Cloud Services Platformbeta

Die Cloud kommt zu Ihnen.

Cloud Services Platform

Die IT optimieren und Anwendungen für heute und die Zukunft entwickeln

Mit der Cloud Services Platform können Sie moderne Hybridanwendungen umgebungsübergreifend erstellen und verwalten. Cloud Services Platform basiert auf Kubernetes und anderen branchenführenden Open-Source-Technologien von Google. Die Plattform transformiert Ihren Architekturansatz, schafft Freiraum für Innovationen und macht Sie beweglicher als je zuvor, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen oder die Komplexität zu erhöhen. Modernisieren Sie Ihre alten und neuen Anwendungen mit Containern, Mikrodienst-Architekturen und einem Service Mesh, das von Google in Ihrem Rechenzentrum und in der Cloud bereitgestellt und verwaltet wird. So werden Sie zum strategischen Wegbereiter für das ganze Unternehmen.

Zuverlässig schneller arbeiten

Vor Ort modernisieren

Modernisieren Sie Ihre Anwendungen lokal oder in der Cloud. Mit den von Google verwalteten Kubernetes-Diensten wird das Unternehmen agiler, Produkte gelangen schneller auf den Markt und Ressourcen werden optimal genutzt.

Richtlinien und Sicherheit in großem Maßstab automatisieren

Richtlinien und Sicherheit in großem Maßstab automatisieren

Wenn Ihre Infrastruktur auf Dienste ausgerichtet ist, verbringen Sie weniger Zeit mit der Verwaltung der Anwendungen und können bewusster, einheitlicher und kontrollierter arbeiten. Definieren und verwalten Sie Ihre Konfiguration zentral auf höherer Ebene und überlassen Sie den Rest dem System.

Einheitliche Oberfläche

Einheitliche Oberfläche

Wenn Sie auf einer Plattform aufbauen, die gleichermaßen vor Ort oder in der Cloud funktioniert und dabei in jeder Umgebung einheitliche Oberflächen und Steuerelemente bietet, investieren Sie in Ihre Zukunft.

Die Cloud Services Platform bietet uns schlicht und einfach die Sicherheit, die wir brauchen, die Portabilität, die wir möchten, und die Produktivität, die sich unsere Entwickler wünschen.

Keith Silvestri, Chief Technology Officer KeyBank
Cloud Services Platform

Cloud Services Platform

Google Kubernetes Engine

Sorgen Sie dafür, dass Sie in der Cloud keine eigenen Kubernetes-Cluster mehr installieren, verwalten und nutzen müssen.

GKE On-Prem

Setzen Sie Kubernetes-Cluster zuverlässig, effizient und sicher ein – überall.

Istio on GKE

Verbessern Sie Sichtbarkeit, Sicherheit und Steuerung Ihrer Anwendungen mit dem Service Mesh auf Basis von Istio, das auf Knopfdruck über die Google Cloud Console bereitgestellt wird.

CSP-Konfigurationsverwaltung

Automatisieren Sie Richtlinien und Sicherheit für hybride Kubernetes-Deployments in großem Maßstab.

Plattformdienste

Stackdriver

Monitoring und Verwaltung für Dienste, Container, Anwendungen und Infrastruktur

Kubernetes-Anwendungen in GCP Marketplace

Einsatzbereite Softwarepakete, Lösungen und Dienste für schnellere Entwicklung.

Cloud Services Platform-Lösungen

Serverlos

Mit dem Add-on "GKE Serverless" von Knative erweitern Sie Kubernetes und machen Sie Entwicklern das Leben leichter. Nutzen die Vorteile des serverlosen Arbeitens.

API-Verwaltung

Mit der umfassenden API-Verwaltungsplattform Apigee stellen Sie Mitarbeitern, Kunden und Partnern Ihre Dienste einfach und sicher als APIs zur Verfügung.

Kontinuierliche Integration

Cloud Build ermöglicht kontinuierliches Erstellen, Testen und Bereitstellen. Sie erhalten die volle Kontrolle über die Definition von Workflows in Hybridumgebungen.

