Im Cluster zu verwaltet in einem neuen Cluster migrieren

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie eine Anwendung von einem GKE-Cluster (Google Kubernetes Engine) mit Anthos Service Mesh im Cluster zu einem neuen Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh migrieren – dem vollständig verwalteten, mit Istio konformen Service Mesh von Google.

In dieser Anleitung erwartet Sie Folgendes:

  1. Erstellen Sie einen neuen Google Kubernetes Engine-Cluster und installieren Sie Anthos Service Mesh im Cluster und das Anthos Service Mesh-Ingress-Gateway auf dem Cluster. Dieser Cluster fungiert als vorhandener Cluster, von dem Sie weg migrieren möchten.
  2. Stellen Sie die Beispielanwendung Online Boutique mit Anthos Service Mesh im Cluster im Cluster bereit.
  3. Sie erstellen im selben Google Cloud-Projekt einen weiteren Google Kubernetes Engine-Cluster.
  4. Verwaltetes Anthos Service Mesh auf dem zweiten Cluster bereitstellen und das Anthos Service Mesh-Ingress-Gateway bereitstellen.
  5. Stellen Sie Online Boutique mit verwaltetem Anthos Service Mesh im Cluster bereit, um die Bereitstellung aus dem Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster zu replizieren.
  6. Verschieben Sie 50% des Nutzertraffics aus dem Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster auf den Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh. Verwenden Sie dazu die Funktionen zur Trafficaufteilung im Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster.
  7. Schließen Sie die Migration von Anthos Service Mesh im Cluster zum verwalteten Anthos Service Mesh ab, indem Sie den DNS-Eintrag des Clusters mit Anthos Service Mesh im Cluster auf den Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh verweisen.

Der Nutzertraffic wird 50–50 zwischen einem Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster und einem Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh aufgeteilt. Jeder Cluster enthält eine eigene Bereitstellung von Online Boutique.

Canary-Deployment

„Canary-Deployment“ ist eine Technik, die in der Softwareentwicklung verwendet wird, um eine neue Version einer Software zu testen, bevor diese für alle Nutzer veröffentlicht wird. Dabei wird der Prozentsatz des Traffics, der an die neue Version weitergeleitet wird, schrittweise erhöht. In dieser Anleitung richten Sie einen neuen Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh ein und verschieben den Nutzertraffic schrittweise dorthin. Zuerst leiten Sie 0% des Nutzertraffics an den neuen Cluster weiter, dann 50 % und schließlich 100%. In der Produktion sollten Sie kleinere und mehr Inkremente verwenden. Wenn Sie feststellen, dass der neue Cluster einen Prozentsatz des Traffics nicht verarbeiten kann, können Sie ein Rollback durchführen, indem Sie den Prozentsatz auf 0 % reduzieren.

Canary-Steuerungsebene im Vergleich zu Canary-Cluster

Es gibt zwei häufig verwendete Strategien für die Migration von Anthos Service Mesh im Cluster zum verwalteten Anthos Service Mesh:

  • Migration der Canary-Steuerungsebene: Bei dieser Strategie stellen Sie verwaltetes Anthos Service Mesh auf demselben Cluster bereit, in dem derzeit Anthos Service Mesh im Cluster installiert ist.
  • Canary-Clustermigration: Bei dieser Strategie erstellen Sie einen neuen Cluster und stellen dann verwaltetes Anthos Service Mesh darauf bereit.

In dieser Anleitung werden Sie die Migrationsstrategie für den Canary-Cluster durchlaufen.

Kosten

In dieser Anleitung werden die folgenden kostenpflichtigen Komponenten von Google Cloud verwendet:

Nach Abschluss dieser Anleitung können Sie weitere Kosten durch Löschen von erstellten Ressourcen vermeiden. Weitere Informationen finden Sie unter Bereinigen.

Hinweise

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  2. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Google Cloud-Projekt muss aktiviert sein.

  4. Aktivieren Sie die erforderlichen APIs.

    Aktivieren Sie die APIs

  5. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  6. Die Abrechnung für das Google Cloud-Projekt muss aktiviert sein.

  7. Aktivieren Sie die erforderlichen APIs.

    Aktivieren Sie die APIs

Cloud Shell starten

In dieser Anleitung verwenden Sie Cloud Shell, eine in Google Cloud gehostete Shell-Umgebung, mit der Sie Ihre Google Cloud-Ressourcen verwalten können.

