Python 3.8 ist jetzt allgemein verfügbar.

Laufzeiteinstellungen definieren

Eine Python 3-Anwendung in App Engine wird mithilfe der Datei app.yaml konfiguriert. In der Datei werden Laufzeiten, Handler, Skalierung und andere allgemeine Einstellungen einschließlich Umgebungsvariablen festgelegt.

app.yaml-Dateien

Sie geben die Laufzeitkonfiguration für Ihre Python 3-Anwendung in einer .yaml-Datei an. Die Datei muss den Namen app.yaml haben, damit sie erfolgreich ausgeführt werden kann. Bei einem zukünftigen Update können Sie jedoch einen benutzerdefinierten Namen verwenden, z. B. service-name-app.yaml.

Eine einzelne app.yaml-Datei fungiert als Deskriptor für die Bereitstellung der Version eines Dienstes. Erstellen Sie zuerst die Datei app.yaml für den Dienst default Ihrer Anwendung. Erst dann können Sie app.yaml-Dateien für zusätzliche Dienste erstellen und bereitstellen.

Sie können Dateien des Typs app.yaml eindeutige Namen geben, müssen diese Dateinamen dann aber auch im Bereitstellungsbefehl angeben. Wenn Sie beispielsweise Ihre app.yaml-Datei service-name-app.yaml oder app.standard.yaml benennen, müssen Sie Ihre Anwendung so bereitstellen:

gcloud app deploy service-name-app.yaml
gcloud app deploy app.standard.yaml

Weitere Informationen zum Strukturieren mehrerer Dienste und app.yaml-Dateien in Ihrer Anwendung finden Sie unter Webdienste strukturieren.

Im Allgemeinen erfordert Ihre app.yaml-Datei nur das Element runtime für eine einfache Python 3-Anwendung in der Standardumgebung. Beispiel:

runtime: python38 # or python37 for Python 3.7

Die Syntax der Datei app.yaml entspricht dem YAML-Format.

Alle Konfigurationselemente

Eine vollständige Liste aller in dieser Konfigurationsdatei unterstützten Elemente finden Sie in der Referenz zu app.yaml.