Kontinuierliche Bereitstellung

Mit vollständigen Pipelines für die kontinuierliche Bereitstellung können Sie schneller liefern.

Ressourcen (nur auf Englisch verfügbar)

TNS: Der Stand von Kubernetes (E-Book)

Next '18: Zur Zukunft der Cloud

Einführung in die Cloud Services Platform

FAQ

Allgemein

Die Cloud Services Platform ist eine integrierte Plattform, mit der Sie Hybrid-Cloud- und cloudnative Umgebungen auf moderne Weise entwickeln, sichern und betreiben können. Die CSP basiert auf Open-Source-Technologien, die von Google federführend entwickelt wurden, darunter Kubernetes, Istio und Knative. Diese Technologien sind die Grundlage für einheitliches Arbeiten in Cloud- und lokalen Umgebungen.

GKE, GKE On-Prem und CSP-Konfigurationsverwaltung sind die zentralen Bausteine der CSP. Dazu umfasst die CSP noch GCP Marketplace und die Einbindung von Plattformdiensten wie Stackdriver, Cloud Build und Binärautorisierung.

Bei der Cloud Services Platform werden alle IT-Ressourcen in ein einheitliches Entwicklungs-, Verwaltungs- und Steuerungs-Framework eingebettet. Aufgaben mit geringer Wertschöpfung und unsicheren Aufgaben werden innerhalb der lokalen und Google Cloud-Infrastruktur automatisiert, sodass Sie sich nicht selbst um sie kümmern müssen.

Im Kontext der GCP beschreibt der Begriff Hybrid-Cloud eine Konfiguration, in der gemeinsame oder miteinander vernetzte Dienste in mehreren Rechenumgebungen bereitgestellt werden, von denen eine in der öffentlichen Cloud und mindestens eine andere lokal angesiedelt ist.

Mit einer Hybrid-Cloud-Strategie können Sie durch Nutzung der öffentlichen Cloud ohne Anfangsinvestitionen Kapazität und Leistungsfähigkeit Ihrer IT erweitern. Gleichzeitig schützen Sie vorhandene Investitionen, da Sie eine oder mehrere Cloud-Deployments in Ihre vorhandene Infrastruktur aufnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter Hybrid- und Multi-Cloud-Architekturmuster.

Die CSP ist darauf ausgelegt, Ihre Infrastruktur und Anwendungen zu modernisieren. Sie haben die Wahl, langfristig entweder von Ihrem lokalen Rechenzentrum ganz in die Cloud zu migrieren oder zu Beginn eine Hybridstrategie zu verfolgen. In jedem Fall kann die CSP Sie beim Erreichen Ihrer Modernisierungsziele unterstützen.

Die CSP bietet eine einheitliche Plattform zum Erstellen und Verwalten von Anwendungen in Hybridinfrastrukturen und sorgt in allen Umgebungen für eine höhere Produktivität Ihrer Entwickler. Die CSP bietet alle Mechanismen, die erforderlich sind, um Code zuverlässig, sicher und konsistent in die Produktionsumgebung zu bringen und dabei die Risiken so gering wie möglich zu halten.

Mit Containern und Mikrodiensten lassen sich Enterprise-Anwendungen ausgezeichnet verwalten. Google Kubernetes Engine (GKE) ist eine von Google verwaltete Umgebung für die Bereitstellung containerisierter Anwendungen. GKE On-Prem ist eine von Google konfigurierte Kubernetes-Lösung, mit der auch Ihre lokale Infrastruktur von der verwalteten Google Kubernetes Engine profitieren kann.