Cloud Shell wird mit den Befehlszeilentools Google Cloud CLI, kubectl und istioctl vorinstalliert. Die gcloud CLI stellt die primäre Befehlszeile für Google Cloud bereit.

Öffnen Sie in der rechten oberen Ecke dieser Seite eine Cloud Shell-Sitzung, klicken Sie auf und dann auf Bestätigen. In einem Frame im unteren Teil der Seite wird eine Cloud Shell-Sitzung geöffnet. Führen Sie in dieser Cloud Shell-Sitzung die folgenden Befehle aus.

Beispielcode herunterladen

Klonen Sie die Git-Repositories mit den Kubernetes- und Istio-Ressourcen, die Sie verwenden werden:

  git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/anthos-service-mesh-samples.git
  git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/microservices-demo.git

Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster einrichten

Cluster erstellen und Anthos Service Mesh im Cluster installieren

In diesem Abschnitt erstellen Sie den Cluster, der Anthos Service Mesh im Cluster verwendet. In der Praxis wären dies die Cluster, die Sie bereits verwenden.

  1. Ersetzen Sie PROJECT_ID durch Ihre Projekt-ID und erstellen Sie einen neuen Cluster:

    gcloud container clusters create cluster-with-in-cluster-asm \
      --project=PROJECT_ID \
      --zone=us-central1-a \
      --machine-type=e2-standard-4 --num-nodes=2 \
      --workload-pool=PROJECT_ID.svc.id.goog
    
  2. Benennen Sie den Clusterkontext um, damit der Cluster leichter verwendet werden kann:

    kubectl config rename-context \
      gke_PROJECT_ID_us-central1-a_cluster-with-in-cluster-asm \
      cluster-with-in-cluster-asm
    
  3. Prüfen Sie, ob der Clusterkontext umbenannt wurde:

    kubectl config get-contexts --output="name"
    
  4. Laden Sie die Version herunter, mit der Anthos Service Mesh in das aktuelle Arbeitsverzeichnis installiert wird:

    curl https://storage.googleapis.com/csm-artifacts/asm/ > asmcli
    

    Sie werden aufgefordert, „y“ einzugeben, und dann die Eingabetaste drücken.

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    % Total    % Received % Xferd  Average Speed   Time    Time     Time  Current
                                  Dload  Upload   Total   Spent    Left  Speed
    100  167k  100  167k    0     0   701k      0 --:--:-- --:--:-- --:--:--  701k
    
  5. Machen Sie das Skript asmcli ausführbar:

    chmod +x asmcli
    
  6. Installieren Sie Anthos Service Mesh im Cluster mit asmcli:

    ./asmcli install \
      --project_id PROJECT_ID \
      --cluster_name cluster-with-in-cluster-asm \
      --cluster_location us-central1-a \
      --output_dir . \
      --enable_all \
      --ca mesh_ca
    

    Es kann einige Minuten dauern, bis die Ausführung des asmcli-Tools abgeschlossen ist. Das Tool gibt informative Meldungen aus, damit Sie den Fortschritt verfolgen können.

    Bei Erfolg sieht die Ausgabe in etwa so aus:

    ...
    asmcli: Successfully installed ASM.
    

Ingress-Gateway von Anthos Service Mesh bereitstellen

  1. Sie stellen das Ingress-Gateway von Anthos Service Mesh in einem separaten Namespace namens asm-ingress bereit. Erstellen Sie den Namespace:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      create namespace asm-ingress
    
  2. Verwenden Sie das Label istio.io/rev=, um den Namespace asm-ingress dem Service Mesh hinzuzufügen und die automatische Sidecar-Proxy-Injektion zu aktivieren.

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      label --overwrite namespace asm-ingress istio.io/rev=
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    namespace/asm-ingress labeled
    
  3. Stellen Sie das Ingress-Gateway für Anthos Service Mesh bereit:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace=asm-ingress \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/asm-ingress-gateway/asm-gateway-deployment-svc.yaml
    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace=asm-ingress \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/asm-ingress-gateway/gateway.yaml
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    serviceaccount/asm-ingressgateway created
    service/asm-ingressgateway created
    deployment.apps/asm-ingressgateway created
    gateway.networking.istio.io/asm-ingressgateway created
    

Online Boutique bereitstellen

  1. Sie stellen Online Boutique in einem separaten Namespace namens onlineboutique bereit. Erstellen Sie den Namespace:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      create namespace onlineboutique
    
  2. Verwenden Sie das Label istio.io/rev=, um den Namespace onlineboutique dem Service Mesh hinzuzufügen und die automatische Sidecar-Proxy-Injektion zu aktivieren.

