In der flexiblen App Engine-Umgebung bereitstellen

Mithilfe der flexiblen App Engine-Umgebung können Sie eine vorhandene Laufzeit (z. B. Java 8) anpassen oder Ihre eigene Laufzeit angeben. Dazu stellen Sie ein benutzerdefiniertes Docker-Image oder Dockerfile bereit.

Mit Cloud Build können Sie das Erstellen von Containern automatisieren, diese in Artifact Registry übertragen und in App Engine bereitstellen.

Erforderliche Berechtigungen

Das App Engine-Standarddienstkonto verfügt standardmäßig über Berechtigungen zum Abrufen von und Übertragen in Repositories im selben Projekt.

Wenn sich App Engine in einem anderen Projekt befindet, müssen Sie dem App Engine-Dienstkonto Berechtigungen für den Zugriff auf Ihr Artifact Registry-Repository erteilen.

In App Engine bereitstellen

Ein Image, das von Artifact Registry gehostet wird, kann mit dem gcloud-Befehlszeilentool in App Engine bereitgestellt werden.

  1. Erstellen Sie die App Engine-Konfigurationsdatei für Ihre Anwendung.
  2. Erstellen Sie ein Docker-Image und übertragen Sie es per Push in Ihr Repository. Sie können Cloud Build verwenden, um Ihren Container zu erstellen und per Push in Ihr Repository zu übertragen.
  3. Stellen Sie das Image in App Engine bereit, indem Sie den folgenden Befehl ausführen:

    gcloud app deploy --image-url=LOCATION-docker.pkg.dev/PROJECT-ID/REPOSITORY/IMAGE:TAG
    

    wobei

    • LOCATION ist der regionale oder multiregionale Speicherort für das Repository.
    • PROJECT ist die ID des Projekts, das das Repository enthält. Wenn die Projekt-ID einen Doppelpunkt (:) enthält, finden Sie weitere Informationen unter Auf Domains beschränkte Projekte.
    • REPOSITORY ist der Name des Repositorys, in dem das Image gespeichert ist.
    • IMAGE ist der Name des Images im Repository.
    • TAG ist das Tag für die Image-Version, die Sie herunterladen möchten.

    Beispiel:

    gcloud app deploy --image-url=us-central1-docker.pkg.dev/my-project/my-repo/my-image:1.0