Mit GKE On-Prem lässt sich Kubernetes auf einfache Weise installieren und aktualisieren. Folgende Funktionen können in der GCP und vor Ort genutzt werden:

  • Einheitliche Registrierungs- und Upgradeverwaltung für mehrere Cluster
  • Zentrales Monitoring und Logging mit Prometheus und Stackdriver
  • Hybride Identitäts- und Zugriffsverwaltung
  • GCP Marketplace für Kubernetes-Anwendungen
  • Dienstleistungen und Support auf Enterprise-Niveau

Dies sind die ersten Schritte für die Arbeit mit der CSP:

  1. Richten Sie einen Cluster für GKE On-Prem ein und führen Sie neue, cloudnative Apps aus oder migrieren Sie einige vorhandene Anwendungen in den Cluster. Containerisieren Sie lokale Anwendungen. So profitieren Sie von den Vorteilen des Softwarepakets für die moderne Anwendungsentwicklung im eigenen Rechenzentrum und von einer einheitlichen, portablen Verwaltung auf GKE On-Prem und der Google Kubernetes Engine in der Cloud.
  2. Registrieren Sie den Cluster in der GCP, damit Sie alle Ihre GKE-Cluster (lokal oder in der GCP) zentral betrachten und verwalten können.
  3. (Optional) Installieren Sie das quelloffene Istio auf den GKE-Clustern, um Service Meshes zu erstellen und die in den Clustern ausgeführten Dienste sichtbar zu machen. Außerdem können Sie die Dienst-zu-Dienst-Verschlüsselung mTLS aktivieren, um die Dienste im Service Mesh noch besser zu schützen.
  4. Aktivieren Sie die als Teil der GKE On-Prem-Cluster installierte CSP-Konfigurationsverwaltung in den GKE-Clustern, damit die Kubernetes- und Istio-Richtlinien in den verwalteten Clustern verwaltet werden können.

Mit Ihrem Account-Management-Team für Google Cloud können Sie die ersten Schritte im Detail besprechen.

Sobald das Produkt allgemein verfügbar ist, werden die Preise bekanntgegeben. Ihr Account-Management-Team für Google Cloud kann Ihnen Details nennen.

Die CSP ausführen

Für Zugang zu dem Produkt erhalten Sie über Ihr Account-Management-Team für Google Cloud. Wenn Sie GKE On-Prem heruntergeladen und installiert haben, können Sie es in Ihrem GCP-Konto registrieren. Nach der Registrierung können Sie Ihre GKE On-Prem-Cluster wie alle anderen vorhandenen GKE-Cluster verwalten und Ihre Dienste in ein Service Mesh einbinden. So werden die Dienste sichtbar und durch Istio verschlüsselt.

Die CSP besteht aus mehreren Komponenten. Für die Ausführung von GKE On-Prem ist vCenter 6.5 erforderlich, damit VMs für den GKE On-Prem-Cluster erstellt werden können. Außerdem lässt sich GKE On-Prem in BIG-IP-Load-Balancer von F5 einbinden und so Layer-4-Load-Balancing ermöglichen.

Istio ist ein Service Mesh für die Ausführung verteilter Anwendungen in cloudnativen und Hybridumgebungen. Istio kann sowohl mit VMs als auch Containern arbeiten und vereinfacht IT- und Sicherheitsvorgänge dadurch, dass Entwicklung und Betrieb entkoppelt werden. Istio bietet unter anderem:

  • Sichtbarkeit in Form von Telemetrie für Monitoring und Logs Ihrer Dienste
  • Sicherheit durch eine rollenabhängig starke ID und Verschlüsselung für jeden Dienst
  • Durchsetzung von Netzwerksicherheitsrichtlinien
  • Steuerung der Softwareeinführungen über Canary-Deployments

In der Betaversion kann die CSP in Verbindung mit dem quelloffenen Istio-Angebot genutzt werden.

Mit Istio on GKE hat Google Cloud die Bereitstellung und Verwaltung des Istio-Lebenszyklus vereinfacht. Sie können Istio jetzt auf Knopfdruck für Ihre Kubernetes-Cluster bereitstellen. Istio on GKE funktioniert sowohl mit neuen als auch mit vorhandenen Container-Deployments. Sie können einzelne Funktionen wie z. B. die Istio-Sicherheit inkrementell einführen und die Vorteile von Istio für Ihre vorhandenen Deployments nutzen. Außerdem vereinfacht es die Lebenszyklusverwaltung von Istio, da die Istio-Deployments automatisch aktualisiert werden, sobald neuere Versionen verfügbar sind.