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      label --overwrite namespace onlineboutique istio.io/rev=
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    namespace/onlineboutique labeled
    
  3. Stellen Sie die 12 Dienste von Online Boutique bereit, einschließlich des Load-Generators, der den Nutzertraffic weiterleitet:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace=onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/online-boutique/kubernetes-manifests.yaml
    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace=onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/online-boutique/virtual-service.yaml
    
  4. Rufen Sie die öffentliche IP-Adresse des Anthos Service Mesh-Ingress-Gateways ab:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace asm-ingress \
      get service --output jsonpath='{.items[0].status.loadBalancer.ingress[0].ip}'
    
  5. Kopieren Sie die öffentliche IP-Adresse des Ingress-Gateways und greifen Sie über Ihren Webbrowser darauf zu. Die Beispiel-App Online Boutique wird angezeigt.

Neuen Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh einrichten

Cluster erstellen und verwaltetes Anthos Service Mesh bereitstellen

In diesem Abschnitt erstellen Sie den Cluster, zu dem Sie migrieren. Sie stellen ein verwaltetes Anthos Service Mesh bereit und stellen die Online-Boutique bereit, um die Bereitstellungen aus dem Cluster zu replizieren, der Anthos Service Mesh im Cluster verwendet.

  1. Speichern Sie Ihre Projektnummer in einer Umgebungsvariable:

    export PROJECT_NUMBER=$(gcloud projects \
      describe PROJECT_ID --format='get(projectNumber)')
    
  2. Erstellen Sie einen neuen Cluster:

    gcloud container clusters create cluster-with-managed-asm \
      --project=PROJECT_ID --zone=us-central1-a \
      --machine-type=e2-standard-4 --num-nodes=2 \
      --workload-pool PROJECT_ID.svc.id.goog \
      --labels mesh_id=proj-${PROJECT_NUMBER}
    
  3. Benennen Sie den Clusterkontext um, damit der Cluster leichter verwendet werden kann:

    kubectl config rename-context \
      gke_PROJECT_ID_us-central1-a_cluster-with-managed-asm \
      cluster-with-managed-asm
    
  4. Prüfen Sie, ob der Clusterkontext umbenannt wurde:

    kubectl config get-contexts --output="name"
    
  5. Aktivieren Sie Anthos Service Mesh in der Flotte Ihres Projekts. Eine Flotte ist eine logische Gruppierung von Kubernetes-Clustern und anderen Ressourcen, die zusammen verwaltet werden können.

    gcloud container fleet mesh enable --project PROJECT_ID
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    Waiting for Feature Service Mesh to be created...done.
    
  6. Registrieren Sie den Cluster in der Flotte des Projekts:

    gcloud container fleet memberships register cluster-with-managed-asm-membership \
      --gke-cluster=us-central1-a/cluster-with-managed-asm \
      --enable-workload-identity \
      --project PROJECT_ID
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    Waiting for membership to be created...done.
    Created a new membership [projects/your-project-id/locations/global/memberships/cluster-with-gke-membership] for the cluster [cluster-with-gke-membership]
    Generating the Connect Agent manifest...
    Deploying the Connect Agent on cluster [cluster-with-gke-membership] in namespace [gke-connect]...
    Deployed the Connect Agent on cluster [cluster-with-gke-membership] in namespace [gke-connect].
    Finished registering the cluster [cluster-with-gke-membership] with the Fleet.
    
  7. Aktivieren Sie verwaltetes Anthos Service Mesh im Cluster:

    gcloud container fleet mesh update \
      --management automatic \
      --memberships cluster-with-managed-asm-membership \
      --project PROJECT_ID
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    Waiting for Feature Service Mesh to be updated...done.
    
