Kurzanleitung zur Verwendung des Proxys für lokale Tests

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie mithilfe des Cloud SQL-Proxys von einer lokalen Testumgebung eine Verbindung zu Cloud SQL herstellen. Die Verbindung über den Proxy ermöglicht Ihnen das Testen einer App Engine-Anwendung in Ihrer lokalen Umgebung oder das Herstellen einer sicheren Verbindung zum Verwalten von Datenbanken.

Wenn Sie den Proxy für eine Produktionsumgebung einrichten möchten, ist diese Anleitung ungeeignet. Informationen zu weiteren Verbindungsoptionen finden Sie unter Verbindungsoptionen für externe Anwendungen.

Vorbereitung

Bevor Sie die Schritte in dieser Kurzanleitung ausführen, sollten Sie die folgenden Aufgaben ausführen:

  • Erstellen Sie ein Google Cloud-Projekt und eine Cloud SQL-Instanz.
  • Wenn Sie ein bereits vorhandenes Projekt verwenden, prüfen Sie, ob Ihr Google Cloud-Nutzer Inhaber Ihres Projekts ist oder eine andere Cloud SQL-Rolle als Cloud SQL Viewer hat. Andernfalls richten Sie den Proxy gemäß der Anleitung unter Über den Cloud SQL-Proxy verbinden ein.
  • Sie können zusätzlich den mysql-Client installieren.

    Mit dem Client können Sie die Verbindung zu Ihrer Instanz testen. Der mysql-Client kann zusammen mit dem Serverpaket installiert werden. Einige Betriebssysteme unterstützen auch das Paket, in dem nur der Client enthalten ist. MySQL-Installationsanleitung

Cloud SQL Admin API aktivieren

Aktivieren Sie die API

gcloud-Befehlszeilentool installieren und authentifizieren

  1. Installieren Sie das gcloud-Befehlszeilentool, falls noch nicht geschehen.

    Siehe die gcloud-Installationsanleitung.

  2. Initialisieren Sie das gcloud-Tool:

    gcloud init
    
  3. Authentifizieren Sie das gcloud-Tool:

    gcloud auth login
    

Cloud SQL-Proxy-Client auf dem lokalen Computer installieren

Welches Proxy-Binärprogramm Sie herunterladen müssen, hängt davon ab, welches Betriebssystem Sie nutzen und ob darin ein 32-Bit- oder ein 64-Bit-Kernel verwendet wird. Auf neuerer Hardware wird meistens ein 64-Bit-Kernel verwendet. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob auf Ihrem Computer ein 64-Bit-Kernel ausgeführt wird, verwenden Sie unter Linux oder macOS den Befehl uname -a oder klicken Sie im Startmenü von Windows auf Computer > Eigenschaften.

Linux 64-Bit

  1. Laden Sie den Proxy herunter:
    wget https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy.linux.amd64 -O cloud_sql_proxy
    
  2. Machen Sie den Proxy ausführbar:
    chmod +x cloud_sql_proxy
    

Linux 32-Bit

  1. Laden Sie den Proxy herunter:
    wget https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy.linux.386 -O cloud_sql_proxy
    
  2. Machen Sie den Proxy ausführbar:
    chmod +x cloud_sql_proxy
    

macOS 64-Bit

  1. Laden Sie den Proxy herunter:
    curl -o cloud_sql_proxy https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy.darwin.amd64
    
  2. Machen Sie den Proxy ausführbar:
    chmod +x cloud_sql_proxy
    

macOS 32-Bit

  1. Laden Sie den Proxy herunter:
    curl -o cloud_sql_proxy https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy.darwin.386
    
  2. Machen Sie den Proxy ausführbar:
    chmod +x cloud_sql_proxy
    

Windows 64-Bit

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy_x64.exe, wählen Sie Link speichern unter aus und laden Sie den Proxy herunter. Benennen Sie die Datei in cloud_sql_proxy.exe um.

Windows 32-Bit

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf https://dl.google.com/cloudsql/cloud_sql_proxy_x86.exe, wählen Sie Link speichern unter aus und laden Sie den Proxy herunter. Benennen Sie die Datei in cloud_sql_proxy.exe um.
Wenn Ihr Betriebssystem hier nicht aufgeführt ist, können Sie auch den Proxy aus der Quelle kompilieren.

Name der Instanzverbindung abrufen

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".

    Zur Seite "Cloud SQL-Instanzen"

  2. Klicken Sie auf den Instanznamen, um die zugehörige Seite Instanzdetails zu öffnen.

  3. Unter Mit dieser Instanz verbinden finden Sie den Namen der Instanzverbindung.

Proxy starten

Starten Sie den Proxy in einem eigenen Terminalfenster, damit Sie seine Ausgabe überwachen können. Ersetzen Sie <INSTANCE_CONNECTION_NAME> durch den Namen der Instanzverbindung, den Sie im vorherigen Schritt kopiert haben.

./cloud_sql_proxy -instances=<INSTANCE_CONNECTION_NAME>=tcp:3306

Es wird dann eine Meldung wie die folgende angezeigt:

Listening on 127.0.0.1:3306 for myproject:us-central1:myinstance".
Ready for new connections

Verbindung zur Datenbank über den MySQL-Client herstellen

Dieser Abschnitt ist optional, wird aber zum Testen der Verbindung empfohlen. MySQL-Installationsanleitung

Führen Sie in einem anderen Terminalfenster als dem, in dem Sie den Proxy gestartet haben, den folgenden Befehl aus und ersetzen Sie dabei <USERNAME> durch Ihren MySQL-Nutzername.

mysql -u <USERNAME> -p --host 127.0.0.1 --port 3306

Die MySQL-Eingabeaufforderung wird eingeblendet und im Proxy-Terminal wird eine Meldung wie die folgende angezeigt:

New connection for "myproject:us-central1:myinstance"

Bereinigen

So vermeiden Sie, dass Ihrem Google Cloud-Konto die in dieser Kurzanleitung verwendeten Ressourcen in Rechnung gestellt werden:

  1. Öffnen Sie in der Google Cloud Console die Seite "Cloud SQL-Instanzen".
    Zur Seite "Cloud SQL-Instanzen"
  2. Wählen Sie die Instanz myinstance aus, um die Seite Instanzdetails zu öffnen.
  3. Klicken Sie oben auf der Seite in der Symbolleiste auf Löschen.
  4. Geben Sie im Fenster Instanz löschen den Wert myinstance ein und klicken Sie dann auf Löschen, um die Instanz zu löschen.

    Nach dem Löschen einer Instanz kann der Instanzname etwa 7 Tage lang nicht wiederverwendet werden.

Weitere Informationen