Mikrodienste stellen für Unternehmen eine einfache und überzeugende Methode dar, Arbeitslasten noch schneller in die Cloud zu verlagern und damit den Weg zu einer umfassenderen Cloudstrategie zu ebnen. Istio bietet Diensterkennung, Vernetzung und Verwaltung für Mikrodienste. Sobald diese Dienste jedoch für interne Gruppen, Partner oder Entwickler außerhalb des Unternehmens benötigt werden, werden sie schnell zu APIs.

So wie Unternehmen eine Diensteverwaltung für Mikrodienste brauchen, brauchen sie eine API-Verwaltung für APIs. Die Apigee-API-Verwaltung ergänzt Istio um die robusten Funktionen von Apigee Edge, der Verwaltungsplattform für die Apigee API von Google Cloud. Dazu wird die API-Verwaltung nativ auf das Mikrodienstepaket ausgedehnt. Zu den Funktionen von Apigee Edge gehören API-Nutzung, -Zugriff, -Produktion, -Katalogisierung und -Erkennung sowie ein Entwicklerportal. So entsteht eine nahtlose Plattform für Entwickler und die Nutzung von APIs kann ausgebaut werden.

Die Cloud Services Platform vereinfacht nicht nur die Migration von Arbeitslasten in die Cloud. Die Dienste können auch besser betrieben werden, denn Administratoren tauschen ihre Infrastruktur-orientierte Sicht auf Dienste gegen eine dienstorientierte Sicht auf ihre Infrastruktur.

Stackdriver Service Monitoring funktioniert mit Istio-Diensten und bietet folgende Ansichten:

  • Dienstgrafik: Übersicht über aller Mikrodienste, ihre Kommunikation und Abhängigkeiten
  • Monitoring des Service Level Objective (SLO)
  • Dienst-Dashboard: Alle Signale für einen bestimmten Dienst an einem Ort

Lokal bietet GKE On-Prem:

  • Kompatibilität mit vorhandenen lokalen Logging-Lösungen
  • Quelloffene Elastic-Suche, Fluentd und das Add-on Kibana für das Logging
  • Prometheus und Grafana für das Monitoring
  • Stackdriver Logging und Monitoring für Komponenten auf Systemebene für schnellere Fehlerbehebung durch den Cloud-Support

GKE On-Prem unterstützt lokale Authentifizierung über einen beliebigen OIDC-Anbieter wie Active Directory oder Google Cloud Identity. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Kubernetes mit OIDC finden Sie hier. Jeder, der die GCP Console oder andere Google-Dienste verwendet, benötigt außerdem ein Google-Konto.

Die CSP-Konfigurationsverwaltung betet CSP-Administratoren eine zentrale Plattform zum Definieren und Durchsetzen von Richtlinien in Clustern, sowohl lokal als auch in der Cloud. Mit einem Config-as-Code-Modell können Administratoren RBAC, Ressourcenkontingente und Namespaces in einer Hybridumgebung verwalten.

Auf dem GCP Marketplace sind schon heute viele Kubernetes-Anwendungen verfügbar. Hierbei handelt es sich um vollständige Anwendungen (nicht nur Container-Images), die auf der CSP ausgeführt werden und gemeinsam über die GCP abgerechnet werden können, unabhängig davon, wo sie bereitgestellt werden.

Support

Die CSP umfasst cloudbasierte verwaltete Dienste sowie verwaltete Software, die in Ihrem Rechenzentrum ausgeführt wird. Google verwaltet alle Softwarekomponenten und nutzt die neuesten Versionen von Kubernetes und Istio, aktuellen Sicherheitspatches und Best-Practice-Konfigurationen. Das gilt auch für die Wartung der Betriebssystem-Basis-Images. Der Google Cloud-Support bietet Support rund um die Uhr für Unternehmen mit einer Reaktionszeit nach SLA von bis zu 15 Minuten.

Google Cloud

Jetzt starten

Sprechen Sie uns an

Sie erhalten von uns weitere Informationen zur Cloud Services Platform und dazu, wie Ihr Unternehmen davon profitieren kann.