  8. Prüfen Sie, ob das verwaltete Anthos Service Mesh für den Cluster bereitgestellt wurde und einsatzbereit ist:

    gcloud container fleet mesh describe --project PROJECT_ID
    

    Es kann etwa 10 Minuten dauern, bis Anthos Service Mesh bereitgestellt wird und im Cluster bereit ist. Wenn controlPlaneManagement.state: DISABLED oder controlPlaneManagement.state: PROVISIONING angezeigt wird, müssen Sie den vorherigen Befehl alle paar Minuten noch einmal ausführen, bis controlPlaneManagement.state: ACTIVE angezeigt wird.

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    createTime: '2022-07-06T01:05:39.110120474Z'
    membershipSpecs:
      projects/123456789123/locations/global/memberships/cluster-with-managed-asm-membership:
        mesh:
          management: MANAGEMENT_AUTOMATIC
    membershipStates:
      projects/123456789123/locations/global/memberships/cluster-with-managed-asm-membership:
        servicemesh:
          controlPlaneManagement:
            details:
            - code: REVISION_READY
              details: 'Ready: asm-managed'
            state: ACTIVE
          dataPlaneManagement:
            details:
            - code: OK
              details: Service is running.
            state: ACTIVE
        state:
          code: OK
          description: 'Revision(s) ready for use: asm-managed.'
          updateTime: '2022-07-06T01:19:24.243993678Z'
    name: projects/your-project-id/locations/global/features/servicemesh
    resourceState:
      state: ACTIVE
    spec: {}
    state:
      state: {}
    updateTime: '2022-07-06T01:19:27.475885687Z'
    

Ingress-Gateway von Anthos Service Mesh bereitstellen

  1. Sie stellen das Ingress-Gateway von Anthos Service Mesh in einem separaten Namespace namens asm-ingress bereit. Erstellen Sie den Namespace:

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      create namespace asm-ingress
    
  2. Verwenden Sie das Label istio.io/rev=asm-managed, um den Namespace asm-ingress dem Service Mesh hinzuzufügen und die automatische Sidecar-Proxy-Injektion zu aktivieren.

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      label namespace asm-ingress 'istio.io/rev=asm-managed'
    
  3. Stellen Sie das Ingress-Gateway für Anthos Service Mesh bereit:

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      --namespace=asm-ingress \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/asm-ingress-gateway/asm-gateway-deployment-svc.yaml
    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      --namespace=asm-ingress \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/asm-ingress-gateway/gateway.yaml
    

    Die Ausgabe sieht etwa so aus:

    namespace/asm-ingress configured
    serviceaccount/asm-ingressgateway configured
    service/asm-ingressgateway configured
    deployment.apps/asm-ingressgateway configured
    gateway.networking.istio.io/asm-ingressgateway configured
    

Online Boutique bereitstellen

  1. Sie stellen Online Boutique in einem separaten Namespace namens onlineboutique bereit. Erstellen Sie den Namespace:

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      create namespace onlineboutique
    
  2. Verwenden Sie das Label istio.io/rev=asm-managed, um den Namespace onlineboutique dem Service Mesh hinzuzufügen und die automatische Sidecar-Proxy-Injektion zu aktivieren.

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      label namespace onlineboutique 'istio.io/rev=asm-managed'
    
  3. Stellen Sie die 12 Dienste von Online Boutique bereit, einschließlich des Load-Generators, der den Nutzertraffic weiterleitet:

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      --namespace=onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/online-boutique/kubernetes-manifests.yaml
    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      --namespace=onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/shared/online-boutique/virtual-service.yaml
    
  4. Rufen Sie die öffentliche IP-Adresse des Anthos Service Mesh-Ingress-Gateways ab:

    kubectl \
      --context cluster-with-managed-asm \
      --namespace asm-ingress \
      get service --output jsonpath='{.items[0].status.loadBalancer.ingress[0].ip}'
    
  5. Kopieren Sie die öffentliche IP-Adresse des Dienstes asm-ingressgateway und greifen Sie über Ihren Webbrowser darauf zu. Sie sehen die Beispielanwendung Online Boutique. Sie verwenden die öffentliche IP-Adresse im nächsten Abschnitt. Kopieren Sie sie also in eine Umgebungsvariable:

    export INGRESS_IP_OF_CLUSTER_WITH_MANAGED_ASM=$( \
      kubectl \
        --context cluster-with-managed-asm \
        --namespace asm-ingress \
        get service --output jsonpath='{.items[0].status.loadBalancer.ingress[0].ip}' \
      )
    

