Cloud Functions aufrufen

Jede Cloud Functions-Funktion hat einen Trigger, der bestimmt, wie und wann die Funktion ausgeführt wird. Ein Trigger ist im Grunde eine Erklärung, welches Ereignis die Ausführung Ihrer Funktion bewirken soll. Wenn Sie einen Trigger mit einer Cloud Functions-Funktion verknüpfen, wird diese Funktion beim Auslösen des Triggers ausgeführt.

Es gibt zwei Triggertypen:

  • HTTP-Trigger
  • Ereignistrigger

HTTP-Trigger

Eine Funktion mit einem HTTP-Trigger wird ausgeführt, wenn eine HTTP-Anfrage an die URL der Funktion gesendet wird.

Ereignistrigger

Eine Funktion mit einem Ereignistrigger hat keine öffentliche URL. Sie wird als Reaktion auf ein Ereignis in Ihrem Cloud-Projekt ausgeführt. Beispielsweise kann eine Funktion als Reaktion auf Datenänderungen in einer Datenbank ausgeführt werden.

Cloud Functions unterstützt die folgenden ereignisbasierten Trigger:

Sie können Cloud Functions-Funktionen auch in anderen Google-Diensten verwenden, die Cloud Pub/Sub unterstützen, bzw. in jedem Dienst, der HTTP-Callbacks (Webhooks) bereitstellt. Weitere Informationen dazu finden Sie nachfolgend unter Zusätzliche Trigger.

Zusätzliche Trigger

Da Cloud Functions-Funktionen von Benachrichtigungen in einem Cloud Pub/Sub-Thema aufgerufen werden können, lassen sich Cloud Functions problemlos in jeden anderen Google-Dienst einbinden, der Cloud Pub/Sub als Ereignisbus unterstützt. Darüber hinaus können Sie sie durch HTTP-Aufruf auch in jedem Dienst nutzen, der HTTP-Callbacks (Webhooks) bereitstellt.

Cloud Logging

Google Cloud Logging-Ereignisse können in ein Cloud Pub/Sub-Thema exportiert werden, aus dem sie dann von Cloud Functions verarbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Cloud Logging-Dokumentation unter Log-Exporte.

Gmail

Mit der Gmail Push Notification API können Sie Gmail-Ereignisse an ein Cloud Pub/Sub-Thema senden und mit einer Cloud Functions-Funktion nutzen.