    • Wenn Sie nur das Format Ihrer Ausgabe definieren möchten, erstellen Sie mit dem Flag --format eine tabellarische bzw. vereinfachte Version für eine interaktive Anzeige oder eine maschinenlesbare Version der Ausgabe als "json", "csv", "yaml", "value".
    • Mithilfe von projections können Sie eine Liste der Schlüssel zum Auswählen von Ressourcendatenwerten formatieren.
    • Verwenden Sie das Flag --filter, um die Ausgabe weiter auf Kriterien zu optimieren, die Sie definieren möchten.

Feedback senden

Wenn Sie einen Fehler melden, Feedback geben oder Vorschläge senden möchten, verwenden Sie gcloud feedback, um das gcloud-Befehlszeilentool zu verbessern. Mit diesem Befehl wird die öffentliche Problemverfolgung in einem Browserfenster geöffnet.

Sie können Probleme auch direkt mit der Problemverfolgung in Logs erfassen. Wählen Sie im Feld "Type" (Typ) die passende Option für die Art des gemeldeten Problems (Programmfehler, Feature-Anfrage usw.) aus, damit Sie sinnvolle Antworten erhalten.