Cluster mit Anthos Service Mesh unter Verwendung eines Canary-Deployments testen

In diesem Abschnitt konfigurieren Sie den Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster so, dass 50% des Nutzertraffics zu Online Boutique auf die Instanz von Online Boutique im Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh verschoben werden. Dazu stellen Sie mit Anthos Service Mesh im Cluster zwei Istio-Ressourcen im Cluster bereit:

  • Einen ServiceEntry, um Anthos Service Mesh im Cluster über den Online-Boutique-Endpunkt des verwalteten Anthos Service Mesh-Clusters zu informieren
  • einen VirtualService, der das clusterinterne Anthos Service Mesh-Ingress-Gateway anweist, den Traffic auf 50–50 aufzuteilen.
  1. Legen Sie die IP-Adresse des Ingress-Gateways des verwalteten Anthos Service Mesh-Clusters in der Ressource ServiceEntry fest:

    sed -i "s/1.2.3.4/${INGRESS_IP_OF_CLUSTER_WITH_MANAGED_ASM}/" anthos-service-mesh-samples/docs/migrate-to-managed-asm/service-entry.yaml
    
  2. Stellen Sie ServiceEntry mit Anthos Service Mesh im Cluster im Cluster bereit:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/migrate-to-managed-asm/service-entry.yaml
    
  3. Stellen Sie VirtualService mit Anthos Service Mesh im Cluster im Cluster bereit:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace onlineboutique \
      apply -f anthos-service-mesh-samples/docs/migrate-to-managed-asm/virtual-service-in-cluster-asm.yaml
    
  4. Rufen Sie in Ihrem Webbrowser die IP-Adresse des Ingress-Gateways des Clusters mit Anthos Service Mesh im Cluster auf:

    kubectl \
      --context cluster-with-in-cluster-asm \
      --namespace asm-ingress \
      get service
    

    Aktualisieren Sie die Online Boutique-Startseite mehrmals und prüfen Sie jedes Mal die Fußzeile der Seite. Beachten Sie, dass 50% der Anfragen von einem Pod auf dem Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh verarbeitet werden.

Mit verwaltetem Anthos Service Mesh zum Cluster migrieren

In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass Sie Inhaber eines Domainnamens sind und Zugriff auf die DNS-Einstellungen (Domainnamenserver) haben.

  1. Fügen Sie den DNS-Einstellungen einen A-Eintrag hinzu, um den Domainnamen (z. B. beispiel.de) auf die IP-Adresse des Ingress-Gateways mit Anthos Service Mesh im Cluster zu verweisen.

  2. Greifen Sie über den Domainnamen in Ihrem Webbrowser auf Online Boutique zu.

  3. Minimieren Sie die Gültigkeitsdauer (TTL) für DNS-Einträge, damit Sie den DNS-Eintrag schnell zurücksetzen können, wenn Sie ein Rollback durchführen müssen.

  4. Legen Sie den A-Eintrag Ihres Domainnamens auf die öffentliche IP-Adresse des Ingress-Gateways des Clusters mit verwaltetem Anthos Service Mesh fest.

  5. Wenn die Migration erfolgreich ist, löschen Sie den Cluster mit Anthos Service Mesh im Cluster:

    gcloud container clusters delete cluster-with-in-cluster-asm \
      --zone=us-central1-a \
      --project=PROJECT_ID
    

Bereinigen

Damit Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Anleitung verwendeten Ressourcen nicht in Rechnung gestellt werden, löschen Sie entweder das Projekt, das die Ressourcen enthält, oder Sie behalten das Projekt und löschen die einzelnen Ressourcen.

Projekt löschen

  1. Wechseln Sie in der Google Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite „Ressourcen verwalten“

  2. Wählen Sie in der Projektliste das Projekt aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf Löschen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld die Projekt-ID ein und klicken Sie auf Shut down (Beenden), um das Projekt zu löschen.

Ressourcen löschen

Löschen Sie den Cluster mit verwaltetem Anthos Service Mesh:

  gcloud container clusters delete cluster-with-managed-asm \
    --zone=us-central1-a \
    --project=PROJECT_ID

Nächste Schritte